Österreich: Blaulichtgebühr bei Unfällen

Diskutiere Österreich: Blaulichtgebühr bei Unfällen im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Wer in Österreich die Polizei zu einem Unfall ruft, muss mit einer Gebühr in Höhe von 36 Euro rechnen. Die Ordungshüter verlangen unter anderem...

?

Guest
Wer in Österreich die Polizei zu einem Unfall ruft, muss mit einer Gebühr in Höhe von 36 Euro rechnen. Die Ordungshüter verlangen unter anderem die Pauschalgebühr, wenn die Unfallgegner ihre Daten selbst hätten austauschen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Ausländer in den Crash verwickelt ist.

Ebenfalls zahlen muss derjenige, der nicht an einem Verkehrsunfall Schuld trägt, aber zur Beweissicherung die Gendarmerie anfordert. In diesem Fall ersetzt die gegnerische Haftpflichtversicherung die "Blaulichtgebühr“. Sollte ein Unfallbeteiligter ein Polizeiprotokoll wünschen, lassen sich die Beamten dies ebenfalls mit 36 Euro bezahlen, wenn beide Kontrahenten die Unfallaufnahme wünschen und das Protokoll verlangen kostet es jeweils 36 Euro.

Manchmal kommen sie auch umsonst
Allerdings gibt es auch noch einen Gratis-Service der österreichischen Polizei bei einem Unfall - und zwar, wenn ein Zeuge die Ordnungshüter herbei ruft oder wenn die Beamten die Unfallstelle absichern. Auch im Fall von Trunkenheit am Steuer rückt die Gendarmerie gratis aus. Jedoch nur zu Amtshandlungen wie Personalienfeststellung, Alkoholtest und Führerschein-Abnahme - muss aber ein Unfall aufgenommen werden, kostet es wieder 36 Euro. Völlig umsonst bleibt auch die Hilfe, sollte ein Unfallgegner das Weite gesucht habe und die gegenseitige Personalienfeststellung ist nicht mehr möglich. Aber auch bei Unfällen mit Körperverletzung kann die Polizei kostenfrei verständigt werden – aber, so in einer Mitteilung des österreichischen Automobilclubs ÖAMTC, es "muss tatsächlich eine Verletzung vorliegen, ansonsten besteht ... Gebührenpflicht“. Uneingeschränkt umsonst ist der österreichische Polizei-Service wenn ein Unfallgegner seine Identität nicht preisgeben will, er keine Papiere bei sich führt, der Gegener zum Beispiel nach einem Parkrempler nicht anwesend ist oder Wild die Wege des Autofahrers kreuzt. Doch Achtung: Sobald eine Kopie der Anzeige verlangt wird, sollte man 36 Euro parat halten.

Quelle
 

stroblinger

Guest
also ich bin vor ca 7 oder 8 wochen nach österreich gezogen (bin ja deutscher) und mußte feststellen, das die Österreicher trotz der vielen sprüche und witze die es über sie gibt, ganz normale leute sind....

oder doch nicht?

solche meldungen lassen einen darüber nachdenken, ob da nicht doch ein körnchen wahrheit in den vielen unkenrufen steckt...

auch hier wiehert der amtsschimmel


am rande ein blöder gedanke... (das reimt sich ja fast)

wenn ich bemerke das nach ner kollision der fahrer des anderen fahrzeugs dabei is, unverletzt aus dem auto zu steigen und ihm beim aussteigen seine türe gegen den kopf knall, spar ich mir 36€?

das soll kein aufruf zur gewalt sein...aber irgendwie makaber der gedanke....
 
Thema:

Österreich: Blaulichtgebühr bei Unfällen

Österreich: Blaulichtgebühr bei Unfällen - Ähnliche Themen

Was Sie wissen sollten, wenn Sie an einem Verkehrsunfall beteiligt waren: Was Sie wissen sollten, wenn Sie an einem Verkehrsunfall beteiligt waren Sie waren an einem Verkehrsunfall beteiligt. Die Polizei war am...

Sucheingaben

blaulichtgebühr

,

Blaulichtgebühr österreich

Oben