Octavia III - Sammelthread zur Kaufberatung

Diskutiere Octavia III - Sammelthread zur Kaufberatung im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Ok danke, ich hatte das so interpretiert dass Du mehrere Autos zu Auswahl hattest, der mit LED aber keine Garantieerweiterung hatte. Naja, war...

  1. Xan27

    Xan27

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    99
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TSI
    Kilometerstand:
    14000
    Ok danke, ich hatte das so interpretiert dass Du mehrere Autos zu Auswahl hattest, der mit LED aber keine Garantieerweiterung hatte. Naja, war schon spät gestern Abend... :rolleyes:
     
  2. Fiefie

    Fiefie

    Dabei seit:
    28.09.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Salzwedel 29410
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Ambition Plus 1.5 Tsi EZ 21/02/20
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Meyer Hohenwarsleben (MD) / Servicewerkstatt Schmidt (SAW)
    Kilometerstand:
    werden immer mehr ;)
    Da hat du es richtig interpretiert. Hatte ich aber der mit LED war teurer hatte nur 2 Jahre Garantie u ein Bolero drin. Das für 20910 Euro und 5 Monate älter war für mich keine Option. Mit gleicher Ez u gleichen Radio bzw gleicher Ausstattung ja aber so nicht . Ich hatte 21200 Euro zur Verfügung, das war das was ich an Geld für meinen Totalschaden Octavia von der Versicherung der Unfallverursacherin bekommen habe bzw der Gutachter an Wiederbeschaffungswert festgestellt hat . Mehr wollte ich auch nicht ausgeben.
     
  3. Bl4ckx

    Bl4ckx

    Dabei seit:
    28.09.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III, 1.2 TSI, 66kW, Drive
    Kilometerstand:
    43000
    Hallo zusammen,

    ich denke gerade darüber nach meinen Fabia III durch einen Octavia zu ersetzen. Derzeit ist der Octavia III ja durch den Auslauf sehr günstig zu haben.
    Ich habe jetzt zwei Fahrzeuge die beim örtlichen Skoda Händler stehen in die engere Auswahl genommen.
    Das erste Fahrzeug ist ein RS245, das zweite Fahrzeug ein Style 1.5 TSI.
    Ausstattungs- und preistechnisch liegt doch einiges zwischen den beiden Fahrzeugen.
    Der RS hat 11t Kilometer gelaufen und liegt bei ca. 28500€, der Style hat 23t Kilometer auf der Uhr und liegt bei 24000€.
    Ausstattungstechnisch haben beide Fahrzeuge: 7-Gang DSG, virtuelles Cockpit, Navi, LED-Scheinwerfer, Climatronic und Front Assist nebst anderen Kleinigkeiten.
    Der Style verfügt dann aber noch über diverse Assistenzsysteme wie ACC, Lane Assist, Blind Spot Assist, Fernchlichtassistent, Verkehrzeichenerkennung und Kurvenlicht,
    Der RS hat dem Style nur eine elektrische Heckklappe (finde ich sogar eher störend) und ein Panoramadach voraus.

    Optisch und meinem Spieltrieb nach ist der RS natürlich mein klarer Favorit. Macht definitiv was her. Was allerdings den Fahrtkomfort angeht, scheint mir der Style doch vorne zu liegen.

    Ein wenig Skepsis verursacht vor allem der Spritverbrauch des RS in mir. Ich fahre täglich auf einer (zumindest vor Corona-Zeiten) massiv stau geplagten Strecke in die Großstadt und brauchte auch mal für die 20km gerne über eine Stunde. Selbst der 1.2TSI in meinem Fabia konnte dabei keinen Verbrauch unter 6 Litern schaffen.
    Von dem was ich gelesen habe, schafft der 1.5 TSI gegenüberm dem 2.0 TSI ja sehr passable Verbrauchswerte.

    Des weiteren würden mich Erfahrungen zum Fahrwerk interessieren? Ist der RS im Alltag bequem fahrbar? Zumal bei diesem das dynamische Fahrwerk nicht auf der Ausstattungsliste zu stehen scheint. Ich hatte bisher das vergnügen mal testweise Polo GTI, RS3 und Cupra 300 fahren zu dürfen und während die Leistung dieser Fahrzeuge riesig Spaß macht, waren mir die Fahrwerke für den täglichen Weg zur Arbeit oder Langstreckenfahrten doch zu hart abgestimmt.

    Wie sieht es wiederum mit den Assistenzsystemen aus? Sind die wirklich so nützlich oder doch eher hinderlich bzw. überflüssig? Vor allem der Lane Assist stimmt mich skeptisch. Beim KIA Ceed meiner Freundin bin ich schon in die Verlegenheit eines Beinaheunfalls gekommen, weil der Spurhalteassistent mich an einer engen Landstraße bei Gegenverkehr wieder in die Farbahnmitte gelenkt hat.

    Wie bewertet ihr die ACC im Alltagsgebrauch? Ich glaube das Fehlen davon ist mein größtes Manko beim RS. Mein Fabia hat auch nur einen normalen Tempomat und bei längeren Fahrten kann das ewige verstellen auf volleren Strecken schon nervig sein. Ein Freund, der einen Fabia mit ACC fährt, schwärmte davon wie angenehm es damit ist.
     
  4. Cairus

    Cairus

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    10.374
    Zustimmungen:
    1.720
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1Z5 Elegance 1.4TSI
    Kilometerstand:
    143000
    Kannst nicht beide Fahrzeuge auf deiner täglichen Strecke Probe fahren?

    Ich hasse ACC, andere wollen mir mehr ein Auto ohne ACC. Daher ist das Thema sehr schwer zu Beantworten ob du es brauchst oder nicht.
     
  5. E12MJ

    E12MJ

    Dabei seit:
    16.11.2016
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    51
    Mit ACC ist Automatik cool ohne wollt ich kein ACC.
    Also wie du schreibst achtest du auf den sprit Verbrauch und damit ist der rs raus. 250 PS wollen nunmal gefüttert werden.
    Würde aber sagen das es jetzt kein guter Zeitpunkt ist in der Preis Klasse ein octavia zu kaufen.
     
  6. #5686 Bl4ckx, 07.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2020
    Bl4ckx

    Bl4ckx

    Dabei seit:
    28.09.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III, 1.2 TSI, 66kW, Drive
    Kilometerstand:
    43000
    Probefahrten habe ich definitiv vor. Der Händler liegt auch an der Strecke von daher ist das gut möglich.
    Leider lässt das Verkehrsaufkommen im Moment nur Vermutungen zum Verbrauch zu, da nicht wirklich viel los ist.

    Darf man Fragen warum du die ACC nicht ausstehen kannst?

    Ja tatsächlich versuche ich da etwas drauf zu achten, wäre aber kein absoluter Ausschlussgrund für einen RS.

    Edit: Um es etwas konkreter zu formulieren. Wenn der RS auf der Strecke dich ich mit dem Fabia mit 6L fahre jetzt 8L oder sogar 8,5L braucht, dann wäre das noch im Rahmen für mich. Wenn es aber jenseits der 10L werden, müsste ich mir das tatsächlich überlegen. Das wird sich vermutlich aber im Voraus nur schwierig sagen lassen.

    Was spricht dagegen den Wagen jetzt zu kaufen? Meinst du ich sollte damit eher noch ein Jahr warten?

    Edit: Vermutlich darauf bezogen, dass man nächstes Jahr für die Kohle vermutlich schon Jahreswagen des O4 bekommt?
     
  7. E12MJ

    E12MJ

    Dabei seit:
    16.11.2016
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    51
    Zurückhaltend must du schon sein um 8 zu erreichen und das ist meiner Meinung nach nicht Sinn und Zweck eines rs. Der 150 den schafft man mit 6 ca zu bewegen und langsam ist der nicht!

    Ja ich würde vermuten das wenn es mehr o4 gibt die lagerware sind das dann der o3 günstiger werden könnt. 23 ohne ein alter zu wissen find ich jetzt nicht so toll
     
  8. Bl4ckx

    Bl4ckx

    Dabei seit:
    28.09.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III, 1.2 TSI, 66kW, Drive
    Kilometerstand:
    43000
    245PS legt man sich natürlich nicht zu, wenn man nicht auch mal vor hat aufs Gas zu treten. Ich schätze mal ich werde mir den Verbrauch von beiden mal über eine Probefahrt anschauen. Da kann man ja auch eine Tendenz kriegen. Und bei der Gelegenheit mal schauen wie es sich sonst so fährt.

    Das Alter der beiden habe ich tatsächlich vergessen zu erwähnen. Der RS ist EZ 06/2019, der Style ist EZ 04/2019.
     
  9. #5689 Jopi, 07.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2020
    Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.914
    Zustimmungen:
    1.338
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Wir hatten zwar nie einen 5E als RS, aber zwei 1Z als RS. Aus der Erfahrung heraus kann ich Dir subjektiv sagen: wenn Dich das Fahrwerk der drei o.g. Autos stört, da zu hart, dann lege Dir auch keinen RS zu. Insbesondere, wenn Du ab und zu stärker beladen fährst. Besonders würde ich keine AHK nachrüsten lassen. Beladen und mit Fahrradträger auf der AHK bin ich bei steileren Kanten das eine oder andere Mal mit der AHK aufgesetzt. Kann aber beim 5E etwas anders sein.
    Mir wurde das Fahrwerk des RS irgendwann zu hart und das wurde einer der Gründe, warum der dritte Octavia dann kein RS mehr, sondern ein Style ohne Sportfahrwerk wurde. Übrigens ein 1,4 TSI, der für uns bisher in allen Alltagsbereichen mehr als ausgereicht hat.
    Ich würde zu einem RS nur raten, wenn man wirklich auf die Leistung, die Optik und die sportlichere Auslegung besonderen Wert legt. Das lese ich bei Dir zumindest nicht heraus. Ansonsten würde ich mir die 4500 Euro sparen. In der Versicherung und in der Steuer (da wohl rudimentär) dürfte der 1,5 TSI auch deutlich günstiger sein.
    Vom Verbrauch her würde ich von einem Unterschied von etwa 1l (unter günstigsten Umständen) bis 2,5l (unter ungünstigen Umständen) ausgehen.

    Gegen ACC habe ich persönlich wenig zu sagen, aus der Erfahrung im Passat. Der Spurhalteassistent hat ein weitaus höheres Nervpotential, aber auch auf den stellt man sich ein.
    Meine Frau kannte Tempomat bisher nur ohne ACC und war schlicht begeistert, als sie zum ersten Mal mit ACC fahren konnte.
     
    Bl4ckx gefällt das.
  10. Bl4ckx

    Bl4ckx

    Dabei seit:
    28.09.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III, 1.2 TSI, 66kW, Drive
    Kilometerstand:
    43000
    Danke dir für die ausführliche Info.

    Vermutlich werde ich dann tatsächlich erstmal Abstand vom RS nehmen. Die Optik des Style in grau mit silbernen Felgen, was quasi 1 zu 1 meinem Fabia entspricht sagt mir leider nicht wirklich zu, aber vielleicht findet sich da noch ein ansprechenderes Modell mit dem 1.5 TSI.
    Die 5000€ Ersparnis werden ja nur noch höher werden durch den deutlich geringeren Spritverbrauch.
     
  11. #5691 Skodakenner, 07.06.2020
    Skodakenner

    Skodakenner

    Dabei seit:
    29.08.2018
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    153
    Also rein fahrerisch ist der RS einem 1.5er überlegen da kann man nichts wegtun. Verbrauchsmäßig hab ich bei meinem RS alles zwischen 5.8L und 10L je nachdem wie viel man Gas gibt. Komforttechnisch kann ich mich beim RS auch nicht beklagen bin den normalen Octavia aber auch nicht gefahren.
     
  12. Xan27

    Xan27

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    99
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TSI
    Kilometerstand:
    14000
    Mir wäre das Standardfahrwerk des RS für alle Tage auch zu hart, deshalb hab ich mir das adaptive Fahrwerk gegönnt. Das ist im Komfortmodus komfortabler als das Fahrwerk der Nicht-RS Modelle. Wobei ich aber sagen muss, dass das auch sehr von Reifen abhängt. Die ab Werk aufgezogenen Bridgestone S001 waren eine Zumutung. Ich hab auf Hankook S1 Evo3 umgerüstet, die sind merklich komfortabler, sehr viel leiser und verbrauchen fast 1l weniger Sprit. Zur Einordnung: Mit dem Bridgestone bin ich fast immer im Komfortmodus gefahren, mit dem Hankook jetzt fahre ich meist auf Normal und schalte nur auf längeren Strecken in Komfort.

    Zum Verbrauch kann ich Dir sagen, ich fahre ab und zu auch mit dem Polo (1.2 TSI, 110PS) meiner Frau. Mit dem liege ich auf meinem Arbeitsweg (40% Landstraße, 40% Autobahn, 20% Stadt) je nach Verkehrssituation bei 5,5 - 6l. Mit dem Octavia RS sind es 6,8 - 8l. Beide Autos haben aber Schaltgetriebe, für die Automatik musst Du etwas dazurechnen. Ich hatte mal für ein paar Tage einen Golf 1.5TSI mit DSG als Leihwagen, mit dem habe ich da 7,5 - 8l verbraucht. Wenn Du es auf freier Landstraße oder Autobahn fliegen lässt, nimmt der RS aber auch gern mal 10l und mehr.

    Grundsätzlich macht ein RS nur Sinn, wenn Du viel Landstraße fährst. Da kannst Du mit den 245PS anständig beschleunigen/überholen und wirst Lenkung/Straßenlage/Fahrwerk zu schätzen wissen. Auf der Autobahn ist es eigentlich egal ob ein Auto 220 (1.5 TSI) oder 250 (RS) schafft, weil man die - wenn überhaupt - sehr selten fahren kann bzw. will. Und in der Stadt reichen auch 75 oder 90PS locker.
     
  13. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.914
    Zustimmungen:
    1.338
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Das finde ich etwas zu pauschal und die Aussage hat für mich sogar ein gewisses Risiko, ohne Dir damit etwas unterstellen zu wollen.
    Es kommt darauf an, wie derjenige generell auf der Landstraße fährt und was das für Landstraßen sind.
    Sicher macht es einen Unterschied, ob man mit 75 oder 245 PS unterwegs ist, aber ob man nun 150 PS oder 245 PS hat, macht meiner Meinung nach beim sicheren (!) Überholen auf Landstraßen nicht den Unterschied aus.
     
  14. Xan27

    Xan27

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    99
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TSI
    Kilometerstand:
    14000
    Ok, ich tausche "nur" gegen "vorwiegend".

    Und abseits der Leistungsfrage gibt es auch noch Kategorien wie Optik und Ausstattung, die den Ausschlag geben können.

    Es macht aber einen sehr deutlichen Unterschied, ob man mit 150 oder 245 PS überholt. Das weiß ich genau, weil ich vorher lange einen Octavia mit dem 150PS-TDI gefahren habe. Natürlich kann man dabei schnell in Regionen weit abseits der STVO kommen, aber man muss nicht. Es reicht schon, wenn man zum Überholen einfach Gas geben kann (und trotzdem sicher vorbeikommt), wo man mit dem TDI lieber runterschaltet oder es gleich bleiben lässt.
     
  15. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.914
    Zustimmungen:
    1.338
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Ich habe noch keine Situation erlebt, in der ich mit 150 PS nicht, aber mit 245 PS schon, sicher hätte überholen können.
    Aber das müssen wir ja nicht vertiefen, denn darum geht es hier im Grunde nicht.
     
    Gast113216, ftpih und E12MJ gefällt das.
  16. mabuse

    mabuse

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Ich weiß, es ist eine sehr subjektive Entscheidung, aber ich wollte nochmal nach euren Erfahrungen mit den TSI-Motoren fragen.
    Ich konnte nur den 115 PS Motor Probe fahren, natürlich unbeladen und maximal 120 km/h auf der Autobahn.
    Ich frage mich immer noch, ob der Motor ausreicht.
    Wie sieht das mit 4 Personen und Gepäck aus?

    Sollte es doch lieber der 150 PS Motor sein?

    Ich fahre seit 10 Jahren einen Golf Variant mit dem 1.4 TSI und 122 PS und bin damit absolut zufrieden.

    Beim Drehmoment hat der Golf 200 Nm bei 1500 - 4000 rpm.
    Der Octavia hat 200 Nm bei 2000 - 3500 RPM.

    Bei der Probefahrt habe ich entsprechend gemerkt, dass ich später hochschalten muss, als beim Golf.

    Schwierige Entscheidung....

    Ist jemand schon beide Motoren im Vergleich gefahren?

    Leider hat kein Händler in der Nähe einen 1.5 TSI zur Probefahrt.
    Aber wahrscheinlich geht es nicht ohne eine.

    Bin aber erstmal sehr gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen.
     
  17. #5697 PinkyPonky, 13.06.2020
    PinkyPonky

    PinkyPonky

    Dabei seit:
    26.02.2020
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 1,5 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Koch
    Kilometerstand:
    1020
    Also ich fahre den 1.5 TSI mit 150PS seit zwei Wochen und konnte bis jetzt noch keine Situation erreichen, in der er nicht ausgereicht hätte (Fahrer, Beifahrerin, Kond, Hund, voller Kofferraum). Dazu kommt bei mir, dass ich ihn ja gerade auch erst einfahre und mir das aktuell schon voll ausreicht.
    Ich hätte den 115PS auch nehmen können, da hätte ich aber auch deine Bedenken gehabt. Mehr ist nicht immer nötig, aber für mich war das die vernünftige Wahl, um immer ausreichend Leistungen zu haben und gleichzeitig nicht zu viel ausgeben zu müssen.
    Aber wie die meisten schon schrieben, das ist subjektiv und nur eine Probefahrt kann dir sagen ob dir 115 reichen oder 150 besser ist.
     
  18. Wattwurm

    Wattwurm

    Dabei seit:
    24.03.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Norddeich
    Fahrzeug:
    Octavia Combi L&K 1.5 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Schmidt&Koch WHV
    Kilometerstand:
    21800
    Meine Probefahrt hatte ich mit dem 1.0 TSI.
    Ich hatte nicht das Gefühl das ich untermotorisiert unterwegs war.
    War auf der Fahrt natürlich ohne Gepäck unterwegs.
    Mit Kind und Kegel wäre es vielleicht anders.
    Habe mich dann trotzdem für den 1.5er entschieden, weil der dann doch noch Reserven hat.
    Und vor dem Octavia bin ich den Polo mit dem 1.4er ACT Motor gefahren (150PS).
    Auch darum habe ich den 1.5er genommen.
     
  19. E12MJ

    E12MJ

    Dabei seit:
    16.11.2016
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    51
    Wer das Auto nur für Urlaub voll beladen nutzt und kein rennfahrer ist für den reicht der 1,0 aus! Es ist dann ein Auto mit dem man immer zügig von a nach b kommt nicht mehr und nicht weniger!
    Sicher mehr Leistung geht immer, aber aus ökonomischer Sicht reicht der aus. Auch für Geschwindigkeit bis 150. Also für durchschnittlich Otto normal Bürger absolut in Ordnung!
    Der 150 pser ist natürlich entspannter und souveräner.
     
  20. mabuse

    mabuse

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    @ Wattwurm:
    Wie ist das mit der Laufruhe bestellt beim 1.5er im Vergleich zum 1.4er ?
    Merkst du Unterschiede wegen der Zylinderabschaltung?

    Danke schon einmal für eure Erfahrungen, wenn ihr noch weitere habt, immer her damit :thumbsup:
     
Thema: Octavia III - Sammelthread zur Kaufberatung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia rs 230

    ,
  2. skoda octavia ablagenpaket

    ,
  3. kofferraummaße superb

    ,
  4. skoda octavia kofferraum,
  5. skoda octavia kofferraum maße,
  6. skoda superb combi 2015 kofferraum,
  7. ablagenpaket skoda octavia,
  8. skoda octavia combi silber 2015,
  9. skoda octavia,
  10. skoda octavia premium edition,
  11. skoda fabia combi maße kofferraum,
  12. vw passat kofferraum maße,
  13. skoda octavia schwarz 2014,
  14. meine meinung steht fest verwirren sie mich nicht mit tatsachen,
  15. skoda superb 2015 kofferraum,
  16. octavia limo 1z kofferraum maße,
  17. vw passat variant kofferraum maße,
  18. octavia ablagenpaket,
  19. exclusiv cars chemnitz,
  20. Skoda Fabia Combi Kofferraum,
  21. ecc exclusiv cars chemnitz erfahrungen,
  22. kofferraum skoda octavia 1z,
  23. passat kofferraum breite,
  24. skoda octavia limousine schwarz,
  25. einparken rückwärts längs
Die Seite wird geladen...

Octavia III - Sammelthread zur Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. Navi Octavia III Fehlfunktion

    Navi Octavia III Fehlfunktion: Hallo, ich bin neu hier mit einer mir unerklärlichen Sache. Ich heiße Hagen, fahre einen Octavia III Combi Ambition 1,5 TSI. EZ 08/2018 Mein...
  2. Kodiak Schaltknauf im Octavia III

    Kodiak Schaltknauf im Octavia III: Hallo, hat den schon jemand den Schaltknauf vom Kodiak in einen Octavia verbaut. Ist das möglich und mit welchem Aufwand. Habe leider in den...
  3. Kopfstützen für Octavia Combi III (5E) hinten links und rechts

    Kopfstützen für Octavia Combi III (5E) hinten links und rechts: Hi zusammen, gibt es aus dem VW-Konzern ältere/andere Kopfstützen, die auch im Octavia Combi III (5E) hinten links und rechts passen?
  4. OBD2 auslesen und Servicerückstellung Octavia III 5E

    OBD2 auslesen und Servicerückstellung Octavia III 5E: Es gibt hier einige Tipps, aber ich suche eine Empfehlung / Erfahrung für den Octavia III 5E (G-Tec) Erstzulassung 4/2018 Ich möchte "nur"...
  5. AID im Octavia III --- Skalierung ändern

    AID im Octavia III --- Skalierung ändern: Hallo, isr es möglich im AID Octavia 3 Solei die Skalierung des Tachos zu ändern (Umprogrammieren) Diese ist z.B. im Golf 7 viel besser. Es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden