Ölwechsel: Kein Umstieg auf Festintervall möglich gem. Skoda

Diskutiere Ölwechsel: Kein Umstieg auf Festintervall möglich gem. Skoda im Skoda Fabia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Guten Abend, ich habe folgendes Problem: Ich fahre einen Fabia III mit dem 1.0 MPI Motor (75 PS, Bj. 11/2018. Nun steht der erste Ölwechsel an...

  1. #1 Frührentner-HB, 31.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2020
    Frührentner-HB

    Frührentner-HB

    Dabei seit:
    31.10.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Fahrzeug:
    Fabia III Ambition 1.0 MPI (75 PS)
    Kilometerstand:
    10000
    Guten Abend,

    ich habe folgendes Problem:

    Ich fahre einen Fabia III mit dem 1.0 MPI Motor (75 PS, Bj. 11/2018. Nun steht der erste Ölwechsel an und ich möchte statt dieser OW-20 Plörre was "Richtiges" einfüllen (5W-40 / VW 502 00 bzw. 5W-30 / VW 504 00).

    Da in meiner Betriebsanleitung steht, dass ich mich bzgl. der Ölfreigabe für meinen Motor an Skoda wenden soll, habe ich dies getan. Man teilte mir mit, dass für mein Fahrzeug AUSSCHLIESSLICH ein Öl nach der VW Norm 508 00 zugelassen ist.

    Das darf doch nicht wahr sein!? Damit muss ich immer dieses 0W-20 Zeug nehmen, welches absolut suboptimal ist und nicht zu meinem Fahrstil passt. Das bedeutet auch, dass ich mein Auto nicht auf Festintervall umstellen kann.

    Könnt ihr bitte eure Meinung zu diesem Thema sagen? Warum sollte ich plötzlich nicht das altbewährte 5W-30 oder 5W-40 Öl nach den VW-Normen 502 00 / 504 00 nehmen können? Dieser MPI-Motor wird nun schon seit über 9 Jahren produziert und bei der Einführung / Entwicklung gab es die VW Norm 508 00 noch gar nicht.
     
  2. #2 dathobi, 31.10.2020
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    3.022
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    Warum sollte das nicht gehen? Dann stell das Serviceintervall manuell
    zurück, wenn der Ölwechsel angezeigt wird. Das müsste im Bordbuch beschrieben stehen.
    Was für ein Baujahr ist dein Auto?
     
  3. #3 casey1234, 31.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    1.352
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Richtig, macht keinen Sinn. Gibt keine technische Notwendigkeit, diese Plörre zu fahren. VW will einfach nur zum eigenen Vorteil den Flottenverbrauch und die Emissionen drücken (obwohl die Ölwahl in der Praxis ohnehin keinen Unterschied macht. Das sind geschönte Zahlen vom Prüfstand unter Idealbedingungen, völlig realitätsfern!).

    Das ist falsch. Die Ölwahl hat nur bedingt etwas mit dem Wechselintervall zu tun. Du kannst dennoch auf Festintervall umstellen und alle 15.000 km wechseln. Wenn du das Ölwechselintervall selbst über die passende Tastenkombination umstellst, programmierst du damit den Bordcomputer sowieso automatisch auf Festintervall um.

    Ganz ehrlich: glaub ich nicht. Bei den aktuellen Modelljahren ist das schon eher der Fall, ja. Da ist der VAG Konzern mittlerweile sehr streng. Aber ein ganz normaler 2018er 1.0er MPI sollte problemlos noch die Erlaubnis zur alternativen VW 50400 Norm haben. Da bin ich mir sehr sicher. Dein Freundlicher hat im ERWIN System wohl nicht vernünftig geschaut. Man muss halt auch genau suchen und wissen, wo's steht. Würde vorerst nicht klein beigeben.

