Neues von Peugeot

Diskutiere Neues von Peugeot im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Das war ein Foto, das ich an die Leute geschickt habe, die zu der Grillparty kamen, für die ich hier eingekauft habe. Habe aus 2018 ausgekramt....

  1. #161 Jopi, 16.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2020
    Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    1.335
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Das war ein Foto, das ich an die Leute geschickt habe, die zu der Grillparty kamen, für die ich hier eingekauft habe. Habe aus 2018 ausgekramt. :thumbup:
    Aber im Ernst: gerade Getränkekästen sind sehr sperrig und überhaupt nicht gleich, wie man auf dem Bild gut sehen kann.
    Wäre mal interessant, wie viele von den Kästen in 508SW Hybrid und Superb iV mehr hinein gingen. Mehr als 2, max. 3 ganz sicher nicht. Beim Superb vielleicht noch zwei Bierkästen mehr, quer neben den grünen.


    Habe gerade Rückmeldung bekommen, dass die private Zuzahlung tatsächlich möglich ist. Ich solle aber erst mal so einreichen und dann ggf. bei Ablehnung einen Eigenbeitrag ins Spiel bringen.

    Danke vielmals für den Tipp, @Condorman ! :thumbup:
     
  2. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    10.156
    Zustimmungen:
    2.271
    Ort:
    Niedersachsen
    Je länger ich dieses Thema hier und anderswo verfolge, umso mehr frage ich mich nach dem Sinn von Hybridfahrzeugen.

    Schwer, doppelte Technik, kaum elektrische Reichweite - für mich entsteht der Eindruck von "das schlechteste aus zwei Welten".
    Da kombiniert man bei vielen Herstellern Motoren, die im Benzinbetrieb klassischen Benziner unterlegen sind, mit Elektromotoren, die Entfernungen im Bereich einer Laufstrecke bis maximal 50 km bei sehr moderater Fahrweise schaffen.

    Beide Systeme erfordern Wartung, Nutzlast und Kofferraumvolumen werden reduziert. Noch dazu teilweise irrwitzige Preise.
    Das ist doch eine Pseudo-Elektrifizierung.

    Hybrid sind nach meinem Eindruck eine Alternative für Kleinwagen, die vorwiegend im Stadtverkehr genutzt werden (z.B. Toyota Yaris).
    Aber dort sind die rein elektrischen Fahrzeuge inzwischen ebenbürtig oder besser.

    Um Missverständnisse zu vermeiden: Das geht nicht in Richtung derjenigen, die hier vor allem dienstlich solche Autos kaufen wollen. Aufgrund der Boni bei der Anschaffung und geringen Versteuerung ist das nachvollziehbar.

    Aber wenn man eine Übergangstechnik sucht, die eigentlich schon vergangen ist, dann doch in diesem Bereich.
     
    Jopi gefällt das.
  3. #163 triumph61, 16.06.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.935
    Zustimmungen:
    1.901
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Anbei mal zwei Fotos von der ADAC "Testpage" Welcher hat den größeren Kofferraum?
    Bei beiden ist unter dem Kofferboden noch ein Abteil.
    Opel-Astra-Kofferraum-fotoshowBig-c9a3b7d2-984319.jpg Skoda-Octavia-Kofferraum-fotoshowBig-821c627b-984345.jpg
     
  4. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    1.335
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Ich würde sagen, der Octavia, aber minimal. Leider haben sie bei ihm das Rollo nicht entfernt, daher ist die Höhe weniger leicht einzuschätzen, aber ich kenne sie ja.
     
  5. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    8.229
    Zustimmungen:
    3.347
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Wenn ich richtig gezählt habe, passen in Octavia gerade einmal 68 Liter. In die S3 Limousine passen 100 Liter. Allerdings TDI, kein iV.

    [​IMG]
     
    Sdominko gefällt das.
  6. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    1.335
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Und Ladekante.
     
