Neues Fahrstreckenprofil, Benziner behalten oder Diesel anschaffen?

Diskutiere Neues Fahrstreckenprofil, Benziner behalten oder Diesel anschaffen? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Liebe Community, hole ich mir mal auch von dem Skodaforum eine Meinung dazu :) Hoffe habe es auch in dem richtigen Bereich gepostet. ich...

  1. #1 Ravenclaw, 05.01.2019
    Ravenclaw

    Ravenclaw

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    104000
    Hallo Liebe Community,

    hole ich mir mal auch von dem Skodaforum eine Meinung dazu :) Hoffe habe es auch in dem richtigen Bereich gepostet.

    ich habe mir letztes Jahr im Feburar einen 2013er Octavia 5e (1.4TSI,Limo) gekauft, der nun knappe 100k drauf hat.

    So wie es sein sollte, hat sich ein bisschen was in meinem Leben verändert und ich fange eine neue Ausbildung an. Die neue Ausbildung ist aber ein bisschen weiter weg. Hin und zurück sind es 110 KM. Es ist reine Autobahn. Kurz Stadt um auf die Bundesstraße zu fahren, von da aus direkt auf die AB und wenn ich von der AB runter komme, bin ich schon fast bei meiner Firma. Schule wäre auch von mir hin und zurück 60 Kilometer entfernt(auch großteil AB). Heißt 3x110KM und 2x60KM (Außer bei Ferien, da sind es natürlich 5x110KM oder halt Urlaub). Die Firma hat mir auch angeboten ab und zu (Frag mich nicht in welchen Rhythmus), bei einem anderen Standort, was nur hin und zurück 40 KM sind, zu arbeiten (Wollen mir entgegenkommen, wegen so vielen Kilometern). Die Hauptausbildung ist trotzdem der weitere Weg, somit werde ich überwiegend da sein.

    Das Ding ist ja, die Ausbildung geht dann 3 Jahre. Das heißt ich kann nur ein Bereich von 3 Jahren betrachten, denn wer weiß, wie es nach 3 Jahren aussieht. Wenn ich da übernommen werde und es mir gefällt, zieht man vielleicht in die Gegend.

    (Randnotiz : Wollte vielleicht noch ein Motorradführerschein machen und dann ein Motorrad kaufen. Damit könnte man dann auch mal fahren und somit die Kilometer von dem Benziner senken. Wenn Diesel angeschafft wird, dann verzögert sich das ganze erheblich, dass klar. )

    Sollte somit auf rund 25.000 KM kommen im Jahr, grob mit Freizeitfahrten.



    Nun stelle ich mir die Frage, ob man mal überlegen sollte, sich einen Diesel zu besorgen ?



    Bin von meinem Octavia sehr begeistert, der hat fast alles, von Xenon bis Navi. Das einzige was mir bei meinem Octi fehlt, ist das Canton System :(.Somit würde ein Octi Diesel (2.0TDI), gleiche Ausstattung, sehr in Frage kommen, wenn dann Diesel.



    Vielleicht noch Fahrprofil: Naja bin ein Fahrer der auf der AB eher 120 fährt oder 130. Somit schluckt mein Octi jetzt auch nicht wirklich. Sollte bei knapp über 6L liegen. Wahrscheinlich würde ich mit dem Diesel ein bisschen mehr reindrücken, um vielleicht Zeit zusparen und er bei höheren Geschwindigkeiten weniger verbraucht als der Benziner bei den gleichen Geschwindigkeiten (Ob ich wirklich viel Zeit spare und ob es sich rentiert würde ich dann testen, sonst auch nur 130).



    Vielen Dank für eure Hilfe und Anregungen.
     
  2. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    Ich habe deinen text nur kurz überflogen, bin an stellen hängen geblieben wie, dass du mit dem auto, welches du nichtmal ein jahr besitzt, sehr zufrieden bist.

    Du solltest ja die aktuelle lage von fahrverboten etc kennen, und ganz ehrlich, warum den ganzen aufwand für n neues auto in kauf nehmen um ein paar euro zu sparen. Ich würd ihn behalten, wenn du weißt, dass dein wagen zuverlässig läuft. Wer weiß, am ende kaufste n diesel und der wagen hat dann irgendwelche probleme, welches budget würdest du investieren, wieviele km sollte er haben, wird der partikelfilter dementsprechend lange halten und blablabla. Jede neuanschaffung birgt risiken bzw mängel.

    Mein TDI liegt bei konstant tempo 130 irgendwo zwischen 4,2-5.5 l/100km. Ich find die 6 liter sind für nen benziner aber i.O.


    Könntest ja auch mitn motorrad die wege fahren, meine bmw gönnt sich unter 4l/100km, sobald es wieder warm wird fahr ich dann auch wieder die 30km zur arbeit mitn bike statt mit dem auto.
     
  3. Zombie

    Zombie

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    79
    Nein.
     
    TheSmurf gefällt das.
  4. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.275
    Zustimmungen:
    1.504
    Ort:
    Niedersachsen
    Eindeutig nein. Dabei kannst Du nur Geld verlieren. Da steht eine vergleichsweise geringe Spritersparnis den hohen Kosten eines Neu- oder Gebrauchtkaufes gegenüber, ohne dass es irgendeinen Nutzen ergibt.

    Anders formuliert: Das rechnet sich nie.
     
    TheSmurf und Cordi gefällt das.
  5. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    17.520
    Zustimmungen:
    8.768
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    183000
    Das macht absolut Sinn, wenn jemand eine Auskunft braucht... :thumbdown:

    Weil ...?

    Ich seh' schon, das wird der nächste Popcorn-Thread. Ich geh schon mal einkaufen...

    ...................

    Warum sollte sich ein Diesel nicht lohnen? Dass Dir der Octavia gefällt, ist verständlich bei fast voller Ausstattung. Allerdings macht das Durchrechnen auf drei Jahre durchaus Sinn. Musst einfach mal kalkulieren. Ich gehe von <5 l/100 bei einem Diesel und Deiner Fahrstilbeschreibung aus. 25.000 km/a sind aber sicher deutlich über der Grenze, ab der ein Diesel kostengünstiger läuft.

    Lass Dich vom Fahrverbot-Gelaber überall nicht verunsichern. Wenn Du durch die Lüneburger Heide fährst oder von Oldenburg nach Wilhelmshaven pendelst, hast Du damit genau nichts zu tun. Außerdem kenne ich kein Fahrverbot auf Autobahnen.

    Alternativ (der Vorschlag kommt garantiert auch) könntest Du Dir ein CNG- oder Elektro-Auto kaufen.

    Und jetzt kaufe ich eine grooooooße Tüte Popcorn.
     
  6. #6 BluesSkoda, 05.01.2019
    BluesSkoda

    BluesSkoda

    Dabei seit:
    06.08.2016
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Plauen
    Fahrzeug:
    Octavia combi joy
    Kilometerstand:
    1550
    Pro Diesel
    - Reichweite
    - Dieselpreis
    - Verbrauch günstiger

    Negativ Diesel
    - höhere Steuern
    - ggf. Fahrverbote
    - Kaufpreis
    - höhere Versicherungskosten


    Wenn jetzt kein TSI vorhanden wäre, würde ich zum TDI greifen.

    Jetzt aber den TSI verkaufen, um einen Diesel zu bekommen für lediglich 3 Jahre. Das wird ein reichlicher Verlust beim rum
    kommen.

    Wenn du es genau wissen willst, einfach mal Angebote einholen. Was der TSI noch bringt, und was der TDI in der Anschaffung kosten wird.

    Im Idealfall wird es ne plus minus null Rechnung. Aber eher eine Verlustrechnung, der Diesel wird sich kaum auf 3 Jahre rechnen.
     
  7. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    Mit nem diesel will er zügiger fahren um zeit zu sparen. Wie ich das auf der bab handhabe, darum lieg ich oft zwischen 5.5 und 7.5 liter wenn ich die abfahrt runterkomme :D
     
  8. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    17.520
    Zustimmungen:
    8.768
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    183000
    Du bist aber nicht das Maß der Dinge.

    @BluesSkoda - wenn man der Presse und den Dieselgegnern hier im Forum Glauben schenken darf, müssten einem doch Dieselfahrzeuge beim Klauen hinterher geworfen werden, wenn die doch keiner haben will, weil die den Untergang des Abendlandes bedeuten. Demnach gehört Dein "- Kaufpreis" doch in die "+ Kaufpreis"-Rubrik.
     
  9. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.275
    Zustimmungen:
    1.504
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn man einen Grund sucht, um ein neues Auto zu kaufen, dann findet man den sicherlich...;) Man rechnet sich ja manches Mal die Dinge so, dass sie passend sind.

    Wenn Du es hier aber rein ökonomisch siehst, ist das m.E. tatsächlich nicht sinnvoll. Ich hatte einen 1,4 TSI (7,1 l) und habe nun den 2.0 TDI (knapp 5,7 l) - Unterschied effektiv ca. 1,5 l/100 km.
    Rechnen wir also mal mit 1,25 x 5,7 und 1,40 x 7,1, dann sind wir grob gerechnet bei 7,12 Euro zu 9,94, also 2,82 Euro/100 km. Klar, das sind rund 700 Euro/a bei 25.000 km und gut 2.000 Euro in drei Jahren. Aber um einen gleichwertigen 2.0 TDI zu beschaffen muss man sicherlich einiges an Geld in die Hand nehmen. Und auch wenn die Fahrverbote nicht das zentrale Thema sind, die Wertentwicklung ist zumindest ungewiss.