    Gruß Casey
     
    Frührentner-HB gefällt das.
  4. #4 Calvineis, 31.10.2020
    Calvineis

    Calvineis

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    514
    Ort:
    Plaidt
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III, Octavia 1U RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Donath
    Kilometerstand:
    76.000, 182.000
    Im 1.0 MPI darfst du freigegeben Öle nach 504 000 fahren, der 1.0 TSI hat die 508000 wobei da ein anderes Öl auch nicht schadet.
     
    Frührentner-HB gefällt das.
  5. #5 Grauerbär, 31.10.2020
    Grauerbär

    Grauerbär

    Dabei seit:
    08.07.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Dinslaken
    Fahrzeug:
    Kodiaq Sportline 1.4TSI DSG, Fabia Style 1.0TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Service Fasselt
    Kilometerstand:
    wird nicht weniger
    1.0 MPI 55kw hat den Motorkennbuchstaben CHYB

    Motoren ab KW22/2017 dürfen im LL mit VW 508 00 und VW 504 00 befüllt werden. Bei Umstellung auf Festintervall ist VW 502 00 vorgeschrieben.

    Suche nochmal das Gespräch mit Deiner Werkstatt und konfrontiere diese mit diesen Informationen. Wenn diese immernoch auf 0w-20 bestehen, wechsel die Wertkstatt.

    Meine Quelle der Information ist aus erwin. Instandhaltung genau genommen Stand 05/2020
     
    r-u-s, Frührentner-HB und casey1234 gefällt das.
  6. #6 Frührentner-HB, 01.11.2020
    Frührentner-HB

    Frührentner-HB

    Dabei seit:
    31.10.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Fahrzeug:
    Fabia III Ambition 1.0 MPI (75 PS)
    Kilometerstand:
    10000
    Ja, ihr habt Recht. Auf Festintervall umstellen kann man auch mit dem LL-Öl.

    Die Information die ich bekommen habe stammt vom Skoda Kundenservice (per E-Mail). Ich werde aber nächste Woche nochmal zum VW-Händler fahren und vor Ort fragen, was ich nun einfüllen darf. Ich würde mich aber sehr wundern, wenn ein gutes 5W-40 nach der VW Norm 502 00 schädlich für meinen Motor wäre.
     
  7. #7 Grauerbär, 01.11.2020
    Grauerbär

    Grauerbär

    Dabei seit:
    08.07.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Dinslaken
    Fahrzeug:
    Kodiaq Sportline 1.4TSI DSG, Fabia Style 1.0TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Service Fasselt
    Kilometerstand:
    wird nicht weniger
    Wenn Du Dein Öl selber mitbringen willst, sind laut Anleitung 3,4L im Servicefall vorgesehen. Falls Du noch die Info darüber brauchst ;)
     
  8. #8 joern_hh, 01.11.2020
    joern_hh

    joern_hh

    Dabei seit:
    10.02.2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    22453 Hamburg
    Fahrzeug:
    Fabia Combi III Style 1.0 TSI 81kW
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Scheel, Norderstedt
    Ich wie einige/viele (?) Andere hier im Forum haben auch den Kundenservice angeschrieben und als Antwort bekommen, daß neben 508.00 auch 504.00 zugelassen ist. Dieses wurde darüber hinaus von meinem Freundlichen bestätigt (Skoda- und Seatservicepartner), wobei ich auch gleich auf Festintervall habe umstellen lassen (Jahresfahrleistung ca. 12.000 km, MJ 2019). Daher wundere ich mich etwas über die Antwort von Skoda....

    Für Festintervall ist zumindestens für die Motoren mit OPF mindestens 504.00 vorgeschrieben, 502.00 darf als Öl mit höherem Ascheanteil nicht verwendet werden.
     
    xs650 gefällt das.
  9. xs650

    xs650

    Dabei seit:
    27.09.2015
    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    425
    Fahrzeug:
    S3 Style Kombi 140KW DSG schwarz
    Kilometerstand:
    890 Km
    Ich habe unseren F3 auch auf Festintervall umstellen lassen. Fahrleistung ca. 12Tkm/Jahr. Ist jedoch der Motor mit 95 PS, das sollte aber keinen Unterschied machen.
     
