Neue CO2-Limits - 120g/km bis 2012

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von geronimo, 09.06.2008.

  1. #1 geronimo, 09.06.2008
    geronimo

    geronimo
    Moderator

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.419
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Tja, heute haben Frankreich und Deutschland eine neue Regelung zum künftigen CO2-Ausstoß von Kraftfahrzeugen vorgeschlagen, die bis 2012 umgesetzt werden soll. Die anderen EU-Mitglieder müssen dem noch zustimmen, was aber wohl eine reine Formsache sein wird. Gemäß der getroffenen Vereinbarung sollen bis 2012 Neuwagen im Flottendurchschnitt nur noch 120g CO2/km ausstoßen. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,558643,00.html

    Im Ansatz durchaus eine vernünftige Regelung, die allerdings viele Fragen aufwirft:
    • Was bedeutet diese Vorgabe für die deutschen Hersteller, die gerne in der Mittel-, Ober- und Luxusklasse unterwegs sind?
    • Was bedeutet dies für die deutsche Wirtschaft und die Arbeitsplätze in unserem Land?
    • Inwieweit werden traditionelle Kleinwagenländer wie Italien und Frankreich bevorzugt?
    • Wie wird die Regelung umgesetzt und wie wird der Ausstoß berechnet?
    • Wird es zu Fusionen/Kooperationen kommen um den Flottenverbrauch zu senken (etwa eine "VW-Porsche AG")?
    • Gelten die Regelungen auch für Hersteller, die nicht aus der EU kommen?
    Auf der anderen Seite bieten sich natürlich auch tolle Chancen für innovative Konzepte, zB Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Auf jeden Fall scheint es derzeit so zu sein, dass die deutschen Premiummarken als Verlierer dastehen.

    Ich bin gespannt auf Eure Meinung und hoffe auf eine kritische und angeregte, aber dennoch sachliche und faire Diskussion.

    Erwartungsvolle Grüße
    geronimo 8)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ecs

    Ecs

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Ich versuche bei dem Thema mal sachlich zu sein, wird aber schwer. :D
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass sich einfach hier ein paar Leute hintengesetzt haben (vermutlich 120 an der Zahl) und über die Zukunft der Autoindustrie entscheiden ohne wirklich Ahnung davon zu haben. Jetzt wird wieder die Zahl 120!! in den Raum geworfen: 120!! klingt gut. Nach Tempolimit 120 kommt jetzt die Co2 120!
    Ein Skoda erreicht momentan gerade die so (wohlklingende Zahl) 120g Co2. Wie soll die Autoindustrie in den nächsten 4 Jahren diesen Wert erreichen? Unmöglich!

    Toll sind wieder einmal Ausnahmen. Zitate:
    "Merkel erklärte... ... den Ausstoß des Treibhausgases CO2 bis 2012 auf 120 Gramm je Kilometer zu senken. Allerdings solle es flexible Übergangsvorschriften geben, um der Industrie die Umstellung zu auf neue Modelle erleichtern. "
    "Wie die Regelung im Detail aussehen wird, ist damit weiter offen"
    "Strafen bei Verstößen gegen das 2012-Ziel sollen nicht automatisch greifen, sondern in einem stufenweisen Prozess einsetzen. Die Strafen bei kleineren Abweichungen vom Ziel werden der Verständigung zufolge noch einmal gemildert. Hier sind Details noch offen. "

    So, dass waren nur drei an der Zahl (wahrscheinlich sind 120 im Text drin).
    Mir kommt das Ganze so vor: Alles geregelt, aber nichts steht wirklich fest. Wahrscheinlich wird es damit eh nichts und die Autofahrer sind noch mehr verunsichert, warten weiter mit dem Autokauf. Das wiederum nervt die Autohersteller, da sie weiter Umsatzeinbußen hinnehmen müssen und natürlich nervt es mich, der jetzt mehr als 120 Buchstaben getippt hat ;)
     
  4. #3 pietsprock, 09.06.2008
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Unmöglich????? Quatsch...

    Die Motorenentwickler (habe davon zufällig einen in der Familie, der für ein bedeutendes deutsches Unternehmen arbeitet) haben schon lange
    Pläne für Motoren in den Schubladen, die ganz andere Werte erzielen können, als es derzeit der Fall ist.

    Jetzt bei drastisch steigenden Spritpreisen werden die Sparkünstler reihenweise auf den Markt geschoben werden... Bluemotion, Greenline
    und wie sie alle heißen sind doch erst der Anfang...

    Mini bringt seinen Cooper D ohne diese albernen Sparbezeichnungen gleich mit moderner Technik und einem Verbrauch von 3,8 auf den Markt...
    Der neue 7er-BMW soll als 735d gerade mal mit 5 Litern auskommen... ggf. sogar drunter...

    Lassen wir uns doch einfach mal überraschen...

    Spritfressende und damit CO²-intensive Autos lassen sich zukünftig sowieso nicht mehr an den Mann / die Frau bringen...
     
  5. Ecs

    Ecs

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Was die Normverbräuche, gerade bei BMW, betrifft halte ich für absolute Kundenver****. Die Testwerte übersteigen deutlich den Herstellerangaben und meist liegt BMW gleichauf mit Audi und Mercedes.
    Siehe wieder aktuell auf www.auto-motor-sport.de. 1er gegen CL. Herstellerangabe BMW: 5,8 Mercedes: 7,65 Im Testbetrieb lagen beide gleichauf: BMW 9,2 Mercedes 9,3. Der BMW verbraucht also 3,4 Liter mehr als der Hersteller angibt. Das sind mehr als 50% !!!! Mercedes "nur" 1,7. Diese wahnsinnigen Unterschiede ziehen sich durch alle Tests.
    Was bleibt ist ein verärgerter Kunde, dessen mind. 30.000 € Auto viel mehr verbraucht als der Hersteller im weiß machen will. Wahrscheinlich wird mit der 120g Einführung dieser Unterschied noch größer werden, denn das bei dem Normverbrauchstest geschummelt wird, wurde schon oft berichtet. Am Ende ist es der Kunde der zahlen darf.
     
  6. #5 SuperbRS, 09.06.2008
    SuperbRS

    SuperbRS

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Markkleeberg Leipzig
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 1.4 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    AC-Weber Leipzig/Taucha/Wachau
    Wenn man ein anständig großes Auto fahren möchte und nicht in einem Toyota Aygo hocken will, bleiben ja bald wirklich nur noch die Hybridmodelle bei den Benzinern oder die blue-green-motion-line Modelle bei den Dieseln übrig... dann werden sich die deutschen Autohersteller wirklich mal was einfallen lassen müssen!

    Und ich dachte 157g CO² beim neuen Superb 1.4 TSI sind schon richtig gut...das war dann wohl nix... :(

    Wann wird das nun endgültig entschieden, dass man sich mal beruhigt für ein neues Auto entscheiden kann :?: :?: :?:
     
  7. #6 geronimo, 09.06.2008
    geronimo

    geronimo
    Moderator

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.419
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Übrigens: wie hoch der CO2-Ausstoß des eigenen Autos tatsächlich ist kann man wunderbar im Spritmonitor sehen. Bei meinem geronimo sind es bei 171g/km. Damit liege ich ca. 10% über der Werksangabe von 155g/km...

    Gruß
    geronimo 8)
     
  8. #7 pietsprock, 09.06.2008
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Man hat es ja in der Hand...

    Aktuell liege ich bei 101 g / km - angegeben ist mein Fabia mit 129 g / km


    Ich liege also aktuell 28 g / km unter der Werktsangabe, sprich ca. 25 % weniger Schadstoffausstoß pro KM...


    Eines meiner festen Ziele ist es, den CO²-Wert unter 100 zu drücken... und das gelingt mir auch noch!


    Gruß
    Piet
     
  9. #8 SuperbRS, 09.06.2008
    SuperbRS

    SuperbRS

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Markkleeberg Leipzig
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 1.4 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    AC-Weber Leipzig/Taucha/Wachau
    ja piet, das mag ja alles sein, aber wenns ans steuern bezahlen geht, müsstest du mehr bezahlen als du ausstößt...genauso wie viele fürs vollgas-fahren nicht "bestraft" werden... wo ist da die gerechtigkeit ?(
     
  10. #9 pietsprock, 09.06.2008
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    da kann ich ja nun nichts dran ändern...


    und so groß ist der Unterschied zwischen den Steuern für 100 g/km zu 129 g/km auch nicht...



    Mein Ziel ist es ja, den Fabia mit einem bestmöglichen Verbrauch zu fahren, der mir immer noch ermöglicht
    gut von A nach B zu kommen. Diesen bestmöglichen Verbrauch sehe ich derzeit irgendwo zwischen 3,8 und 3,75.

    Mit 3,75 wäre ich dann bei 99 g / km und das auf die gesamte Kilometerleistung.

    Ist also lediglich ein angenehmer Nebeneffekt...
     
  11. PAPPL

    PAPPL

    Dabei seit:
    09.01.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich Österreich
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9SDI Combi
    Also wenn man bei Mini und BMW auf Spritmonitor nachsieht, dann weiss jeder was wirklich Sache ist.
    Das Prospekt und die Wirklichkeit muss nicht immer das selbe sein, außer von A nach B ist eine Autobahn, wie es bei piet zu 99% der Fälle ist.
    120g CO2 ist wirklich wenig, also da scheiden mal alle TDIs aus, wahrscheinlich auch der nicht mehr produzierte 3L TDI.
    Find ich persönlich super, da mein Hauptkriterium geringer Verbrauch ist. Gibts mehr Sparboliden, dann gibts auch mehr Auswahl für so Leute wie mich.

    Zu den ersten Fragen:
    Was bedeutet diese Vorgabe für die deutschen Hersteller, die gerne in der Mittel-, Ober- und Luxusklasse unterwegs sind?
    Oje das finde ich auch eine sehr bewegende Frage, mir tun alle Generaldirektoren leid die in Zukunft nur mehr ein 200PS Schlachtschiff kaufen können, statt 500PS. Echt traurig, aber mit einem guten Psychiater kriegen die das wieder hin.

    Was bedeutet dies für die deutsche Wirtschaft und die Arbeitsplätze in unserem Land?
    Für die Arbeitsplätze und Wirtschaft wirds gut sein. Wer sonst kann schneller auf den Markt mit Know-How und Wertarbeit reagieren als die Deutschen. Glaube daß BMW und Audi & Co schneller solche Wunderautos auf den Markt bringen können als Lada und Co.

    Inwieweit werden traditionelle Kleinwagenländer wie Italien und Frankreich bevorzugt?
    Ja der Citroen AX und dem Fiat Panda, das waren Autos. Da hat sich ein Italiener eine Flasche Rotwein unter die Achsel geklemmt und ein Franzose ein Baguette mitgebracht und dann haben sie sich hingesetzt und Autos gebaut. Genauso waren die dann auch, nur ob das wer bevorzugt?

    Wie wird die Regelung umgesetzt und wie wird der Ausstoß berechnet?
    Schätze mal ganz unbürokratisch, da wird ein neues Amt rausgestampft mit zig Mitarbeitern die den ganzen Tag irgendwelche CO2-Formulare bearbeiten. Ein Arbeitsplatz mehr am administrativen Wasserkopf.

    Wird es zu Fusionen/Kooperationen kommen um den Flottenverbrauch zu senken (etwa eine "VW-Porsche AG")?
    Das interessiert mich auch, ist wirklich fraglich wie Porsche das schaffen will.

    Gelten die Regelungen auch für Hersteller, die nicht aus der EU kommen?
    Ich hoffe doch, sonst werden z.B. irgendwelche Chinamarken wirklich bevorzugt, denke es wird genauso sein wie es mit Europaimporten in die USA ist.
     
  12. Onrap

    Onrap

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Nordschwaben
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Comfort 1.9 TDI-DPF Bj. 10/2007
    Kilometerstand:
    132.000
    Ich freue mich auf diese Entscheidung PRO 120g CO2, denn ich warte schon zu lange auf einen wirklich sparsamen und sinnvollen Wagen!

    Jetzt endlich Schluß mit der PS-Monster-Wettrüsten der großen deutschen Autohersteller!
    Sie sind dazu fähig in die Motoren kürzerster Zeit immer mehr PS zu konstruieren, dies sind machbar! 8|

    Also warum ist nicht machbar, die Größe eines Mittelklasse- bzw. Oberklasse-Limousinen mit max. 120 g CO2 - Motoren zu konstruriern?
    Alles was die Autolobbys sagen, es seien schwierig oder nicht machbar sind für mich und meine Meinung einfach NUR AUSREDE! :thumbdown:

    An lieben deutschen Autohersteller:
    streng euch doch endlich an und baut endlich vernünftige Autos für Volk und keine PS-Monster!!!
     
  13. Onrap

    Onrap

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Nordschwaben
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Comfort 1.9 TDI-DPF Bj. 10/2007
    Kilometerstand:
    132.000
    ...
     
  14. #13 stefan br, 10.06.2008
    stefan br

    stefan br

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Extra 1,4 16V
    Kilometerstand:
    69900
    Am Ende ist der Flottenausstoß entscheidend und deshalb wird es auch weiter starke Motoren geben. Mercedes senkt seinen Ausstoß auch nur mit der A + B Klasse und den Smart. Deshalb bringt es auch am meisten, die Autos mit den höchsten Absatz zu verbessern. Der SLR oder Maybach verschlechtern den Ausstoß, so gut wie gar nicht.
     
  15. #14 Chris--28, 10.06.2008
    Chris--28

    Chris--28 Guest

    also ich finde das alles scheiße... 120g CO2, da ich mir jetzt erst meinen kleinen gekauft habe (140g CO2) und diesen noch viele jahre fahren möchte, sehe ich es nicht ein, dann noch viel zu viel steuern zu bezahlen(bin da mal gespannt)... welcher hersteller schaft das denn!!!... ich glaube, dass es kein autohersteller geben wird, der ein familienauto auf den markt bringen kann und wird, welches weit unter 5,0 liter benzin verbraucht in den nächsten 4 jahren... ich sehe die schuld in der politik und an den herstellern...

    einmal die deutsche politik, die legt alles für freiwillig aus, man kann und könnte doch, aber niemals zwingen, die industrie muss selber drauf kommen(freiwillig)... ist wie alles hier im lande... man darf und kann, aber wenn etwas passiert, dann aber... siehe 130km/h auf der autobahn (versicherungsschutz), winterreifen das selbige(man muss nicht man kann, aber wenn)... seid den 90ern wird darüber diskutiert ,dass man die industrie beibringen müsse, ihre benzin/dieselverbräuche zu senken, aber dabei bleibt es...

    und die autoindustrie sieht kein handeln, wenn keine gesetze da sind, wozu denn auch, die leute kaufen doch... jetzt wo die kacke langsam am dampfen ist und der bürger immer weniger geld in den taschen hat, wird es für diese langsam unmöglich wegen der energiepreise ein vernünftiges leben zu leben...VW hat zwar immer seine sparkonzeptfahrzeuge, aber gebaut werden diese auch nicht und wenn nur zu überhöhten preisen, die als extra ausgelegt werden und draufhin verweißt, angeblich ganz schwer zu entwickeln und sehr teuer...(billiger mehr kunden = mehr umsatz = mehr erfolg = vorreiter)

    da ich auch im ADAC bin, möchte ich darauf hinweisen, das diese autotests genauso in die falsche richtung zeigen... wie kann man denn nur so große autos testen wie jetzt Audi A4 und Mercedes C-Klasse beide mit 160 PS... das ist überhoben und verbraucherfremd... sie sollten lieber die kleineren autos sowie die kleinsten motoren testen um der autoindustrie den weg zu zeigen... nicht nur schnell spritzig und alles mit kurzer übersetzung... lange übersetzung und viel schalten, das ist vernüftiges fahren... da brauche ich keine ökobezeichnung(greenline) das ist nur scheinheiligkeit mehr auch nicht... es ist alles da und wurde ende der 80er, anfang der 90er schon alles gemacht...

    am besten finde ich immer noch den honda arccord... 2.0 Benziner mit 155PS der im 5.Gang bei 3000U/min geile 104km/h fährt... der hat 190Nm, der wird doch wohl wenigstens 150km/h fahren können... so ein alter A-Vectra 2.0 mit 115PS der fuhr schon in den 80ern 135km/h bei 3000U/min... warum geht das jetzt nicht mehr...

    einerseits ist es gut, endlich eine grenze von 120g CO2 zu bekommen, aber wer bezahlt die verschlafene sache??? wir wieder, nicht die politik, nicht die autoindustrie und erst recht nicht die energiekonzerne... schönes leben bei stetiger inflation von über 3%... juhu
     
  16. #15 stefan br, 10.06.2008
    stefan br

    stefan br

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Extra 1,4 16V
    Kilometerstand:
    69900
    VW bietet mit der "Bluemotion-Linie" viele umweltfreundliche Fahrzeuge an. Ein Golf Variant der meiner Meinung nach, für alle Menschen völlig ausreichen würde, verbraucht als Bluemotion Version, auch nur 4,6 Liter (122g/km). Wenn die Menschen aber lieber Autos mit viel Leistung haben möchten, kann der Hersteller auch nichts daran machen.
     
  17. #16 Chris--28, 10.06.2008
    Chris--28

    Chris--28 Guest

    naja wenn du 21.800€(golf "Bluemotion-Linie") hast, dann kann man sich solch ein auto kaufen... leider gebe ich nicht gerne das doppelte aus um 18gCO2 auf 100km zu sparen um andererseits mehr versicherung und steuern zu bezahlen... ich sehne mich nach einen benziner der platz hat wenig kostet und nicht viel verbraucht also weit unter 5.0 liter...
     
