Neues Fahrstreckenprofil, Benziner behalten oder Diesel anschaffen?

Diskutiere Neues Fahrstreckenprofil, Benziner behalten oder Diesel anschaffen? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Dem Benziner wird es nicht schaden, die Frage ist doch eher: ob ich aus Auszubildender, am Monatsende nur 5 Euro oder doch 50 Euro weniger in der...

  1. #21 IFA, 06.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2019
    IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    3.932
    Zustimmungen:
    1.074
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    147000 (65000/Jahr)
    Dem Benziner wird es nicht schaden, die Frage ist doch eher:
    ob ich aus Auszubildender, am Monatsende nur 5 Euro oder doch 50 Euro weniger in der Tasche habe.
    Um das herauszufinden müsste man das durchrechnen mit dem hohem BAB-Anteil.

    Ich denke aber, wenn du eh nicht mehr als 130 fahren willst, dann sollte der TSI kein wirkliches Loch in die Geldbörse reisen.
    Man kann es schlecht durchrechnen, denn mal ist Super zum Diesel nur 10cent Unterscheid und mal 20cent.

    Ich würde aber auch an deiner Stelle, mal die ersten 3 Monate abwarten, denn evtl. bricht man ja auch mal eine Ausbildung ab, weil die Umstände nicht zusammenpassen etc. pp.
     
  2. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    9.581
    Zustimmungen:
    2.714
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Ich würde ganz klar den 1.4er behalten
     
  3. #23 Ravenclaw, 06.01.2019
    Ravenclaw

    Ravenclaw

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    104000
    Habe es mal ausgerechnet.

    Benzin :
    Preis Sprit (Momentan): 1,29
    Verbrauch: 6,4L (Sollte wohl hinkommen,wenn nicht sogar ticken weniger)
    Kaufpreis: 10.000 (Habe jetzt mal gerechnet, dass ich bei dem Diesel 3000 investieren muss)
    Steuer u. Vers (900)

    Diesel:
    Preis Sprit: 1,12
    Verbrauch: 5L (Bei Spritmonitor geguckt, passt das ?)
    Kaufpreis: 13.000
    Steuer u. Vers: 1.000 (IN der Versicherung, ist der Diesel preiswerter o.O) Habe aber auch eine SMart Driver Box von der Huk somit kann ich den Preis bisschen drücken.

    3 Jahre Zeitraum : 409€ Ersparnis pro Jahr für Benzin (462€ Ersparnis pro Jahr für Benzin, bei 24.000 KM pro Jahr)
    4 Jahre Zeitraum:160€ Ersparnis pro Jahr für Benzin (212 €Ersparnis pro Jahr für Benzin. bei 24.000 KM pro Jahr)

    Mehr Jahre nehme ich nicht, weil man dann sich überlegen kann dahin zu ziehen.

    So wenn ich den Diesel natürlich eintauschen kann ohne jegliche Zuzahlung sieht es ganz anders aus :


    Benzin :
    Preis Sprit (Momentan): 1,29
    Verbrauch: 6,4L (Sollte wohl hinkommen,wenn nicht sogar ticken weniger)
    Kaufpreis: 10.000 (Habe jetzt mal gerechnet, dass ich bei dem Diesel 3000 investieren muss)
    Steuer u. Vers (900)

    Diesel:
    Preis Sprit: 1,12
    Verbrauch: 5L (Bei Spritmonitor geguckt, passt das ?)
    Kaufpreis: 10.000
    Steuer u. Vers: 1.000 (IN der Versicherung, ist der Diesel preiswerter o.O) Habe aber auch eine SMart Driver Box von der Huk somit kann ich den Preis bisschen drücken.

    3 Jahre Zeitraum : 590€ Ersparnis pro Jahr für Diesel (590€ Ersparnis pro Jahr für Diesel, bei 24.000 KM pro Jahr)

    Wären halt 50€ mehr im Monat, wenn ich den Diesel eintauschen würde. Natürlich wenn ich nur 1000€ drauf zahlen müsste ergibt das wieder was anderes.
    Keine Ahnung, ob der Verbrauch beim Diesel so hinkommt.

    Achja wohlgemerkt bei einer jährlichen Laufleistung von 26.000 KM, 25.000 ging nicht, sonst hätte ich 24.000 nehmen müssen.
     
  4. Zombie

    Zombie

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    81
    Naja, er hat ein Auto, mit dem er zufrieden ist, und die Alltagskosten dürften nicht so viel höher liegen, dass man wechseln müsste. Demgegenüber stehen das Risiko eines Gebrauchtwagenkaufs (falls es kein Neuwagen wird), die damit verbundenen Kosten und die Frage, ob er wirklich die drei Jahre lang pendeln wird.
    Meines Erachtens lohnt es sich finanziell nicht - und wenn man das Auto nicht eh wechseln will, auch sonst nicht. Verbesserungen bei Fahrkomfort o.ä. sind ja auch nicht zu erwarten.
     
    driver55 gefällt das.
  5. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    8.094
    Zustimmungen:
    1.528
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    146000
    Mir ist eine Sache gestern Abend noch eingefallen...hast du schonmal nachgefragt wie es mit fahrtkostenübernahme aussieht? Viele Berufsschüler aus meiner Klasse haben das genehmig bekommen und ein paar von denen auch zur Arbeit. Zumindest in der Ausbildungszeit.
     
  6. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    3.932
    Zustimmungen:
    1.074
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    147000 (65000/Jahr)
    Es gibt da bestimmt einen Zuschuß. Müsste man mal auch beim Amt nachfragen.
     
  7. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    2.353
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Für einen objektiven Vergleich gibt es einfach zu viele Unbekannte.
     
  8. #28 superb-fan, 06.01.2019
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    7.948
    Zustimmungen:
    316
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    BMW 520d, Opel Corsa OPC Line
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann (Kumpel)
    Kilometerstand:
    104000
    Octavia Limo los zu werden wird eher das Problem , also behalten bis auseinanderfällt und Sound system nachrüsten .
     
  9. #29 Ravenclaw, 07.01.2019
    Ravenclaw

    Ravenclaw

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    104000
    Zur Schule habe ich auch schonmal gehört, dass es manche Firmen machen. Nun kommt ein Harken, denn mir wurde die Wahl gelassen, ob ich die Schule vor Ort nehme, wo die noch keine Erfahrung haben aber die sich damit dann in Kontakt setzen würden. Aber ich habe noch zwei Mitazubis und die gehen auf die Schule die 30KM entfernt sind. Und ich durfte mich entscheiden, ob alleine in die Schule hier vor Ort oder halt wo die anderen sind. Habe mich für die andere entschieden, wo die anderen sind, sehe da paar mehr Vorteile bezüglich Zusammenhalt etc. Und würde ich dann um die Ecke kommen und das Thema Fahrtkostengeld ansprechen, könnte ich mir vorstellen, dass dann das Argument kommt, naja wieso sind sie nicht vor Ort zu Schule gegangen ?

    Mir wurde bei der Zusage auch gesagt, dass der andere Mitazubi (wohl aus meiner Gegend in der Nähe zugesagt hat), hoffe natürlich das man dann zusammen fahren kann. Sehe das dann aber bald, wenn alle Azubis zusammen kommen.

    Das habe ich schon mal und da habe ich ein klares Nein bekommen, denn es gibt nur Zuschüsse, wenn man auszieht. BAB oder Wohngeld. Zu Fahrtkosten gibt es so nichts, was ich auch irgendwie nicht verstehe.


    Die einzigen Unbekannten sind ja, wie viel müsste ich für meinen Wunschdiesel draufzahlen.


    Oh ja in der Tat, dass Soundsystem also das Plug and Play von VW, sollte ich echt mal nachrüsten. Wollte das schon eine ganze Zeit lang :D

    BTW: Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Beiträge :)
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Vordergründig ja, bei genauer Betrachtung gibt es weitere Unbekannte:
    a) Wie entwickeln sich die Preisdifferenzen zwischen Benzin und Diesel. Die Frage steht im Raum, ob der Steuervorteil für Diesel nicht doch mittelfristig gekippt wird,
    b) Wie entwickelt sich der Wiederverkauf der Dieselmodelle,
    c) Wie sieht es evtl. doch mit weiteren Fahrverboten aus?

    Da ich vermute, dass die Alternativ ja nicht heißt, TSI weiterfahren oder neuen TDI kaufen, ist es eine Investition ins Ungewisse.
    Dann muss man sich natürlich fragen, ob man das Geld tatsächlich in der Ausbildung übrig hat (oder vielleicht auch für etwas anderes verwenden möchte) und, wie IFA schon weiter oben geschrieben hat, nicht einfach mal abwarten sollte, wie sich die persönliche Situation entwickelt.

    Nur noch mal am Rande: Ich hatte zwischenzeitlich einen Octavia II 1.4 TSI - trotz 25.000 km/a und ganz bewusst gekauft. Das Auto ist von der Leistung absolut ausreichend und - was man durchaus auch sehen sollte - von der Laufruhe deutlich angenehmer als der TDI.
     
  11. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    9.581
    Zustimmungen:
    2.714
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Oder trifft dich mit dem Diesel ein soclehs evtl auch?
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Mir fehlt zwar gerade der Kontext Deiner Frage...

    Nein, ich gehe nicht davon aus, dass ich mit Euro 6 davon betroffen wäre, aber wer weiß das schon.
    Insgesamt halte ich das aber für ein temporäres Phänomen, was nun politischen Druck erzeugt und nicht den Flächencharakter bekommen dürfte, den ihm manche beimessen wollen.

    Und selbst wenn - das würde mich nicht wirklich einschränken. Es bliebe dann immer noch mit dem Benziner zu fahren oder bis zum Stadtrand und dann die Öffis zu nutzen.
     
  13. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    9.581
    Zustimmungen:
    2.714
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Ich meine den TE
     
    andi62 gefällt das.
  14. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    sorry, das habe ich missverstanden.
     
    MrMaus gefällt das.
  15. #35 bariphone, 08.01.2019
    bariphone

    bariphone

    Dabei seit:
    26.08.2015
    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    660
    Ort:
    Tirol
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 1.6TDI SCR LE Ambition
    Kilometerstand:
    27500 KM
    Es macht rein wirtschaftlich doch keinen wirklichen Sinn den TSI zu verkaufen. Da verbrennst Du nur unnötig Geld. Wenn du die 3 Jahrer überstanden hast, dann hat der Tsi schlimmstenfalls 180T Km. Das hebt der leicht. Im Normalfall. Bei Richtgeschwindigkei, so wie Du schreibst ist auch Verbrauchstechnisch nicht viel rum.
     
  16. #36 Marc_81, 08.01.2019
    Marc_81

    Marc_81

    Dabei seit:
    02.11.2017
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Simmerath
    Fahrzeug:
    O3 FL 1.4 tsi 150ps
    Kilometerstand:
    O
    Der 1,4 braucht doch nix an Sprit... von den Kosten her liegst du ähnlich wie ein Diesel. Fahr den Octavia weiter und gut ist es ;)
     
  17. #37 Ravenclaw, 08.01.2019
    Ravenclaw

    Ravenclaw

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    104000
    Nein, die Arbeit liegt nicht in einer Stadt, wo ich Probleme bekommen könnte. Und ob man irgendwo Urlaub macht, wo dann ein Fahrtverbot gilt, kann man so ja gar nicht pauschalisieren.

    Ja genau aber man bekommt ja immer wieder so suggeriert, dass ja ein Benziner gar nicht so lange durch hält und nur ein Diesel dafür gedacht ist etc. Weißt du wie ich das meine ?

    Aber wie ich es mir schon gedacht habe, fahre ich lieber meinen TSI weiter und fahre größtenteils Richtgeschwindigkeit und dann passt es auch :)
    Da kann ich ja lieber den TSI schön bis 200t Km fahren und ihn dann weggeben und einen neuen Octavia kaufen :love::D


    Klar die Leistung reicht dicke, was will ich mehr Leistung ? Ging ja mehr um den Kraftstoff. Aber wieso kauft man bewusst einen Benziner, wenn man weiß man fährt 25.000 ? Bei mir war es ja was anderes, das war ja nicht geplant.
     
  18. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Weil a) ein Autokauf keine rein ökonomische Entscheidung ist und b) sich die Ökonomie nicht auf den reinen Verbrauch beschränkt, sondern Anschaffung, Unterhalt usw. eine wesentliche Rolle spielen.
     
  19. #39 mrbabble2004, 08.01.2019
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    5.082
    Zustimmungen:
    1.279
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    200
    Man kann einen TSI bei moderater Fahrweise ähnlich günstig fahren wie einen Diesel.

    Haben wir auf den Weg in den Urlaub gesehen. Wir mit unseren Touran 2,0 TDI und die Schwiegerleute mit Golf Plus 1,2 TSI. Klar der Touran wiegt mehr, war voll bis oben hin und hat 170 PS. Aber der Golf war auch voll. Geschwindigkeit bei beiden 130-140 km/h an die Küste. Wir waren bei 6,5 und der Golf bei 7,3 l. Also auch sehr sparsam.

    Was ich damit sagen will: @Ravenclaw behalte den TSI! :thumbup:


    Mit freundlichen Grüßen
     
    andi62 gefällt das.
  20. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Das meinte ich mit b).

    Bei vielen Fahrprofilen ist der Verbrauchsunterschied nicht wirklich relevant.
     
Thema:

Neues Fahrstreckenprofil, Benziner behalten oder Diesel anschaffen?

Die Seite wird geladen...

Neues Fahrstreckenprofil, Benziner behalten oder Diesel anschaffen? - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Stratos 17" Komplettradsatz, neu

    Stratos 17" Komplettradsatz, neu: Hallo, zu verkaufen ist ein Komplettradsatz Stratos 17" von einem neuen Superb. Die Räder wurden beim Händler vor der Fahrzeugübergabe...
  2. Gebrauchter Superb Combi Diesel Euro 6c

    Gebrauchter Superb Combi Diesel Euro 6c: Auf die Gefahr hin das leidige Thema wieder einmal aufzukochen... Ich plane einen gebrauchten Superb Diesel mit 190PS DSG zu kaufen. Auf den...
  3. Privatverkauf Styroporeinsatz für das Reserverad des Skoda Kodiaq - wie NEU

    Styroporeinsatz für das Reserverad des Skoda Kodiaq - wie NEU: Hallo, ich verkaufe einen Styroporeinsatz für das Reserverad des Skoda Kodiaq - wie NEU Teilenummer: 565012115A Preis: 30€ Standort: 85737...
  4. Privatverkauf Kinderspiegel Babyspiegel Baby Mirror original Skoda NEU

    Kinderspiegel Babyspiegel Baby Mirror original Skoda NEU: Zum Verkauf steht ein original Kinderspiegel von Skoda. Er passt in diverse Modelle wie Octavia, Fabia, Yeti etc. Neu und unbenutzt in...
  5. Neu hier um zu berichten

    Neu hier um zu berichten: Guten Tag zusammen.! Ich habe nun den zweiten Octavia und bin eigentlich zufrieden Der erste war ein Greenline, 3Jahre und 140tkm alles schick Der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden