Neuer Yeti als Auffahrunfallopfer

Diskutiere Neuer Yeti als Auffahrunfallopfer im Skoda Yeti Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, heute sollte der neue Yeti vom Händler an uns übergeben werden. Große Vorfreude! Der freundliche Verkäufer bringt den Yeti auch...

WafranYofl

Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
19
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Roomster 1,2 l
Werkstatt/Händler
keine
Kilometerstand
18000
Hallo zusammen,

heute sollte der neue Yeti vom Händler an uns übergeben werden. Große Vorfreude! Der freundliche Verkäufer bringt den Yeti auch zu uns nach Hause, erleidet aber unterwegs dabei einen Auffahrunfall. Menschen kamen nicht zu schaden. Vorfreude auf roten Yeti getrübt.
Ich war auch von der Situation überrascht. Ich habe mich geweigert, den Unfallwagen als meinen Neuwagen zu akzeptieren und eine Übergabe zu machen, und der freundliche hat ihn wieder mitgenommen.
Jetzt wird erst einmal ein Gutachten gemacht, dann sehen wir weiter.
Meine Fragen:
1. Muss ich ein Wagen nehmen, der zwar schon auf mich zugelassen ist, aber nach Zulassung und vor Übergabe verunfallt?
Meine Stimmung ist: bei kleinen Schäden ja, bei großen Nein. Aber wie ist die Rechtslage?
2. Es handelt sich um einen wohl ziemlich mittigen Treffer durch das Auffahren. Auffahrgeschwindigkeit angeblich 10 km/h bis 15 km/h. Was geht denn da so üblicher Weise kaputt? Hat der Yeti so was wie Prallkörper?
 

scholzi

Dabei seit
09.02.2017
Beiträge
107
Zustimmungen
28
Fahrzeug
Skoda Rapid 1.4 TSI
Kilometerstand
1600
Nabend, bin kein Anwalt und will dich auch nicht beraten.
Objektiv gesehen... Du hast ein "Fabrikneues" Fahrzeug bestellt, und bevor du es entgegengenommen hast ist es beschädigt.
Entweder bekommst du ein Fabrikneues-FZ, eine Wertminderung oder ein Entgegenkommen.

Solltest du das Auto repariert entgegen nehmen, hast du direkt ein Schaden, den du auch bei einem Weiterverkauf angeben müsstest.

Ich sehe es so, ein beschädigtes Fahrzeug muss ich nicht annehmen, da ich ein Neuwagen vom Händler verlange. Ist natürlich wie ein Lottogewinn, das auf der Fahrt zum Kunde ein Unfall geschehen muss [emoji849].

Schönen Abend
 

Hoinzi

Dabei seit
21.02.2010
Beiträge
1.484
Zustimmungen
612
Ort
MKK
Fahrzeug
Skoda Superb III 2.0 TSI 4x4 DSG (ich), Skoda Yeti 1.4 TSI 4x4 Drive (sie)
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Lohr am Main
Eine Neulieferung kann sich beim Yeti aber schwierig gestalten.

Man sollte das Gutachten abwarten und dann entscheiden. Wenn nur der Stoßfänger beschädigt ist, würde ich ihn nehmen. Das Gutachten klärt auch, welcher Minderwert durch den Unfall entstanden ist. Super ärgerlich ist das Ganze aber auf jeden Fall.
 

Mick777

Dabei seit
14.12.2016
Beiträge
110
Zustimmungen
28
Fahrzeug
bis 10/2020: SIII Combi SL 2.0 TSI 4x4
Werkstatt/Händler
AH Moll, Kaarst
Kilometerstand
52 tkm
Entscheidend ist sicherlich der 'Gefahrenübergang'. So wie es sich anhört, ist noch keine rechtlich bindende Übertragung am Eigentum durchgeführt worden, so dass noch ein vertraglicher Anspruch auf einen unfallfreien Neuwagen besteht.

Aber das kann zweifelsfrei nur dein Rechtsbeistand nach Sichtung deines Kaufvertrages und aller anderen Unterlagen (gab es eine Vereinbarung zur Übergabe?) bewerten.
 

Calvineis

Dabei seit
09.07.2016
Beiträge
1.314
Zustimmungen
554
Ort
Plaidt
Fahrzeug
Fabia III, Octavia 1U RS, Octavia 4 RS
Werkstatt/Händler
Autohaus Donath
Kilometerstand
86.000, 185.000, 3500
Bei der Geschwindigkeit sollte höchstens die Stoßfängerabdeckung und der Stoßfänger etwas abbekommen haben.
 

Mick777

Dabei seit
14.12.2016
Beiträge
110
Zustimmungen
28
Fahrzeug
bis 10/2020: SIII Combi SL 2.0 TSI 4x4
Werkstatt/Händler
AH Moll, Kaarst
Kilometerstand
52 tkm
Aber es wird damit zu einem Unfallfahrzeug... dies ist definitiv ein wirtschaftlicher Nachteil!
 

Tuba

Gesperrt
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
25.806
Zustimmungen
14.111
Ort
59071 Hamm
Fahrzeug
S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
Werkstatt/Händler
Gretenkort/Welver / Regett/Soest
Kilometerstand
48000
Bei der Geschwindigkeit sollte höchstens die Stoßfängerabdeckung und der Stoßfänger etwas abbekommen haben.
Keine Mutmaßungen, bitte. Niemand außer dem Verkäufer weiß, wie das gekracht hat, niemand hier hat das Auto gesehen - und wenn es schlecht läuft, ging der Anstoß bis in die Längsträger und den Kofferraumboden. Alles schon dagewesen.
 

Rosenjoey

Dabei seit
12.10.2016
Beiträge
391
Zustimmungen
217
Ort
Stephanskirchen
Fahrzeug
Superb Combi Sportline 190PS 4x4 und Yeti 150 PS 4x4 DSG, Yeti 2.0 TDI 4x4 150PS drive
...ich würde den nicht nehmen...! auch bei 15 Km/h kann da schon einiges kaputt sein und du bekommst einen Unfallwagen.
 

Hosndrega

Dabei seit
17.04.2015
Beiträge
173
Zustimmungen
33
Ort
München
Fahrzeug
Cupra Ateca
Kilometerstand
25000
Ich hatte mal eine ähnliche Situation:
Ich habe mir vor ca. 25 Jahren einen neuen Nissan Sunny bestellt, sechs Wochen Lieferzeit. Zwei Tage vor Termin bekam ich eine Info, dass das Auto beim Verladen in Rotterdam von der Rampe gefallen sei und man bot mir drei Möglichkeiten an:

- Ich lasse das Fahrzeug reparieren und bekomme einen Nachlass, weil es eben jetzt ein Unfallauto ist.
- Ich nehme ein Auto, das nicht bestellt und für einen Händler zur Ausstellung betimmt ist, dann aber nicht die gewünschte Konfiguration hat.
- Ich warte nochmal sechs Wochen und bekomme dann mein bestelltes Auto.

Ich habe mich für die zweite Möglichkeit entschieden und statt dem blauen ein rotes Auto genommen. Es war mir einfach nicht ersichtlich, ob der Nachlass tatsächlich der Wertminderung entsprach und nochmal sechs Wochen konnte ich nicht warten, da bei meinem alten Auto der TÜV abgelaufen war.
 

kohllege

Dabei seit
02.09.2016
Beiträge
384
Zustimmungen
302
Ort
Ruhrgebiet/NRW
Prinzipiell würde ich sagen... Gutachten abwarten und dann weiter schauen. Das das Fahrzeug direkt ein Unfallwagen ist im herkömmlichen Sinne, weiß ich nicht zu beurteilen... Aber gibt es da nicht so eine "Bagatellschadengrenze"? Vielleicht hast du "Glück" und du liegst in diesem Bereich und das Fahrzeug ist beim Wiederverkauf kein "Unfaller".

Wenn der Schaden fachgerecht repariert wird und du die Wertminderung plus noch ein, zwei "Goodies" bekommst ist es dann doch okay....
 

Rosenjoey

Dabei seit
12.10.2016
Beiträge
391
Zustimmungen
217
Ort
Stephanskirchen
Fahrzeug
Superb Combi Sportline 190PS 4x4 und Yeti 150 PS 4x4 DSG, Yeti 2.0 TDI 4x4 150PS drive
...1000€ sind schnell kaputt bei einem Auffahrunfall und dann hat man eben einen Neuwagen als Unfaller....! Ist bei Leasing oder dann bei einem Wiederverkauf wirklich nicht lustig! Wenn man ihn selber behalten möchte bis der TÜV die Scheidung einreicht ist es natürlich ne andere Hausnummer. Da würde ich den Händler reparieren lassen und schon erwarten, dass er sich da deutliche was einfallen lässt!
 

Tuba

Gesperrt
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
25.806
Zustimmungen
14.111
Ort
59071 Hamm
Fahrzeug
S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
Werkstatt/Händler
Gretenkort/Welver / Regett/Soest
Kilometerstand
48000
den Händler reparieren lassen und schon erwarten, dass er sich da deutliche was einfallen lässt!
Das kannst Du machen, wenn der Verkäufer draufgefahren ist. Danach hört sich das aber nicht an, ich verstehe das so, dass dem Verkäufer einer hinten rein gefahren ist, also der Händler frei von Schuld ist. Ich verstehe nicht, dass in solchen (und ähnlich gelagerten) Fällen immer auf den Händler eingedroschen wird. Warum soll der da "deutlich was drauflegen!"?

:thumbdown:
 

Rosenjoey

Dabei seit
12.10.2016
Beiträge
391
Zustimmungen
217
Ort
Stephanskirchen
Fahrzeug
Superb Combi Sportline 190PS 4x4 und Yeti 150 PS 4x4 DSG, Yeti 2.0 TDI 4x4 150PS drive
...na erst mal, muss der Verursacher natürlich den Schaden begleichen.... auch die Wertminderung. Aber ich gehe davon aus, dass der Händler auch was davon hat, wenn man den Unfaller trotzdem akzeptiert und nicht zrückgehen lässt. Wobei mir nicht bklar ist, ob ich in so einem Fall überhaupt die Annahme verweigern kann....?
Klar kann der nichts dafür, aber mistig ist die Situation auch! Ich würde mich total ärgern, wenn ich nen Neuwagen mit Vorschaden bekommen würde.
 

Tuba

Gesperrt
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
25.806
Zustimmungen
14.111
Ort
59071 Hamm
Fahrzeug
S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
Werkstatt/Händler
Gretenkort/Welver / Regett/Soest
Kilometerstand
48000
Das ist alles unwidersprochen richtig. Dein Posting klang aber durchaus so, dass der Händler jetzt aber mal gefälligst so richtig zu latzen hat!!!1elf Ich frage mich, warum er das tun soll.
 

WafranYofl

Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
19
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Roomster 1,2 l
Werkstatt/Händler
keine
Kilometerstand
18000
Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Beiträge. Ich hatte auch um Mutmaßungen gebeten, also auch Danke dafür.
Inzwischen gibt es ein Gutachten. Bei "solchen Unfällen" ging bei mir kaputt: Stoßfänger beschädigt, Aufprallträger angedrückt, Abschlublech wurde angedrückz/angestaucht, Zier- und Anbauteile, Auspuffendtopf angedrückt.
Der Gutachter veranschlagt die Reperaturkosten auf 3460 (incl.MWST) und die Wertminderung auf 700 €.

Wir haben heute das Fahrzeug genommen, und kümmern uns im Nachgang um die Reparatur.

Inzwischen glaube ich, dass die Gesetzeslage hier ziemlich klar ist. Sehr dankbar bin ich für das Stichwort "Gefahrenübergang", damit ergoogelt sich das alles sehr klar. Der Händler muss ein farbikneues Auto liefern, und das kann er jetzt nicht mehr. Von daher hätte ich es nicht nehmen müssen. Wir haben uns aber jetzt schon echt auf den roten Yeti Outdoor Adventure gefreut, mit Standheizung und Rückfahrkamera, deswegen haben wir ihn genommen. Und ein Blick auf den aktuellen Yeti-Konfigurator macht echt traurig, man kann jetzt gerade keinen Yeti mehr bestellen, bevor nicht der Yeti 2 rauskommt. Meine Frau ist ein mitfühlender Mensch, wir haben uns auf 250 € Nachlass und auf ewig (na gut: 3 Sätze) Reifen zum Einkaufspreis geeinigt.

Ziemlich stinkig bin ich, weil heute bei der Übergabe die Fernbedienung für die Standheizung nicht dabei war, der Händler ist relativ weit weg von uns, jetzt sollen wir die Tage einen "nahegelegenen" Skoda-Service Partner aufsuchen, und dort noch so einen nachgeschickten Schlüssel mit dem Auto verbandeln. Meine Frau ist milder gestimmt, ich könnte platzen. Der Sinn eines Neuwagenkaufs ist schon, dass man sich in ein neues Auto reinsetzen kann, und nicht Stammkunde in allen Werkstätten der Umgebung zu werden.
Danke für die guten Kommentare!
 