  7. #167 triumph61, 16.06.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.935
    Zustimmungen:
    1.901
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Astra laut ADAC: Sein Kofferraum ist im Klassenvergleich vorderes Mittelfeld. Bis zur Kofferraumabdeckung beladen finden 370 Liter Platz. Baut man die Abdeckung aus und belädt bis zum Dach, passen 685 Liter oder bis zu 13 handelsübliche Getränkekisten rein. Sind die Rücksitzlehnen umgeklappt, liegt das Volumen bis zur Fensterkante bei 745 Litern und bei dachhoher Beladung bei 1.410 Litern.
    Octavia Combi. Bis zur Gepäckraumabdeckung fasst das Ladeabteil 525 l (variabler Ladeboden in unterer Stellung). Entfernt man die Gepäckraumabdeckung, passen bis zum Dach 760 l oder alternativ zwölf handelsübliche Getränkekisten hinein. Nach dem Umklappen der Rückbank stehen 950 l (bis zur Scheibenunterkante) bzw. 1.605 l (dachhoch) Ladevolumen zur Verfügung. Befindet sich der Ladeboden in der oberen Position, passen in den flachen Zwischenraum etwa 95 Liter Volumen
    astra.jpg.png octavia .jpg.png
    Soviel zum ADAC...
     
    Jopi gefällt das.
  8. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    1.335
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    In weniger Volumen geht es also 1 Kasten mehr rein. Ok...
     
  9. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    8.229
    Zustimmungen:
    3.347
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Der Vergleich mit Getränkekisten ist schon recht praxisnah und nachvollziehbar, aber nicht das Stapeln bis zur Decke. Wer hat schon tatsächlich ein Trenngitter verbaut?
     
  10. #170 triumph61, 16.06.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.935
    Zustimmungen:
    1.901
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Der O3 ist etwas tiefer dafür weniger Höhe und Breite
    Wenn man die min. Flächen Maße nimmt kommt man beim Astra auf 1.0865m², beim O3 auf 1,0954m², inkl der min Höhe 0,765m³ bzw 0,72m³ (ADAC Angaben)
    Es ging mir jetzt nur darum die Angaben vom ADAC ein wenig in Frage zu stellen.Anders gesagt, trau keiner Testzeitschrift/Testmedien.
    BTT zu Peugeot.
     
    Jopi gefällt das.
  11. #171 4tz3nainer, 16.06.2020
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    9.186
    Zustimmungen:
    3.446
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >90000
    Ist in meinem Sportline Serie?
     
  12. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    8.229
    Zustimmungen:
    3.347
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Aha.
     
  13. #173 Condorman, 16.06.2020
    Condorman

    Condorman

    Dabei seit:
    11.12.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Bei den Probefahrten hat mich das Vollhybridkonzept vom Toyota Corolla auch ehrlich gesagt mehr überzeugt als die Plug-In-Varianten vom Superb, GTE und 508. Wenn beim Corolla die AGR-Sitze oder was Vergleichbares und ne Durchladeklappe für Skier bestellbar gewesen wären, wäre es ein Toyota geworden.

    Ob der Plug-In nun das schlechteste aus zwei Welten darstellt muss ich in den nächsten Wochen/Monaten sehen. Sicherlich ist der Elektromotor nicht so effizient wie beim reinen Stromer, da er ja den Verbrennermotor und das Getriebe mitschleppt. Auf der anderen Seite ist auch der Verbrenner-Motor nicht so effizient wie ein reiner Verbrenner, da ja der schwere Akku mitgeschleppt wird. Letztendlich kommt es aber ganz stark auf das Fahrprofil drauf an denke ich. Den täglichen Stadtverkehr (Entfernung zur Arbeit sind bei mir 11km, dort kann ich kostenlos aufladen) kann ich mit dem Hybrid vollelektrisch zurücklegen. Die Erfahrungen nach den ersten Wochen zeigen, dass ich mit dem 508 bei vollem Akku und Klimaanlage in der niedrigen der drei Stufen ca. 50 km Reichweite im Stadtverkehr (max. 60 Km/h) bei defensivem Fahrstil habe. Für längere berufliche und private Fahrten käme für mich ein reines Elektroauto aber mit Blick auf die aktuellen Reichweiten, Kofferaumvolumen und Ladeinfrastruktur aktuell überhaupt nicht in Frage. Ich teste gerade mal den Verbrauch bei ausschließlicher Nutzung des Verbrenners aus um auch ein Gefühl dafür zu bekommen, ab welchem Preis/KWh eine elektrische Aufladung an öffentlichen Stationen überhaupt wirtschaftlich Sinn macht. Der Tarifdschungel und die Intransparenz in der öffentlichen Ladeinfrastruktur ist meiner Meinung nach übrigens eine Katastrophe.

    Ich teste das mit den Kisten bei Gelegenheit für den Peugeot mal aus. Und wäre ja schön, wenn du so auch den 508 realisieren kannst.
     
  14. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    1.335
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Ich schätze, ich käme beim 508SW Hybrid bei ca. 75 Euro Zuzahlung heraus. Ersparnis wären dann wohl immer noch um die 100 Euro.
    Wenn das so klappen würde, wäre das schon genial. Deshalb wäre aber die Entscheidung noch nicht definitiv gefällt. Ich schwanke immer noch zwischen versch. jetzt schon verfügbaren Modellen. Aber vor allem erscheinen in den nächsten 3-4 Monaten noch einige neue Modelle bzw. werden bestellbar, die ich entsprechend noch nicht richtig einschätzen kann, geschweige denn für die ich Angebote hätte. Ich habe auch noch Zeit. Selbst, wenn ich erst im Oktober oder so bestellen kann und der Wagen dann erst im Mai oder so ankommt, fahre ich halt den Passat so lange weiter. Das hat mir die Leasinggesellschaft schon angeboten.
     
  15. #175 Kabottke, 16.06.2020
    Kabottke

    Kabottke

    Dabei seit:
    22.12.2002
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Himmelkron
    Fahrzeug:
    Superb 3V Combi 2.0 TDI 190PS DSG Moon White
    Jetzt muss ich doch nochmal nachhaken. Wir haben uns auch die Plug-In-Hybriden angeschaut und die Aussage von diversen Händlern war, dass eine rein elektrische Fahrt z.B. im Winter eigentlich nie möglich ist. Im Winter liegt das vor allem daran, dass der Verbrenner im „Notfall“ einspringen können muss und deshalb immer vorgewärmt wird. Und dafür brauch er nunmal Treibstoff. Im Sommer ist das Thema Aufwärmen zwar nicht relevant, aber auch da läuft der Motor wohl auch immer etwas damit das Öl nicht komplett kalt ist.

    Ist das bei der „neuen“ Generation auch noch so. Das hat nämlich damals bei uns auch für ein bisschen Unmut gesorgt, sodass wir es dann gelassen haben (Privatkauf)
     
  16. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    1.335
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    129000
    Das ist z.T. grundsätzlich richtig, aber eben mal wieder stark pauschalisiert.
    Pauschalisiert wird immer dann gerne, wenn man Dinge vereinfacht darstellen will, z.B. um ein bestimmtes selbst gestecktes Ziel zu erreichen oder weil man glaubt, dass der Gesprächspartner es sonst nicht versteht.
    Wenn Dir ein Händler z.B. keinen PHEV verkaufen will - warum auch immer - dann wird er solche Dinge sagen wie "dass eine rein elektrische Fahrt z.B. im Winter eigentlich nie möglich ist." oder "dass der Motor immer etwas läuft".
    Das ist natürlich nicht pauschal so. Unter bestimmten Umständen kann es sein, dass der Verbrenner erst eine Weile laufen muss und sich erst nach einer Weile abschaltet.
    Aber eben nicht immer, aber auch nicht nie. Wohl kein PHEV lässt bei 11km Fahrtweg ständig den Verbrenner mitlaufen, damit der warm genug ist. Zumindest nicht bei unseren Temperaturen. Bei zweistelligen Minusgraden kann die Sache eventuell anders aussehen. Er wird beim Start und nach dem Start noch eine Weile laufen, bis er warm genug ist und sich dann abschalten, damit Du rein elektrisch weiter fahren kannst. Aber das dauert mit Sicherheit keine 11km und auch nicht pauschal "im Winter". Definiere Winter!
    Einige PHEVs kann man auch elektrisch vorheizen, zumindest wenn sie dabei auch gleichzeitig geladen werden.
    Aber ja, grundsätzlich ist Kälte für Akkus und Motoren eigentlich nie was Gutes. Oh, sorry, Pauschalisierung. ;)
     
    TheSmurf und andi62 gefällt das.
  17. #177 Sdominko, 16.06.2020
    Sdominko

    Sdominko

    Dabei seit:
    21.08.2018
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Steiermark / Österreich
    Fahrzeug:
    Kodiaq L&K / Superb iV Bestellt
    Nur zur Klarstellung, den Superb iV kannst rein elektrisch Bewegen, auch im Winter und per App oder vorprogrammiert Heizen und Kühlen, abgesteckt am Ladegerät oder auch nur so, wenn der Akku voll genug ist. Ich kenne es von Tests das Hyundai bei den PHEV keine Elektrische Heizung hat und der Verbtenner im Winter immer läuft wenn man es warm haben will
     
  18. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    8.229
    Zustimmungen:
    3.347
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Und wie funktioniert das bei reinen Verbrennern, die morgens bei -15 °C anspringen müssen, ohne Vorheizung?
     
  19. #179 triumph61, 16.06.2020
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.935
    Zustimmungen:
    1.901
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Die meisten PHEV können auch im Winter rein elektrisch fahren, beim Outlander @MrMaus , ist das wohl nicht so, da springt der Verbrenner mit an. Die Motoren sind daher so ausgelgt das sie Kaltstarts verkraften.
     
  20. #180 Kabottke, 16.06.2020
    Kabottke

    Kabottke

    Dabei seit:
    22.12.2002
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Himmelkron
    Fahrzeug:
    Superb 3V Combi 2.0 TDI 190PS DSG Moon White
    Sorry, ich gebe nur das wieder, was mir bei der Probefahrt eines Kia Optima SW Hybrid gesagt wurde! Und es geht da wohl um die Unterstützung des Verbrenners bei maximalen Beschleunigen. Meine Erfahrung ist ja auch schon fast 2 Jahre alt und deshalb wollte ich fragen ob das noch so ist. Nicht mehr und nicht weniger.
    Und bei uns hier wird es im Winter schon mal -20 bis -25 Grad und somit für uns relevant. Also auch hier wieder: pauschalieren kann man, sollte man aber nicht :-)
     
Thema:

Neues von Peugeot

Die Seite wird geladen...

Neues von Peugeot - Ähnliche Themen

  1. Neuer Fabia Kombi gegen alten Fabia? Brauche Rat!

    Neuer Fabia Kombi gegen alten Fabia? Brauche Rat!: Hallo zusammen, seit Juli 2017 fahre ich mit großer Zufriedenheit meinen Fabia Kombi, 110 PS, 1-L-Maschine, jetzt 67500 km, mit AHK. Jetzt, in...
  2. Funkfernbedienung Anlernen .Altes AUTO! Neues Problem

    Funkfernbedienung Anlernen .Altes AUTO! Neues Problem: Weiß einer Wie man Die Fernbedienung anlernt? Ich habe Hier drei wege gefunden. Nur nix Funktioniert. Leider . Meschanisch alles Gut. Auch der...
  3. Rapid Zusammenfassung von Erkenntnissen aus Umbau auf Android Radio + neuem Sound

    Zusammenfassung von Erkenntnissen aus Umbau auf Android Radio + neuem Sound: Hallo, hier eine Zusammenfassung der Teile und Antworten auf Fragen die ich hatte, wie ich meinen Skoda Rapid auf Android + neues Soundsystem...
  4. Privatverkauf Winterreifen Sottozero3 215/60R16 M+S 95H *fast neu*

    Winterreifen Sottozero3 215/60R16 M+S 95H *fast neu*: Verkaufe Winterreifen auf Stahlfelge? 16". DOT 18/17 - war auf meinem Jahreswagen (mit4km) aus 2018 - SuperB Kombi Bj 2017 facelift 1.8er. Wurden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden