Ölwechsel nach Einfahrphase noch notwendig?

Diskutiere Ölwechsel nach Einfahrphase noch notwendig? im Skoda Octavia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen. Hab da mal ne Frage, wie denkt ihr über den obligatorischen Ölwechsel nach ca. 1.500km. Bekomme nächste Woche meinen neuen O2 mit...

romacra

Dabei seit
26.05.2011
Beiträge
64
Zustimmungen
0
Ort
Schwarzenberg / Erzgebirge
Fahrzeug
Octavia 2.0 TDI
Werkstatt/Händler
AH Möckel
Hallo zusammen.
Hab da mal ne Frage, wie denkt ihr über den obligatorischen Ölwechsel nach ca. 1.500km. Bekomme nächste Woche meinen neuen O2 mit 2.0TDI Motor. Auf die Frage, nach der ersten Durchsicht antwortete mein Händler, dass Skoda da nur die 2Jahre, bzw. 30.000km vorschreibt. Früher hat man doch aber schon nach ca 1.500km mal das erste Öl gewechselt. Der erste Abrieb beim Einfahren ist doch höher, oder? Weiss jetzt nicht so recht, ob ich da auf Skoda vertrauen soll, oder von mir aus einfach schon eher mal nur das Öl + Filter wechseln lass :?:
Hat da wer Erfahrung oder ne Meinung die mir weiterhilft???
 

uwe werner

Dabei seit
25.02.2009
Beiträge
3.082
Zustimmungen
18
Ort
Goslar
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
Werkstatt/Händler
Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
Kilometerstand
44000
Vorgeschrieben ist der Ölwechsel, wie Du schon gesagt hast, erst nach 30.000 Kilometern oder nach 2 Jahren, bzw. nach Anzeige.

Viele machen den Ölwechsel aber trotzdem schon nach der Einlaufphase. Das mußt Du für Dich selber entscheiden.

Mein Fabia hat den ersten Ölwechsel nach ca. 22.000 Kilometern mit der ersten Inspektion bekommen.
 

RS-cookie

Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
239
Zustimmungen
0
Ort
LK HN
Fahrzeug
Octavia RS 2.0 TDI DSG
Nötig ist es nicht, aber wenn du über das nötige Geld verfügst, spricht nichts dagegen. Ich habs aber nicht gemacht, und es ist auch nicht notwendig, da der Abrieb sehr sehr gering ist, da die Fertigungstoleranzen mittlerweile sehr gering sind und die Zylinder mit viel exakteren Maßen gehont werden.
Viel wichtiger ist, dass du dich an die Einfahrphase hältst und deinen Motor immer schön warm fährst und nach volllast kalt fährst, also hohe Drehzahlen meiden.
Dein Turbo wirds dir danken ;)
 

agneva

Dabei seit
08.10.2010
Beiträge
2.944
Zustimmungen
190
Fahrzeug
O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
Werkstatt/Händler
ich
Kilometerstand
106000
ich werde das erste Öl nach 10-15tkm raus schmeißen und sonst auch alle 15tkm wechseln, will den Motor noch lange fahren und keine Schlammbildung begünstigen. Bei 30tkm mit einem Öl würde ich mich unwohl beim Kickdown fühlen.
 

Fabia-User

Dabei seit
23.03.2006
Beiträge
190
Zustimmungen
1
Ort
Essen
Fahrzeug
Skoda Fabia 1.4 16V
Werkstatt/Händler
... /AS-Automobile - Essen
Kilometerstand
70
agneva schrieb:
keine Schlammbildung begünstigen
er redet doch nicht von einem Käfer.
Schlammbildung wirst du bei modernen Motoren/modernen Schmierstoffen nicht mehr antreffen.

Allerdings stimme ich dir mit dem Wechsel zu, eine sichtbare Trübung weist das Öl nach dieser Laufleistung schon auf.

Coockiecrisp trifft den Nagel auf den Kopf.
 

RS-cookie

Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
239
Zustimmungen
0
Ort
LK HN
Fahrzeug
Octavia RS 2.0 TDI DSG
agneva schrieb:
ich werde das erste Öl nach 10-15tkm raus schmeißen und sonst auch alle 15tkm wechseln, will den Motor noch lange fahren und keine Schlammbildung begünstigen. Bei 30tkm mit einem Öl würde ich mich unwohl beim Kickdown fühlen.


gegen frühes Ölwechseln spricht nichts dagegen, allerdings wirst du bei den aktuellen Motoren keine Schlammbildung erreichen, da die ganzen Schmierstoffe synthetisch sind und nicht mineralisch. Somit brauchst du dir keine Gedanken machen.
Wenn du den flexiblen Ölwechselintervall nicht befolgen willst, kannst du selbstverständlich auf das feste Wechselintervall umsteigen. Dies wäre dann 15.000km bzw. 1 Jahr.
Mir persönlich wäre es zu teuer. Da müsste ich jedes halbe Jahr einen Ölwechsel machen :)

Und die sichtbare Trübung wirst du beim Öl immer haben, sobald das Öl einmal durch den kompletten Motor zirkulliert ist. Das ist aber nicht schlimm, da sich das Öl nur verfärbt hat und trotzdem seine Qualität beibehält.
Die Trübung kommt übrigens vom Ruß und sonstigen Verunreinigungen.