    Von daher: Rein ökonomisch würde ich das nicht machen. Aber, wie gesagt, es gibt ja andere gute Gründe für ein neues Auto...

    Anders bewerten würde ich das möglicherweise, wenn ich vor der Anschaffung eines Neuwagens stünde.
     
    Cordi und kaffeeruler gefällt das.
  10. #10 Ravenclaw, 05.01.2019
    Ravenclaw

    Ravenclaw

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    104000
    Was ein Zufall, du hast sogar meine Pendelstrecke erraten :D Ist zwar nicht ganz Oldenburg wohin ich muss, aber die Richtung stimmt. Falls du dich auskennst, nähe Rastede.

    Die Meinung gleichen sich wie bei nem anderen Forum und wie ich es mir bereits ausgemalen habe :)

    Auf Krampf ein neues Auto kaufen, ne warum ? War ja nur eine Überlegung, weil mir das so einfiel, ob es Sinn macht oder nicht. Da wollte ich einfach mal nachfragen, falls mir irgendein Pro Argument Diesel nicht in dem Sinn kam.
    Wenn ich 120-130 fahre, sollte ich niemals an die 7 Liter kommen. Wie gesagt, liege so bei knapp 6 also vielleicht bisschen mehr. Und wenn ich jetzt den Diesel wie den Benziner fahre, mit 120-130, spare ich jetzt auch nicht sooo viel. Und ist halt alles auf 3 Jahre nur, weil ich eh irgendwann ausziehen muss und wenn die einen übernehmen und es mir gefällt, kann man dahin ziehen.
    Und wie schon einer der ersten geschrieben hat, wenn ich mein Führerschein gemacht habe (Motorrad) und ein Motorrad habe, kann ich damit auch noch fahren.

    Und ja bis jetzt läuft mein Octavia und bin damit auch von der Ausstattung fast komplett zufrieden, außer das Canton fehlt aber eigentlich könnte ich es ja selbst nachrüsten, mit dem Plug and Play System von VW.... Hoffen wir das mein Octavia schön weiter läuft. Da werden bestimmt paar Sachen kommen aber gut.
    Der Vorbesitzer hat wohl auch so um die 18.000 pro Jahr abgespult. Also Kurzstrecken Fahrzeug ist es nicht.


    BTW: Natürlich, gäbe es den TSI nicht, würde ich direkt einen TDI nehmen. Aber Umstände können sich halt ändern.
     
  11. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    Dann mach lieber den motorradschein und such dir nen schönes maschinchen, dann kannste immer wählen was du grad magst ^^
     
    fNatic gefällt das.
  12. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    17.520
    Zustimmungen:
    8.768
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    183000
    Die rund 1500-2000 € allein für die Fahrerlaubnis kann er genauso gut in einen Diesel investieren...
     
    andi62 gefällt das.
  13. #13 driver55, 05.01.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    06.05.2015
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    128
    Ganz klar. Fahr die jetzige "Karre" weiter und gut ist. Wir reden ja von ca. 25-30 tkm p.a. und nicht > 40 tkm, wo man ggfs. darüber Nachdenken könnte.
     
  14. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    Der Führerschein wird in den nächsten Jahren eher teurer ;) und Motorrad fahren is was schönes. Wenn man nicht gerade den Asphalt kuschelt
     
  15. #15 Mäxchen, 05.01.2019
    Mäxchen

    Mäxchen

    Dabei seit:
    15.02.2016
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3V Combi
    Kilometerstand:
    135000
    Dann wiederum gibt es jedoch keine Spriterparnis :whistling:

    Mein Diesel ~ 5,5l
    mein Mopped ~ 9L


    Grüße Lars
     
  16. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    2.122
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    55000
    Das sehe ich auch so. Der 1.4er ist ja recht sparsam zu bewegen, wenn Du ihn tatsächlich so fährst, wie Du es schreibst. Auf Deiner Strecke kann man natürlich auch den Tempomaten auf 200 km/h stellen. Dann verschiebt sich die Rechnung zugunsten des Diesels.
     
  17. #17 triumph61, 05.01.2019
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    6.095
    Zustimmungen:
    1.205
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Ich glaube du bist noch nie mit einem Motorrad auf einer BAB gefahren, es gibt nicht langweiligeres. Das machst du ein paar Mal und dann nimmst du das Auto.
    Dazu kommt noch das man wesentlich mehr aufpassen muss was andere machen, die Verwirbelungen von LKW und Auto nicht zu vergessen.
    Ein Motorrad gehört auf kurvige Landstraßen und nicht BAB.
    Ansonsten ist auch meine Meinung, bleib beim jetzigen Auto.
     
    chris193 und andi62 gefällt das.
  18. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    So sah das mit meiner 4 zyl suzi auch aus, meine 1 klopfer bmw is da genügsamer :D
     
  19. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    3.435
    Zustimmungen:
    897
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    105000
    Schwer durchzurechnen, denn wenn das BAB-Stück freigegeben ist und du fährst 160+ weil der TDI im Gegesatz zum TSI dann nicht frisst, lohnt der TDI.
    Wenn du aber gemütlich fährst so um die 130, bleiben auch die TSI genügsam.

    Ich würde hier reine Überschlagsrechnung ansetzten also als Durchnittswert 200 Farten zu 100km, das schon hoch gegriffen, denn Urlaub und Krankheit gibts ja auch noch und es sind ja auch 60km-Fahrten dabei, da komm ich gerade mal auf rund 20000km im Jahr bei dir.

    Da lohnt ansich kein Diesel, außer hoher BAB-Anteil mit hoher Geschwindigkeit.
     
  20. #20 Ravenclaw, 06.01.2019
    Ravenclaw

    Ravenclaw

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Limo 1.4 TSI Elegance
    Kilometerstand:
    104000
    Ne bin ich auch noch nicht. Aber ab und zu mal zur Schule, was nur 30 KM wären auf der AB. Also eigentlich nur 20KM. Sollte doch wohl gehen. Und ja ich hätte dann nur A2 aber ich würde mir vielleicht eh eine Sportler holen (R3 sowas in der Richtung), da ist es doch angenehmer mit höheren Geschwindigkeiten zu fahren, als mit einer Naked. Aber wenn ich eh bei meinem Auto bleiben soll, kann ich auch wenn das Motorrad bei mir steht, dass Motorrad benutzen. Glaube nicht das die R3 mehr als mein Auto verbraucht, bei 130-140.


    Natürlich könnte ich das. Aber ob das so Sinnvoll ist, ist was anderes. Mir wird überall abgeraten mir ein Diesel zu kaufen, was ich mir auch so dachte.


    Ja gut würde ich dauerhaft 200 fahren, gönnt er sich 10-11L. Und ja ich fahre ganz gemütlich meine 130, ob das sooo viel Zeitersparnis bringt, würde ich mit dem Diesel heizen? Man muss dafür ja auch mehr an der Tanke und das kostet widerrum auch Zeit, also ???


    Naja gut aber du hast jetzt nur den reinen Berufsweg berechnet. Das Auto ist ja nicht nur für den Job da sondern ich fahre damit auch mal weg. Somit gleicht sich das mit dem Urlaub auch, weil man da vielleicht auch mal weg fährt. Denke schon das ich so auf die 25000 kommen würde.

    Aber wie gesagt dem Benziner sollte es ja auch nicht schaden :D
     
Thema:

Neues Fahrstreckenprofil, Benziner behalten oder Diesel anschaffen?

Die Seite wird geladen...

Neues Fahrstreckenprofil, Benziner behalten oder Diesel anschaffen? - Ähnliche Themen

  1. Neuer Octavia 3. Tipps zum nachrüsten gesucht

    Neuer Octavia 3. Tipps zum nachrüsten gesucht: Hallo Liebe Gemeinde, da ich Gestern meinen neuen Firmenwagen erhalten habe melde ich mich hiermit bei euch an. Es handelt sich um einen Octavia...
  2. Privatverkauf Rapid MonteCarlo Nebelscheinwerfer neu

    Rapid MonteCarlo Nebelscheinwerfer neu: Wegen Fehlkauf: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/skoda-rapid-monte-carlo-nebelscheinwerfer-neu/1032019920-223-4877 Kosten pro Stück...
  3. Privatverkauf Skoda Nabendeckel Nabenkappe 65 mm passend für VW Felgen NEU

    Skoda Nabendeckel Nabenkappe 65 mm passend für VW Felgen NEU: Muss ehrlich sagen, dass die Qualität leider nicht die Beste ist. Aber man kriegt halt so gut wie keine mit 65mm Durchmesser!...
  4. Privatverkauf NEU Skoda Superb II 3T original Einstiegsleisten KDA 800 002

    NEU Skoda Superb II 3T original Einstiegsleisten KDA 800 002: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/neu-skoda-superb-ii-3t-original-einstiegsleisten-kda-800-002/1012798567-223-1728
  5. 4.5 Liter Super in Diesel getankt

    4.5 Liter Super in Diesel getankt: Hallo, Ich habe heute leider 4.5 Liter Super in meinen Skoda Octavia 1.6 BJ 2012 Dieselmotor getankt. Der Tank war noch halb voll mit Diesel....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden