Neuer Motor für den Fabia: 1.2 12V HTP/47kW

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von M.Herrmann, 17.01.2003.

  1. #1 M.Herrmann, 17.01.2003
    M.Herrmann

    M.Herrmann Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winnenden
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus-Toepner.de
    Kilometerstand:
    30000
    Neuer Motor für den Fabia

    Nach erfolgreicher Einführung des ersten 1,2 Liter HTP Dreizylinder Benzinmotors mit 40 kW/ 55 PS als Basismotorisierung der Fabia Limousine im letzten Jahr präsentiert Skoda nun einen weiteren Benzinmotor für den beliebten Kompakten.

    Das neue Dreizylinder-Aggregat mit 47kW/ 64 PS ersetzt den Ende 2002 ausgelaufenen 50kW Benzinmotor und ist für die Fabia Limousine, den Combi und Sedan in den Ausstattungslinien Classic und Comfort erhältlich.

    Das neue Kraftpaket aus Mlada Boleslav zeichnet sich durch modernste Technologie sowie geringen Kraftstoffverbrauch aus und gliedert sich somit optimal in die breite Palette der Fabia Motoren ein.

    Auch dieser Motor erfüllt bereits die strengste Abgasnorm EU4, die in der Europäischen Union erst in den Jahren 2005/06 verbindlich wird - ein weiterer Skoda-Beitrag für umweltverträglichere Autos.

    Technische Daten:
    Hubraum 1198ccm
    Max.Drehmoment Nm/min. 112/3000
    Verdichtung/Kraftstoff 10,5:1 / Benzin bleifrei / ROZ95
    Höchstgeschwindigkeit 160-162 km/h
    Beschleunigung 0-100 km/h 15,9 - 16,3 sec.
    Kraftstoffverbrauch l/100km 5,9 - 6,0

    quelle skoda auto deutschland presseinformation
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Und wer sich so wie ich fragt warum die beiden Motoren Technisch gleich aussehen aber verschiedene leistung bringen, dem sei gleich gesagt das eine art billig tuning nicht möglich ist.

    Der Unterschied zwischen den motoren ist ausnamsweise recht simpel erklärt, sie haben verschiedene Zylinderköpfe, der eine hat 6 Ventile und der andere doppelt so viel - 12V.

    Das lässt also etwas darauf schliessen das das neue, etwas stärkere agregat, mehr drehtzahlen braucht um auf leistung zu kommen. Aber gefahren bin ich beide motoren noch nicht.

    Liebe Grüsse
    Benni
     
  4. #3 KleineKampfsau, 17.01.2003
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.994
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Wenn man die Fahrleistungen und Verbrauchswerte der beiden 1.2 er Aggregate anschaut, kommt einem schon die Frage nach dem Sinn in den Kopf. Wozu braucht man 2 quasi leistungsgleiche Benzinmotoren (die Frage stellte sich auch schon beim 50 kw und 55 kw).

    Liebe Leute von SAD, macht doch endlich Nägel mit Köpfen und gebt den 130 PS TDi PD mit D4 her :beifall: :beifall: :beifall:.

    Andreas :headbang:
     
  5. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Na ja die gleiche frage wäre bei seat und vw auch angebracht. Es klafft ja auch eine riesen lücke vom 75PS zum 100PS motor. Beim Diesel vermisst man schmerzlich das 3 zylinder 1,4 TDI Agregat welches für den Seat ibiza und VW Polo lieferbar ist. Ich denke das der fabia nie mit dem 130 PS Tdi kommen wird, höchstens dann wenn die andern schon die neuen 2 liter aggregate haben. D4 wär beim 100PSer angebracht, alle anderen 1,9er TDIs können ohne Partikelfilter nicht auf diese werte kommen denk ich.

    Aber das ist wieder Politik und rumphilosophieren und gehört nicht hier her.

    Benni
     
  6. ?

    ? Guest

    Der neue 64 PS Motor ist als Einstiegsversion für den schwereren Combi und Sedan gedacht, wohingegen der 54 PS 1.2 l die Basismotorisierung für die Limo ist und nicht für Sedan und Combi angeboten wird.

    Wenn man bedenkt das der typische Skoda-Käufer den älteren Generationen angehört oder einfach auf wirtschaftliche Gesichtspunkte achtet, macht das aus Sicht von Skoda bzw. des VW-Konzerns durchaus Sinn einen weiteren Motor in dieser Klasse anzubieten. Um allerdings neue Käuferschichten zu gewinnen, muß es wie oben schon geschrieben natürlich auch neue stärkere Motoren und Modellvarianten geben.
     
  7. #6 klausi88, 17.01.2003
    klausi88

    klausi88 Guest

    mh, ich kenne diesen motor, bzw. diese art von motor. den hatte ich nämlich in meine smart, ein dreizylinder mit 55 ps.

    der smart ist zwar ganz zügig, allerdings auch nur bis ca. 60 kmh, und das wohl nur weil er 700 kg leicht ist und ein schönes 6-gang-getriebe hat. und um leistung zu erreichen musste man die nähmaschine immer min. bei 4000 umin halten.

    ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ein solcher motor in einem 1100 kg auto noch wirklich angenehmes fahren ist...

    gruß, Klausi
     
  8. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    DIe motoren vom Smat sind gar nicht mit diesen hier zu vergleichen, die HTP triebwerke sind auf nominell grosses drehmoment getrimmt und völlig neu entwickelt. Das Smart triebwerk hat glaub ich noch weniger hubraum und ist turboaufgeladen.

    Man muss den motor gefahren sein um über ihn zu urteilen, ich denke schon das dieser durchaus angemessen ist und sich auch gut verkaufen wird.
     
  9. #8 olbetec, 17.01.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Die 130 oder 150PS 1,9PD-TDI's sind auch im Fabia möglich. Auch D4, Beispiel gefällig? Beim Golf (AXR), ist der gleiche Motor 1,9l TDI 74kW eingebaut, nur daß er veränderte PD-Elemente, eine gekühlte Abgasrückführung und ein anderes Steuergerät hat als der Fabia (ATD). Dafür ist kein Partikelfilter notwendig...
    Du meinst die 130 bzw. 150PS Maschinen seien nur mit Partikelfilter in D4 einzustufen? Könnte stimmen...das wäre dann aber ein Strategiebruch!

    Konzernpolitik eben... :-(

    Munter gewartet
    OlBe
     
  10. #9 HarryBo, 17.01.2003
    HarryBo

    HarryBo

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo,

    hat irgendeiner von euch die neuen Driezylinder schon mal gefahren? Würde mich mal interessieren. Ich habe vor meinem Fabi einen Corsa B gefahren, mit dem 1.0 12V Dreizylinder. Der war zwar super sparsam, meist um die 6l/100km, aber auch ziemlich ruppig. Also ich meine er hat im Leerlauf und beim Beschleunigen vibriert wie nich was. Außerdem brauchte er Drehzahlen. Kein Wunder, der hatte glaub ich auch nur 82Nm und 55PS.

    Ciao
     
  11. #10 M.Herrmann, 24.03.2003
    M.Herrmann

    M.Herrmann Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winnenden
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus-Toepner.de
    Kilometerstand:
    30000
    Die Gesellschaft Škoda Auto beginnt mit den Lieferungen der Fahrzeuge der Reihe Fabia mit dem Ottomotor 1.2 12V HTP/47 kW. Dieses neue Aggregat löst im Angebot den bisher hergestellten Motor 1.4 MPI/50 kW.

    Der Motor 1.2 12V HTP/47 kW ist ein weiterer Vertreter der völlig neuen Triebwerk-Generation, die von der Firma Škoda Auto in Zusammenarbeit mit dem Konzern Volkswagen entwickelt wurde und hergestellt wird. Der erste Motor dieser Reihe, den Škoda Auto schon im August 2002 auf den Markt eingeführt hat, war die Version 1.2 HTP/40 kW, welche die Aggregate der älteren Generation 1.0 MPI/37 kW und 1.4 MPI/44 kW ablöste und die zur Basismotorisierung der Modellreihe Fabia wurde.



    Der Motor Škoda 1.2 12V HTP/47 kW basiert auf der selben Konstruktion wie das in den Typ Fabia bereits eingebaute Aggregat 1.2 HTP/40 kW. Es handelt sich um einen Wassergekühlten Otto-Reihen-Dreizylinder mit dem OHC-Ventiltrieb, mit viermal gelagerter Kurbelwelle und einer entgegenlaufenden Ausgleichswelle, welche die Vibrationen des Kurbelmechanismus eliminiert. Dank dieser fortschrittlichen Konstruktion zeichnet sich der Motor mit einem niedrigen Geräuschpegel und mit einem fließenden, kultivierten Lauf aus. Der Zylinderkopf und das Zylinder- und Kurbelgehäuse sind aus einer Aluminium-Legierung, was sich im niedrigen Eigengewicht es Aggregats wiederschlägt. Zu den weiteren Vorteilen der neuen Generation der Škoda-Motoren zählen vor allem der hohe Wert und der günstiger Verlauf des Drehmoments bereits bei niedriger Drehzahl (Abkürzung HTP – High Torque Performance) und ein günstiger Kraftstoffverbraucht. Der neue Motor 1.2 12V HTP/47 kW unterscheidet sich von der Version 1.2 HTP/40 kW mit dem Einsatz von Vierventiltechnik, die eine höhere Leistung und damit auch eine zügigere und flottere Fahrt auch bei höheren Geschwindigkeiten ermöglicht.



    Der Motor 1.2 12V HTP hat einen Hubraum von 1198 ccm (das ordnet den Wagen in der ÈR in die Kategorie mit dem niedrigeren Haftpflicht-Satz ein), er erreicht eine Höchstleistung von 47 kW bei 5400 U./min und das maximale Drehmoment von bis zu 112 Nm bei 3000 U./min. Alle Škoda-Motoren der neuen Generation erfüllen mit Reserve die Abgasnorm EU 4, die in den EU-Ländern erst im Jahre 2005 in Kraft treten wird.



    Das Automobil Škoda Fabia 1.2 12V HTP/47 kW erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h bei einem günstigen Kombi-Verbrauchswert von 5,9 l/100 km. Der Durchschnittsverbrauch außerhalb der Stadt beträgt dabei 5,1 l/100 km und in der Stadt 7,6 l/100 km (nach der Norm EU 99/100).



    Der Verkaufspreis des Automobils Škoda Fabia Classic 1.2 12V HTP/47 kW beträgt 294.900 Kè (einschl. Mehrwertsteuer), der Preis des Modells Škoda Fabia Combi Classic 1.2 12V HTP/47 kW beträgt 304.900 Kè und des Modells Škoda Fabia Sedan Classic 1.2 12V HTP/47 kW 309.900 Kè. Der neue Motor wird auch in das Nutzfahrzeug Fabia Praktik montiert, der empfohlene Verkaufspreis dieses Modells beträgt 334.400 Kè mit Mehrwertsteuer (274.098 Kè ohne Mehrwertsteuer).

    quelle media.skoda-auto.com

    wechselkurs:
    1 Tschechische Krone = 0.03139 Euro
    1 Euro (EUR) = 31.85662 Tschechische Krone (CZK)
    stand 24.03.03 quelle oanda.com
     
  12. Martyn

    Martyn Guest

  13. JET

    JET Guest

    Ich hatte den 1.2 12V mal als Leihwagen im Polo. Er war laufruhig und hatte zwischen 2500 und 3500 die Beste Leistungsentfaltung. Die Vmax lag laut Tacho bei 172 aber unter Vollast fing er das Saufen an. Der kleine Motor hatte mit dem hohen Gewicht natürlich zu kämpfen aber ich war trotzdem positiv überrascht.
     
  14. #13 Harald1, 26.03.2003
    Harald1

    Harald1

    Dabei seit:
    26.03.2003
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    Hi!

    Ich habe den 40 kW Dreizylinder probegefahren und habe dann den 47 kW Dreizylinder gekauft, weil das im Combi die kleinste Motorisierung ist.

    Der Motor fährt sich dank Ausgleichswelle (habe die Fertigung dieser Wellen bei einer Werksbesichtigung letztes Jahr gesehen) laufruhig und man erkennt den Dreizylindersound (ich erinnere mich an den DKW 3=6) fast gar nicht.

    Da ich den Fabia überwiegend als Stadtauto nutzen werde (wird erst ausgeliefert) ist der Motor voll ausreichend.
    Wenn ich mal auf die Autobahn fahre kann ich trotzdem gut im Verkehrsfluß mitschwimmen (komme aus Österreich und hier gilt Tempo 130).
    Den Tempomaten habe ich auch mitbestellt, da ich damit auch von meinen beiden VW verwöhnt bin.
    Ansonsten ist die Ausstattung beim Sondermodell Luna (wer es nicht kennt: http://www.skoda.at/fabia/fabia_luna.htm) mit Funk ZV, eFH, ABS, Klima, MFA und Servo komplett.


    Schöne Grüße

    Harald

    (E-Mail: harald@vwbus-online.de)
     
  15. #14 basti188, 26.03.2003
    basti188

    basti188

    Dabei seit:
    04.11.2002
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klötze
    Fahrzeug:
    Fabia RS
    Kilometerstand:
    102000
    Also das Skoda die 130PS TDI für Fabia und 150PS nicht bekommt hat wohl eher strategische Gründe.

    Zum Thema Partikelfilter: Man kann davon ausgehen dass sowohl der 130 als auch der 150 die D4 EU4 schaffen kann. Das diese Motoren die Norm nicht erfüllen hat etwas mit dem 2,0l TDI zu tun. Dieser Motor soll über kurz oder lang die 1,9l ersetzen und die gesamte Entwicklung konzentriert sich jetzt auf diese Baureihen.
    Der Partikelfilter wird bei den neuen 2,0l TDI für EU IV nicht benötigt!!
    Der Motor hält die Grenzwerte für Tübung(Rußpartikelzahl) die gefordert wird ein. Auch der R5k Motor der im T5 später im Golf, Passat, etc. eingebaut wird kommt wahrscheinlich ohne Partikelfilter aus. Zwar werden da Tricks angewandt(AGR-Kühler) aber er sollte es eigentlich schaffen.

    Nun bin ich aber vom eigentlichen Thema ziemlich abgekommen. Tut mir leid.

    Mfg.
     
  16. 3200

    3200 Guest

    Hallo,

    wir fuhren gestern zum ersten Mal den Fabia mit 40kw.

    Nachdem uns das extrem leise Standgeräusch angenehm überraschte, war das Erschrecken im Fahrbetrieb umso größer. Ich - und alle Mitfahrer - empfanden das Motorgeräusch als laut, gequält und nicht gerade vertrauenerweckend.

    Wenn ich mir vorstelle, wie sich so ein Motor mit höherer Laufleistung wohl anhören mag ......
    Wir haben uns jedenfalls entschieden, auf jedenfall keinen Dreizylinder zu kaufen, denn auch der durch Nachtanken ermittelte erste "Richtwert" des Verbrauches (ca. 8,5 Ltr.) ist recht weit weg von unseren Vorstellungen - wenn wir hier auch durch unsere TDIs verwöhnt sind.
    Viele Grüsse
    DK
     
  17. #16 Harald1, 26.03.2003
    Harald1

    Harald1

    Dabei seit:
    26.03.2003
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    Hi!
    Ich habe mich im Text vorhin geirrt.
    Ich meinte natürlich Dreizylinder mit 40 und 47 kW!

    Harald
     
  18. Tobi

    Tobi

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    1
    Da gibts auch rechts oben über jedem Beitrag den Knopf "ändern". Wenn du den bei deinem Beitrag anklickst kannst du deinen bereits geposteten Text noch mal nacheditieren. :-)
     
  19. #18 Harald1, 26.03.2003
    Harald1

    Harald1

    Dabei seit:
    26.03.2003
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    Danke!
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andre H., 26.09.2003
    Andre H.

    Andre H.

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeug:
    BMW 120d Cabrio
    Kilometerstand:
    114000
    Hallo zusammen,

    da mein TDI ja gestern außerplanmäßig in der Werkstatt war, hatte ich den Fabia 1.2 mit 40 KW als Ersatzwagen und wollte an dieser Stelle auch mal meine Erfahrungen diesbezüglich erzählen.

    Also ersteinmal wusste ich überhaupt nicht, dass es sich um den kleinen 1.2 mit nur 40KW (54 PS) handelte. Als ich losfuhr dachte ich eigentlich im 1.4 75PS Fabia zu sitzen (den fuhr ich auch schon dutzende Male als Ersatzwagen). Nach einigen Kilometern schaute ich dann in den Fahrzeugschein und war doch überrascht - und zwar positiv!

    Der Wagen hängt bei Geschwindigkeiten bis 120 gut am Gas und das bei, meiner Meinung nach, recht niedriger Drehzahl. Ein kleiner Tritt auf das Gaspedal quittiert der Fabia mit recht spontaner Beschleunigung. Wenn man dann allerdings das Gaspedal bis zum Anschlag durchtritt, passiert nicht mehr viel. Es kam mir fast so vor, als wenn das E-Gas extra so grob eingestellt ist, damit man das Gefühl von viel Leistung erhält (obwohl man das Pedal nur etwas betätigt) ?!
    Auch bei höherer Drehzahl ist der Motor nicht unangenehm laut. Ich finde sogar, dass der 1.4er viel rauer und lauter läuft.
    Auf der Autobahn erst merkt man, dass es doch nur 54 PS sind. Bei 140 Km/h wirkt es dann schon alles sehr gequält.
    Obwohl der Wagen auch mit einer Klimaanlage ausgestattet war, die während meiner Fahrt ebenfalls lief, fand ich die Motorleistung vollkommen ausreichend. Ich hatte mal einen 1.4er 75PS Automatik Fabia, der mit Klima völlig unkomfortabel zu fahren war.

    Für die Stadt und Mittelstrecken kann ich die Motorisierung durchaus empfehlen. Wer eh nicht weite Strecken auf deutschen Autobahnen fährt und auf Landstraßen auch sehr passiv sich verhält (soll heißen nicht den drang hat, jedes Fahrzeug was sich an die 100 hält überholen zu wollen) ist mit dem Wagen sicher gut bedient.

    Grüße,
    André
     
  22. nofate

    nofate Guest

    hallo zusammen,

    ich habe meinen kombi etxra 1,2l 47kw heute vom händler abgeholt. die entscheidung für diesen motor fällte ich nach einer probefahrt, wobei ich den oben genannten wagen unmittelbar nach einer fahrt mit dem 1,4l 55kw motor ausprobieren konnte.

    mein eindruck: der dreizylinder ist wesentlich agiler, kaum lauter und bietet mehr fahrspaß bei geringeren betriebskosten. was will man mehr?

    frage an alle, den wagen auch haben bzw. gefahren sind: habt ihr auch so eine art pfeifen wahrgenommen, und zwar immer dann wenn man während der fahrt bei eingelegtem gang im unteren drehzahlbereich ist?
    beim auskuppeln verschwindet das geräusch ganz. ist dieser sound typisch für einen dreizylinder?

    grüße,
    nofate
     
Thema: Neuer Motor für den Fabia: 1.2 12V HTP/47kW
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda fabia 1.2 htp konstruktion

    ,
  2. skoda 1.2 47kw öl verlust rechte seite

    ,
  3. skoda fabia 1.2 htp classic 47 kw ausreichend

    ,
  4. skoda fabia 1.2 sedan 47 kw motor,
  5. skoda fabia 1.2 trotz drehzahl kein zug
Die Seite wird geladen...

Neuer Motor für den Fabia: 1.2 12V HTP/47kW - Ähnliche Themen

  1. Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi

    Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi: Achtung: der Post wird lang und chaotisch, aber irgendwie wollte ich das alles los werden, nach dem ich jetzt seit 2 Wochen ein nigelnagelneues...
  2. 230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter

    230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter: Guten Abend Forum, hat von euch schon mal jemand eine 230V Einspeisung am Fabia praktiziert? Ich dachte an folgende Kombination: - CEE...
  3. Neuer Superb und neues Forenmitglied

    Neuer Superb und neues Forenmitglied: Hallo ich wollte mich dann jetzt mal hier vorstellen :D Seit dem 2.12 bin ich, zusammen mit meiner Freundin, stolzer Besitzer eines Skoda Superb....
  4. Privatverkauf 4x Bridgestone Turanza ER 300 215/45 R16 86H (NEU)

    4x Bridgestone Turanza ER 300 215/45 R16 86H (NEU): 4x Neue 16" Sommerreifen Bridgestone Turanza ER 300 215/45 R16 86H (DOT 3816), Erstausrüstung vom Skoda Fabia Combi III, Reifen sind vom Neuwagen...
  5. Privatverkauf Hundetransportbox z. B. für Fabia 3 Kombi o.ä., neuwertig

    Hundetransportbox z. B. für Fabia 3 Kombi o.ä., neuwertig: Hallo, leider haben wir uns etwas verschätzt was die Größe unseres Hundes betrifft. Daher biete ich meine neuwertige Hundetransportbox von der...