Gruß
 

romacra

Dabei seit
26.05.2011
Beiträge
64
Zustimmungen
0
Ort
Schwarzenberg / Erzgebirge
Fahrzeug
Octavia 2.0 TDI
Werkstatt/Händler
AH Möckel
Habt vielen Dank für Eure Antworten. Ich werd mich wohl dann an den BC halten, wenn der sagt, wechseln, dann tu ich das. Garantieverlust ist ja nicht zu befürchten...nochmal Danke :thumbup:
 

agneva

Dabei seit
08.10.2010
Beiträge
2.944
Zustimmungen
190
Fahrzeug
O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
Werkstatt/Händler
ich
Kilometerstand
106000
Nach 500km war das Öl noch honiggelb, erst ab da wurde es langsam schwärzer
beim VEP SDI war es immer sofort pechschwarz

irgendein Nutzer hat hier oder im anderen Forum Bilder präsentiert wo man Schlamm sah, angeblich vom LL Öl.
 

Wikinger

Dabei seit
03.04.2011
Beiträge
148
Zustimmungen
2
Ort
Rügen
Fahrzeug
Superb 2.0 DSG
Werkstatt/Händler
Autoforum Eggert Rügen
Kilometerstand
104666
Schaden wird der frühe Ölwechsel definitiv nix, aber ob er auch was nützt darf bezweifelt werden.

Bei den meisten Herstellern laufen die Motoren ohnehin ein paar Stunden auf dem Prüfstand (habe ich mir sagen lassen), von daher sollte der erste Abrieb bereits Geschichte sein.
 

flüger

Dabei seit
14.06.2011
Beiträge
27
Zustimmungen
0
Hallo, ich mache das immer nach sorgfältigem einfahren und kann sagen das ich so noch nie einen Motor mit hohem Oelverbrauch hatte.Obs nur am sorgfältigen einfahren liegt weiss ich nicht aber schaden tut der Oel und Filterwechsel sicher nicht.

Gruss Flüger
 

flüger

Dabei seit
14.06.2011
Beiträge
27
Zustimmungen
0
Hallo Wikinger,

glaubst du im ernst das neue Motoren wenn überhaupt lange auf dem Prüfstand laufen...... ? Die Lieferzeit wäre dann wohl so hoch wie zu DDR zeiten ;o)

Gruss Flüger
 

ALWAG

Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
3.523
Zustimmungen
9
Ort
Linz, O.Ö.
Fahrzeug
Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
Kilometerstand
12600
Wikinger schrieb:
Bei den meisten Herstellern laufen die Motoren ohnehin ein paar Stunden auf dem Prüfstand (habe ich mir sagen lassen), von daher sollte der erste Abrieb bereits Geschichte sein.
Das ist auch so eine Fabel, die sich hartnäckig hält. :rolleyes:
 

ALWAG

Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
3.523
Zustimmungen
9
Ort
Linz, O.Ö.
Fahrzeug
Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
Kilometerstand
12600
Ganz klar kann man dazu sagen:
Wäre ein Ölwechsel nach 1.000, 2.000 oder meinetwegen 5.000 km notwendig, dann würde dieser von den Herstellern vorgeschrieben.
Das ist so sicher, wie am Abend die Sonne untergeht. 8)
Die Werke würden es sich doch nicht entgehen lassen, ihren Vertragspartnern zusätzliche Gewinne machen zu lassen. Aber es ist eben technisch mit nichts zu rechtfertigen.
 
Thema:

Ölwechsel nach Einfahrphase noch notwendig?

Ölwechsel nach Einfahrphase noch notwendig? - Ähnliche Themen

Motoröl / Ölwechsel: Servus.. Wie haltet ihr es bei einem Neufahrzeug mit dem 1ten Ölwechsel? Sollte man nach 1.00 / 1.500Km das Öl rauswerfen zwecks zurückgeblieben...
Ölwechsel: Meine Werkstatt hat bei der letzten Inspektion Motoröl 5W30 gemäß VW-Vorschrift eingefüllt und auf der Rechnung Longlife vermerkt.jährlich...
Nach Ölwechsel - Auto stottert: Guten Abend zusammen. Ich hatte letzte Woche einen Ölwechsel bei meinem Skoda Fabia Kombi (Bj 2001) machen lassen und seitdem wieder verstärktes...
Getriebe(?)-Öl Verlust sehr schädlich?: Moin Moin! Da mir bei meinem letzten Problem so toll geholfen wurde dachte Ich, Ich frage euch nochmal! Undzwar wurde bei meinem Octavia 2 1z...
Superb 3.6 V6 - Kaufkandidat oder Finger weg?: Hallo liebe Superb-Fahrer, ich wollte mein Anliegen nicht in die Kaufberatung posten, da ich mir eigentlich schon sicher bin, dass ich einen 3.6er...

Sucheingaben

ölwechsel nach einfahrphase

Oben