  18. #17 TomHH34, 10.06.2008
    TomHH34

    TomHH34

    Dabei seit:
    23.07.2003
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Fahrzeug:
    Yeti Monte Carlo 1.2
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: Skoda-Zentrum WOB
    Kilometerstand:
    17800
    Moin,

    Es wurde jeweils die Kombis getesten und momentan gibt es keine schwächeren Kombis von denen, das ist ja schon schlimm genug!!!

    Ich kann mich noch an ein Interview, noch nicht zu lange her, erinnern, in dem der Skoda Vorstandsvorsitzende sagte, es werde keine Sparmotoren und Spritspartechniken bie Skoda geben, dazu seinen die Kunden zu preissensiebel.... Wenn ich aber dann für mein Auto, bei angenommenen 15tkm/Jahr 1-2l Pro 100Km sparen kann und dann noch 100-150€ Steuern (bei Spritpreis 1,50 € pro Jahr = 225 bis 450€), dann sind doch viele Bereit. z.b. 500€ mehr auszugeben, oder seid ihr das nicht?



    Gruß
    Thomas
     
  19. Elero

    Elero Guest

    Ich finde diese Vorgabe absolut richtig, warum? Weil so die Hersteller endlich zu mehr Effizienz gezwungen werden :P
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 turbo-bastl, 10.06.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Glaubst Du selbst daran? :D

    Entweder man ist gegen die "bösen Autohersteller", denen es recht geschieht und die den Menschen seit Jahrzehnten die super-sparsamen Motoren vorenthalten. Oder man ist gegen die nicht minder böse EU, die alles nur teurer macht (Teuro) und vor allem bürokratischer. Achtung, das war alles ironisch gemeint!

    Im Ernst: es ist nicht alles entweder schwarz oder weiß!
    Man sollte aber vor allem die Materie kennen (DIESES CO2-LIMIT BETRIFFT NUR NEUWAGEN AB 2012!!!) und seine Schlüsse daraus ziehen. Wenn ich mir noch 2011 einen Neuwagen kaufe, ist der CO2-Ausstoß völlig egal, da die Strafabgaben für die Grenzüberschreitung erst ein Jahr später greifen. Und vor allem: bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter - es kann sich noch vieles ändern, auf beiden Seiten.
     
  22. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    so sehe ich das auch. Technisch geht einiges, aber bisher war es aus Sicht der Hersteller uninteressant in dieser Richtung zu entwickeln. Von daher finde ich die Vorgabe aus der Politik ganz sinnvoll.
    Ich denke wir können in den nächsten Jahren mit altbekannten Motörchen rechnen, die technisch etwas verändert (z.B. etwas weniger Leistung und dafür effektivere Filtersysteme) unter innovativen Marketingnamen verkauft werden. Wirkliche Motoren-Innovationen bis zur Serienreife zu entwickeln dauert imho etwas zu lange und wird sowieso zuerst in den Topmodellen zum Einsatz kommen, ehe es für den Durchschnittsbürger erreichbar wird.
     
Thema:

Neue CO2-Limits - 120g/km bis 2012

Die Seite wird geladen...

Neue CO2-Limits - 120g/km bis 2012 - Ähnliche Themen

  1. Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe

    Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe: Hallo zusammen, Ich bin Neu in diesem Forum und fahre seit einer Woche einen Neuen Superb Kombi 2. TDI 190 PS Style. Von Anfang an als ich Ihne...
  2. Privatverkauf Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry

    Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry: Verkaufe eine Pekatronic AKS 800 Heckklappensteuerung 3200-8002 Sie liegt bei mir seit über einem Jahr OVP rum und ich komme zeitlich nicht dazu,...
  3. Privatverkauf 4x Alaris Kompletträder *NEU*

    4x Alaris Kompletträder *NEU*: Hallo Leute, ich habe hier 4x nagelneue Alaris Felgen. Die Felgen waren nur bei der Werksüberführung montiert. Hier noch die Daten der Reifen:...
  4. Lackkratzer auf neuer Stoßstange

    Lackkratzer auf neuer Stoßstange: Hallo zusammen, mein zwei Monate alter Octavia hatte einen Auffahrschaden (Riss) an der hinteren Stoßstange. Diese ist nun als...
  5. Privatverkauf Iphone 5S wie neu

    Iphone 5S wie neu: Beschreibung Ich verkaufe ein iPhone 5s 16GB in der Farbe Spacegrau. Das Telefon funktioniert einwandfrei ohne Probleme. Das Display ist...