neulich auf der autobahn...

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb I Forum" wurde erstellt von Gottesbote, 27.10.2007.

  1. #1 Gottesbote, 27.10.2007
    Gottesbote

    Gottesbote Guest

    hallo zusammen,

    neulich auf der autobahn:

    ich fahre mal wieder zu meinem cousin. schöne strecke zu fahren: A82, A6, A9, A72 (solange man nicht während dem feierabendverkehr unterwegs ist :cursing: ).

    ich fahre da so auf der A6 auf der linken spur mit tempomat bei 150 an einem lkw vorbei, bin gerade auf höhe seiner hinteren achsen, kommt er plötzlich auf meine spur. kurz gehupt, lkw fahrer schaut vom kartenlesen(!) hoch und die sache war gegessen...hatte trotzdem ein bissle bammel ;-( . is ja eigentlich alltäglich, aber was jetzt kommt erlebt man net alltäglich:

    wenig später fahre ich auf einem abschnitt der A6, der schön leer ist, mit tempo 180 auf der linken. vor mir taucht auf der rechten ein schwarzer A6 Avant 2.0 TDI auf. noch ca. 100m bis ich parallel zu ihm gewesen wäre, schert dieser aus, obwohl es für ihn gar nix zu überholen gibt. zum glück können sich Supi bremsen mit porsche bremsen messen :-) . der A6 wird aber net schneller sondern klebt immer noch bei 150 (!). bin jemand der sich über sowas net aufregt. da kam dann sowiso eine baustelle mit 80. also auf die rechte spur und schön 90 gefahren. A6 vor mir ebenfalls mit 90. als das baustellenende kommt, sage ich mir, jetzt schlage ich ihn mal zurück, denn nach der baustelle ist wieder geschw. frei. gehe auf die linke, schalte in den 4. gang bei 3000 umdrehungen, vollgas. A6 macht auf der rechten mit. bin aber schneller :thumbsup: , denn ich war alleine mit meinen zwei warnwesten, meinem ersatzrad, meinen 6 cds und mit meinem koffer. der A6 hatte aber 4 personen und den kofferraum voll. da scheint bei dem irgendwie die luft schon bei 160 raus zu sein ?-( . ich schaue in den rückspiegel und sehe mit genuss wie sich die zwei damen und zwei herren mittleren alters schön aufregen :!: . wenig später werde ich von einem elefantenrennen ausgebremst und der A6 bricht jegliche STVO regeln nur um mich zu überholen 8-| (rechst überholen, standstreifen benutzen etc.). trotzdem habe ich mit dem tanz aufgehört. das war mir dann doch zu dumm.

    ihr fragt euch jetzt sicher warum ich euch das so alles erzähle...hier ist die antwort:

    hätte der A6 ein deutsches kennzeichen gehabt, wäre das ja normal gewesen, es war aber ein polnisches :!: . es sieht so aus, als müssten wir uns immer mehr darauf einstellen, dass unsere EU nachbarn nicht nur neuerdings unsere autos kaufen (oder auch nicht :-D ), sondern auch noch beleidigt sind, wenn sie als polen ein deutsches auto fahren, dass dann aber förmlich von einem tschechischen auto zersägt wird. :-D

    solltet ihr noch mehr solche stories hören wollen, sagt es. ich habe noch genug auf lager :thumbup: . hoffe das ich euch damit net genervt habe. wenn ja sagt es ruhig :-) .

    greetz Gottesbote
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ChrisLE, 27.10.2007
    ChrisLE

    ChrisLE Guest

    alltägliches Bild auf deutschen Autobahnen :thumbdown:
     
  4. 01pit

    01pit

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Hagen 58093 Deutschland
    Fahrzeug:
    verkauft: S1 2.0 TDI eleg. --- bestellt: S3 Limo L&K 220
    Kilometerstand:
    -
    Ja, leider sieht es so aus. Ich fahre jetzt seit rund 25 Jahren (anfangs beruflich auch sehr viel, inkl. Klasse 2 und Gefahrgut) und kann definitiv bestätigen, dass die Sitten deutlich rauer geworden sind. Es wird überhaupt keine Rücksicht mehr genommen, und es herrscht nur noch eine Ellbogenmentalität vor. Vor allem habe ich den Eindruck, dass überholt zu werden für manche Leute gleichzusetzen ist mit "Ehrverlust" :evil: . Ganz nach dem Motto: "Wie, Du willst schneller sein als ich, das kann aber nicht sein, da bremse ich Dich doch einfach mal aus", auch wenn es die Verkehrssituation überhaupt nicht erfordert. Ich könnte da auch seitenweise Romane schreiben, das nervt ganz schön und macht mich stellenweise auch schon richtig agressiv (was ja genau die falsche Reaktion ist).

    Nur mal ein Beispiel: Fahre ca. 190 km/h bei drei Spuren, Verkehrsaufkommen gering, komme an ein Autobahnkreuz, und wechsle auf die linke Spur, um ungehindertes Einfädeln zu ermöglichen. Zieht ein Passat Diesel mit ca. 110-120 km/h von der Beschleunigungspur direkt auf die ganz linke direkt vor meine Nase! Ich muß äußerst stark abbremsen und gebe einmal kurz (!) Lichthupe (als Warnsignal), um ihm zu signalisieren, dass ich mit hoher Geschwindigkeit ankomme, und er mich doch noch eben vorbeilassen möge (was für ihn keine Behinderung bedeutet hätte). Was macht der Idiot: Tritt auf der linken Spur auch noch voll auf die Bremse, und verzögert bis auf ca. 100 km/h!! Das ich nicht aufgefahren bin, war ein regelrechtes Wunder, ABS sei Dank, sonst hätte ich jetzt wohl auch viereckige Reifen ;-( .

    Ich muß ehrlich gestehen, in solchen Momenten schießen mir Gedanken durch den Kopf, die ich hier öffentlich in einem Forum nicht äußen wil :cursing: . Ich hatte mir fest vorgenommen, eine Anzeige zu erstatten und ihn nicht davonkommen zu lassen, konnte das an dem betreffenden Tag aber aus Zeitgründen nicht, und am nächsten Tag war es natürlich verraucht (ira furor brevis est). Außerdem scheue ich - ehrlich gesagt - auch den Aufwand mit Anwaltsbesuch etc.

    Jetzt mag man sagen "Warum fährst Du auch so schnell?", aber die Situation war aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens und der dreispurigen Bahn (eigentlich) völlig entspannt und zunächst auch ungefährlich.

    Aber solche Leute dürften nicht durchkommen. So eine drastische und unnötige Gefährdung müßte mit wirklich heftigem Führerscheinentzug einhergehen. Leider ist es ausschließlich populär und opportun in Deutschland, von "Rasern" zu reden, während bei Schleichern und Linksfahrern - die gefährliche Situationen erst provozieren - fast immer ein Auge zugedrückt wird. Und bevor es hier Flames hagelt. weil es falsch verstanden wird: Dies gilt natürlich nicht für Leute, die langsam, aber gleichzeitig umsichtig und rücksichtsvoll fahren. Denn ich denke, hierdrin liegt der Schlüssel (für beide Seiten).
     
  5. #4 Steve O., 28.10.2007
    Steve O.

    Steve O.

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Nur als Hinweis:

    Um Strafanzeige zu stellen (Nötigung ist ein Straftatbestand), braucht man keinen Anwalt. Einfach bei der nächsten Polizeidienststelle schildern was passiert ist. Die rechtliche Beurteilung ist dann die Sache der Behörden. Man selbst ist im späteren Verfahren "nur" Zeuge. In den meisten Bundesländern kann sogar im Internet Anzeige erstattet werden.

    Steve O.
     
  6. #5 Gottesbote, 28.10.2007
    Gottesbote

    Gottesbote Guest

    01pit.

    du hast vollkommen recht, dass sowas richtig s****e ist.

    ich bin zwar noch 18 und habe meinen führerschein erst seit 2. februar dieses jahres, bine aber auch schon 12.000km gefahren. davon ca. 4000km autobahn. ich bin zwar noch vollkommen vom alter her unerfahren und fahre auch mal gerne 180. ich denke aber auch, dass 180 noch lange nicht so schlimm ist, wie solches ausbremsen, denn ich erlebe das öfters, dass auf einer dreispurigen autobahn, wo die verhältnisse stimmen, also dass man links ca 200 in der mitte ca. 140 und rechts eben 100 fährt es viel besser läuft und somit auch sicherer ist. klaro ist bei einer hohen geschwindigkeit auch das risiko größer, aber ich denke ich kann das mit meiner eisernen disziplin ausgleichen:

    ich habe mir nämlich was angeeignet, was man mir in der fahrschule net so richtig beigebracht hat, obwohl die bei der ich meinen schein gemacht habe einer der besten im umkreis ist.

    1. keine emotionen im straßenverkehr! bei der situation wie 01pit beschrieben hat, denke ich ebenfalls allerhöchstens im kopf böse, aber nie laut, weil man dann erst richtig aggressiv wird und auch mal unbeabsichtigt das steuer verreißt.

    2. die geschwindigkeit fahren, bei der man sich wohl fühlt. ich fühle mich bei 180 wohl. darüber nicht mehr, weil dann mein Supi anfängt durch den gegenwind zu wackeln etc.

    3. immer genug abstand halten. ich halte immer ein bisschen mehr abstand als der sicherheitsabstand vorschreibt, damit mir zB nicht blinkende lkws, die ein elefantenrennen anfangen, gefährlich werden können.

    (4. man darf ruhig mal gegen die stvo verstoßen, solange die anderen fahrer STÄRKER gegen sie verstoßen als man selber :thumbsup: . da die polizei im schnitt nur ein ziviles fahrzeug für 200km autobahn hat, suchen sie sich die schlimmsten aus :-D )

    greetz Gottesbote
     
  7. #6 superb 1.9TDI, 05.11.2007
    superb 1.9TDI

    superb 1.9TDI

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hirschaid
    Fahrzeug:
    Superb 1,9TDI PD Comfort (facelift)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Zolleis Forchheim
    Also wenn ich Geschäftlich auf Deutschen Autobahnen unterwegs bin bin ich meistens nicht alleine im Auto. Der Beifahrer hat eigentlich immer eine Digi Cam in der Hand. Was glaubt ihr wie man da respekt bekommt. Wir fahren eigentlich immer nach STVO -soweit möglich-

    Neulich hatte ich eine echt nette Begegnung. Wir fuhren brav nach rechstfahrgebot an einen Lastwagen heran. Nachdem uns wie immer keiner auf die Überhohlspur gelassen hat bin ich in eine Lücke einfach rein. Hatte ne E-Klasse und konnte die nichtmal 20km/h leicht beim einfädeln beschleunigen. Daher also auch keine Ärgernis -laut STVO eh sauber-
    Kurz danach eine Baustelle. Unser Hintermann blieb nach dem Überholvorgang brav hinter uns bei 130km/h auf der rechten Spur bis zu besagter Baustelle. In der Baustelle fing er an uns zu nötigen und das obwohl wir schon etwas schneller als erlaubt fuhren. Einsatz von Lichthupe war obligatorisch. Tja wir haben sofort ne schönen Digi Bild Serie geschossen. Folge war plötzliche Besinnung auf Geschwindigkeitsbegrenzung und Sicherheitsabstand.

    Aber zu der Sache mit unseren Freunden aus der östlichen EU.... In Moskau haben die Kollgene ne ganze Zeit lang gepnzerte Limos benutzt, da man beim Überholen von anderen großen, schwarzen Autos gefahr lief beschossen zu werden. Ist aber zum Glück schon ein Eck her und war schnell vorbei.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 turbo-bastl, 05.11.2007
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Mit ner Digi die Leute zu fotografieren ist ja wohl ein bißchen übertrieben! Wir sind ja nicht im Krieg...

    Und was willst du damit bezwecken? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du mit Beweisen aus dieser "Überwachungstechnik" auch nur irgendeine erfolgreiche Anzeige erstatten könntest?
    Als mich mal einer mit seinem Handy filmte (er war der Ansicht, ich hätte beim Einordnen nicht genug Abstand nach hinten gehalten) musste ich richtig herzhaft lachen. Schade, dass er nicht im Stau neben mir stand - ich hätte mir einen kleinen Kommentar sicher nicht nehmen lassen.
     
  10. Baume

    Baume

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.8 TSI Skoda Fabia II
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Koch, Berlin
    Kilometerstand:
    60000
    zu der problematik mit unseren "freunden" aus PL kann ich dir nur sagen , das sie auf der berliner stadtautobahn recht zahlreich vertreten sind. teilweise hat man den eindruck, die herrschaften bewegen sich im rechtsfreiem raum und sie können hier machen was sie wollen. nicht das ich ein problem mit ausländern habe aber das wird sicherlich recht lustig wenn die grenzkontrollen komplett wegfallen. :-(
    habe auch den eindruck das der warentransport per lkw auch immer mehr von den osteuropäern übernommen wird.

    mfg baume
     
Thema:

neulich auf der autobahn...

Die Seite wird geladen...

neulich auf der autobahn... - Ähnliche Themen

  1. Vorglühlampe blinkte heute während der Fahrt auf der Autobahn, 1,6 TDI, Bj. 2011,

    Vorglühlampe blinkte heute während der Fahrt auf der Autobahn, 1,6 TDI, Bj. 2011,: an meinem Roomi,1,6 TDI, 77kW, BJ.6/2011, aktuell 65.000 km, blinkte heute während der Fahrt auf der Autobahn plötzlich die Vorglühlampe. Nach ca....
  2. Octavia III Tankstellen auf Route (Autobahn)

    Tankstellen auf Route (Autobahn): Hi, es gibt ja die Möglichkeit mit unter POI die nächstliegenden Tankstellen anzuzeigen. Dort wird mir per Pfeil die Richtung in der die...
  3. Warnleuchte Vorglühanlage leuchtet auf der Autobahn. 1,6 TDi

    Warnleuchte Vorglühanlage leuchtet auf der Autobahn. 1,6 TDi: Hallo Zusammen, habe folgendes Problem mit meinem Fabia Combi 1,6 TDI (75 PS, EZ 2012): Hatte jetzt zwei Mal auf der Autobahn nach ca 40 KM ab...
  4. Motorschaden Autobahn - Ferndiagnose

    Motorschaden Autobahn - Ferndiagnose: Moin moin, ich weiß...Ferndiagnose, bin aber neugierig, was es sein könnte. Unterwegs auf der Autobahn: Wagen verliert plötzlich an Schub,...
  5. Skoda Fabia Combi blieb ging unvermittelt auf Autobahn aus

    Skoda Fabia Combi blieb ging unvermittelt auf Autobahn aus: Hallo, der Fabia Combi hat 3 Zylinder, BJ 2004. Zuverlässiges Auto seit Jahren. Gestern blieb er auf der Autobahn einfach stehen, war in einer...