Neues zur Kernmarke Volkswagen

Diskutiere Neues zur Kernmarke Volkswagen im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Das KBA darf es VW untersagen Fahrzeuge auszuliefern weil sie ständig oder mehrfach gegen ihre eigne Typgehmigung verstoßen Wie macht das das KBA:...

  1. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Nee, so einfach ist das nicht...

    Die können nicht auf Verdacht sagen, "ihr habt mehrfach gegen geltendes Recht in der Vergangenheit verstoßen", deshalb widerrufen wir nun mal - ohne Grund - die Typgenehmigung.
    Das funktioniert nicht, weil es unverhältnismäßig wäre. Da würde das KBA vor dem Verwaltungsgericht nicht nur verlieren, sondern wäre schadensersatzpflichtig. Und abgesehen vom Imageschaden: Wer zahlt, wenn eine staatliche Institution schadensersatzpflichtig ist?

    Ich kenne das aus meinem Bereich: Eine Anordnung mit Sofortvollzug können sich Behörden im Grunde nur selten "leisten" und sie muss im Einzelfall begründet sein.



    Da verstehe ich gerade nicht, was Du meinst. Das KBA drückt seine Verantwortung nicht weg. Der letzte Absatz wäre entbehrlich gewesen, aber es gibt mit Sicherheit Käufer, die denken, dass KBA unterstütze sie gegen VW. Das ist also nur eine Art Disclaimer im Sinne von "damit haben wir nichts zu tun".


    Zum letzten Punkt: Entschädigung.

    Ich bin völlig Deiner Meinung, dass das nur anwaltlich geht. Aber Mehraufwand und Schaden müssen konkret nachgewiesen werden. Und das ist nicht so einfach... Rein praktisch.
     
  2. #282 triumph61, 08.12.2018
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    6.656
    Zustimmungen:
    1.364
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    DAs ist schon richtig, so einfach kann man die Typgenehmigung nicht widerrufen. Nur kann man neue TG erstmal auf Eis legen bis alle Dingen aus der Vergangenheit geklärt sind. So geschehen mit den Prüfständen. Bis das nicht erledigt war gabs keine WLTP Zertifikate. Die ADAC Liste war bis zum 5.12. auf Stand 12.11. Da gabs dann auf einmal einiges an neune WLTP Freigaben für VW. Die Briefe an die Kunden sind datiert zwischen 4.12.-7.12.
     
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Nochmal: Es liegt mir fern das KBA in Schutz zu nehmen.

    Aber wenn es keine konkreten Anhaltspunkte für Rechtsverstöße gibt, sondern nur Tatsache, dass in der Vergangenheit (angeblich bis 2015 oder 2016) diese Verstöße auftraten, dann reicht das nicht, um prophylaktisch die Typgenehmigung zu widerrufen.

    Die WLTP-Sache ist etwas anderes: Da mussten die Hersteller entsprechende Belege einreichen als Basis für die Zertifizierung. Und solange die nicht erfolgt ist, gibt es auch keine Typgenehmigung.
     
  4. GolfCR

    GolfCR

    Dabei seit:
    17.01.2018
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 5e 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    70000
    Mein Arbeitskollege hat so einen Wagen (Eos), er hat einen Brief bekommen von Volkswagen und soll sich beim Händler in der Nähe melden!

    Bin sehr gespannt, was sie für einen Preis bezahlen dafür....
     
  5. #285 chris193, 08.12.2018
    chris193

    chris193

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    4.482
    Zustimmungen:
    1.133
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 3 RS TSI Combi FL
    Kilometerstand:
    13337
    Mal so gesponnen, übernimmt VW die Kosten für Umbauten/Tuning (Software)?
     
  6. #286 triumph61, 08.12.2018
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    6.656
    Zustimmungen:
    1.364
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Bei den genannten Pressefahrzeuge handelt es sich um insgesamt 17 Golf 6 mit BJ 2009. Die Fahrzeuge hatten alle ACC das aber nicht abgenommen war und nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

    dummerweise wurde nicht alle zurückgerüstet- Drei fahren immer noch damit rum.

    VW hat von 2006 bis 2015 ca 46000 Vorserien Fahrzeuge gebaut, davon kamen ~16000 als Neu oder Gebrauhtwagen in Umlauf/Verkehr. Bis zum Verkaufsstop in 2016 nochmal 600. Rund 9000 Fahrzeuge von 2010-2015 sind von VW als Risikofahrzeuge deklariert.

    Es geht aber noch weiter. VW selber verschrottet nicht alle Fahrzeuge, sondern ein Teil geht zu Verwertern, die dann in den bekannten Börsen, die Teile zu Geld machen. Die Gefahr dabei ist das die Verwerter selber nicht erkennen können ob diese Teile dem Serienstand entsprechen Hard-und Software). Die Revision warnte auch deswegen unter dem Begriff Produkthaftung.

    Die min 5550 Fahrzeuge um die es jetzt geht, stehen in 60 Ländern weltweit, davon 3900 In D. 1006 Golf,

    735 Passat, 457Polo und 368 Tiguan.

    Den Rückkauf stellt man sich so vor:

    "[...]der ADAC-Listenpreis plus Aufschlag, 25 bis 100 Prozent. Wenn sich Besitzer dann immer noch querstellen, würde sie Volkswagen, so das Papier, zumindest in Deutschland kalt enteignen: durch eine Meldung an das Kraftfahrt-Bundesamt –

    »mit Bitte um Stilllegung«, wie es im Papier heißt.

    Viel lieber ist dem Konzern aber das, was er den »Best Case« nennt: »Anbahnung Folgegeschäft«. Der Kunde, den man jahrelang mit einer Gurke aus der Vorserie hat herumfahren lassen, soll die Rückkaufprämie gleich wieder in einen VW stecken"

    Und Herbert Diess war in alles informiert



    Quell Spiegel Ausgabe 8.12.2018



    Der Bericht hat vier Seiten, ich weiß aber nicht ob ich wegen Urheberrecht die Seiten hier einstellen darf.
     
  7. #287 triumph61, 10.12.2018
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    6.656
    Zustimmungen:
    1.364
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
  8. mck

    mck

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    3.541
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Eckernförde
    Fahrzeug:
    Fabia I Extra 1.4 55 kW
    Kilometerstand:
    152000
  9. irixfan

    irixfan

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Stralsund
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 3V3 Sportline TSI 2.0 (162 kW)
    Kilometerstand:
    30351
    Reportage: Prototypenerprobung VW I.D.
    Klick
     
  10. mck

    mck

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    3.541
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Eckernförde
    Fahrzeug:
    Fabia I Extra 1.4 55 kW
    Kilometerstand:
    152000
  11. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, ja, wieder der alte Lobbyismus...

    Man wird die Margen erhöhen (was aufgrund der weniger komplexen Systeme vermutlich ohnehin der Fall sein wird) und die Preissteigerungen auf die CO2-Vorgaben abwälzen...

    Das ist alles so durchsichtig, aber es hat keine Konsequenzen.

    Dass die Automobilindustrie zukünftig weniger Arbeitskräfte benötigt ist doch schon lange bekannt. Man hätte also auch auf allen Ebenen bereits - auch politisch - gegensteuern können.
     
  12. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    8.485
    Zustimmungen:
    1.034
    Ort:
    MV
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
    Kilometerstand:
    420.087
    Auch hier verstehe ich die Aufregung nicht. So lange die Autos sich wie geschmierte Semmeln verkaufen (und nur das zählt!!), macht der Konzern alles richtig. Lass den Kunden doch meckern - so lange er kauft, ist das zu ertragen. Und er wird kaufen.
     
    andi62 gefällt das.
  13. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich sehe das auch als Jammern auf hohem Niveau und typischen Teil von Lobbyismus. Man kann es auch so sehen: Die Entwicklungskosten für die jetzigen Modelle sollen sich nicht nur amortisieren, man möchte auch noch ordentlich Gewinn machen.

    Und das funktioniert ja auch nach wie vor.
     
  14. GolfCR

    GolfCR

    Dabei seit:
    17.01.2018
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 5e 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    70000
  15. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    8.485
    Zustimmungen:
    1.034
    Ort:
    MV
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
    Kilometerstand:
    420.087
    Wie ich an anderer Stelle schon anmerkte: Das Marktgeschrei „Arbeitslosigkeit“ ist haltlos.
     
    andi62 gefällt das.
  16. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie schon mal an anderer Stelle erwähnt: Der Strukturwandel lässt sich nicht aufhalten und man muss ihn gestalten.
    Es ist doch nicht anders als bei der Steinkohle. In den 1950er Jahren noch 600.000 Arbeitsplätze, dann irgendwann nicht mehr konkurrenzfähig, mit insgesamt ca. 200 Mrd. subventioniert, 2007 den Ausstieg beschlossen - und heute ist die letzte Zeche geschlossen worden. Ohne Kündigungen, langfristig organisiert.

    Nur Arbeitsplätze für die nächste Generation sind noch nicht genügend dar. Aber hier ist es ja nicht so, dass das Auto abgeschafft würde...
    Auch wenn Teile wegfallen, vieles bleibt und etliches Neues kommt hinzu. Alleine die Infrastruktur.

    Marktgeschrei ist schon richtig...
     
  17. #297 dieselschrauber, 21.12.2018
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.338
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    150000
    800.000 In der Autoproduktion
    460.000 im Kfz Handwerk

    In der Produktion wird jeder 3-4 te Platz wegfallen
    Im Handwerk jeder 8-10........

    Und das ist noch nicht das Ende. Dieser Abbau wird in den nächsten 5 Jahren passieren.

    Während die Kohlekumpel in guten Wirtschaftslagen entlassen wurden, steht die Rezession hier vor der Tür ;)
     
  18. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    8.485
    Zustimmungen:
    1.034
    Ort:
    MV
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
    Kilometerstand:
    420.087
    Deine Zahlen in allen Ehren: Ich glaube da nicht so recht dran.
    Ich kenne bspw. einige KFZ-Werkstätten, die dringend Mitarbeiter suchen und nicht finden. Wenn nun künftig weniger Leute benötigt werden, wird also nicht zwingend einer entlassen, sondern einfach die Stellenanzeige gelöscht.
    Wenn doch einer gehen muss: KFZler haben nun nicht die unbrauchbarste Ausbildung - dann wird sich in andere Bereiche umorientiert. Und der demographische Wandel tut auch noch seinen Teil.
    Tja, und wenn es sich mittelfristig tatsächlich zur Rezession entwickeln sollte, braucht die Autoindustrie auch nicht mehr zu klagen als alle anderen. Nicht immer alles so schwarz sehen...
     
    andi62 gefällt das.
  19. #299 dieselschrauber, 21.12.2018
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.338
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    150000
    Ich sehe weisgott nicht schwarz ;)

    Nur man sollte das nicht immer unterschätzen. Der Umschwung schafft andere aber eben keine neuen Arbeitsplätze. Und hochbezahlte Industriearbeitsplätze werden dann einfach weg sein. Und ja ein Kfz Mechatroniker kann betsimmt in einer Döberbude anfangen, ist ja auch öliges Zeug.......
     
  20. irixfan

    irixfan

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Stralsund
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 3V3 Sportline TSI 2.0 (162 kW)
    Kilometerstand:
    30351
    Dass aus Wolfsburg ein neues Detroit wird kann, muss aber nicht passieren. Das Problem ist, dass die Führungskräfte zu lange an Traditionen festgehalten und den technologischen Wandel verpennt haben. Die Millarden für den Beschiss, fehlen jetzt in der Entwicklung. Und auch bei VW arbeitet nicht nur Stammpersonal. Heuern und feuern gab's schon lange.
     
Thema: Neues zur Kernmarke Volkswagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. VW Passat im ausland produziert ? forum

    ,
  2. vw rückrufaktion 01c5

    ,
  3. 01c5

    ,
  4. vw sondermodell 2019,
  5. vw sondermodell join,
  6. vw join sondermodell,
  7. join sondermodelle
Die Seite wird geladen...

Neues zur Kernmarke Volkswagen - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Stratos 17" Komplettradsatz, neu

    Stratos 17" Komplettradsatz, neu: Hallo, zu verkaufen ist ein Komplettradsatz Stratos 17" von einem neuen Superb. Die Räder wurden beim Händler vor der Fahrzeugübergabe...
  2. Privatverkauf Styroporeinsatz für das Reserverad des Skoda Kodiaq - wie NEU

    Styroporeinsatz für das Reserverad des Skoda Kodiaq - wie NEU: Hallo, ich verkaufe einen Styroporeinsatz für das Reserverad des Skoda Kodiaq - wie NEU Teilenummer: 565012115A Preis: 30€ Standort: 85737...
  3. Privatverkauf Kinderspiegel Babyspiegel Baby Mirror original Skoda NEU

    Kinderspiegel Babyspiegel Baby Mirror original Skoda NEU: Zum Verkauf steht ein original Kinderspiegel von Skoda. Er passt in diverse Modelle wie Octavia, Fabia, Yeti etc. Neu und unbenutzt in...
  4. Neu hier um zu berichten

    Neu hier um zu berichten: Guten Tag zusammen.! Ich habe nun den zweiten Octavia und bin eigentlich zufrieden Der erste war ein Greenline, 3Jahre und 140tkm alles schick Der...
  5. Neue Führerscheinregeln: Motorradfahren mit Autoführerschein

    Neue Führerscheinregeln: Motorradfahren mit Autoführerschein: Man möchte es eigentlich nicht glauben, aber die (b)scheuer(ten) Initiativen gehen weiter......
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden