Octavia 2.0TDi CR und unser Wohnanhänger

Diskutiere Octavia 2.0TDi CR und unser Wohnanhänger im Skoda Octavia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, bin ein neuling also als erstes "Hallo zusammen" :thumbsup::D Wir besitzen als Familienauto einen weißen 1z Combi BJ 11/2011...

  1. #1 Martin83, 28.08.2016
    Martin83

    Martin83

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    bin ein neuling also als erstes "Hallo zusammen" :thumbsup::D

    Wir besitzen als Familienauto einen weißen 1z Combi BJ 11/2011 2.0TDI CR mit Family und comfort Paket.
    Knapp 80kKm LL.

    Wir kommen aus dem Großraum Stuttgart und waren jetzt aktuell mit unserem Wohnwagen (Leergewicht 1250/ zul Gesamtge. 1700) an der Nordsee.
    Im Voraus haben wir das thema mit 8% Steigung in den Schein eintragen lassen, also können wir bis zu 1600 Anhängen.

    Ich hab ja schon davon gehört das man stärkere Anhängerkupplung nachrüsten kann wo man bis 1,9 bzw. 2,0 to anhängen darf (Kosten etwa 1k€). Zusätzlich kann man eine Feder in Feder System hintern Nachrüsten welches das Fahrzeug stabilisert (Kosten max. 300€). "On TOP" kommt dann aber noch das Thema mit dem heissen Öl vorallem in den "Kasslern Bergen" war normale Betriebs Temperatur 115-119°C. Hierbei hab ich gehört das man einen Mocal Ölkühler nachrüsten kann ( Preis nicht bekannt aber nicht ganz billig).
    Dann kommt da noch das geringe Leergewicht dazu vom Octi weswegen wir keine 100 kM/h fahren dürfen (hierfür muss bekanntlich das leergewicht des Zugfahrzeuges =>zugesgew des Wowa sein).

    Wenn ich alle Kosten zusammen rechne könnte ich mein Octi verkaufen den Betrag drauf legen und mir ein Superb holen dann hätte ich zumindest das Anhängelast Thema erschlagen und mehr zuladung. Das Temperatur Problem eher nicht !!!!????

    Wowa verkauf ist ausgeschlossen da wir das Projekt zusammen mit meinem Schwiegervater (Miteigentümer) gestartet haben.

    Hat jemand schon mal einen solchen umbau gemacht ???? mit erfolg???? Danke schon im Vorraus:thumbup::thumbsup:
     
    Aaron gefällt das.
  2. #2 4tz3nainer, 28.08.2016
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    2.483
    Zustimmungen:
    780
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Sportline Combi 220 PS TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    15000
    Was genau meinst du denn mit Temperaturproblem?
    120°C erreicht mein 170 PS TDI ja schon ohne Anhänger bei längerer zügiger Fahrt auf der Bahn.
     
  3. #3 Martin83, 28.08.2016
    Martin83

    Martin83

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Das weiß ich das der RS da ein Thema hat bei längerer hoher V.

    Da die Zusätze im Öl sich bei 130°C anfangen zu zersetzen mach ich mir etwas Gedanken.
    Wobei das ja nicht das einzige Problem ist, bei meinem Thema.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  4. #4 felicianer, 28.08.2016
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.727
    Zustimmungen:
    513
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 1Z FL 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    151617
    Na dann einfach ein xW40 Öl nehmen, das sollte auch ausreichend sein bei höheren Temperaturen...

    Bei einem Suberb hast du auch nur 100 kg mehr Anhängelast.
     
  5. #5 Citigo RS, 28.08.2016
    Citigo RS

    Citigo RS

    Dabei seit:
    03.12.2014
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    140
    Mein Passat 4Motion geht mit der Öltemperatur auch an die 135Grad bei absoluter Belastung (z.b. Zufahrt Seiser Alm/Dolomiten) auf dauer sicherlich nicht gut aber bis jetzt keine Probleme. Bei normaler Autobahnfahrt ist die Temperatur so bei 115Grad....bis jetzt keine Probleme.

    100km/h Zulassung war bei mir auch schon Grenzwertig - DSG hat es gerettet - damit liege ich 4kg mit über den Leergewicht um die Zulassung zu erhalten....
     
  6. #6 4tz3nainer, 28.08.2016
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    2.483
    Zustimmungen:
    780
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Sportline Combi 220 PS TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    15000
    Früher kannte keiner die Öltemperaturen mangels Anzeige und die Motoren haben auch gehalten.
    Zuviel Information sind für viele auch einfach nicht gut.
     
  7. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.790
    Zustimmungen:
    104
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    92000
    Gibt kein xW40 Öl mit Zulassung für´n TDI.
    Gibt aber ein vollsyntetisches von Motul "Specific 507.00".

    Die Öltemperaturanzeige ist gut, ab 120°C würde ich versuchen sie nicht weiter ansteigen zu lassen.
    Wichtiger ist dass man nach so einer Fahrt (Pass hoch) nicht auf den Rastplatz fährt und den Motor abstellt.
    Erst abkühlen lassen (normal fahren oder bergab) oder nachlaufen lassen.
     
  8. #8 2.0 TDI 4X4, 28.08.2016
    2.0 TDI 4X4

    2.0 TDI 4X4

    Dabei seit:
    08.12.2013
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    108
    Wenn sich die Zusätze bei 130° zersetzen würden, dann wären die bei jedem Motor ganz schnell weg.
    Die Oel-Temp. die der Fahrer angezeigt bekommt, ist nämlich direkt am Kolben, noch viel viel höher als die 120 oder 130° die in der Anzeige stehen.
     
    fredolf gefällt das.
  9. #9 Martin83, 28.08.2016
    Martin83

    Martin83

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke... Genau das ist das Thema, ( beruflicher Erfahrung 7 Jahre verbrennungsanalyse Pkw Motoren und jetzt getriebeentwicklung) wenn die Temperatur 120° anzeigt gibt es Bereiche die die 130 schon knacken die sind aber noch geringer als wenn die Anzeige 125 oder 130 zeigen würde. Ausserdem halten die Zusätze spitzen von über 130 aus aber nicht dauerhaft. Bei dauerhaftem Betrieb über 130°wird die ölqualität schlechter. Neue Premium Fahrzeuge erkennen das und ziehen die Wartung vor.
    Wenn man dauerhaft mit schlechtem Öl fährt wirkt sich das nicht nach 10 oder 20 Tausend KM aus sondern viel später, Stichwort Dauerlauf Festigkeit. Zum Thema früher gab es die Anzeige nicht ist auch nicht richtig ... Es gab Fahrzeuge bei dennen es eine Öl Temperatur gab... Allerdings gab es früher auch keine Fahrzeuge die serienmässig dauerhaft mit einem so hohem ladedruck fahren. Dachte vieleicht mehr daran das man von einer größeren Motorvariante einen kühlen einbauen kann im Falle das dieser einen besseren Wirkungsgrad hat.

    Aber das Öl Thema ist ja nur eins von den angesprochenen.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  10. #10 Martin83, 28.08.2016
    Martin83

    Martin83

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Achso Thema Nachkühlen Lassen ist klar 2-5 Minuten laufen lassen etc.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  11. 85640

    85640

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Einfach wie früher auch die Klima aus, Scheiben runter und Heizung an. Der Komfortverlust dürfte sich auf so kurzen Extrempassagen wie den Kasslern Bergen ertragen lassen. Ist auch die preiswerteste Lösung. So haben wir schon vor 30 Jahren unseren Ascona mit Hänger über die Alpen gebracht.
     
    MrMaus gefällt das.
  12. #12 fireball, 28.08.2016
    fireball

    fireball

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    2.436
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    191000
    Mangels Vortrieb und der fehlenden Kühlung schafft man sich damit als Alternative Stauhitze. Auch nicht das gelbe vom Ei.
     
  13. #13 fredolf, 28.08.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    563
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    oder die Berge schlichtweg langsamer hoch fahren...
     
    Octi_TDI gefällt das.
  14. #14 4tz3nainer, 28.08.2016
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    2.483
    Zustimmungen:
    780
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Sportline Combi 220 PS TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    15000
    Bei mir laufen in der Regel im Stand auch die Lüfter. Primär geht es auch darum das Öl in Bewegung zu halten.
    Auch im Stand geht die Öltemperatur relativ schnell unter 100°C.
    Vom daher bringt es schon etwas.
     
  15. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.898
    Zustimmungen:
    1.149
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    27200
    Mein kleiner 2.0 TDI darf laut CoC bis 12% 2000 kg ziehen.
     
  16. #16 felicianer, 28.08.2016
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.727
    Zustimmungen:
    513
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 1Z FL 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    151617
    War jetzt auch eher O2 - S2 verglichen, jeweils mit dem 140 PS TDI.
     
  17. #17 Martin83, 28.08.2016
    Martin83

    Martin83

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Also das mit dem Abkühlen passiert ja schon beim anfahren der Raststätte, man fährt ja nicht mit pedalwert 100% in die Ausfahrt und bis man dann steht ist man sicherlich 5 °C runter. Zusätzlich muss ich 4tz3nainer recht geben.Langsamer fahren wäre auch ein bekämpfen das Problems aber eher nicht der Ziel gedanke.
    Die 100ter zulassung wird man mit meinem wowa mit einem fahrzeug aus dem Hause Skoda sowieso nicht bekommen .

    Das Thema verstärkte federn oder feder in feder schon mal jemand gehabt?
     
  18. #18 mikado01, 28.08.2016
    mikado01

    mikado01

    Dabei seit:
    26.01.2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Mülsen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II CR 2.0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Skoda AH Zeidler Lichtentanne/ Zwickau
    Kilometerstand:
    45000
    Eine Umrüstung sollte nicht unbedingt zur Option stehen! Das Zugfahrzeug sollte von vorn herein dem Wohnanhänger angepasst sein oder eben der Anhänger zum Zugfahrzeug konform sein.
    Nur weil man vielleicht 2 x pro Jahr im Gespannbetrieb fährt, spürt man die Nebenwirkungen der Umrüstungen das ganze Jahr.
    Ich meine Komforteinbußen durch verstärkte Federn oder vor allem im Winterbetrieb eine zu niedrige Öltemperatur durch Einsatz eines größeren Ölkühlers!
    Die Öltemperatur habe ich im Urlaub gerade einmal auf 107°C, aber bis 130°C würde ich anstandslos hinnehmen.
    Ein Versuch wäre es wert, den Unterfahrschutz während einer solchen Tour zu entfernen. Es könnte zu einer Verbesserung kommen, weil die Ölwanne möglicherweise günstiger gekühlt wird...es könnte aber auch das Gegenteil bewirken, weil durch die Abdeckung die Ölwanne gezielt umströmt wird.
    Aber die Kassler Berge sind nicht überall und man sollte dann eben runterschalten, um nicht mit Volllast am Berg zu fahren.
     
    MrMaus gefällt das.
  19. #19 alimustafatuning, 28.08.2016
    alimustafatuning

    alimustafatuning Guest

    Ich würde mehr achten, dass der Tank immer gut voll ist und der Diesel nie zu heiss wird....damit Einspritzpumpe gut gekühlt wird. Beim Auto kommt auf die Achslast drauf an, da ist man mit Urlaubsgepäck schnell an der Grenze... Über Öltemp. würd i mir keine Sorgen machen. Olivenöl geht locker bis 190C. Sicherlich mag hohe Öltemperatur nicht ideal sein nur passiert ja noch nix... Event. etwas mehr Ölverbrauch.... Motor kann max. Xxliter Einspritzen. Die Wärme sollte der Kühler schaffen. Da dann Fahrtwind fehlt ist der Lüfter am Kühler enorm wichtig!. Regelmäßig prüfen... Da sollte dann tatsächlich so in manchen Temperaturbereichen die Klimaanlage off sein!!!
     
    criz gefällt das.
  20. criz

    criz

    Dabei seit:
    26.10.2010
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    133
    Werkstatt/Händler:
    Walter-Schneider Siegen
    Wie wärs, wenn man von Stuttgart dann später einfach über die A45 Richtung Ruhrgebiet und dann über die A1 weiter in den Norden fährt? Die Route lässt sich auch gut fahren und ohne wirkliche Berge fallen dann die vielen Überlegungen mit umrüsten und und und weg.
    Bei 1-2 mal im Jahr lohnt sich das ja wirklich kaum und kostet noch dazu einiges.
     
    trainer22 gefällt das.
Thema:

Octavia 2.0TDi CR und unser Wohnanhänger

Die Seite wird geladen...

Octavia 2.0TDi CR und unser Wohnanhänger - Ähnliche Themen

  1. lordunschuldigs Octavia 3

    lordunschuldigs Octavia 3: Hallo zusammen! Zuallererst kurz zu mir :-) Ich wurde damals auf den Namen Tobias getauft (den Namen trage ich übrigens heute noch!), komme aus...
  2. Octavia und hebebühne

    Octavia und hebebühne: Hallo zusammen, da es auf grund einer rostigen schraube mit abgedrehtem kopf nicht möglich ist den motorlüfter auszubauen muss ich von unten...
  3. Privatverkauf Octavia RS 1Z FL TSI Combi BJ. 09/09

    Octavia RS 1Z FL TSI Combi BJ. 09/09: Verkauf wegen Neuanschaffung. Mein gepflegter weißer RS mit ein paar äußerlichen Schönheitsfehlern (Lack, Felge) in gute Hände abzugeben....
  4. Octavia RS RaceChip

    Octavia RS RaceChip: Hi, und zwar bin ich nun seit gut vier Wochen Besitzer eines Octavia RS mit 230 PS. Ich bin von meinem Audi TT mit dem gleichen Motor...
  5. Parksensoren - Octavia 3 Facelift 2017

    Parksensoren - Octavia 3 Facelift 2017: Hallo liebe Skoda Gemeinde. Meine Parksensoren spielen während der Fahrt total verrückt. Im Fehlerspeicher steht aber nichts drinnen. Habt ihr...