Neues zur Kernmarke Volkswagen

Diskutiere Neues zur Kernmarke Volkswagen im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Egal ob Presse oder (politische und sonstige) Nepper, Schlepper, Bauernfänger. Der Erfolg stellt sich erst ein, wenn Leute auf das eingehen, was...

  1. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    2.037
    Ort:
    Niedersachsen
    Egal ob Presse oder (politische und sonstige) Nepper, Schlepper, Bauernfänger.

    Der Erfolg stellt sich erst ein, wenn Leute auf das eingehen, was geäußert wird. Deshalb auch mein Vergleich mit Johnson und Trump (es lassen sich auch leicht Pendants bei uns identifizieren).
    Somit - wie schon gesagt: Alles funktioniert nur, wenn Leute nicht ihr Hirn einschalten. Und das sind offenbar viele, vielleicht sind es auch immer mehr. Das wage ich nicht zu beurteilen. Aber es war schon immer bequemer, Dinge nachzuplappern als selbst zu denken und sich eine Meinung zu bilden. Mit dem Nachplappern gehört man dazu, mit dem differenzierenden Abwägen oft nicht.

    Geistige Trägheit in Verbindung mit dem Wunsch wahrgenommen zu werden, ist deshalb ein Kernproblem.

    Trotzdem kann ich verstehen, dass Tuba sich darüber aufregt, wenn Unsinn, Einseitiges oder gar Falsches verbreitet wird. Das trifft aber nicht nur auf die Zeitungen zu, sondern auf viele Menschen in den asozialen Medien oder im wahren Leben. Und es trifft natürlich auch auf Politiker zu. Da muss ich gar nicht an die extremen Ränder schauen. Da genügt bei mir schon Scheuer - da zweifle ich auch am Verstand.

    Aber man sollte da, wie auch bei den Zeitungen, differenzieren: Es ist nicht die Mehrheit, die reißerische Berichte schreibt und es ist auch nicht die Mehrheit an Politikern, die dummes Zeug von sich gibt.
     
    Jopi gefällt das.
  2. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    991
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    126000
    Und genau an der Differenzierung hat es mir gefehlt.
     
  3. #1523 Tuba, 23.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2020
    Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    23.670
    Zustimmungen:
    12.634
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    30300
    Momentmomentmomentmomentmomentmoment ... wenn ich auch mal zu Wort kommen dürfte ... 8)

    Nuja, ohne die Öffentlichkeit ist die Presse nichts. Wer in der dunklen Höhle allein ist, kann rufen, bis der Arzt kommt - es passiert eben nichts. Insofern sollte klar sein, dass das eine ohne das andere keinen Sinn macht.

    Stimmt. Der Unterschied: Die einen verdienen ihren Lebensunterhalt, die anderen sind in ihrer Freizeit unterwegs. Von ersteren erwarte ich schlicht, sich an Regeln zu halten (das Zerstören von Lebensgrundlagen gehört wohl nicht dazu), von letzteren kann ich nichts erwarten, dort ist die Politik gefragt, solche Auswüchse wie zuletzt bei GNTM in den Griff zu bekommen. Der Doof, der bei Twitter und Co. sein Gesülze abkippen meint zu müssen, ist doof, da hilft nichts. Aber der Schreiberling, der gezielt bohrt, wo nichts zu bohren ist, der bewusst Details weglässt, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen (selbst erlebt*) und der möglicherweise Unwahrheiten verbreitet und dabei auf die Pressefreiheit pocht, damit bloß niemand es wagt, ihn in seine Schranken zu weisen - der ist vielleicht schlimmer als Johnson oder Trump.
    Ihr habt natürlich Recht, dass Presse niemals nie nicht in die Hand der Machtinhaber gehört, um Zustände wie in Korea oder China zu verhindern. Es darf aber auch nicht sein, dass unter dem Mantel der Pressefreiheit alles möglich ist. Warum ich so denke und woran ich das festmache, habe ich oben geschrieben.

    Natürlich nicht. Es sind auch nur einstellige %-Zahlen an Motorradfahrern, die den Anliegern des Möhnesees jeden Sonntagnachmittag zur Folter machen. Aber es sind genug, dass Straßen gesperrt werden. Die wenigen nimmt man wahr, und die sind es, die für Meinungsmache sorgen. Nicht der Lokalredakteur, der über die Jahreshauptversammlung des Kaninchenzuchtvereins berichtet.