  10. #10 FW5330, 22.11.2020 um 02:41 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2020 um 02:47 Uhr
    FW5330

    FW5330

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 1,0 TSI 70 KW
    Kilometerstand:
    750
    [QUOTE

    Ganz ehrlich: glaub ich nicht. Bei den aktuellen Modelljahren ist das schon eher der Fall, ja. Da ist der VAG Konzern mittlerweile sehr streng. Aber ein ganz normaler 2018er 1.0er MPI sollte problemlos noch die Erlaubnis zur alternativen VW 50400 Norm haben. Da bin ich mir sehr sicher. Dein Freundlicher hat im ERWIN System wohl nicht vernünftig geschaut. Man muss halt auch genau suchen und wissen, wo's steht. Würde vorerst nicht klein beigeben.

    Gruß Casey[/QUOTE]

    Welches Öl empfehlen Sie denn bei den Modelljahren ab 2020? Muss man da wirklich immer nur das 0W20 VW508 00 verwenden? Antwort gerne auch als PN.
     
  11. #11 casey1234, 22.11.2020 um 10:06 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2020 um 10:14 Uhr
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    1.352
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Da kann man mittlerweile leider keine vernünftige Empfehlung abgeben, da das seit einiger Zeit sehr von Modell und Motor abhängig ist und dort wiederum vom Baujahr. Also man kann überhaupt keine Pauschalaussage mehr treffen, da es sich selbst innerhalb derselben Baureihen und Motoren aufgrund von unterschiedlichen Baujahren unterscheidet, was technisch überhaupt keinen Sinn ergibt. Da herrscht totales Wirrwarr und Chaos! Geh also am besten erstmal zu deinem Freundlichen und lass dir im ERWIN System ganz genau heraussuchen und ausdrucken, welche Normen für dein Modell mit deinem Motor und deinem Baujahr alle gestattet sind. Und DANN kann man auf dieser Grundlage und zusätzlich unter Berücksichtigung deines Fahrprofils eine sinnvolle Empfehlung abgeben.

    Zwang zu 0W20:
    Wenn du unbedingt 0W20 nach VW 50800 fahren willst oder sogar musst:
    Addinol Premium FE (addinol-shop)
    Fuchs Titan GT1 (oelscheich24)
    Rowe Hightec Synth RS (rowe-friends)

    Meine Empfehlung (und eine oft gestattete Alternative seitens VAG):
    Ich rate entschieden zu einem 5W30 nach VW 50400 im Festintervall (15.000 km / 1 Jahr):
    Addinol Giga Light 0530 (wectol: amazon oder ebay)
    Meguin Megol Compatible (oil-center)
    Ravenol VMP (ravenol-shop)

    Grund für die Empfehlung zu 5W30:
    Deutlich mehr (Viskositäts)Reserven im Heißbereich und gegen die Ölverdünnung, die gerade bei vielen Kurzstrecken massiv ist. Ist die Basis schon sehr dünn, wie bei einem 0W20, führt die Ölverdünnung frühzeitig zu instabilem Schmierfilm, der dann reißt und (unnötigen) Verschleiß verursacht. Mit einem 5W30 bist du da bzgl. Reserven deutlich besser bedient. Es ist langzeitstabiler und hält länger durch. Außerdem haben sich die LL Öle in den letzten Jahren sehr bewährt. Immer vorausgesetzt: kurze Ölwechselintervalle! Die sind das A und O! Die 0W20 Öle werden erst seit Kurzem verwendet, da sind Langzeitschäden (wie bei den Steuerketten der 1.2er/1.4er TSIs oder den ausgelutschten Kolbenringen bei den 1.8er TSIs) noch nicht wirklich "erforscht". Ich spiele sicher nicht das Versuchskaninchen für VAG, solange alternative Öle auch offiziell gestattet sind, von denen ich weiß, dass sie taugen und funktionieren. Weitere Infos zum Unterschied zwischen 0W20 und 5W30 findest du genügend über die Suchfunktion!!

    Eine weitere sinnvolle Alternative für Benziner:
    Falls auch ein Öl nach VW 50200 Norm erlaubt sein sollte, rate ich zu einem 5W40 FullSAPS Öl nach ACEA A3/B4 und inkl. VW 50200 und MB 229.5 Freigaben im Festintervall:
    Addinol Super Light 0540 (wectol: amazon oder ebay)
    Meguin High Condition (oil-center)
    Ravenol VST (ravenol-shop)

    Hinweis zu den Kauflinks:
    Alle verlinkten Shops sind offizielle Händler der jeweiligen Ölhersteller. Dort bekommst du garantiert Originalware und keine Fälschung. Das Öl ist in der Regel auch sehr frisch und erst vor kurzem abgefüllt, keine Lagerware.

    Gruß Casey
     
  12. Skoda der Erste

    Skoda der Erste

    Dabei seit:
    09.08.2020
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    28
    das mit den Steuerketten ist fast 14 Jahre her und hatte rein gar nichts mit dem Motoröl zu tun,wie auch die ausgelutschen Kolbenringe,wenn dir nichts besseres einfällt als 14 Jahre alte Probleme die VW mal hatte hier andauernd gebetsmühlenartig zum besten zu geben,dann bin ich ja beruhigt!!
     
    Frodijak gefällt das.
  13. casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    1.352
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Die genannten Probleme hatten mehrere Ursachen. Neben den schlechten Teilen waren auch die Ölwahl und zu lange Wechselintervalle beteiligt bzw. haben die Schäden dahingehend bedingt, dass sie viel früher eingetreten sind, als es hätte sein müssen. Wenn ich also mit dem "richtigen" Öl - besser gesagt mit dem für den Motor am besten geeigneten Öl - und kurzen Wechselintervallen etlichen Problemen vorbeugen bzw. diese signifikant nach hinten schieben kann - womöglich sogar bis zum Verkauf hinauszögern kann - kann ich bereits 2 von 3 Ursachen als Risikofaktoren eindämmen. Damit ist mir extrem geholfen.

    Außerdem waren dies nur Beispiele, um auf den Umstand hinzuweisen, dass die neue Norm einfach zu neu und unerfahren ist, als dass man hier Aussagen über negative Langzeitfolgen tätigen kann. Es ist einfach noch nicht erforscht, wie die neueren Motorengenerationen, die nun ab Werk mit der Suppe befüllt werden, mit 100.000 oder 200.000 km oder nach 5 bis 10 Jahren laufen.

    Und deshalb bleibe ich bei meiner Aussage:
    Solange VAG weiterhin auch Normen für die Motoren freigibt, von denen ich weiß, dass sie in kurzen Wechselintervallen funktionieren, weil sie sich da bewährt haben, beispielsweise 5W30 Öle nach VW 50400/50700 in 15.000er Intervallen, solange bleibe ich in der Ölwahl auch dabei. Was mit den dünnen Ölen herauskommen kann, sieht man bei Ford, Stichwort Ölfresser. Da gibt es etliche Foren, die voll sind mit Schäden, die aufs Öl zurückzuführen sind. Ein Moderator auf motor-talk, der zudem aus der Ölbranche kommt, hat da auch viel Aufklärungsarbeit geleistet, was das Thema "Probleme mit 20er Ölen in Ecoboost Motoren" betrifft. Und nein, es ist nicht dieser "sterndoktor" oder wie der heißt, gemeint. Einfach mal die Suchmaschine deiner Wahl bemühen.

    Fakt ist:
    Ich spiele jedenfalls nicht das Versuchskaninchen für VAG! Mein Motor soll 10 Jahre und >250.000 km halten. Deshalb wird er auch von vorherein vernünftig gewartet und nicht im Longschleif Intervall mit irgendeiner Plörre gequält.

    Das wars von meiner Seite zu dem Thema. Wie immer gilt: wer individuelle Beratung für seinen Motor und Fahrprofil möchte, kann mir gerne eine PN schicken.

    Schönen Sonntag,
    Casey
     
  14. Frodijak

    Frodijak

    Dabei seit:
    26.01.2019
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    82
    Fahrzeug:
    F3 Combi
    Kilometerstand:
    31.000
    Gut, die individuelle Beratung heißt 5W30. Das wissen wir ja schon :D
    Spricht ja auch nix dagegen.

    Da du ja sowieso schon weißt, das 0W20 für dich ungeeignet und suboptimal ist, woher auch immer, verstehe ich die Aufregung hier überhaupt nicht. ?(
    Füll doch ein was du für richtig hälst wenn dir herstellerseitige Empfehlungen egal sind.

    Wie sieht denn dein Fahrprofil/Fahrweise aus, dass ein 0W20 so ein NoGo darstellt? Warum will man 5W30 im 15.000 Festintervall fahren? Oder anders gefragt, wer hindert dich daran nach 1 Jahr/15.000 KM das 0W20 einfach gegen 0W20 auszutauschen?

    Ich mein, ich finds echt amüsant, dass man sich zum ersten Serviceintervall nach 2 Jahren/30.000KM die Frage nach dem Öl stellt und dann wie ein bockiges Kind im ersten Post mit der Keule um sich schlägt. Wenn dir der Zustand deines MPI so wichtig wäre, hättest bereits nach der Einfahrphase oder spätestens nach einem Jahr einen Ölwechsel vollzogen.

    Das 0W20 wird nicht dein Problem sein. Eher dein Fahrprofil von 10.000KM in 2 Jahren und wahrscheinlich a) nicht warm fahren, b) ausschließlich kurzstrecke zum Bäcker und Supermarkt und c) wenn es mal auf die AB geht, Vollgas da sonst mit dem MPI ja nix geht.
    Für das Kurzstreckengeballer und Kaltstartverhalten sehe ich im 0W20 eher Vorteile gegenüber einem 5W30. Man sollte dann vielleicht nur nicht 2 Jahre mit einem Wechsel warten wenn man sich seinem unvorteilhaften Fahrprofil bewusst ist.

    Auszug aus meiner Ölanalyse 0W20 nach 15.000 KM... Wassereintrag <0.10%, Kraftstoffeintrag 0.6%
    "Die Verschleißwerte liegen innerhalb des normalen Bereiches. Der Kraftstoffgehalt ist vernachlässigbar gering."

    Dieses ständige 0W20 gebashe... ich mach für euch gern den 0W20 Langzeittest. :thumbup:

    Dem ist nichts hinzuzufügen :thumbup:
     
  15. casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    1.352
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Das ist falsch. Kann von 0W20 über 5W30 bis 5W40 alles dabei sein, ebenso bei der Additivierung von LowSAPS bis FullSAPS. Wie gesagt, das mache ich individuell und nicht pauschal. Du hast da wohl den Begriff verwechselt.

    Diese sogenannten "Kaltstartvorteile", die gebetsmühlenartig von der 0W-Fraktion als Argument angebracht werden, gibt es in unseren Breitengraden nicht und konnten gegenüber einem 5W Öl noch nie bestätigt werden. Es gibt noch nichtmal eine Tendenz dafür, dass ein 0W Öl hier Vorteile hätte. Das ist eine kühne, nicht nachgewiesene Behauptung ohne jeglichen Beleg. In der Theorie macht dieses Argument irgendwo Sinn, aber in der Praxis macht es - sofern man nicht gerade in Sibirien lebt, sondern hier in Mitteleuropa - keinen Unterschied. Das Gegenteil ist sogar in den meisten Fällen der Fall: Gebrauchtölanalysen von 5W30/5W40 Ölen fallen meistens besser aus als die Analysen von 0W30/0W40 Ölen. Und das sogar völlig unabhängig von der Jahreszeit, sondern durch die Bank. Dieses Geblubber von "Kaltstartvorteilen mit einem 0W Öl" gehört ins Land der Märchen.

    Das ist korrekt.

    Bei solchen Analysewerten fährst du wohl viel Langstrecke und hast wenige Kaltstarts. So ein Fahrprofil hat die absolute Minderheit. Die meisten Leute sind Pendler im Nahbereich oder Muttis/Opas, die mal eben 1-2 km zum Bäcker, zur Post, zur Kita oder zum Einkaufen fahren. Und da trennt sich dann auch beim Öl die Spreu vom Weizen, wenn die Motoren mit solch ungünstigen Fahrprofilen gequält werden. Und plötzlich steht das 0W20 gar nicht mehr so toll da und das 5W30 macht immernoch einen hervorragenden Job, wo das 0W20 schon seit 5.000 km aufgegeben hat.

    Gruß Casey
     
  16. Skoda der Erste

    Skoda der Erste

    Dabei seit:
    09.08.2020
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    28
    an Arrogantheit nicht zu übertreffen!
     
  17. Grauerbär

    Grauerbär

    Dabei seit:
    08.07.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Dinslaken
    Fahrzeug:
    Kodiaq Sportline 1.4TSI DSG, Fabia Style 1.0TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Service Fasselt
    Kilometerstand:
    wird nicht weniger
    Anhand Deiner Daten im Profil sehe ich folgendes:
    Fabia Combi 1,0 TSI 70 KW => Folglich MKB DKLD => Hier ist im LongLife sowie im Festintervall VW 508 00 (0w-20) oder VW 504 00 (0w-30 oder 5w-30) zu benutzen. Davon ca. 4,0L beim Service. Ob es jetzt 3,8L oder 4,2L letztendlich sind, hängt von der Qualität Deiner Werkstatt ab (siehe hierzu bitte Fabia III - Kosten und Intervalle der Inspektionen nach).

    Persönlich habe ich mich aufgrund meiner vielen Kurzstrecke für ein 5w-30 entschieden und gehe nun jährlich zum Ölwechsel (Fahrleistung ca. 6T Km/Jahr). Die Witze: da reicht auch ein Fahrrad könnt ihr Euch ersparen :D
     
    casey1234 gefällt das.
  18. StahlGrauSuperb

    StahlGrauSuperb

    Dabei seit:
    26.08.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    5

    Auf die Auskünfte die von der Skoda Hotline bzw. Mail kommen, sollte man sich selten drauf verlassen.
    Nach nunmehr 4 Jahren mit Skoda erwecken die regelmäßig den Eindruck selbst keinerlei Ahnung zu haben.

    Entweder man Erhalt falsche Auskünfte, wird an Händler verwiesen. Oder es kommt keinerlei Rückmeldung.

    Selbst auf ne Simple Frage, ob Skoda wie VW zum alten Wartungskonzept wechseln. Erhält man vom Hersteller die Information hierzu keine Information zu haben. Man solle sich an die Händler wenden.

    Laut Skoda Soll mein Schwiegervater auch 0w20 Fahren. Mit Kopfschütteln vom Werkstattmeister kam 5w30 rein.
     
  19. Elektrobonzo

    Elektrobonzo

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    51
    Werkstätten handeln eigenverantwortlich. Somit kann die Werkstatt einfüllen was sie für richtig hält, und sich an den Infos was vom Hersteller kommt, orientieren. Es kann der Laie wohl schwer entscheiden, da er diese Infos, was heute noch gültig war, morgen schon veraltet sind. Hat die Werkstatt nach diesen Regeln gehandelt, würde das bestmögliche für das Auto getan. Letztes zählt das im Garantiefall. Sich an diesem Thema länger aufzuhalten gibt keinen Sinn, ob jetzt ein dickeres Öl für den Motor besser wäre.... Kann ja auch jeder einfüllen, aber man braucht sich dann nicht wundern, wenn was kaputt geht und man keine Gewährleistung bekommt. Letztes wundert mich dass es dann keine einzige Werkstatt gibt die die dicken 50200 Öle verwendet. Wäre doch was diese Marktlücke zu bedienen und dann groß den Reibbach zu machen... Oder ist man doch auf dünnem Eis, wenn die Defekte am Motor und OPF kommen, und die Autobesitzer klagen..
     
  20. casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    1.352
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Haben sie auch nicht.

    Die allerdings beim Thema Schmierstoffe auch oft überfordert sind. Wollten mir auch schon weis machen, dass 0W30 LL Öl das beste für meinen alten 1.4er Sauger sein sollte. Da bin ich dann mit Kopfschütteln gegangen.

    Oh Wunder, mein Familien- und Bekanntenkreis hat und behält auf allen Autos Garantie und da bringt jeder sein Öl auf meine Empfehlung hin mit. Deine alltägliche Panikmache bzgl. Garantie kannst du dir sparen. Wenn man sich an die Vorgäben hält, passiert da rein gar nichts. Immer diese Verunsicherung bei denjenigen Mitlesern schüren, die sich nicht gut mit der Materie auskennen, damit diese jaaa zum Freundlichen rennen und sich beim Öl maßlos über den Tisch ziehen zu lassen - diese wiederkehrende Panikmache von dir zum Thema Garantie ist echt das Letzte und meiner Meinung nach eine Täuschung der User hier, weil es einfach nur eine absolute Falschaussage ist!

    Was hat "dick" (im Fachjargon spricht man übrigens von der "Viskosität", aber wem sag ich das...) mit der VW 50200 Freigabe zu tun? Nichts. Zeigt mal wieder, dass du vom Thema keinerlei Ahnung hast. Spoiler, nur um das klarzustellen: Es gibt auch "dünne" Öle nach VW 50200 Norm. Aber wundert mich nicht, dass du das nicht weißt.

    Schon wieder sinnfreie Panikmache. Das wird nicht passieren. So ein Quatsch. Ohne Worte.

    Gruß
     
Thema:

Ölwechsel: Kein Umstieg auf Festintervall möglich gem. Skoda

Die Seite wird geladen...

Ölwechsel: Kein Umstieg auf Festintervall möglich gem. Skoda - Ähnliche Themen

  1. Wettbewerbszentrale klagt gegen Skoda wegen Ölwechsel-Vorgaben

    Wettbewerbszentrale klagt gegen Skoda wegen Ölwechsel-Vorgaben: Wettbewerbszentrale klagt gegen Skoda wegen Ölwechsel-Vorgaben Ich war auch überrascht, dass in der Anleitung zu unserem Fabia keine Angaben zum...
  2. Scala mit 3 Zyl. 1,0 TSI Ölwechsel

    Scala mit 3 Zyl. 1,0 TSI Ölwechsel: Der Motor (115 PS, CHZD, CHZJ) hat eine Stahlablassschraube (Bj. 2019). Mit welchem Drehmoment wird diese angezogen, ebenso der Ölfilter? Gibt es...
  3. 1Z5 - Differential & Ölwechsel?

    1Z5 - Differential & Ölwechsel?: Hallo zusammen, ist eigentlich bei einem "normalen" Octavia (1Z5) mit Vorderradantrieb ein Ölwechsel für das Differential a) möglich, und b) ggf...
  4. oelwechsel

    oelwechsel: hallo,hier kommt eine frage vom senneblitz yeti 1,2ltr. 77kw km/stand 62500 bj. 2013 bisher war der wagen im ca. 2jahres turnus in der werkstatt...
  5. Werkstatt untersagt Ölwechsel mit 5W40 bzw. Wechselintervalländerung

    Werkstatt untersagt Ölwechsel mit 5W40 bzw. Wechselintervalländerung: Hallo zusammen, ich wollte das Öl von meinem Karoq - Bj 2019 - 1,5 TSI wechseln lassen und in dem Zuge auf das jährliche Wechselintervall...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden