Öldialyse statt Ölwechsel?

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von FeliciaFriend99, 24.03.2015.

  1. #1 FeliciaFriend99, 24.03.2015
    FeliciaFriend99

    FeliciaFriend99

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Opel Astra 1.7 CDTI Innovation Caravan
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Günther
    Kilometerstand:
    143000
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kat

    kat

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Das taucht aller paar Jahre immer mal wieder auf. Man bekommt damit zwar den Dreck (Feststoffe) rausgefiltert, kann aber nicht die Alterung des Öls rückgängig machen.

    Aus meiner Sicht ist es besser, daß Öl regelmäßig zu wechseln. Man muß ja kein überteuertes Öl in der Vertragswerkstatt kaufen.
     
  4. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.659
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    ich bin zwar kein Chemie Experte aber wie will das Filtergerät die zermalenen Molekülketten wieder herstellen ?
     
  5. #4 herbine, 25.03.2015
    herbine

    herbine

    Dabei seit:
    23.03.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Würde es auch eher bevorzugen das Öl richtig zu wechseln. Reinigung ist zwar mit dieser Methode schon vorhanden, aber das Öl altert trotzdem und wird hierdurch nicht neuwertiger. So jedenfalls meine Meinung.
     
  6. #5 Grisu512, 25.03.2015
    Grisu512

    Grisu512

    Dabei seit:
    17.06.2010
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia TDi 181PS, Skoda Fabia RS TDi 160PS, VW Käfer Typ11 Luxus
    Kilometerstand:
    134000
    Na die 40€ im Jahr fürn Ölwechsel werden mich auch nicht ärmer machen.
     
  7. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    chemisch bedeuet diese "Alterung" hier das brechen langkettiger Kohlenwasserstoffketten. das Öl wird immer mehr kurzkettig also dünnflüssig.

    kann dann durch Zusatz dieser langkettigen kohlenwasserstoffmoleküle als Zusatzstoff wieder ausgeglichen werden.

    wie so ein Ölreinigungsgerät (DER GERÄT) exakt funktioniert ist wohl nicht öffentlich. vermutlich werden durch Filter und Temperaturunterschiede ja eben die verschieden langen Ketten getrennt und in geeigneter Zusammensetzung wieder gemischt.

    bei Ölsynthese (synthetischen Öl) wird das Röhöl in den Hochdruckmaschinen komplett in kurze Bausteine zerlegt udn diese wieder in exakter länge zusammengesetzt (daher der Begriff Synthese wie Zusammenbasteln)

    der Aufwand muss sich eben lohnen. auch Ölreinigung und erneute Synthese ist nie kostenfrei. aber aus so einem "DER GERÄT" kommt eben vollsynthetisches Öl raus
     
  8. #7 Rennweckle, 25.03.2015
    Rennweckle

    Rennweckle

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Seat Leon ST FR & Aprilia Area 51
    @spunk, klingt ja alles ganz nett, nur was hat der gerät damit zu tun ?! ;)
     
  9. #8 HUKoether, 25.03.2015
    HUKoether

    HUKoether

    Dabei seit:
    12.10.2013
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    193
    Fahrzeug:
    SuperbIIFL, EscortCabrioCNG, BMW-R80, Pedelec
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Herold in Heiligenstadt
    Kilometerstand:
    77187
    Die Idee ist nicht, daß wir Geld sparen, sondern, daß die Umwelt und die Ressourcen geschont werden. Das allerdings will den meisten nicht einleuchten.

    Irgendwo stand auch etwas von einer Dauerbefüllung, wo auch nur noch der Filter gewechselt wird und gegebenenfalls der Stand korrigiert. Andererseits ist das Intervall des Ölwechsels ja auch länger geworden. So kann ich mir auch vorstellen, daß mal 50TKM als Intervall angesetzt werden und bei 25TKM nur geprüft wird.

    Nunja, so ein E-Motor hat nur ein paar Schmiernippel, dann hat sich's erledigt.


    Gruß, HUK
     
  10. Fred

    Fred

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    D - Halle/S.
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi 1.9 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus S, Halle/S.
    Kilometerstand:
    205100

    Machen wir doch auch beim Ölwechsel: Altöl wird in der Raffinierie wieder aufbereitet und kommt erneut mit frischem Öl in den Handelskreislauf...
     
  11. #10 alimustafatuning, 26.03.2015
    alimustafatuning

    alimustafatuning Guest

    Umwekt hin oder her.
    50000km Intervall hatte Vw schon beim Diesel.
    Das war vor der Zeit mit DPF.
    Da war auch noch Schwefel im Motorenoel.
    In Zeiten von Low Mid Saps ölen einfach unmoeglich das Öl zu lange im Motor zu lassen...
     
  12. kleksi

    kleksi

    Dabei seit:
    02.06.2012
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Fabia RS Combi 5j BJ 2013 ca.192 PS :-)
    Werkstatt/Händler:
    Auto Ringer
    Kilometerstand:
    22150
    Ich habe den Bericht gesehen ! Und durch die Analysen im Labor ist kein unterschied festzustellen zu vergleich Alt oder Neu . Aber VW, Audi und auch Skoda lehnen das Verfahren ab .
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Scanner, 26.03.2015
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    ich habs auch gesehen.
    Vom Technischen her kann ich es nicht beurteilen,
    aber warum sollte man Öl nicht wieder auffrischen können.

    Es ist eher eine Sauerei, wie schon oft von den Mächtigen der Welt vorgeführt,
    dass man innovative Ideen einfach aufkaufen und in der Schublade verschwinden lässt.
     
  15. Takler

    Takler

    Dabei seit:
    09.10.2012
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    37
    Wenn das wirklich was bringen würde, würden Umweltverbände das schon anprangern.
    Nur bringt es der Umwelt nix.
    Wenn jetzt weniger Altöl anfällt muss für Produkte die sonst aus Altöl produziert wurden mehr Frischöl genommen werden.
    Das ganze verschiebt sich also nur.
    Ressourcen werden da also nicht geschont.
    Wenn man Ressourcen schonen will dann am Spritverbrauch. Benzin verbrennt und muss immer wieder neu.
     
Thema:

Öldialyse statt Ölwechsel?

Die Seite wird geladen...

Öldialyse statt Ölwechsel? - Ähnliche Themen

  1. Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff

    Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff: Moin zusammen, ich möchte das Öl von Hinterachsdifferetial und DSG wechseln und habe noch ein paar Fragen: - Für das Diff habe ich die Info...
  2. Ölwechsel

    Ölwechsel: Hi! ich möchte bei meinem Citigo Teile der Inspektion selbst machen. Als Anfänger hätte ich da an den Ölwechsel gedacht. Mir schwebt folgendes...
  3. Warum noch Ölwechsel ?

    Warum noch Ölwechsel ?: Wie oft wechselt ihr das Motoröl und warum ?...
  4. Haldex Kupplung Ölwechsel

    Haldex Kupplung Ölwechsel: Hallo Forengemeinde Habe vor nächstes Wochenende bei meiner Haldex Kupplung das Öl und den Filter zu tauschen, kann mir einer sagen welche...
  5. Kessy system und ölwechsel frage

    Kessy system und ölwechsel frage: Hallo Ich habe bei meinem auto das kessy system.. Echt praktisch Aber was macht man wenn die batterie lehr ist und ich komme nicht mehr ins...