OIII Diebstahlschutz

Diskutiere OIII Diebstahlschutz im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo allerseits, habe mich jetzt mal neu hier angemeldet. Ich trage mich ernsthaft mit dem Gedanken, einen Octavia III zu kaufen. Größtes...

  1. Justav

    Justav

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    OIII 1.4TSI
    Hallo allerseits,

    habe mich jetzt mal neu hier angemeldet.
    Ich trage mich ernsthaft mit dem Gedanken, einen Octavia III zu kaufen. Größtes Gegenargument ist aber die hohe Diebstahlrate, speziell hier in der Region (Dresden). Eigentlich hatte ich auf Grund dessen schon mit dem Thema Octavia abgeschlossen. Bei der aktuellen Suche komme ich aber doch nicht so recht daran vorbei - das Gesamtpaket und Preis/Leistungsverhältnis ist einfach für mich das stimmigste.

    Sicher ist davon auszugehen, dass der OIII bei den Dieben ähnlich beliebt bleibt wie die Vorgänger. Also: Thema Diebstahlschutz. Hier würde ich einerseits das BearLock-System ins Auge fassen. Sinnvoll erscheint mir aber auch (alternativ oder zusätzlich) eine Blockade der OBD-Buchse. Dazu gibt es ja den "OBD-Saver" (www.okcomputers.de ), der erscheint mir zwar unangemessen teuer, aber wirksam. Und im Verhältnis zum Fahzeugpreis relativiert sich das auch etwas. BearLock ist noch teurer.
    Nun meine Fragen dazu:

    - Wo befindet sich die OBD-Buchse im OIII?
    - Ist die OBD-Buchse identisch zu den Vorgängermodellen (passt der gleiche Stecker und damit auch der OBD-Saver)?
    - Welche Erfahrungen/Empfehlungen habt Ihr zu den genannten oder anderen zusätzlichen Systemen?

    Fakt ist, ohne zusätzlichen Diebstahlschutz kommt mir kein Octavia ins Haus :( Wäre aber echt bedauerlich.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. VEB

    VEB

    Dabei seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Audi Q5
    OBD-Saver ist sinnlos, da sie der Wegfahrsperre vorgaukeln können das der Schlüssel steckt
    dafür brauchen die keine OBD-Buchse!
    Bear-Lock macht mehr Sinn!
     
  4. Justav

    Justav

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    OIII 1.4TSI
    Tatsache? Wie und womit geht das denn? Schlüssel mit General-Code-Transponder für alle Wegfahrsperren?

    Kenne bisher nur die Methode, dass die Wegfahrsperre über die OBD-Schnittstelle deaktiviert wird. Schon damit ist ja eigentlich das System "Wegfahrsperre" ad absurdum geführt.
     
  5. VEB

    VEB

    Dabei seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Audi Q5
    über einen Decoder der den Chip im original Schlüssel immetiert
    somit "denkt" die Wegfahrsperre der original Schlüssel steckt
     
  6. Duke

    Duke

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    2.816
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Wildungen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi TDI 66kW
    Werkstatt/Händler:
    Händler meines Vertrauens :-D
    Kilometerstand:
    3000
    Dazu muss der den original Schlüssel doch einmal eingelesen haben, oder nicht?


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
     
  7. Justav

    Justav

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    OIII 1.4TSI
    Damit wäre ja die OBD-Abdeckung (OBD-Saver) doch nicht so sinnlos.
     
  8. #7 topspin, 05.04.2013
    topspin

    topspin

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Darmstadt
    Fahrzeug:
    Octavia 3 1.4 TSI Elegance DSG Limo
    Das Auslesen des Schlüssels funktioniert auch per Funk (das Signal des Funkschlüssels wird beim auf-/abschließen abgehört). Daher dürfte für einen Profi die OBD Sperre kein Hindernis sein.
     
  9. Justav

    Justav

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    OIII 1.4TSI
    Bezieht sich das nicht nur auf das Funksignal zum Türen-Öffnen? Ich gehe eigentlich davon aus, dass dieses nichts mit der Transponder-Kodierung für die Wegfahrsperre zu tun hat - dieser Code geht doch nicht über Funk mit raus, oder? Das sollten doch zweierlei verschiedene Dinge sein.
     
  10. Duke

    Duke

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    2.816
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Wildungen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi TDI 66kW
    Werkstatt/Händler:
    Händler meines Vertrauens :-D
    Kilometerstand:
    3000
    Per Funk kannst du höchstens das Signal für die Zentralverriegelung abfangen. Das hat aber nichts mit der Wegfahrsperre zu tun.
     
  11. Justav

    Justav

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    OIII 1.4TSI
    Eben. Meine ich ja auch.
     
  12. #11 topspin, 05.04.2013
    topspin

    topspin

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Darmstadt
    Fahrzeug:
    Octavia 3 1.4 TSI Elegance DSG Limo
    Bin da kein Fachmann, aber ich meine mal in irgendeinem Bericht gesehen zu haben, dass darüber das Fahrzeug auch gestartet werden konnte (war glaub ich ein BMW oder Mercedes). Bei Fahrzeugen mit Kessy o.ä. gibt ja auch keine physikalische Verbindung zwischen Auto und Schlüssel.
     
  13. Justav

    Justav

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    OIII 1.4TSI
    Richtig, mit Kessy muss das wieder anders sein, keine Ahnung welche Übertragungsmechanismen da verwendet werden.
    Aber mir geht's hier um Systeme mit Schlüssel. Mein jetziger alter Schlüssel ist auch aus dem VAG-Konzern, und da ist der eigentliche Schlüssel inkl. WFS-Transponder nur mit dem Funkmodul zusammengeschnappt (kein Klappschlüssel). Das Funkmodul für die ZV funktioniert völlig separat, auch wenn es aus dem Schlüssel entfernt wurde. Ebenso funktioniert der Schlüssel samt WFS auch ohne Funkmodul. Funkmodul und WFS-Transponder haben keine elektrische Verbindung. Und soweit mir bekannt ist, hat sich daran nichts geändert - egal ob Klappschlüssel oder nicht.
     
    Renegade968 gefällt das.
  14. #13 Theo Ree, 05.04.2013
    Theo Ree

    Theo Ree

    Dabei seit:
    02.02.2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Das "Funkmodul" sagt dem Fahrzeug nur öffnen und schließen. Da werden keine Daten mit der Wegfahrsperre ausgetauscht und
    damit kann man kein Auto starten. Ich würde die OBD Dose tot legen und an geeignete Stelle im Fahrzeug verlegen.
    Die OBD Dosen sollen einen einheitlichen Standard für den Fahrzeugzugang darstellen und sind deshalb alle gleich.
     
  15. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Die Frage ist ja, ob diese fahrlässige Konstruktion (Deaktivierung der WFS via OBD-Buchse) immernoch im O³ vorhanden ist. Aber wie ich unsere tollen Hersteller kenne: ja.

    Ansonsten kann ich BearLock nur empfehlen. :)
     
  16. Justav

    Justav

    Dabei seit:
    05.04.2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    OIII 1.4TSI
    An alle erstmal Danke für die Antworten uns Infos hier :) . Weitere sind natürlich immer willkommen ;) .

    Schlussfolgerung für mich: wenn Octavia, dann nur mit BearLock. Ob die entsprechenden Aufkleber an den Scheiben dann den potenziellen Dieb eventuell gleich vorher abschrecken? Ein versuchter Diebstahl bedeutet ja auch Beschädigung und Ärger/Kosten.

    Eine Zusatzmaßnahme an der OBD-Buchse kann sicher auch nicht schaden, kann aber mit BearLock vielleicht erst mal optional bleiben. Zumindest ist wohl klar, dass das beim OIII noch genauso wie bei den Vorgängern machbar wäre.

    @BlaSh: Deine Signatur kann einem ja Angst machen X( . Und das mit der über OBD deaktivierbaren WFS ist einfach eine Schande. Den Herstellern ist's wohl egal - jedes geklaute Auto ist ein neu verkauftes.
     
  17. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Meiner Erfahrung nach ja. Einen wirklichen Schaden hatte ich nur einmal, da wurde das Lenkradschloss mit Gewalt rausgebrochen. Allerdings hatte ich da noch kein BearLock.

    Ein weiteres gutes Mittel ist das Entfernen des Türschlosses. Dieses wird von Profis sehr leicht mittels 'Polenschlüssel' beschädigungsfrei überwunden und sie sind im Fahrzeug. Ohne Schloss müssen die eine Scheibe einschlagen oder das Fahrzeug auf andere Art öffnen -> auffällig und dauert lange.
     
  18. Duke

    Duke

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    2.816
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Wildungen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi TDI 66kW
    Werkstatt/Händler:
    Händler meines Vertrauens :-D
    Kilometerstand:
    3000
    Ja aber die Hersteller können doch nicht einfach die Möglichkeit komplett entfernen...
    Man muss ja auch daran denken, dass es eventuell Leute gibt, die Ihre Schlüssel verlieren o.ä.
    Und solange es eine Möglichkeit gibt die WFS zu "bearbeiten" - und wenn sie auch nur für offizielle Werkstätten gedacht ist - kommen kriminelle Leute auch daran.
     
  19. Duke

    Duke

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    2.816
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Wildungen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi TDI 66kW
    Werkstatt/Händler:
    Händler meines Vertrauens :-D
    Kilometerstand:
    3000
    Und wenn du mal ins Auto musst, und die Batterie ist leer??
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Natürlich muss es so eine Möglichkeit geben, aber die muss ja nicht so einfach ausnutzbar sein. Denkbar wäre z.B. eine Schnittstelle welche nur durch Ausbau eines Steuergerätes oder zumindest sehr aufwändig zugänglich ist. Die Möglichkeit gibt es übrigens auch auf inoffiziellem Weg. Das Deaktivieren der WFS via OBD lässt sich nämlich im Kombiinstrument ausschalten. Das kann leider nur ein 'Tachodreher', also jemand mit der entsprechenden Ausrüstung und dem KnowHow.

    Übrigens ist die WFS so schnell deaktiviert: https://www.youtube.com/watch?v=JXqkp-ksQCQ

    Darüber habe ich natürlich nachgedacht. Ich hatte bisher kein Auto, wo die Batterie so tot war, das nichtmal die Türen aufgegangen sind. Sollte der Fall eintreten, dann habe ich eben Pech gehabt.
     
  22. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    :)
     

    Anhänge:

Thema: OIII Diebstahlschutz
Die Seite wird geladen...

OIII Diebstahlschutz - Ähnliche Themen

  1. Diebstahlschutz

    Diebstahlschutz: Habt Ihr zusätzliche Systeme zum Diebstahlschutz in eurem Superb 3 ? Hier in Berlin werden ja Autos am Fließband geklaut. 3.000 pro Jahr In...
  2. Innenraum aufwerten OIII VFL

    Innenraum aufwerten OIII VFL: Hallo zusammen, ich bin super zufrieden mit meinem Octavia III VFL als Alltagsauto, es gibt nur eine Sache, die mich seit dem Kauf stört....Die...
  3. Wie viele Winterräder passen in den OIII Combi Kofferraum?

    Wie viele Winterräder passen in den OIII Combi Kofferraum?: Hallo Zusammen, folgende Situation: ich möchte eingelagerte Winterräder (15 Zoll, 195, nicht für den Skoda) abholen und in meinem OIII Combi...
  4. OIII - aktueller Leasingfaktor bei Euch ?

    OIII - aktueller Leasingfaktor bei Euch ?: Bei mir steht wieder ein neuer Firmenwagen an . Wir leasen mit 36 Mon . und der "neutrale" Kalkulationswert sind 35´ km / p.a. / Summe 105´...
  5. TrackR als PKW Diebstahlschutz?

    TrackR als PKW Diebstahlschutz?: Was halttet ihr von dem Teil hier? Klingt erst mal ganz gut. https://buy.thetrackr.co/ Gibt sehr viele positive Meinungen dazu. Ob man sein...