Rosenjoey

Dabei seit
12.10.2016
Beiträge
391
Zustimmungen
217
Ort
Stephanskirchen
Fahrzeug
Superb Combi Sportline 190PS 4x4 und Yeti 150 PS 4x4 DSG, Yeti 2.0 TDI 4x4 150PS drive
Wow: Also die im Gutachten veranschlagte Wertminderung hätte ich vom Händler als Nachlass verlangt: die bekommt er nämlich von der Gegnerischen Versicherung! Dass er davon 450 € selber einstreicht sehe ich nicht als fair! Klar kann der Händler nichts dafür, aber einen Teil der ersetzten Kosten einzusacken, ist eine Sauerei! Die Wertminderung hast ja DU als Käufer! Spätestens, wenn du ihn irgendwann mal als Unfaller wieder verkaufen musst! Desweiteren würde ich den Ausfall geltend machen. Pauschale für die Tage, die der Yeti später kam. Das natürlich bei der Versicherung des auffahrenden. Bzw das muss sich der Handler von der Versicherung holen.
Klar, von den eingesteckten 450 € Wertminderung kann er die Reifen zum "Einkaufspreis" refinanzieren....!Im höchsten Maße unseriös!
WOW, dem hätte ich was erzählt!
NOCHMAL DEUTLICH: ich würde nicht den Händler anzünden für Sachen, die er nicht verschuldet hat, aber doch den Ersatz für den MIR entstandenen Schaden in voller Höhe verlangen!
 
Zuletzt bearbeitet:

triscan

Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
1.990
Zustimmungen
330
Fahrzeug
Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
Werkstatt/Händler
leider
Kilometerstand
20000
Wow: Also die im Gutachten veranschlagte Wertminderung hätte ich vom Händler als Nachlass verlangt: die bekommt er nämlich von der Gegnerischen Versicherung!

WIESO bekommt der Händler die Wertminderung ? Auto war doch schon auf den Geschädigten Neuwagenkäufer angemeldet...
 

Allgaydriver

Dabei seit
06.08.2011
Beiträge
715
Zustimmungen
161
Ort
Sophienstädt
Fahrzeug
Dacia Duster blu dci 4wd
Werkstatt/Händler
Werkstatt: Autowelt Barnim Bernau b Berlin
Kilometerstand
30000
Der Gefahrenübergang müsste im Kaufvertrag geregelt sein. Meist ist der Gefahrenübergang auf dem Gelände des Verkäufers. Es sei denn es wurde eine Lieferung frei Haus schriftlich vereinbart. Dann wäre der Gefahrenübergang bei dir an der Haus bzw Garagentür.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

ciqo

Dabei seit
27.12.2011
Beiträge
1.038
Zustimmungen
172
Fahrzeug
BMW 530xd Touring
Die Wertminderung bekommt der Eigentümer des Fahrzeugs, nicht der Händler.
Ist das Fahrzeug finanziert od. geleast (Sicherungsübereignung), dann steht der Bank die WM zu. Die Banken handhaben es aber unterschiedlich. Manche lassen sich direkt die WM von der Versicherung über weisen, manche lassen an Kunden auszahlen und rechnen erst am Leasing,- Finanzierungsende mit diesen ab.
 
Thema:

Neuer Yeti als Auffahrunfallopfer

Neuer Yeti als Auffahrunfallopfer - Ähnliche Themen

Abschied von unserem Fabia 1.2 TDI DPF Combi GreenLine: Nach 6 treuen Jahren und 89.010 gefahrenen Kilometern habe ich heute unseren Fabia zum :rolleyes: gefahren, weil wir morgen - der täglichen...
Unser Skoda Rapid, Modell 2016 - erste Eindrücke: Unser Skoda Rapid Spaceback 'Edition', 1,6 TDI wurde uns am 29.12.2015 übergeben. Die ersten 2.000 Km haben gezeigt: zu sehr vielem Positiven...
Entscheidungsfindung Fabia Kombi: Hi @ All! Als sehr junges Mitglied der Skodafahrer-Familie (haben unseren Fabia seit 5 Tagen) will ich hier einmal zu unserer Entscheidung für...
30.000er Inspektion – Ein Erlebnisbericht: 30.000er Inspektion – Ein Erlebnisbericht Vorsicht! Langer Text! Musste aber sein! Sorry! Mein Gedächtnisprotokoll: Zukunft: Ich...

Sucheingaben

yeti ii 2018

,

Auffahrunfall yeti schaden

Oben