Neuwagen und in 1 Jahr 7x in der Werkstatt

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von David+Simi, 05.01.2010.

  1. #1 David+Simi, 05.01.2010
    David+Simi

    David+Simi Guest

    Hallo Liebe Skodafans,

    wir haben volgende Probleme mit unserem Skoda Roomster 1,6 16V..
    Meine Freundin und Ich kauften uns im Jahr 2008 einen Skoda Roomster als Neuwagen..
    Jetzt nach fast 2 Jahren gehen ganz schön schnell die Problemchen los..


    * Es ging nach 3 monaten mit der Benzinpumpe los ( Fest gewesen) nach Voll Tanken
    * Dann im HOCHSOMMER viel die Klima aus ( Klimakompressor defekt)
    * Weiter ging es mit der Plasteverkleidung der A - Säule ( Beifahrerseite, riss einfach durch)
    * Zentralsicherung des Roomster ( der Airbags fiel Ohne Grund Aus )
    * Frontscheinwerfer fingen an ganz kleine feine Faserrisse zu bilden, dadurch Undicht ( Skodahändler ein Rätsel)
    * Heckscheibenheizung fielen diverse Heizdrähte ohne Grund Aus

    Jetzt haben wir Skoda Deutschland einen Brief geschrieben mit den Mängeln die innerhalb eines Jahres aufgetreten ist..
    Vor dem Skoda Rommster fuhren Wir einen Skoda Oktavia Phase 1 kombi 3 Jahre OHNE JEGLICHEN MÄNGEL,
    nun hoffe ich von euch Tipss oder Ratschläge zubekommen weil auch jetzt im März die Garantie abläuft...



    Vielen Dank im vorraus8)



    David + Simi



     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Niedersachsen
    Solche Mangelmutanten von Auto gibt es bedauerlicherweise bei jedem Hersteller. Das ist in dieser Form nicht typisch; abgesehen davon muss man sich die Frage stellen, wie gravierend die Mängel sind, sofern sie offenbar abgestellt wurden.

    Um das Thema pragmatisch anzugehen:
    1. Es besteht natürlich die Möglichkeit, eine Rückabwicklung des Kaufes aufgrund der Mängelhäufung anzustreben. Ob das im konkreten Fall außergerichtlich von Erfolg gekrönt wäre, vermag ich nicht zu sagen,habe daran aber meine Zweifel. Ob es sich lohnt, einen langwierigen Rechtstreit - mit unsicherem Ausgang - anzustreben, sei dahingestellt. Ich denke nein! Zu bedenken ist dabei auch, dass man während eines Verfahrens mit viel Energie und Emotionen dabei ist - ob sich das lohnt?! Noch dazu stellt sich die Frage, ob es finanziell sinnvoll ist, den Vertrag rückabzuwickeln, denn es werden dann pro angefangenen 1000 km 0,67% des tatsächlichen Kaufpreises als Nutzungsentgelt in Anrechnung gebracht. Und man hat davon auch noch keinen neues Auto...

    2. Wenn man dem Auto nicht traut, besteht natürlich auch immer die Möglichkeit es zu verkaufen. Der Verlust wird beträchtlich sein und man muss wissen, ob man sich das leisten kann und will.

    3. Die - für mich - pragmatische Lösung wäre der Abschluss einer Garantie-Versicherung für das 3. und 4. Jahr. Kosten vermutlich 255,-- Euro, sofern ich das noch richtig in Erinnerung habe. Damit sind gravierende technische Schäden abgedeckt.

    4. Schließlich kann man auch noch den Standpunkt vertreten, dass nun alle offenbar von Anfang an kritischen Teile getauscht sind - und Ruhe herrscht.

    Ich bleibe bei meiner Empfehlung für Nr. 3
     
  4. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    300€.
     
  5. Q30

    Q30

    Dabei seit:
    07.07.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Peine
    Kostet leider 350,oo € ist ein Festbetrag wurde mir gesagt. Ich bin froh das ich das gemacht habe 2 Mon. nach der Garantie kam die erste große Panne (Fensterheber defekt) und das direkt bei der Einfahrt zum Parkhaus am Automaten was mir einen sehr dicken Hals :cursing: verschafft hat. Nach einer Woche war das Problem behoben.
    Also die Anschlußversicherung ist eigentlich zu empfehlen bei den vielen Elektronikteilen die heute in so einem Wagen stecken.
     
  6. #5 digiman25, 06.01.2010
    digiman25

    digiman25

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lippe
    Fahrzeug:
    Seit Sylvester 13: KIA Venga. Bis dahin: Skoda Fabia Combi 2.0 mit Prins Autogas
    Kilometerstand:
    7000
    Ich kann mich @andi62 nur anschließen: so eine Häufung von (untypischen) Fehlern ist sicher nicht normal und wenn es nicht die absolute Niete ist, dann sollte dein Auto ja jetzt erst mal soweit OK sein. Pech haben kann man immer. Leider...
    Ich würde mit dem Händler bzw. der Stammwerkstatt reden und freundlich aber bestimmt nach einem guten Angebot für die Garantieversicherung fragen. "Festpreise" sind auch da relativ und vielleicht gibt es ja einen Zuschuss in Form von einer Gratis-Inspektion o.ä. (An den Versicherungstarifen selbst kann der Freundliche natürlich nichts machen.)
    Wobei man sagen muss: je älter das Auto, um so weniger zahlt die Versicherung. Und irgendwann kommen Verschleißreparaturen, die auch nicht gezahlt werden. Aber trotz allem: so eine Versicherung beruhigt erst mal...

    Gruß aus Lippe
    Walter
     
  7. campr

    campr

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83404
    Fahrzeug:
    Altea 1.2 TSI/105PS, Golf 6 1.4/80PS
    Ich bedauer Dich aufrichtig - war ähnlich oft zu Besuch bei der Werkstatt mit meinem Renault Laguna 2.
    Die besten Tipps findest Du hier. :whistling:
     
  8. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    Die 300€ hab ich bezahlt. Für den 1.4 16V. Vor zwei Monaten. Andere Motoren kosten bestimmt anders. Vielleicht hat auch die Ausstattung einen Einfluss.
    Trotzdem jeden zu Empfehlen. Bei einen Defekt sind die schnell Überschritten, da ja meistens nicht nach einen kleinen Fehler gesucht wird, sondern gleich
    ganze Teile und Baugruppen ausgetauscht werden.
    Außerdem scheinen erste Autohersteller dazu überzugehen, bei nichtabgeschlossener Zusatzversicherung bzw. Verlängerung Kulanz zu verweigern.
    Sie Argumentieren: Geht bei einem Auto nach 3 Jahren z.B. der Motor kaputt. würde der Kulanzantragsteller ja besser gestellt als jene, die die Versicherung
    bezahlt haben. Irgendwie verständlich. Stand vor kurzen in der Auto Bild. Dort erwischte es einen Porschefahrer. Auch nach Anfrage der AB blieb Porsche hart.

    Ich würde mir mal ein Angebot über einen Neuwagen machen lassen. Vielleicht macht er ja ein gutes Angebot, so das kaum oder keine finanziellen Verluste
    eintreten. Wir hatten das mal nach 10 Monaten mit einen neuen Fiat gemacht. Den die Fehlerhäufung sind für einen Roomster nicht normal.
    Klingt eindeutig nach einem Montagsauto.
     
  9. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Niedersachsen
    Von einem Montagsauto würde ich bei diesen Fehlern, von denen einige recht trivial sind, keinesfalls sprechen.

    Die Idee mit dem Neuwagenangebot kann man natürlich verfolgen, aber realistisch sieht das ganz anders aus. Da wird es einen sehr beträchtlichen Verlust geben, der mit Sicherheit in einer Größenordnung um 40 % liegt. Bereits im ersten Jahr verlieren Autos im Moment mehr als ein Drittel des Neuwertes - dieses Auto ist fast zwei Jahre alt.

    Die Versicherung für 300,-- Euro (offenbar haben sich die Preise geändert - sie hängen m.W. auch nicht von der Ausstattung des jeweiligen Fahrzeuges ab, sondern vom Motor) ist doch hier völlig ausreichend. Solche Fehler, wie sie hier vorgekommen sind, ärgern. Aber sie stellen doch nicht das Auto in Frage und können sich bei jedem Neuwagen finden. Deshalb gibt es ja eine Garantie...
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. campr

    campr

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83404
    Fahrzeug:
    Altea 1.2 TSI/105PS, Golf 6 1.4/80PS
    Tja, hätte man die ~300 Eumels ausgegeben, dann gäbe es diese Probleme nicht mehr.

    Ich schwanke noch zwischen einem Skoda mit 4 (oder 5 Jahren) Garantie und einem anderen Fabrikat mit serienmäßig 7 Jahren Garantie.
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann würde ich unter diesem Gesichtspunkt zu dem Fabrikat mit sieben Jahren Garantie (auf den Antriebsstrang) raten.

    Aus einem ganz einfachen Grund: Die Skoda-Lifetime-Garantie ist eben keine Garantie, sondern lediglich eine Versicherung, die wesentliche Defektrisiken abdeckt. Andernorts gibt es offenbar tatsächlich eine fünfjährige Vollgarantie serienmäßi. Und bei manchen Herstellern (z.B. Peugeot, Citroen) kann man die Fahrzeuggarantie entsprechend verlängern, dann aber verständlicherweise zu anderen Preisen als bei der Skoda-"Garantie-Versicherung".
     
Thema:

Neuwagen und in 1 Jahr 7x in der Werkstatt

Die Seite wird geladen...

Neuwagen und in 1 Jahr 7x in der Werkstatt - Ähnliche Themen

  1. Händler kann Neuwagen nicht bezahlen

    Händler kann Neuwagen nicht bezahlen: Hallo zusammen, ich habe bei der Firma Name entfernt Mitte April einen Superb bestellt (Leasing), welcher vor ca. 6 Wochen beim Händler...
  2. Getriebe verrostet - bei <100Tkm, 4 Jahre

    Getriebe verrostet - bei <100Tkm, 4 Jahre: Hallo zusammen, nachdem mein Octavia II 1.4 TSI (2012) letzte Woche irgendwie schwieriger zu schalten war und (dachte ich) im Kaltlauf ein wenig...
  3. Privatverkauf Automatischer Heckklappenöffner Fabia 3 - Ebay - Startpreis 1,- Euro

    Automatischer Heckklappenöffner Fabia 3 - Ebay - Startpreis 1,- Euro: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Verkaufe! Automatischen Heckklappenöffner für Fabia 3 von GB-Tuning Neuwertig - war nur kurz verbaut! Meine Frau möchte...
  4. Versicherung: Haftpflicht und Vollkasko bei Probefahrt durch Werkstatt

    Versicherung: Haftpflicht und Vollkasko bei Probefahrt durch Werkstatt: hallo Gemeinde, ich habe bei der Versicherung meines Fahrzeugs an vielen sinnvollen Stellen geknausert. So bringt die Einschränkung der möglichen...
  5. sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs

    sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs: Moin zusammen, nun also auch von mir mal ein Fazit, wo ich das Auto gerade gestern aus der Werkstatt nach einem größeren Wartungstermin...