    * Selbst erlebt: 2 Dinge, eins im Beruf, eins im TV. Ein Kollege hatte ein verdecktes Testauto von einem Privatsender und hat es erkannt, ohne sich zu outen. Normale HU gemacht, alle Mängel dokumentiert - und kein Wort, kein Bild, nicht mal eine Erwähnung von dem Kollegen in dem TV-Beitrag. Wen interessiert schon ein sauber arbeitender Prüfer? Oder: TV- Bericht über die rasenden Trucker auf der BAB. Eine beinahe heulende (wirklich!) BMW-Fahrerin, die sich über die völlig rücksichtslosen LKW-Fahrer beschwerte und ihre Machtlosigkeit gegen rollende 40 Tonnen in die Kamera jammerte. Gefilmt vom Beifahrersitz, neben ihr zog passend der überholende Koloss vorbei - dumm nur, dass der Kameramann zu blöd war, den Tacho nicht zu zeigen. Die blöde Kuh war mit 70 auf der rechten Spur unterwegs. Was macht also der Trucker? Sauber recherchiert ... nicht.

    Jajajaja, das ist alles nicht allgemeingültig. Es zeigt aber, wohin Medien abdriften können, der Begriff "Hartz-IV-TV" ist kein Wunder. Übrigens ist das nicht mal nur im Großen erkennbar - selbst hierzuforum wird mit solchen Tricks Stimmung gemacht. Sensationell die Reaktion zwei Beiträge weiter.
     
    SelCee gefällt das.
  4. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    3.502
    Zustimmungen:
    758
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham, now Richmond Group
    Kilometerstand:
    86000
    Ist halt immer wie sie's schreiben. Und glaubt mir, deutsche Presse ist sehr zurueckhaltend . Im betreffenden Fall haben wir es doch mit einer Nebensaechlichkeit zu tun. Ein Fahrzeug kommt mit etwas weniger an Funktionen auf den Markt. Na und ? Brauch ich eine Karre, die mir eine Routenplanung uebers Mobile vermittelt ? Damit ich weiss, wo ich mich zum Nachladen mit Kaffee und einem langweiligen Buch versorgen muss ? Jedenfalls geht davon die Welt nicht unter, aber vielleicht ein Grossteil gesunden Menschenverstandes. Mit dem Wort 'zugespielt' wird allerdings im konkreten Fall eine gewisse Brisanz suggeriert, so, als waere in China ein Sack Reis umgefallen und einer hat es unter Umgehung der Geheimhaltungspflicht doch verraten :D
    Darf an dieser Stelle auch mal positiv ueber deutsche (oeffentl.-rechtl.) Medien berichten: Ein Interview mit mir im MDR wurde ohne irgendwas wegzuschneiden, gesendet, dieses und alle vorangegangenen Male.
     
    andi62 gefällt das.
  5. #1525 andi62, 23.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2020
    andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    2.037
    Ort:
    Niedersachsen
    DU, wieso solltest gerade DU hierzu etwas sagen dürfen...;)

    Bleiben wir mal bei dem - richtigen - Gedanken, dass Journalisten ihr Geld mit dem verdienen, was sie tun. Deshalb sollten sie "gut" arbeiten. Das erwarte ich von jedem, von dem ich eine (Dienst)Leistung beziehe, für die er bezahlt wird. Aber es ist unstrittig, dass es überall Leute gibt, die ihren Job ernst nehmen und ihr Bestes geben. Aber auch solche, deren Tätigkeit durch das Streben zur Maximierung des eigenen Vorteils geprägt ist.
    Keine Frage: Wer eine Leistung erbringt, der soll auch adäquat dafür bezahlt werden. Ein eigenes Interesse ist legitim.
    Es hört nur - und da, Tuba, sind wir uns sicher einig, dort auf, wo es zum Nachteil anderer ist.

    Das ist beim Handwerker so, der eine mangelhafte Leistung erbringt. Kennen wir alle, auch ohne pingelig zu sein. Also auch zum Schaden anderer.
    Und das ist beim Journalisten so, der marktschreierisch und - gerade noch nicht justiziabel - verunglimpfend Personen oder Dinge darstellt.
    Also - leider - auch etwas, was es in jedem Beruf gibt.
    Es gibt dann übrigens noch die dritte Kategorie, diejenigen, die es nicht können. Erleben wir auch alle im Alltag - vor allem mit Leuten, die den Schuss nicht hören und
    damit nicht einmal merken, was sie da tun.


    Das ist zweifelsohne so.


    Da kann ich Dir Positives wie auch Negatives berichten. Journalisten, die einfach die Dinge übernommen haben, wie sie gesagt wurden. Und solche, die einem schon bei der Anfrage eine - natürlich möglichst provokante - Antwort in den Mund legen wollten. Deshalb nie ein Zitat ohne Autorisation.
    Aber der Hintergrund ist interessant: Fachredaktionen großer Sender oder auch damit beauftragte Journalisten beschäftigen sich im Vorfeld oft wirklich gut mit einem Sachverhalt.
    Aber es gibt auch diejenigen, die eigene Beiträge machen und sie dann verkaufen. Und keiner mag "sachlich", gesucht ist immer "spektakulär".
    In beiden Kategorien finden sich diejenigen, die "Sensation" suchen. Mein Eindruck (!) ist aber, dass bei den Freischaffenden der Druck so hoch ist, dass die Neigung dazu vielleicht (!) höher ist.

    Von dieser Arbeitsweise ist keine Berufsgruppe frei. Ein Paradebeispiel für mich der Hamburger Pathologe, der in unglaublicher Selbstdarstellung letztlich verkündet, aufgrund seiner Autopsien könne er sagen, dass alle Coronatoten, die er untersucht habe, auf ohne Corona gestorben werden (das ist sogar sicher...), weil sie so schwere Vorerkrankungen hatten.

    Das mag sogar bei den 12 (?) Fällen, die er hatte, so gewesen sein. Aber es ist eben auch alles andere als eine seriöse, ausgewogene Darstellung mit Blick auf Epidemiologie und Klinik von COVID-19.
    Um ein paar andere mit ähnlich steilen Thesen ist es glücklicherweise schon ruhiger geworden...

    Soll heißen: Schwarze Schafe gibt es überall, wissentlich oder fahrlässig, aber weil sie sehr plakativ auftreten/schreiben, werden sie mehr gehört als andere.
    Und die Leute lassen sich mehr davon leiten.

    Aber Tuba: Das Übel an der Wurzel packen heißt, das Hirn einschalten. Oder wie der Aufkleber bei mir hier sagt: "Denken ist wie googlen, nur krasser".
     
    SelCee, Tuba, Jopi und einer weiteren Person gefällt das.
  6. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    991
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    126000
    Es gibt in allen Berufen und Sparten Leute, die den Grundsätzen ihres Berufsstandes zuwider handeln und das mit "So ist das System, daran kann ich nix ändern!" begründen. Ich glaube, sogar unter Leuten, die amtlich gültige Bescheinigungen ausstellen, gibt es die. Du kannst und willst sicher auch nicht für jeden Deiner Kollegen die Hand ins Feuer legen und ärgerst Dich zu Recht, wenn das, was Du hoch hältst, von anderen einfach komplett ins Lächerliche gezogen wird.
    Es sind fast immer nur wenige Leute, die ihren Job und ihre Aufgabe ad adsurdum führen und den Ruf des gesamten Berufsstands in den Dreck ziehen bzw. dessen Autorität durch fehlende Glaubwürdigkeit untergraben. Ich sehe das bei Journalisten grundsätzlich nicht anders.
    Im Grunde ist es so etwas wie Machtmissbrauch und der kann jeden befallen, der irgendeine Art von Macht hat und eine gewisse Neigung dazu mit sich bringt. Ich glaube schon, dass es da auch den einen oder anderen Journalisten gibt, auf den das zutrifft.
    Und wie bei wohl allen Arten von Machtmissbrauch, kann das für die darunter leidenden schlimme Konsequenzen haben.

    Aber mit VW hat das alles aber mittlerweile nicht mehr viel zu tun, wenn wir mal ehrlich sind.
    Mein Eindruck ist, dass manche Deutsche VW als so etwas wie einen Teil unseres Kulturguts und unserer industriellen und wirtschaftlichen Errungenschaften und Leistungen ansehen, was auch durchaus gerechtfertigt ist. Aber Kritik daher nur äusserst eingeschränkt zu akzeptieren, kann auch nicht ganz richtig sein.
    Die Presse pauschal als denjenigen zu empfinden, der diese Errungenschaft zerstören will, halte ich nicht für die grundsätzlich richtige Reaktion, auch wenn es (s.o.) den einen oder anderen geben mag, dem das der eigenen Macht Willen ganz Recht zu sein scheint.

    Am Ende gibt es nur einen, der richtig Macht über VW besitzt: den Verbraucher.
    Und da ist ehrlich gesagt eher meine größte "Befürchtung": wenn VW es nicht schafft, den Verbraucher wieder besser abzuholen, dann sehe ich die Gefahr eines wirklichen Abwärtstrends.
    Der Wendepunkt ist in meinen Augen hier die E-Mobilität.
     
  7. #1527 PolenOcti, 24.05.2020
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    VW hat seit 2015 ziemlich viele Verbraucher abgeholt. Das hätten nicht viele gedacht Ein paar haben sicher auf ein scheitern gehofft. Ich denke das wird, wenn Corona es zu läßt, auch wieder laufen. VW hat ein ordentliches Programm aufgelegt, welches alle Ressourcen fordert. Das ist einmalig in der Branche und ich denke das sie es schaffen. Es wird holprig und ein paar Dinge klappen nicht von Anfang an, so ist es nun mal, wenn man quasi einen Neustart hinlegt. Naja und die 30 Milliarden die die Altlasten noch nebenbei kosten, sind auch noch da.
     
  8. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    23.670
    Zustimmungen:
    12.634
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    30300
    Natürlich gibt es die. Wo nicht? Aber welche Konsequenz erwächst aus fehlerhafter Arbeit? Bei mir und beim PressefuzziJournalisten?
     
  9. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    991
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    126000
    Kommt, wie überall, auf den Fehler an. Konsequenzen aus unklar definierten Fehlern aus der Ferne pauschal vorher zu sagen, traue ich mir nicht zu.
    Was bei Fehlern (ob vorsätzlich oder fahrlässig) in Deinem Job alles passieren kann, kannst Du besser beurteilen als ich.
    Vielleicht bricht ein Bauteil, es kommt zu einem Unfall, jemand wird verletzt oder stirbt. Theoretisch im worst case zumindest denkbar.
    Nicht alles, was Journalisten falsch machen, führt zu einer vernichteten Existenz.
    Ich find's nur weiterhin nicht angemessen, die gesamte "Journaille" über einen Kamm zu scheren, weil Teile von ihr ihre Macht vielleicht übertrieben ausnutzen.


    Um meine Frage noch mal aufzugreifen, die direkt mit VW zu tun hat:

    kann man damit rechnen, dass der 1,5 TSI Mildhybrid noch seinen Weg in MQB-Modelle wie den Touran oder den Kodiaq findet oder ist der Motor nur im MQB Evo wie Golf 8, Leon 4 und Octavia 4 etc. einsetzbar?
     
  10. #1530 PolenOcti, 24.05.2020
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Der Motor kann auch in älteren MQB Generationen eingesetzt werden. Die MQB Evo Struktur ist ja nicht viel anders zur Generation 1 bzw. 2. Ob es allerdings in einem Touran noch sinnvoll ist, kann dir nur VW verraten. Der sollte doch eh bald auslaufen.
     
  11. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    991
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    126000
    Ok, wenn es technisch möglich ist, ihn einzusetzen, könnte ich ihn mir zumindest bei Modellen, die recht sicher noch 2-3 Jahre Lebensdauer (Herstellungsende) vor sich haben, durchaus vorstellen.
    Beim Touran ist in der Tat die Rede davon, ob er mit dem Golf Sportsvan zu einem Modell verschmilzt. Aber was man darüber so im Internet findet, ist teilweise schon weit über ein Jahr alt.
    Auch zum Arteon Shootingbrake sind die Infos schon wieder einige Monate alt. Das stelle ich mal in den Zusammenhang mit Corona.
     
  12. #1532 PolenOcti, 24.05.2020
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Im Kodiaq wird er wahrscheinlich auch kommen, ist ja grade mal Halbzeit, Sportsvan soll dieses Jahr eingestellt werden, Arteon shootingbrake soll ja erst auf den Markt gebracht werden. Da ist eine Mildhybrid Variante sehr wahrscheinlich. Aber mal schauen was wegen Corona alles umgesetzt werden kann. Ich hoffe das die geplanten CNG Motoren quer durch den Konzern umgesetzt werden. Bis April hab ich noch Zeit....:thumbup:
     
    Jopi gefällt das.
  13. #1533 tribal-sunrise, 24.05.2020
    tribal-sunrise

    tribal-sunrise

    Dabei seit:
    06.03.2020
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    56
    Fahrzeug:
    Superb (bestellt ;-))
    Kilometerstand:
    0
  14. #1534 andi62, 24.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2020
    andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    2.037
    Ort:
    Niedersachsen
    Da bin ich ja völlig Deiner Meinung. Es bleibt immer nur das Negative hängen. Und das Spektakuläre.
    Mal ein ganz anderes Beispiel, bei dem ich derzeit nur den Kopf schütteln kann: Die sehr effektiven und in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern bei weitem nichts so einschneidenden Corona-Maßnahmen. Zunehmend ist zu hören, das sei ja alles übertrieben (gewesen) und man sehe ja, dass das alles nicht so schlimm ist.
    Stimmt: Das ist ein Paradoxon, das viele nicht verstehen. Weil die Maßnahmen gut gegriffen haben, sind wir bislang glimpflich davon gekommen. Aber das sind Menschen, denen man es nicht recht machen kann und die in jedem Fall gemeckert hätten. Wären weniger (oder keine) Maßnahmen getroffen worden und die Zahl der Infizierten und Toten massiv gestiegen, so hätte man der Politik auch Versagen vorgeworfen.
    Womit wir wieder bei meiner Grundthese sind: Der Einzelne muss sich - umfassend - informieren, versuchen zu verstehen, versuchen zu analysieren - und sich dann eine Meinung bilden. Bei Handlungen der Politik wie auch bei den Medien.


    Ohne Zweifel. Das ist so. Aber es gibt bestimmte Konsumbereiche, da ist die Reaktivität des Verbrauchers geringer als in anderen.
    Und was wir nicht vergessen sollten: Das Schicksal von VW hängt nicht am deutschen Markt...

    Bei genauer Betrachtung: Lässt Du ein nicht verkehrssicheres Auto auf die Straße und es gibt Schwerverletzte und Tote und Leute, denen die Lebensgrundlage entzogen wird, dann sind die Konsequenzen vergleichbar. Aber es wird nicht so lange darüber berichtet werden wie bei einer Person des öffentlichen Lebens. Da ist man schon relativ vogelfrei, beispielsweise was das Ablichten usw. anbelangt.

    P.S. Fehler korrigiert
     
    PolenOcti, Jopi und Tuba gefällt das.
  15. #1535 triumph61, 25.05.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    1.872
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
  16. #1536 PolenOcti, 25.05.2020
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Welche technischen Mängel sind es denn? Ersatzteile fehlen? Klar, in Corona Zeiten nicht unüblich.....
     
  17. irixfan

    irixfan

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    2.649
    Zustimmungen:
    1.015
    Ort:
    Stralsund
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
    Kilometerstand:
    48055
    Allerdings frage ich mich, wie bei einem zu montierenden Neufahrzeug "Ersatzteile" fehlen können ?(
     
  18. #1538 Octavian62, 25.05.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.615
    Zustimmungen:
    1.008
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Wenn Du etwas mehr liest, dann wird dort von Problemen mit dem elektronischen Notrufassistenten geschrieben - also Problemen mit der Software. Nicht nur fehlende Ersatzteile!
     
  19. #1539 triumph61, 25.05.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    1.872
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
  20. mck

    mck

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    551
    Ort:
    Eckernförde
    Fahrzeug:
    Fabia III Combi Soleil 1.0 TSI 81 kW
    Kilometerstand:
    8500
Thema: Neues zur Kernmarke Volkswagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. seite 72

    ,
  2. diess brennstoffzelle

    ,
  3. euro d temp benziner

    ,
  4. VW Passat im ausland produziert ? forum,
  5. vw rückrufaktion 01c5,
  6. 01c5,
  7. vw sondermodell 2019,
  8. vw sondermodell join,
  9. vw join sondermodell,
  10. join sondermodelle
Die Seite wird geladen...

Neues zur Kernmarke Volkswagen - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Skoda extreme 8x20 et41 neu

    Skoda extreme 8x20 et41 neu: verkaufe meine nicht verwendeten Skoda extreme Alufelgen neu ,4 Stück im Karton. 5x112 8x20 et41 Versand wäre möglich Artikel in Österreich...
  2. Rapid Klang trotz Lautsprecherumbau nicht ausreichend - neues Radio?

    Klang trotz Lautsprecherumbau nicht ausreichend - neues Radio?: Hallo :) ich bin neu hier und habe ein Problem welches mich nun seit Monaten beschäftigt. Viele andere Fragen konnte ich mir dank des Forums hier...
  3. Fehlermeldung bei neuen Octavia

    Fehlermeldung bei neuen Octavia: Hi zusammen, Bei meinem Octi 1.5TSI /110 KW (zul.16.04.2020) kam erst letzte Woche eine Fehlermeldung vom Blinker hinten Rechts(alles nachgeschaut...
  4. LMM - Luftmassenmesser neu - Fehler besteht weiterhin / Fehlercodes

    LMM - Luftmassenmesser neu - Fehler besteht weiterhin / Fehlercodes: Guten Morgen zusammen, aus einem anderen Forum kopiere ich mein Thema auch zu Skoda Community. wie oben beschrieben habe ich ein bestehendes...
  5. Test zum neuen Avatar

    Test zum neuen Avatar: das ist es in groß
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden