Ölundichtigkeit Getiebe und Achsantrieb

Dieses Thema im Forum "Skoda Vorgängermodelle / Oldtimer Forum" wurde erstellt von 4 doors only, 18.08.2013.

  1. #1 4 doors only, 18.08.2013
    4 doors only

    4 doors only

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda 120 LS Bj. 1980
    Kilometerstand:
    170
    Mein 1980er 120 LS verliert seit einem halben Jahr recht viel Öl zwischen Motor und Gebtriebe und links und rechts am Ausgang der Halbachsen.

    Meine Fragen:

    1. Zwischen Motor und Getriebe ist irgend ein Simmerring undicht. Wo sitzt der? Kann man den nach Ausbau des Motors mit einfachen Hausmittel wechseln oder wird Spezialwerkzeug benötigt? Aus meinem Ersatzteilkatalog kann ich leider nichts Richtiges erkennen.

    2. Kann man ohne Ausbau der Halbachsen die Dichtungen unter den 6-eckigen Deckeln am Eingang der Halbachsen in das Getriebe wechseln?

    Danke für Eure Hinweise im Voraus.

    Ingolf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Hallo Ingolf,
    Simmerring getriebeseitig kann ohne Spezialwerkzeug gewechselt werden. Am einfachsten komplett mit dem Aluteil drumherum. Zur zweiten Frage: Nein, zum Dichtungswechsel müssten die Halbachsen raus. Irgendwas mit drüberfädeln klappt nicht, da die Dichtungen ja einen kleineren Innendurchmesser haben als die Halbschalen und nicht aus Gummi sind. Aber grundsätzlich: Es sollte ja ein wenig(!) Öl in die Halbachsen reinlaufen, um die hinteren Radlager zu schmieren. Zum Ölablassen gabs bei den alten Halbachsen sogar noch eine Anlassschraube.

    Viel Erfolg und Grüße,
    Ralph
     
  4. #3 4 doors only, 30.08.2013
    4 doors only

    4 doors only

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda 120 LS Bj. 1980
    Kilometerstand:
    170
    Habe mir mal ein Getriebe angeguckt, was ich aus einem Schlachtfahrzeug ausgebaut habe. Ich kann nicht erkennen, wie ich da einen Simmerring aus seinem Sitz rauskriegen sollte. Und wie soll man die Metallplatte rauskriegen, die scheinbar davor sitzt? Einfach raushebeln? Oder sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht?

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  5. #4 Modestia01, 31.08.2013
    Modestia01

    Modestia01

    Dabei seit:
    08.10.2009
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    3
    einfach rausziehen,vielleicht ist er zusätzlich mit dichtmasse eingesetzt worden dann versuchen etwas hin und her zu wackeln.
    in ganz seltenen fällen musst du die keilwelle trennen um besser hin und her wackeln zu können.
    in der hülse steckt der simmerring 30/20/7 .ist ein handelsüblicher wellendichtring,gibt es auch als 30/20/10 mit doppellippe.
    ist im et katalog auf der seite mit der keilwelle und im buch ,wie helf ich mir selbst auf seite 176.
     
  6. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Nabend,
    ich war eigentlich davon ausgegangen, dass Du den getriebeseitigen Simmerring am Motor meintest. Wenn der undicht ist, läuft die Suppe auch in die Kupplungsglocke bzw. ins Freie.
    Die Metallplatte und die Hülse sind ein Teil. Wie schon beschrieben das Ding vorsichtig rauswackeln.
     
  7. #6 4 doors only, 01.09.2013
    4 doors only

    4 doors only

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda 120 LS Bj. 1980
    Kilometerstand:
    170
    Danke für eure Hinweise. In drei Wochen habe ich Urlaub, dann werde ich mich mal an die Geschichte ran machen.

    @RalphB:

    Du lagst nicht falsch. Die Bilder sind doch auch von der Getriebeglocke.
     
  8. Reno

    Reno

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    24640 Schmalfeld
    Fahrzeug:
    Skoda 110 R Bj. 1978 / Skoda 445 Bj. 1958,Skoda S100 Bj.1971
    Werkstatt/Händler:
    bin gelernter Skodaschlosser,
    für die hülse gibt es ein spezialwerkzeug zum rausziehen,die welle muß auch raus,hinter der schwungmasse sitzt auch noch ein simmering,den würde ich gleich mit wechseln 80x100x13
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 4 doors only, 01.09.2013
    4 doors only

    4 doors only

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda 120 LS Bj. 1980
    Kilometerstand:
    170
    Guter Tipp, aber das werde ich nicht hinkriegen. Ich wage mich zum ersten mal so weit alleine in die Innerein meines Skoda vor. Ich wüsste nicht, wie ich das Schwungrad so verkeilen soll, dass ich die Schrauben gelöst kriege.
     
  11. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Also um genau zu sein: Ich dachte ursprünglich, es geht um den Simmerring, der die KURBELWELLE im Motor zum Getriebe hin abdichtet. Dein Foto ist die Getriebeantriebswelle motorseitig.
     
Thema: Ölundichtigkeit Getiebe und Achsantrieb
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. achsantrieb undicht kosten

    ,
  2. skoda superb simmerring getriebe

    ,
  3. kurbelwellensimmering wechseln skoda fabia

    ,
  4. simmerring dsg
Die Seite wird geladen...

Ölundichtigkeit Getiebe und Achsantrieb - Ähnliche Themen

  1. Ölundichtigkeit nicht reparierbar

    Ölundichtigkeit nicht reparierbar: Hallo! Ich habe leider großes Pech gehabt mit einem gebrauchten Fabia Combi 1.2 TSI, Bj. 2011 (ca. 54tkm). Das Fahrzeug ist nun leider zum 4. Mal...
  2. Getriebe- und Achsantriebs-Übersetzungen

    Getriebe- und Achsantriebs-Übersetzungen: Hallo, kennt jemand die Werte (früher war sowas in Betriebsanleitungen) für den Octavia, Bj 04/2009, 1,9 ltr. 77 kW, PDF? Viele Grüße
  3. Ölundichtigkeit kennt jemand dieses Teil?

    Ölundichtigkeit kennt jemand dieses Teil?: Weis jemand wozu diese Teil ist? Der Schlauch kommt vom Ansaugschlauch der zum Turbo geht und mündet in den Schwarzen Knubbel ( rot umrandet) der...
  4. Getriebe Ölundichtigkeit am Schalthals

    Getriebe Ölundichtigkeit am Schalthals: Hallo Leute, heute war mein Wagen beim Service (60tkm) und dort wurde festgestellt, dass es eine undichtigkeit am Schalthals gibt. Auf Nachfrage...
  5. Leichte Ölundichtigkeit Motor/Getriebe

    Leichte Ölundichtigkeit Motor/Getriebe: Liebe Skoda-Gemeinde, letzte Woche war mein O2 1.8TSI das erste mal auf der Rampe nach einem leichten Auffahrunfall. Dabei ich festgestellt,...