Neues zur Kernmarke Volkswagen

Diskutiere Neues zur Kernmarke Volkswagen im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Ich möchte nicht wissen was da hinter den Kulissen alles noch abgeht.

  1. #1601 triumph61, 28.05.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.935
    Zustimmungen:
    1.901
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Ich möchte nicht wissen was da hinter den Kulissen alles noch abgeht.
     
  2. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    10.156
    Zustimmungen:
    2.271
    Ort:
    Niedersachsen
    Und in dieser Hinsicht sind leider sehr große Unternehmen herausragend. Da steht VW nicht alleine. Das Verhalten vieler "Führungskräfte" ist selbstgefällig und bei Aktiengesellschaften letztlich auch immer kurzfristig orientiert, damit die unmittelbaren Zahlen stimmen.

    Sind die Aktien in Familienhand oder ist das Unternehmen ohnehin in Familienbesitz, sieht es häufig besser auch.
    Aber dort sind die Probleme andere: Was die erste Generation aufbaut, wird von der zweiten nicht selten herabgeritten und von dritten abgewickelt. Der Grund auch dort: Selbstgefälligkeit.

    Natürlich ist das eine scherenschnittartige Darstellung und es gibt auch die anderen, positiven Beispiele.
     
    Octavian62, Cordi, PolenOcti und 2 anderen gefällt das.
  3. #1603 Octavian62, 29.05.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1.104
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Für den ersten Satz Zustimmung. Natürlich ist der Nachrichtensprecher in den ÖR auch ein Mensch, der eine eigene Meinung haben darf.
    Dennoch hat er m.E. in seinem Beruf als Nachrichtensprecher neutral zu berichten ohne eine eigenen Meinung in der Nachricht zu verpacken. Aber ich kann irren ...
     
    ByteVRS, TheSmurf, andi62 und 2 anderen gefällt das.
  4. #1604 PolenOcti, 29.05.2020
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    456
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Absolut richtig, ein Nachrichtensprecher muss zwingend neutral sein. Ich will ja keine Nachrichten Show haben, sondern eine reine Information über das Tagesgeschehen.
     
    ByteVRS, andi62, Cordi und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    9.100
    Zustimmungen:
    1.608
    Ort:
    MV
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
    Kilometerstand:
    420.087
    Das sehe ich ganz genauso. Lanz, Will & Co. sind diesbezüglich unterirdisch. Dass die seit geraumer Zeit so stattfinden, kann ich kaum glauben.

    Aber das ist natürlich „etwas“ OT an dieser Stelle.

    Ich bin nun kein klassischer VW Fan, auch wenn ich eine gewisse Affinität nicht abstreiten kann.
    Für meine Bewertung ist VW in der Vergangenheit selten mit innovativen Neuerungen vorangegangen. Irgendwie sind sie - subjektiv empfunden - immer etwas hinter den Mitbewerbern her was Markteinführungen anging. Dann hat das Gesamtkonzept aber die breite Masse überzeugt.
    Lange habe ich Ähnliches für die E-Mobilität erwartet. So langsam schwinden mir aber die Gedanken und ich befürchte, dass es ein langfristiges Desaster werden könnte.
     
    andi62 gefällt das.
  6. #1606 triumph61, 29.05.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.935
    Zustimmungen:
    1.901
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Ich habe bis zum O3 ca 16Jahre VW Produkte gefahren und nichts besondere gehabt. Bis eben zum MQB O3. Das war dann der Griff in Klo. Wenn man dann in den aderen MQB Foren sich umsieht kommt da einiges zusammen. Die Qualität der VW Produkte ist nicht das was die Test Ergebnisse in den sogenannten Fachzeitschriften wider geben. Bis der VW Konzern auf mangelhafte Teile reagiert dauert es Jahre, man hat keine Skrupel die weiter zu verbauen. Jetzt versucht ein Herr Diess macht Macht die Tesla Bedienung in den Golf zu verfrachten, Skoda hat sich dagegen etwas gewehrt, Audi komplett. VW ist ein Metallbauverein, das Sachen wie Spaltmasse nach vorne stellt aber Software ganz hinten dran stellt. Das geht eben jetzt voll in die Hose. Das begann schon bei den MQB Varianten wo es nicht funktioniert, bei G8 und ID3 geht es eben gar nicht, da ist man vollständig überfordert
     
  7. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    1.335
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    16 Jahre alles ok. 1 Modell Griff ins Klo. Zum Beispiel beim Thema Urlaub würde ich das als exzellente Quote bezeichnen. Ohne Ironie.
    Dass insbesondere in Autoforen Probleme dargelegt werden, ist einer der Hauptzwecke solcher Foren.
    Die allerwenigsten kaufen ein Auto, haben kein Problem damit und schreiben trotzdem in Foren. Die, die das tun, tun das i.d.R. entweder, weil sie ein Problem oder eine Frage haben, die sie nirgendwo anders beantwortet bekommen oder weil sie total begeistert von ihrem Auto sind. Die, die keine oder nur ein paar Probleme haben, schreiben das nicht gleich in Foren. Ich denke, da wird ein verzerrtes Bild gezeichnet.

    Ich finde das, ehrlich gesagt, keinen angemessenen Maßstab. Was nicht Deine Entscheidung, kein VAG-Produkt mehr zu kaufen, in Abrede stellen soll.

    Für mich haut nur der Maßstab irgendwie nicht hin.

    Wenn man sich anschaut, wie viele Fahrzeuge dieser Konzern mit all seinen Marken verkauft und daran mal misst, wie hoch die Problemquote ist, ziehe ich eher den Schluss daraus, dass es so schlimm nicht sein kann.
    Und was die Fachzeitschriften angeht: da sehe ich in der Tat wenige, die objektiv, fair und sachlich berichten. Aber generell, nicht nur über VW.
    Das ist auch der Grund, warum ich schon lange keine AMS, AutoBild usw. mehr kaufe, sondern höchstens ab und zu mal online auf die Seite schaue.
    Bei denen ist ein Auto entweder supergeil oder supermies. Und was heute supermies ist, kann morgen supergeil sein.

    Ich bilde mir meine eigene Meinung, die vor allem - sorry, so ist es nun mal - auf meiner eigenen Erfahrung basiert. Und da kann ich bisher im engsten Freundes- und Familienkreis von ca. 20 VAG-Fahrzeugen max. von 1 bis 2 berichten, die wirklich gravierende Probleme hatten. Einer davon war unser allererste Skoda.
    Die anderen VAG waren entweder praktisch fehlerfrei oder hatten vielleicht halt mal was, aber nichts, was nicht lösbar war oder ein Grund, den Wagen abzustossen und nie wieder einen VAG zu kaufen.

    Vom Bild, das in Internetforen gezeichnet wird, sollte man sich wirklich nicht in die Irre leiten lassen. Weder im Guten noch im Schlechten.
     
    Redfun, TheSmurf, tehr und 3 anderen gefällt das.
  8. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    10.156
    Zustimmungen:
    2.271
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich gebe Euch natürlich mit allem uneingeschränkt recht und habe das etwas missformuliert.
    Ein Nachrichtensprecher darf seine Meinung haben, wobei wir - so denke ich - hier mit "Sprecher" nicht einen stumpfen Ableser meinen, sondern jemanden, der seine Texte selbst verfasst. Nur darf er dabei nicht - einseitig - werten. Das allerdings darf der Kommentator - Kommentare sind höchst subjektiv und sie dürfen das auch sein. Das ist dann für jeden erkennbar,

    Allerdings - und darauf wollte ich hinweisen: Jeder von uns und ebenso auch ein Nachrichtenschreiber/-sprecher fasst Dinge auf und setzt sie in eine Meldung um. Und sei es nur durch eine Schwerpunktsetzung - was erscheint ihm/ihr am wichtigsten. Selbst mit dem größten Bemühen wird das also nie völlig "objektiv" gehen, weil jeder Dinge anders auffasst, verarbeitet und darstellt. Es gibt also keine absolute Objektivität.

    Es kann daher nur um eine höchstmögliche Objektivität gehen - aber nicht um eine absolute. In jedem Beitrag schwingt - unterschwellig - eine persönliche Auffassung mit. Darüber sollte man sich klar sein.

    Was den Lanz anbelangt - ich finde ihn auch unerträglich - ist allerdings klar, dass wie in jeder anderen "Talkshow" (manchmal eher Smalltalk-Show) die Unterhaltung im Vordergrund steht, das Interessante, das vielleicht auch Provozierende. Sei es Anne Will, Maischberger oder Hart aber unfair. Das ist schon vom medialen Ansatz keine neutrale Information.
     
    Tuba, PolenOcti, Cordi und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #1609 Skodakenner, 29.05.2020
    Skodakenner

    Skodakenner

    Dabei seit:
    29.08.2018
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    153
    Man kann bei allen Marken mal pech haben. Wir hatten in 20 Jahren Skoda und 30 Jahren VAG nur einen Griff ins Klo und das war ein Audi 80 B4 weiterfahren tun wir VW aber trotzdem da wir trotzdem noch zufrieden sind.
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    10.156
    Zustimmungen:
    2.271
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist so
    Ich kann deshalb völlig den Frust von @triumph61 verstehen. Wenn man mal so richtig Ärger mit einem Auto gehabt hat, dann fällt es schwer anzuerkennen, dass man einfach ein Montagsauto erwischt hat - sondern es ist dann die ganze Marke. Ich bin da auch nicht frei von, bei Citroen.

    Das hat dann aber letztlich gar nicht so viel mit dem Auto selbst zu tun, sondern mit dem Kundendienst des jeweiligen Unternehmens. Und da kann ich von Citroen nur vehement abraten. Aber dieses Problem kann auch mit jeder Marke auftreten.

    Inzwischen haben wir den 15. oder 16. Skoda. Die waren nicht alle fehlerfrei - so etwas gibt es nicht bei technischen Dingen -, aber sie waren fehlerarm bzw. wenn, dann konnten die Fehler irgendwie gelöst werden. Außer bei einem Fabia, da war der Händler nun ja und der Service von Skoda Deutschland schlicht überfordert. Aber auch da haben wir nach längeren Diskussionen eine Lösung in Form einer guten Inzahlungnahme gefunden. Hätte das damals nicht geklappt, wäre ich aber auch sicher von Skoda weg.

    Aber eben nicht wegen der Qualität des Autos, sondern der des Service - womit sich der Kreis schließt und wir wieder am Anfang sind...
     
    PolenOcti gefällt das.
  11. #1611 triumph61, 30.05.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.935
    Zustimmungen:
    1.901
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Über die Qualität vom Skoda Service, einschliesslich SAD, könnte ich einiges schreiben. Das ich mit dem text oben keinen Beifall in einem Skoda Forum erhalte ist mir mehr als bewusst, ich habe auch einiges an Hersteller durch, unterm Strich war der VW Konzern Service ganz unten.
     
  12. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    1.335
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Daß es mehr um den Service geht, als um das Produkt, ging für mich aus dem Posting oben nicht hervor.
    Als jemand, der seit 20 Jahren in der technischen Kundenbetreuung und in sehr eng damit verbundenen Bereichen arbeitet, kenne ich beide Seiten. Übrigens andere Branche, aber das spielt grundsätzlich keine allzu große Rolle, finde ich.
    Guter Service ist oft eine Gratwanderung, insbesondere im Beschwerdemanagement. Alles ist ein Einzelfall, weil jeder Kunde eine einzelne Person ist. Aber es kann nicht von vorneherein alles individuell anders gehandhabt werden. Es muss Vorgaben geben. Und dennoch einen gewissen Spielraum.
    Und bei allem, was man einem Kunden zugesteht oder verwehrt, muss man insbesondere heute immer bedenken, dass ganz schnell fast jeder andere Kunde davon erfahren kann.
    Das sieht man auch hier im Forum. Da wird gleich einem Händler mit der AutoBild gedroht, weil der sich an die Vorgaben des Importeurs hält und Ausstattungsfeatures nicht nach Gutdünken seinen Kunden anbietet und es wird direkt im Forum verbreitet. In den sozialen Medien kann es noch schneller gehen.
    Der Kunde hat eine enorme Macht, nicht nur als Gesamtmasse, sondern mittlerweile jeder Einzelne.
    Manche Kunden missbrauchen diese Macht auch tatsächlich und sei es nur, um etwas zu "erpressen". Der überwiegende Teil der Kunden ist allerdings nicht so.

    So kann schnell das Gefühl aufkommen, man müsse sich vor dieser Macht fürchten und gegen sie arbeiten. Das ist natürlich genau falsch.
    Es sollte sich um eine Partnerschaft handeln, in der beide ihre Rechte und Pflichten haben, die der eine dem anderen auch zugesteht. Nur so kann es dauerhaft mit beiden funktionieren.

    Guter Service kostet sehr viel Geld. Ist man wiederum sehr kundenfreundlich und verteilt fröhlich "Geschenke", kann die Kostenseite explodieren. Bei Konzernen wie VW ist das sehr schnell in riesigen Dimensionen der Fall. Daher versucht man, hier so genau wie möglich zu prüfen und so weit wie möglich die Kosten im Rahmen zu halten. Das geht am unkompliziertesten damit, indem man Fehler nicht als Fehler anerkennt, sondern als "Stand der Technik" deklariert.

    Wenn so etwas dann wiederum zu heftig und zu häufig passiert, wird man als knauserig trotz Milliardenumsätzen und kundenunfreundlich wahrgenommen.
    Besonders bei Kunden, die wegen eines Problems beim Service aufgeschlagen sind. Aber auch bei Kunden, die selbst gar kein Problem mit dem Service haben oder gar in der gesamten Öffentlichkeit.

    Das geht mir als Kunde (also auf der anderen Seite des Tischs) genauso, denn es ist auch mein gutes Recht.
    Aber ich versuche auch zu verstehen, warum das Gegenüber sich so verhält.
    Ich möchte nämlich auch nicht, dass mein Partner gegenüber wegen mir zu schlecht weg kommt und am Ende für mich kein Partner mehr ist, mit dem ich etwas anfangen kann, da er mir nicht mehr liefern kann, was ich benötige, weil ich ihm vorher alles abgerungen habe, was irgendwie ging.

    Meine Erfahrung mit Skoda Deutschland ist bisher eher dadurch geprägt, dass wir anfangs einen miserablen Händler hatten, der sich für uns überhaupt nicht eingesetzt zu haben schien. Wie und was er tatsächlich mit SAD kommuniziert hat, wissen wir bis heute nicht. Wir haben es nur "hinten rum" erfahren und was daraus hervor ging war, dass das, was er SAD ggü. kommuniziert hat, überhaupt nicht dem entsprach, was er uns gegenüber behauptete.

    Seit wir einen wesentlich besseren Händler haben, fand ich auch die Kulanz in den wenigen nötigen Fällen seitens SAD vollkommen i.O..
     
    Redfun, Tuba, andi62 und 2 anderen gefällt das.
  13. #1613 Skodakenner, 30.05.2020
    Skodakenner

    Skodakenner

    Dabei seit:
    29.08.2018
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    153
    Genau wegen dem Service sind wir noch bei Skoda da sich unser autohaus auch noch gut um alles kümmert. Wenn ich da an die eskarpaden meines Golfs denke den sie kostenlos Durchrepariert haben obwohl ich das Auto ohne Garantie gekauft habe. Bei meinem neuen haben sie sich bis jetzt auch top drum gekümmert.
     
  14. #1614 Ravenclaw, 30.05.2020
    Ravenclaw

    Ravenclaw

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    A29 ist mein Gebiet, NDS
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    125000
    Nur schade das sowas mit dem Autohaus fällt und steigt, denn teilweise kann man auch nicht das Autohaus wechseln, denn es gibt nicht überall Skoda Autohäuser wie Sand am Meer
     
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    10.156
    Zustimmungen:
    2.271
    Ort:
    Niedersachsen
    Du willst ja sicherlich auch keinen Beifall dafür, sondern Deine Sicht der Dinge darstellen. Finde ich gut!
    Aber ich lag ja offenbar richtig mit meiner Vermutung, dass es vor allem der Service ist und nicht das Produkt selbst, dass Dich in Rage gebracht hat.

    Was ich nur meinte: So wie Du (und sicherlich auch andere) schlechte Erfahrungen mit Skoda gemacht haben, gibt es andere, die haben das gleiche mit anderen Unternehmen in anderen Bereichen erlebt. Das wird auch immer so sein - und je nachdem, wie die individuelle Erfahrung aussah, bleibt man einem Produkt/einer Marke treu oder wechselt.



    Das sehe ich auch so und kann da auch beide Seiten verstehen. Zumal man sehr klar sagen muss, es gibt einfach zunehmend Kunden, die schlicht unverschämt sind und Dinge erwarten, die sie nicht erwarten können. Auch und insbesondere bei Autohändlern - am besten soll die Auto 5 % unter Ek kosten und noch drei Inspektionen, vollgetankt und ein anderer Radsatz dabei. Um es bewusst zu karikieren...
    Und gerne mit Autbild, Rechtsanwalt oder Amnesty International drohen - da kann ich immer nur sagen, wenn das alles einen Händler/Hersteller in Verzweiflung brächte, dann könnte er sein Geschäft sofort aufgeben. Wie so oft gilt auch hier: Wie man in den Wald hereinruft, so schallt es heraus.
    @triumph61: Nur um ein Missverständnis zu vermeiden. Das alles bezieht sich in keiner Form oder auch nur ansatzweise auf Dich!


    Ebenso gibt es Hersteller in allen Produktbereichen, deren Service grottig ist und mit denen man bei der kleinsten Kleinigkeit schon in Verzweiflung kommt.
    Entweder weil sie nicht reagieren, weil sie spät reagieren, weil man in Warteschleifen versauert und weil sie keine Lösung anbieten können oder wollen.
    Kennen wir auch alle.

    Es ist hier wie immer - man sollte als Kunde ein bisschen Sinn für Realitäten und das Machbare aufbringen. Und man sollte als Händler/Hersteller den Kunden auch ernst nehmen, nachdem er gekauft hat.

    Dennoch: Es gibt täglich die Situationen, in denen die beiden Seiten nicht zueinander passen.
     
    Octavian62, Redfun, Jopi und einer weiteren Person gefällt das.
  16. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    24.172
    Zustimmungen:
    12.948
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    30300
    Und man kann die letzten paar Postings auch durchaus auf das "Zusammenleben" hierzuforum umdeuten. Was aber die Akzeptanz unterschiedlicher Meinungen angeht, ist hier noch viel Lernbedarf vonnöten.
     
    andi62 gefällt das.
  17. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    10.156
    Zustimmungen:
    2.271
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist hier wie im richtigen Leben...
     
    Octavian62, Cordi und Tuba gefällt das.
  18. #1618 Octavian62, 31.05.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1.104
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Ich kann es ebenso kaum glauben, dass es scheinbar "Big Brother" noch gibt. ;)
    Aber es muss ja auch für solche Sendungen wie Lanz, Anne Will, Big Brother usw. ein Publikum geben.

    Ich habe bisher mit der Marke Škoda und VW nur positive Erfahrungen gemacht. Aber wie schon geschrieben wurde, war das mit Sicherheit auch davon abhängig, dass ich jedesmal sehr gute Autohäuser als Partner hatte, die sich halt gekümmert haben, wenn was im Argen lag.
     
    Cordi gefällt das.
  19. #1619 triumph61, 01.06.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.935
    Zustimmungen:
    1.901
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Jopi und Octavian62 gefällt das.
  20. #1620 Octavian62, 01.06.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1.104
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Das ist mal eine gute Nachricht. Diese Funktion wünschte ich mir auch bei meinem Karoq.
     
    andi62 gefällt das.
Thema: Neues zur Kernmarke Volkswagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. seite 72

    ,
  2. diess brennstoffzelle

    ,
  3. euro d temp benziner

    ,
  4. VW Passat im ausland produziert ? forum,
  5. vw rückrufaktion 01c5,
  6. 01c5,
  7. vw sondermodell 2019,
  8. vw sondermodell join,
  9. vw join sondermodell,
  10. join sondermodelle
Die Seite wird geladen...

Neues zur Kernmarke Volkswagen - Ähnliche Themen

  1. Neuer Fabia Kombi gegen alten Fabia? Brauche Rat!

    Neuer Fabia Kombi gegen alten Fabia? Brauche Rat!: Hallo zusammen, seit Juli 2017 fahre ich mit großer Zufriedenheit meinen Fabia Kombi, 110 PS, 1-L-Maschine, jetzt 67500 km, mit AHK. Jetzt, in...
  2. Funkfernbedienung Anlernen .Altes AUTO! Neues Problem

    Funkfernbedienung Anlernen .Altes AUTO! Neues Problem: Weiß einer Wie man Die Fernbedienung anlernt? Ich habe Hier drei wege gefunden. Nur nix Funktioniert. Leider . Meschanisch alles Gut. Auch der...
  3. Rapid Zusammenfassung von Erkenntnissen aus Umbau auf Android Radio + neuem Sound

    Zusammenfassung von Erkenntnissen aus Umbau auf Android Radio + neuem Sound: Hallo, hier eine Zusammenfassung der Teile und Antworten auf Fragen die ich hatte, wie ich meinen Skoda Rapid auf Android + neues Soundsystem...
  4. Privatverkauf Winterreifen Sottozero3 215/60R16 M+S 95H *fast neu*

    Winterreifen Sottozero3 215/60R16 M+S 95H *fast neu*: Verkaufe Winterreifen auf Stahlfelge? 16". DOT 18/17 - war auf meinem Jahreswagen (mit4km) aus 2018 - SuperB Kombi Bj 2017 facelift 1.8er. Wurden...
  5. Hilfe für neuen Scheinwerfer - 5J1941017B

    Hilfe für neuen Scheinwerfer - 5J1941017B: Hallo Zusammen, ich benötige einen neuen Scheinwerfer vorne links. Fahre einen Skoda Fabia II Combi 1.2 BJ 2009 51kw Teilenummer: 5J1941017B...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden