Neue Dieselmotoren ohne Biodiesel-Freigabe

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Torfnase, 13.07.2003.

  1. #1 Torfnase, 13.07.2003
    Torfnase

    Torfnase

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Berlin/Wolfsburg (dpa/gms) - Aus Raps gewonnener Biodiesel ist für viele Fahrer zur Alternative zu herkömmlichem Diesel geworden. Nach Auskunft der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) in Berlin stieg die Absatzmenge in Deutschland zwischen 1998 und 2002 von rund 100 000 auf 550 000 Tonnen. Grund dafür seien vor allem die gestiegenen Spritpreise.

    Da auf Biodiesel keine Mineralölsteuer erhoben wird, ist er an manchen Tankstellen mitunter fünf bis zehn Cent pro Liter billiger als konventioneller Diesel. Doch der so genannte Rapsölmethylester (RME) ist nicht unumstritten: Immer wieder kursieren Berichte, wonach er für Schäden an Einspritzanlagen oder Dichtungen verantwortlich ist. Hersteller wie Ford und Opel verzichten daher generell auf eine Freigabe ihrer Dieselmodelle. Andere wie BMW bieten für einzelne Baureihen Umrüstungen an. Allein Volkswagen hatte alle ab 1996 gebauten Fahrzeuge seiner Konzernmarken mit TDI-Motoren freigegeben.

    Aber auch damit ist vorerst Schluss. Laut Audi-Sprecher Udo Rügheimer in Ingolstadt erhalten etwa die Turbodiesel-Versionen des neuen A3 keine Freigabe für Biodiesel mehr. Auch VW gibt laut Sprecher Alexander Skibbe in Wolfsburg die TDI-Modelle des neuen Kompaktvans Touran nicht mehr für RME frei. Gleiches gelte für die kommende Golf-Generation.

    Grund für das Zurückrudern sei die unterschiedliche Qualität des Biodiesels, so Rügheimer. Darauf reagierten die Motoren empfindlich. Gemischt mit normalem Diesel könne Biodiesel im Kraftstoffsystem vorhandene Ablagerungen lösen. Zwar bleibt dadurch schlimmstenfalls das Auto liegen. Solche Situationen wolle Audi jedoch vermeiden.

    Darüber hinaus sei «nicht sichergestellt, dass die sehr strenge Euro-4-Abgasnorm mit Biodiesel erreicht wird», so Rügheimer. Die Turbodiesel-Versionen des neuen A3 und des Touran sind aber in diese Emissionsklasse eingestuft. Eine Lösung könnte ein Biodiesel-Sensor sein, den die RME-Produzenten laut UFOP-Sprecher Dieter Bockey gemeinsam mit VW entwickeln: Das Bauteil ermittle den RME-Anteil im Kraftstoffsystem und passe gegebenenfalls die Einspritzung an.

    Zudem bemühen sich die RME-Produzenten um eine einheitliche Spritqualität. Die dafür eingeführte Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel kontrolliert Herstellung, Vertrieb und Lagerung des alternativen Kraftstoffs und wacht darüber, dass angebotener Biodiesel der Norm für RME (E DIN 51606) entspricht. Überprüfte Tankstellen erhalten an der Zapfsäule neben dem DIN-Aufkleber ein Kontrollzeichen, so Bockey.

    Die Biodiesel-Industrie hofft, damit Bedenken ausräumen zu können. Schließlich besitzt der «grüne Diesel» nach UFOP-Angaben auch ökologische Vorzüge: Er sei biologisch abbaubar, praktisch schwefelfrei und verursache geringere CO2- und Partikel-Emissionen. Zumindest bei VW ist die RME-Freigabe nach Skibbes Worten denn auch nicht gänzlich auf Eis gelegt.

    Gibt VW die aktuelle TDI-Generation noch für RME frei gibt, sollte Bockey zufolge nur qualitätsgeprüfter Biodiesel getankt werden. Nach den ersten ein bis zwei Tankfüllungen sollte vorsichtshalber der Kraftstofffilter gewechselt werden. Hauptvoraussetzung bleibe aber die Hersteller-Freigabe, die in der Betriebsanleitung nachzulesen ist, so ADAC-Sprecher Maximilian Maurer in München. Ist diese nicht erteilt, trage der Autofahrer das Risiko möglicher Folgeschäden. In dem Fall rät er vom Biodiesel ab: «Was macht es für einen Sinn, ein paar Groschen beim Tanken zu sparen, wenn man hinterher eine teure Reparatur bezahlen muss?»

    Quelle
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Martyn

    Martyn Guest

    Ob das der wirkliche Grund ist, oder ob man die Freigabe nur wegen den kommenden Partikelfiltern zurückzieht, die dann ja eingebaut werden sollen.

    Mein ex 325tds hat das Biodiesl auch ohne Freigabe überlebt. :cool:
     
Thema:

Neue Dieselmotoren ohne Biodiesel-Freigabe

Die Seite wird geladen...

Neue Dieselmotoren ohne Biodiesel-Freigabe - Ähnliche Themen

  1. Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe

    Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe: Hallo zusammen, Ich bin Neu in diesem Forum und fahre seit einer Woche einen Neuen Superb Kombi 2. TDI 190 PS Style. Von Anfang an als ich Ihne...
  2. Privatverkauf Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry

    Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry: Verkaufe eine Pekatronic AKS 800 Heckklappensteuerung 3200-8002 Sie liegt bei mir seit über einem Jahr OVP rum und ich komme zeitlich nicht dazu,...
  3. Privatverkauf 4x Alaris Kompletträder *NEU*

    4x Alaris Kompletträder *NEU*: Hallo Leute, ich habe hier 4x nagelneue Alaris Felgen. Die Felgen waren nur bei der Werksüberführung montiert. Hier noch die Daten der Reifen:...
  4. Lackkratzer auf neuer Stoßstange

    Lackkratzer auf neuer Stoßstange: Hallo zusammen, mein zwei Monate alter Octavia hatte einen Auffahrschaden (Riss) an der hinteren Stoßstange. Diese ist nun als...
  5. Privatverkauf Iphone 5S wie neu

    Iphone 5S wie neu: Beschreibung Ich verkaufe ein iPhone 5s 16GB in der Farbe Spacegrau. Das Telefon funktioniert einwandfrei ohne Probleme. Das Display ist...