Neue Versicherungstypenklassen gültig ab Oktober 2002

Diskutiere Neue Versicherungstypenklassen gültig ab Oktober 2002 im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Die neuen Typklassen für den Fabia gültig ab Oktober 2002, in Klammern dahinter die bisherigen Typklassen: FABIA 1.4 60 PS - 15 KH – 13 VK -...

?

Guest
Die neuen Typklassen für den Fabia gültig ab Oktober 2002, in Klammern dahinter die bisherigen Typklassen:

FABIA 1.4 60 PS - 15 KH – 13 VK - 19 TK (15 12 19)
FABIA 1.4 68 PS – 15 KH - 13 VK - 19 TK (15 12 19)
FABIA 1.9 SDI 64 PS – 18 KH15 VK - 24 TK (19 14 24)
FABIA 1.4 75 PS - 15 KH – 13 VK - 19 TK (15 12 19)
FABIA 1.4 101 PS – 15 KH13 VK - 30 TK (17 14 30)
FABIA 2.0 115 PS – 19 KH – 18 VK - 33 TK (19 18 33)
FABIA 1.9 TDI 101 PS – 18 KH19 VK - 32 TK (19 15 32)

KH = Kraftfahrzeughaftpflicht
VK = Vollkasko
TK = Teilkasko
Rot = Plus
Grün = Minus
 

Joker1976

Dabei seit
11.06.2002
Beiträge
1.759
Zustimmungen
4
Ort
Kreis Karlsruhe Deutschland
Fahrzeug
Superb II 170PS TDI DSG EZ'11 134tkm | O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 187000km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
Werkstatt/Händler
Jäger&Keppel, Speyer
Kilometerstand
194000
Hi Mickey,

woher hast du denn die Quelle? mich würde es mal für meinen Octi interessieren (die anderen Octi-Fahrer bestimmt auch...)

Thx und Gruß,

Andy
 

MDJ

Dabei seit
12.11.2001
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Ort
Lauta 02991
Fahrzeug
Skoda Superb V6 TDI 2003
Werkstatt/Händler
ehemaliges Autohaus Socher GmbH Hoyerswerda, Autohaus Elitzsch GmbH Hoyerswerda
Kilometerstand
338000
Hallo!

Mal wieder saubere Info-Arbeit geleistet! Super & Danke!
Da werde ich doch mal demnächst meine Agentur besuchen und ausrechnen lassen, wieviel die Versicherung nächstes Jahr kassiert. Danach beginnen dann ja die üblichen Verhandlungen...! :D

mfg von mdj
 

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.691
Zustimmungen
637
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
FABIA 1.4 75 PS - 15 KH – 13 VK - 19 TK (15 12 19)

FABIA 1.9 TDI 101 PS – 18 KH – 19 VK - 32 TK (19 15 32)

Da treibt es mir doch gleich die Zörnesröte ins Gesicht :wall:

Werden wohl einige Euros für beide Autos mehr fällig werden, auch wenns schwer verständlich ist, wie der TDI in der Kasko um 4 !!! Klassen steigen kann :grübel:, zumal der SDI gefallen ist .

Andreas :headbang:
 

Joker1976

Dabei seit
11.06.2002
Beiträge
1.759
Zustimmungen
4
Ort
Kreis Karlsruhe Deutschland
Fahrzeug
Superb II 170PS TDI DSG EZ'11 134tkm | O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 187000km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
Werkstatt/Händler
Jäger&Keppel, Speyer
Kilometerstand
194000
...und hier für die Octis:

Einstufungen bis 30.09.2002 ;(Einstufungen ab 01.10.2002)
Bezeichnung KH,VK,TK;(KH,VK,TK)/PS
1U (OCTAVIA 1.6) 14,14,21;(14,14,22 )/75
1U (OCTAVIA 1.8 ) 13,15,26;(13,15,30 )/125
1U (OCTAVIA 1.9 TDI) 17,20,34;(18 ,20,32 )/90
1U (OCTAVIA 1.6) 15,14,26;(15,15 ,26)/101
1U (OCTAVIA 1.9 SDI) 17,20,34;(18 ,20,32 )/68
1U (OCTAVIA 1.9 TDI) 18,22,31;(18,22,32 )/110
1U (OCTAVIA COMBI 1.8T) 18,21,32;(18,19 ,32)/150
1U (OCTAVIA COMBI 1.8 ) 13,15,26;(13,15,30 )/125
1U (OCTAVIA COMBI, 1.9 TDI) 18,22,31;(18,22,32 )/110
1U (OCTAVIA COMBI 1.6) 15,14,26;(15,15 ,26)/101
1U (OCTAVIA COMBI, 1.9 TDI) 17,20,34;(18 ,20,32 )/90
1U (OCTAVIA COMBI, 1.9 SDI) 17,20,34;(18 ,20,32 )/68
1U (OCTAVIA 1.8T) 18,21,32;(18,19 ,32)/150
1U (OCTAVIA 1.4) 14,14,21;(14,14,22 )/60
1U (OCTAVIA COMBI 1.6) 14,14,21;(14,14,22 )/75
1U (OCTAVIA 2.0) 13,15,26;(13,15,30 )/116
1U (OCTAVIA COMBI 2.0) 13,15,26;(13,15,30 )/116
1U (OCTAVIA COMBI 1.9 TDI 4X4) 17,20,34;(18 ,20,32 )/90
1U (OCTAVIA COMBI 2.0 4X4) 13,15,26;(13,15,30 )/120
1U (OCTAVIA 1.4) 14,14,21;(14,14,22 )/75
1U (OCTAVIA COMBI 1.4) 14,14,21;(14,14,22 )/75
1U (OCTAVIA 1.6) 15,14,26;(15,15 ,26)/102
1U (OCTAVIA COMBI 1.6) 15,14,26;(15,15 ,26)/102
1U (OCTAVIA COMBI 2.0 4X4) 13,15,26;(13,15,30 )/116
1U (OCTAVIA COMBI 1.8T 4X4) 18,21,32;(18,19 ,32)/150
1U (OCTAVIA RS 1.8T) 18,22,34;(18,22,34)/179
1U (OCTAVIA COMBI RS 1.8T) 18,22,34;(18,22,34)/179
1U (OCTAVIA COMBI 1.9 TDI 4X4) 17,20,34;(18 ,20,32 )/101
1U (OCTAVIA 1.8T 4X4) 18,21,32;(18,19 ,32)/150

...zwar nicht gerade übersichtlich, aber komplett *fg*...


Edit: aus 8 und ) macht die Forensoftware ein Smiley. Posting wurde dahingehend geändert das der Text korrekt angezeigt wird. - Mickey

Danke, Mickey
 

Chris74

Guest
hi,

das ist natürlich ziemlich bescheiden für die TDI Fahrer! Um es mal milde auszudrücken. Na ja, bin ja auch nicht ganz ohne davongekommen. Bloss der krasse Unterschied im Unterhalt zwischen dem Benziner und dem TDI macht sich jetzt noch mehr bemerkbar. Deswegen bereue ich meine entscheidung für den benziner überhaupt nicht, auch wenn man des fahrspasses wegen schon mal gerne einen tdi hätte.

Die grosse Hochstufung in der VK kann doch nur heissen, das viele tdi-fahrer den wagen vor die wand setzen oder ? :verwirrt:

Grüsse

Chris:traurig:
 

Joker1976

Dabei seit
11.06.2002
Beiträge
1.759
Zustimmungen
4
Ort
Kreis Karlsruhe Deutschland
Fahrzeug
Superb II 170PS TDI DSG EZ'11 134tkm | O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 187000km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
Werkstatt/Händler
Jäger&Keppel, Speyer
Kilometerstand
194000
@ Chris74

Die Kombi-TDI-Fahrer scheinen da wohl die besseren Fahrer zu sein *fg*
 

Chris74

Guest
besser im auto vor die wand fahren oder was ? das ist keine kunst. oder wie soll man das jetzt verstehen ?

:pig: :pig:
Chris
 

AmiArts

Guest
Hallo Mickey,

das hab ich heute auch gelesen und muss feststellen, dass mein 1.8T langsam wieder in das Niveau von 1999 zurückkehrt. Damals war er 18,18,32 eingestufft und das war für ein 150PS-Fahrzeug gar nicht schlecht.

Gruss René
 

?

Guest
Die Sache mit der Festlegung der Typenklassen ist ganz simpel, es wird einfach geschaut wie hoch die Schadenshäufigkeit der einzelnen Modelle bzw. Motorvarianten ist und wie hoch die Schadenshöhe im Durchschnitt ist. Liegen diese Werte höher wie im Berechnungszeitraum steigt die Typenklasse, ist sie niedriger sinkt sie. Bei neuen Modellen oder wenig verkauften bleiben daher auch die Typenklassen oftmals über einen längeren Zeitraum gleich.
Neue Modelle werden nach Hersteller (z.b. typische Käuferschaft) und nach Vergleichswerten ähnlicher Fahrzeuge bewertet.

Gruß
Mic
 

fenris

Guest
Mal eine kurze Frage:

Weiß zufällig jemand so aus dem Stehgreif wie sich das bei einem Prämielight-Vertrag vom VVD verhält? Bleibt der Beitrag konstant über die gesamt Laufzeit oder wird er an die neuen Klassen angepaßt?
 

?

Guest
Die Prämien passen sich bei allen Verträgen jeweils den aktuellen Typklassen an. Laufende Verträge werden meist zum 01.01. des neuen Jahres angepasst, neue Verträge ab dem 01.10. werden nach der neuen Einstufung berechnet.

Gruß
Mic
 

derblitz

Guest
Also ich habe auch über die Prämie Light versichert und zwar deswegen weil mir hier zugesichert wurde daß für 4 Jahre der Beitrag konstant ist - egal wie sich die Typenklassen ändern. :deal:

Ich musste zwar jetzt im ersten Jahr mehr zahlen als bei der billigsten Versicherung aber wenn ich diese Entwicklung sehe bin ich froh doch die Prämie Light genommen zu haben. :zwinker:
 

?

Guest
@derblitz
Das ist natürlich eine vorteilhafte Sache.
Für mich kam im Dezember 2000 bei Neuanschaffung des Fabia der VVD nicht in Frage, weil die Prämie dort (Haftpflicht und Vollkasko bei 45% SF-Rabatt, Tarif öffentlicher Dienst) 170.- DM teurer gewesen wäre, wie meine jetzige Versicherung. Selbst mit den bisherigen Höhereinstufungen um he einen Punkt liege ich damit noch deutlich unter dem Preis des VVD, allerdings muß man das natürlich individuell durchrechnen lassen.

Gruß
Mic
 

Marccom

Guest
4 Typenklassen sind schon nicht mehr witzig :böse:

aber zum Glück haben wir da ja einen guten Draht und Euch kann ich auch nur empfehlen...

...feilschen, feilschen, feilschen !


Gruß


Marc
 

Reiner

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
745
Zustimmungen
0
Ort
Speyer/Pfalz
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
Kilometerstand
200000
Eigentlich ist der Grund und die Vorgehensweise der Einstufung klar (siehe Mickey).
Allerdings werden die Daten dazu nicht offengelegt.
So ist die Einstufung unabhängig von der Schadenshäufigkeit, wenn die verkaufte Stückzahl, bzw die versicherte Fahzeugzahl zu gering ist.
Auch wird manchmal zwischen den verschiedenen Aufbauten unterschieden und manchmal nicht. (beim Fabia anscheinend nicht, da Combi und Limo gleich eingestuft sind)

Irgendwie ist es wie mit der Politik. Bei der Wahl weiß man noch nicht, was einen nachher erwartet....

Gruß Reiner

PS: Wenigstens fahre ich mit 25 %.
 

fenris

Guest
Hab mich nochmal im Autohaus schlau gemacht.
Bei einem Prämielight-Vertrag ist es definitiv so das die Prämien über die gesamte Laufzeit gleich bleiben. :beifall:
Da kann man es sich jetzt natürlich zweimal überlegen ob eine frühere Ablöse bei der Skodabank Sinn macht.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

?

Guest
Ich habe gerade auf der HP der Autobild eine genauere Erklärung gefunden wie die Typenklassen alljährlich festgelegt werden:

Die Versicherungstarife der Autofahrer ändern sich jedes Jahr. Zum einen durch Beitragserhöhungen der Versicherer und günstigere Schadenfreiheitsrabatte unfallfreier Fahrer. Zum anderen durch die Neueinstufung der Autos ab 1. Oktober (in laufenden Verträgen meist ab 1. Januar des Folgejahres gültig). Durch diese Typklassen bekommt jedes Modell in Haftpflicht, Teil- und Vollkasko quasi eine Risikoklasse zugeteilt. Taucht ein Automodell häufiger als im Vorjahr mit Unfallschäden in der Statistik auf, wird es hochgesetzt. Fällt es weniger oft auf, wird es runtergestuft. Dabei spielt auch die Höhe der Reparaturkosten eine wichtige Rolle. Schließlich ist es bei Haftpflichtschäden ein Unterschied, ob ein Geländewagen oder ein Cabrio ein anderes Auto rammt. Und in der Vollkasko sind Unfälle mit exklusiven Sportwagen meist teurer als bei einfachen Stadtflitzern.

Die Entscheidung über das Auf und Ab der Typklasssen trifft ein Treuhänder, der – wen wundert´s – die Versicherer bestellen. Sein Name wird nie verraten. Mit Hilfe der aktuellen Schadenzahlen und einer Klassifizierungs-Kommission (Autohersteller, Kraftfahrt-Bundesamt, Versicherungen) trifft er seine unanfechtbare Entscheidung. Die alljährliche Neubewertung soll für mehr Gerechtigkeit in der Versichertengemeinschaft sorgen. Denn so wird das Schadensrisiko über die Beiträge der Fahrergruppe eines Modells finanziert.

Pech haben dann alle, die ein unfallträchtiges Modell fahren. Selbst wenn sie nie selber einen Unfall verursachen, zahlen sie den Risikozuschlag über die hohe Typklasse mit. Und haben nur durch den eigenen Schadenfreiheitsrabatt etwas Erleichterung. Doch die Neueinstufung trifft nie alle Modelle. Auch in diesem Jahr bleiben knapp zwei Drittel aller Fahrzeuge in ihrer bisherigen Haftpflicht-Klasse. Fast das gesamte verbleibende Drittel verändert sich nur um eine Klasse nach oben oder unten. Ähnlich sieht es in der Vollkasko aus – wenig Veränderung. Nur in der Teilkasko bleibt nur ein Viertel konstant, fast jedes zweite Fahrzeug ändert sich um eine Klasse, ein Viertel um zwei oder mehr Klassen.

Quelle
 

?

Guest
So sieht dann die Pressemitteilung von SAD zum Thema aus :wow:


Škoda Fabia: Klassenbester bei Versicherungseinstufung

Der Škoda Fabia erweist sich bei den Versicherungskosten erneut als Musterschüler. Die Bewertung durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) erbrachte für das Škoda-Modell erneut äußerst günstige Klassen. Herausragend ist vor allem die Vollkasko-Klassifizierung für den neuen 1,2-Liter HTP Dreizylinder Benzinmotor mit 40 kW/54 PS. Das Modell mit dem Einstiegsaggregat rangiert in der Klasse 10, das ist die niedrigstmögliche Einstufung und bedeutet für den Fabia „Best in class“. Auch die Versionen mit 44, 50 und 55 kW sind in Klasse 12 günstig eingestuft.

Damit schont der Fabia den Geldbeutel des Käufers gleich zweimal: Zunächst beim Kauf, durch ein ausgezeichnetes Preis-/Wert-Verhältnis und schließlich durch niedrige Betriebskosten. Berücksichtigt man die durchschnittliche Betriebsdauer eines Fahrzeugs von rund drei Jahren, summieren sich die Ersparnisse im Vergleich zu Mitbewerbern aus der Kompaktklasse auf bis zu 3000 Euro. Dadurch könnte sich der Kunde etwa eine Klimaanlage plus einen Satz Alufelgen und ein Radio gönnen.

Grundlage für die Ermittlung der Versicherungsklassen sind unter anderem Crash-Tests, nach denen der Reparaturaufwand bewertet wird. Hier schnitt der Fabia hervorragend ab und zeigte sich dank intelligenter Konstruktionslösungen einmal mehr als sehr sicheres und wirtschaftliches Auto.
 
Thema:

Neue Versicherungstypenklassen gültig ab Oktober 2002

Neue Versicherungstypenklassen gültig ab Oktober 2002 - Ähnliche Themen

Privatverkauf K&N Sportluftfilter 1.0TSI: ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/k-n-sportluftfilter-1-0tsi-vw-audi-seat-skoda/1255309110-223-1576 gebrauchter, gereinigter K&N Sport Tauschfilter...
Treffen der Saison 2016: An dieser Stelle der Überblick über die geplanten Treffen des Jahres 2016. Die Liste wird im Laufe der nächsten Monate erfahrungsgemäß wachsen und...
Treffen Hamburg und Umgebung 11.05.2014: Hallo Zusammen, Nach dem letzten Treffen im November 2013, was in meinen Augen ein Hit war, wollen wir uns auch diese Jahr wieder bei Miss Pepper...
Skoda Superb Combi mit Zymöl Concours: Moin, da bin ich mal wieder. Wir haben perfektes Wetter um sich mal wieder um sein Auto zu kümmern. Diese Dokumentation meiner Aufbereitung vom...
Fabia II Greenline & Octavia III Combi Elegance der Muthigs - 1 Jahr Octavia: Hallo zusammen, Einige kennen mich ja schon von diversen Treffen aber nach fast 4 Jahren und fast 100.000 km möchte ich mich auch mal hier...
Oben