Nochmal Bremsscheiben

Diskutiere Nochmal Bremsscheiben im Skoda Rapid Forum Forum im Bereich Skoda Forum; An meinem nun 28 tkm gelaufenen 22 Monate alten 1,6 TDI DSG haben alle 4 Bremsscheiben mehr oder weniger starke Riefen. Service meint, könnte...

Rodau

Dabei seit
09.04.2016
Beiträge
183
Zustimmungen
56
An meinem nun 28 tkm gelaufenen 22 Monate alten 1,6 TDI DSG haben alle 4 Bremsscheiben mehr oder weniger starke Riefen. Service meint, könnte vielleicht gerade noch ? TÜV fähig sein. Reparatur wäre überschlägig mit 7-800 Euro anzusetzen . Facit: ich werde die Scheiben nicht erneuern und das Auto Ende des Jahres wohl gg. ein anderes Fabrikat eintauschen. Dies auch im Hinblick auf die in Rede stehenden Fahrverbote ( Stuttgart ) für diesen Typ. Mit diesem Auto ( Kaufpreis 24 T Euro ) bin ich so richtig beschissen worden: Kaufdatum 1.4 2015, Abgasskandal 5/2915, Ausser einem blödsinnigen Skoda Schreiben nichts mehr darüber gehört; bis dato nur schlechte lokale Service Erfahrungen gemacht. Kurz um ein Satz mit X
 
#
schau mal hier: Nochmal Bremsscheiben. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
BerndV

BerndV

Dabei seit
20.03.2016
Beiträge
694
Zustimmungen
82
Ort
Ummendorf/Börde
Fahrzeug
Superb II 2.0 TDI Exclusive Bj/Mj 2015
Werkstatt/Händler
...
Kilometerstand
170000+
7-800 Euro für Bremsen einmal Komplett?
Gold ist schlecht beim Bremsen, der Abriebverlust ist viel zu hoch ;)
Nur mal so erwähnt:
Hatte vor 4 Wochen am Superb Bremsen komplett (vorn + hinten) gemacht, Kosten für Material ~260 € (Bremsscheibe 312er von Brembo und Bremsklötze von ATE Ceramic), gebraucht hab ich mit Pott Kaffee und einer festen Schraube dazwischen knapp 2 Stunden.
Imübrigen ist nicht die Oberfläche der Bremse entscheidend sondern das die Bremskraft aus dem Prüfstand erreicht wird.
 

Gast56893

Guest
In 22 Monaten 28tkm ist nicht wirklich viel! Wenn du dann auch noch als "Verkehrshindernis" unterwegs bist, brauchst du dich nicht wundern, daß die Bremsen bescheiden aussehen. Man muss ja nicht den Anker werfen, daß der Hintermann auffährt, aber hin und wieder kurz und scharf gebremst ist für die Bremse eh das beste. Ich habe jetzt 110tkm mit den Scheiben / Klötzen gefahren, also liege ich nicht falsch mit meiner Behauptung!
 

Rodau

Dabei seit
09.04.2016
Beiträge
183
Zustimmungen
56
7-800 Euro für Bremsen einmal Komplett?
Gold ist schlecht beim Bremsen, der Abriebverlust ist viel zu hoch ;)
Nur mal so erwähnt:
Hatte vor 4 Wochen am Superb Bremsen komplett (vorn + hinten) gemacht, Kosten für Material ~260 € (Bremsscheibe 312er von Brembo und Bremsklötze von ATE Ceramic), gebraucht hab ich mit Pott Kaffee und einer festen Schraube dazwischen knapp 2 Stunden.
Imübrigen ist nicht die Oberfläche der Bremse entscheidend sondern das die Bremskraft aus dem Prüfstand erreicht wird.
letzteres stimmt leider nicht, habe da gegenteilige Erfahrung.
 

Rodau

Dabei seit
09.04.2016
Beiträge
183
Zustimmungen
56
In 22 Monaten 28tkm ist nicht wirklich viel! Wenn du dann auch noch als "Verkehrshindernis" unterwegs bist, brauchst du dich nicht wundern, daß die Bremsen bescheiden aussehen. Man muss ja nicht den Anker werfen, daß der Hintermann auffährt, aber hin und wieder kurz und scharf gebremst ist für die Bremse eh das beste. Ich habe jetzt 110tkm mit den Scheiben / Klötzen gefahren, also liege ich nicht falsch mit meiner Behauptung!
Werter Freund, ich fahre seit 1961 mit insges. weit über 40 verschiedene Autotypen und das unfallfrei im In-u. Ausland inklus. USA. Bis jetzt hat sich noch niemand über meine Fahrweise beschwert. Was die Qualität der Bremsanlage angeht, so haben die Scheiben bisheriger Fahrzeugtypen auch meine Fahrweise wesentlich länger ausgehalten.
 

Gast56893

Guest
Werter Freund,....
Haben wir im Sandkasten gespielt?
Mir ging es um die Materialwahl des Herstellers, die bei vorausschauender Fahrweise suboptimal ist. Auch wenn man schon lange Auto und auch Unfallfrei fährt, hat das für mich noch lange keine Aussagekraft über den Fahrstil. Meinen würde ich, (da wo es geht) schon fast als digital bezeichnen, also nicht von 0 - 50km/h im 3'. Zügig hochschalten, vor der Ampel nicht runter schalten, sondern nur die Schubsbschaltung nutzen, dann, soweit es der Grip zulässt ordentlich die Bremse betätigen. Ist zwar kein Carbon, aber die lebt auch von etwas Temperatur, gerade im Winter.
Selbst wenn man schon überall gefahren ist, sind die USA ja nun wirklich kein Maßstab und heisst noch lange nicht, daß man im hohen Alter nichts mehr dazulernen kann.
 

hand

Dabei seit
29.01.2017
Beiträge
77
Zustimmungen
5
Nun: ich bezeichne mich durchaus als sehr vorausschauender Fahrer und bemühe mich so zu fahren um eigentlich nur bei unvorhersehbaren Gelegenheiten Bremsen zu müssen.
Also entsprechend auch zur Haltestelle (Ampel/Schranke/... ) hinrollen
Entsprechend gibt es Tage bei der Fahrt zur Arbeit etwa bei denen ich über fast 20km nicht ein einziges mal Bremsen muss - okay: zu der Zeit sind Ampeln nicht in Betrieb

Auch da sehen meine Bremsen sauber aus (habe nur vorne die Scheiben - hinten sind die guten Trommeln verbaut, die halten sowieso länger als ein geplantes Autoleben.

Wichtig ist wirklich nur: lieber kurz und kräftig als lang und sanft zu bremsen.
 

niklasMA

Dabei seit
16.01.2015
Beiträge
1.641
Zustimmungen
474
Ort
Bodensee
Fahrzeug
VW Up!
Nach vielen Jahren und km mit der hier beschriebenen vorausschauenden Fahrweise, die auch bei mir zu Riefen und Rostansätzen auf den Bremsen geführt hat, habe ich seit einigen Jahren gelernt, diesen Grundsatz zu beachten:
Wichtig ist wirklich nur: lieber kurz und kräftig als lang und sanft zu bremsen.
Und siehe da: der Verbrauch stieg nicht, auch sonst ist alles wie gewohnt, aber die Bremsen sind jetzt immer schön blank. Und das, obwohl mein Rapid auch hinten Scheibenbremsen hat und obwohl ich das nicht nur von Rodau so gerügte schlechte Bremsenmaterial der Skoda-Originalausstattung fahre.:thumbsup:

Worauf ich auch seit einiger Zeit achte: Bremsen vor dem Abstellen (zum Glück habe ich einen Garagenplatz) trocken bremsen!:thumbup:
 
RoyGas

RoyGas

Dabei seit
12.07.2014
Beiträge
218
Zustimmungen
20
hmm ... hatte es wohl schon einmal geschrieben hier - bei meinem 1.4er TSI waren Riefen bereits bei der ersten Inspektion sichtbar. Das "Sauberbremsen" hat nix geholfen. Bin gespannt, wie die Bremsscheiben aussehen, wenn die Sommerlatschen wieder aufs Auto kommen ... Dann hat der SB so rd. 20 Tkm auf dem Tacho.

Profil: ca. 70% Kurzstrecke, 20% Autobahn. Der Rest Überland ;)
 
Allgaydriver

Allgaydriver

Dabei seit
06.08.2011
Beiträge
715
Zustimmungen
162
Ort
Sophienstädt
Fahrzeug
Dacia Duster blu dci 4wd
Werkstatt/Händler
Werkstatt: Autowelt Barnim Bernau b Berlin
Kilometerstand
30000
Bei meinem Fabia sind nach 155000km vorn noch die ersten Scheiben und Beläge in Verwendung
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Werter Freund, ich fahre seit 1961 mit insges. weit über 40 verschiedene Autotypen und das unfallfrei im In-u. Ausland inklus. USA.
Herzlichen Glückwunsch. Aber das sagt überhaupt nichts über einen guten oder schlechten Fahrstil aus.
Und, mit Verlaub, seit 1961 hat sich die Technik ziemlich verändert. Bremsen schonen macht man heute nicht mehr.
 

Rodau

Dabei seit
09.04.2016
Beiträge
183
Zustimmungen
56
es ist schon verwunderlich, dass hier mein Fahrstil kritisiert wird obwohl diese Kritiker diesen gar nicht kennen können.
Meine Forderung resp. Kritik an die Qualität der Skoda Rapid Bremsanlage begründet sich darauf, dass trotz meines " Fahrstils " die Scheiben Bremsen bisheriger Fahrzeuge ( sogar die von VW ) bedeutend länger gehalten haben. Verschleiß in dieser extremen Form ist inakzeptabel. Nur zur Vollständigkeit sei erwähnt, daß ich bis vor 10 Jahren alle meine Fahrzeuge selbst gewartet / repariert habe. Ich bleibe dabei. Ende 17 Anfang 2018 wechsle ich das Fabrikat. Derzeitiger Favorit Hyundai, die bieten 5 u. teilweise 7 Jahre Garantie Das kann sich jedoch noch ändern.
 
X2221

X2221

Dabei seit
27.04.2014
Beiträge
565
Zustimmungen
100
Fahrzeug
Cube Ltd.....
Nun: ich bezeichne mich durchaus als sehr vorausschauender Fahrer und bemühe mich so zu fahren um eigentlich nur bei unvorhersehbaren Gelegenheiten Bremsen zu müssen.
Also entsprechend auch zur Haltestelle (Ampel/Schranke/... ) hinrollen
Entsprechend gibt es Tage bei der Fahrt zur Arbeit etwa bei denen ich über fast 20km nicht ein einziges mal Bremsen muss - okay: zu der Zeit sind Ampeln nicht in Betrieb

Auch da sehen meine Bremsen sauber aus (habe nur vorne die Scheiben - hinten sind die guten Trommeln verbaut, die halten sowieso länger als ein geplantes Autoleben.

Wichtig ist wirklich nur: lieber kurz und kräftig als lang und sanft zu bremsen.
Ich fahre täglich von 30 bis 40 km, fahre auch sehr vorausschauend, und bremse NIE kurz und kräftig, sondern immer leicht und sanft. Auto hat aktuell 112000 km, im meinen Besitz seit 50tkm. Soweit ich weiß sind es noch komplett originalen Bremsen, und ja, alle vier Bremsscheiben sind komplett sauber. Also es stimmt nicht zu 100 % mit kurz und kräftig
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
es ist schon verwunderlich, dass hier mein Fahrstil kritisiert wird obwohl diese Kritiker diesen gar nicht kennen können.
Falsch. Ich bemängele nicht den Fahrstil (den kenne ich tatsächlich nicht), sondern die Argumentation, dass man seit 1961 Fahrerfahrung hat. Dies sagt nämlich nicht das Geringste darüber aus, ob der Fahrstil gut oder schlecht ist.

BTT: Ich kann nur von meinen beiden Skodas sprechen: Ich bezeichne mich nicht als "Bremsenschoner" und habe nicht die geringsten Probleme mit Riefen- oder Rostbildung. Gelegentlich mal ordentlich "in die Eisen" brauchen Scheibenbremsen nunmal.
 

schmiernippel

Gesperrt
Dabei seit
02.10.2012
Beiträge
274
Zustimmungen
31
Manchen Leuten ist nicht bewusst dass immer mehr Material aus China kommt. Die Qualität wie früher hat man oft nicht mehr. Wer selber seine Bremsanlage so gut beurteilen kann der kann doch selber das Zeugs tauschen.Online Teilehändler sind voll mit billigen Angeboten selbst von Premiumherstellern gibts 40-60℅ Rabatt.
Wegen ein paar Riefen braucht man sich nicht verrückt machen lassen. Rostrand ist gefährlicher... Auto weniger Waschen und gucken dass Bremsscheiben so oft wie möglich trocken bleiben... Rost ist edel und den Bremst man nicht weg... Geht nur in den Bremsklotz...Wenn Bremsklotz nicht verschlissen halt Bremse noch Jahre!
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Wegen ein paar Riefen braucht man sich nicht verrückt machen lassen. Rostrand ist gefährlicher... Auto weniger Waschen und gucken dass Bremsscheiben so oft wie möglich trocken bleiben... Rost ist edel und den Bremst man nicht weg...

Oh Mann, das muss man einfach mal so wirken lassen...................
 

Gast56893

Guest
es ist schon verwunderlich, dass hier mein Fahrstil kritisiert wird obwohl diese Kritiker diesen gar nicht kennen können.

Ich spreche da mal für mich, so wie du fährst, habe ich das auch noch gelernt, da hat man den Motor auch noch etwas warmlaufen lassen!
Manche Technologie ändert sich halt, und dann ist es zwingend erforderlich sich der Technologie anzupassen, oder man zahlt drauf, worum es gerade hier in diesem Fred geht. Das ist der Punkt den ich kritisiert habe.

Die Welt ist eine Scheibe! Nein, sie ist Rund!........bitte weiter führen
 
elgoef

elgoef

Dabei seit
30.08.2016
Beiträge
24
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Rapid NH1 1.2 TSI (90 PS)
Fahrstil hin oder her, das was aktuell bei den Rapids an Werks-Bremsmaterial verbaut wird kommt mir später nicht mehr drauf.

Abends um 19:00 nach ca. 50km Fahrt am Stück Auto mit blitzblanken Scheiben in die Garage gestellt (ok, es war ein regnerischer Tag und etwas Salz auf den Straßen)
=> morgens um 7:30 aus der Garage gefahren, erster Druck aufs Bremspedal -> "Haben die mir Scheiben und Beläge gegen Reibpapier getauscht?"
Enstprechend schwarz gesprenkelt sehen die Scheiben auch nach Kurzstrecken aus, wenn nicht genügend Gelegenheit zum Freibremsen war.

Und das bei einem Auto, das gerade mal ein halbes Jahr alt ist.
Beim alten Fabia hatte ich das trotz bremsenschonenderer Fahrweise und geringerem Fahrzeuggewicht nie.
Naja, der Schrott wird nun gnadenlos runtergebremst und wenn irgendwo Beläge oder Scheiben durch sind, kommt rundrum was Besseres drauf.
 
ARA

ARA

Dabei seit
02.10.2009
Beiträge
1.408
Zustimmungen
70
Fahrzeug
Roomy 1.2 TSI / Jetzt Golf Sportsvan
Kilometerstand
40000
Ich glaube, das Problem der Bremsscheiben zieht sich wie ein roter Faden durchs Skoda-Forum. Bei meinen neuen Roomster wurden die hinteren Scheiben nach einen knappen halben Jahr Hinten auf Garantie gewechselt. Was vielen Skoda fehlt, ist die Anbremsfunktion, bei der aller bestimmten Zeit die Bremse mal kurz leicht Angelegt werden.
 

Evil-Skoda

Dabei seit
07.01.2017
Beiträge
76
Zustimmungen
12
Ort
Umstadt!!!
Fahrzeug
Skoda Octavia 2 1.8 TSI
Werkstatt/Händler
Eigene Garage
Kilometerstand
147000
Bildung von riefen hat doch absolut nichts mit dem Fahrstil bzw dem Brensverhalten zu tun.

Mein A6 bj 2000 hat 190tkm von mir auf die Uhr geprügelt bekommen. Das hauptsächlich mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn. Da waren auch sehr viele Notbremsungen dabei, lockere Bremsmanöver etc.

Riefen hatte ich immer.

Wenn der TÜV Prüfer sie bemängelte, dann sagte ich immer nur "Und? Da ist noch mehr wie genug Material." Oder "Guck in den Kofferraum, da sind neue".

Hab immer ohne Mängel TÜV bekommen.

Wenn einen wirklich die Riefen stören, dann abdrehen und neue Beläge, wenn noch genug Material vorhanden ist.
 
Thema:

Nochmal Bremsscheiben

Sucheingaben

seat altea 1.6tdi cr welche bremsscheiben sind verbaut

Oben