netzstecker 230V

Diskutiere netzstecker 230V im Skoda Kodiaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo erstmal, gibt es eine möglichkeit sei es über codieren oder einfaches umbauen auf dem 230V netzstecker hinten zwischen Fahrer und Beifahrer...

  1. #1 Fredy-Luxemburg, 24.10.2017
    Fredy-Luxemburg

    Fredy-Luxemburg

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Luxemburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS Last Edition 2.0TDI CR 125KW
    Werkstatt/Händler:
    LOSCH/TEWES (LU)
    Kilometerstand:
    60000
    Hallo erstmal,
    gibt es eine möglichkeit sei es über codieren oder einfaches umbauen auf dem 230V netzstecker hinten zwischen Fahrer und Beifahrer strom drauf zu bekommen ohne den Moto dafür laufen zu lassen ?
     
  2. #2 PJM2880, 24.10.2017
    PJM2880

    PJM2880

    Dabei seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    2.559
    Zustimmungen:
    331
    Ort:
    Luxemburg; Esch-sur-Alzette
    Fahrzeug:
    Superb 3V Limo 280PS 4x4 DSG
    Werkstatt/Händler:
    Garage Serge Tewes
    Kilometerstand:
    60000
    Ist glaub ich nicht durch Codieren zu realisieren.

    Da müsste man bei der Sicherung wohl von Zündungsplus auf Dauerplus umstellen
    und das geht auf die Batterie dann weil auch bei Nichtbenutzung dann 230V erzeugt werden.
     
  3. #3 JohnDoe, 24.10.2017
    JohnDoe

    JohnDoe

    Dabei seit:
    10.01.2014
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    634
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Kodiaq Sportline 2.0 TSI BJ 01/19 mit DQ381
    Kilometerstand:
    6000-7000 km
    Das erkläre mal genauer. :D
     
  4. #4 PJM2880, 24.10.2017
    PJM2880

    PJM2880

    Dabei seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    2.559
    Zustimmungen:
    331
    Ort:
    Luxemburg; Esch-sur-Alzette
    Fahrzeug:
    Superb 3V Limo 280PS 4x4 DSG
    Werkstatt/Händler:
    Garage Serge Tewes
    Kilometerstand:
    60000
    Der Spannungswandler erzeugt doch dauernd 230V und verbraucht dadurch auch Energie (wenn auch nicht soviel wie unter Last)


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  5. Pierre

    Pierre

    Dabei seit:
    05.01.2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    Superb Combi 2.0 TDI DSG Elegance, 125kW
    Kilometerstand:
    206.000
    Hmmmm, muss ich dann zu Hause auch besser alle Steckdosen abklemmen um Strom zu sparen?!?
     
    Lapinkulta gefällt das.
  6. #6 Kodiaq_nu, 25.10.2017
    Kodiaq_nu

    Kodiaq_nu

    Dabei seit:
    18.03.2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    Ist die 230 V Steckdose auch nach der kleinen Modellpflege noch vorhanden?
     
  7. #7 SuperBee_LE, 25.10.2017
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    9.805
    Zustimmungen:
    2.081
    Ort:
    LEipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Wenn du von deinem Energieversorger nur 12V DC geliefert bekommst, ja.

    rly?!
     
    MrMaus gefällt das.
  8. #8 FS-Multi, 25.10.2017
    FS-Multi

    FS-Multi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Kösslarn
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq 2.0 TSI 4x4 DSG Style
    Kilometerstand:
    Liefertermin Feb.2018
    Hallo Forumfreunde
    Der Ruhestrom , dass heisst nix ist angeschlossen kann durch die eingebaute Elektronik im Wandler ja nach Leistung und Typ bis zu 2.5 A sein
    Also mehrere Tage in Betrieb ist die Batterie dann leer

    Mfg Florian
     
  9. #9 JohnDoe, 25.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2017
    JohnDoe

    JohnDoe

    Dabei seit:
    10.01.2014
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    634
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Kodiaq Sportline 2.0 TSI BJ 01/19 mit DQ381
    Kilometerstand:
    6000-7000 km
    30 Watt die in Wärme abgegeben werden, oder was zieht 2,5A Ruhestrom? ?(

    Ist da auch ein Lüfter drin?

    Woher hast du den Wert von 2,5A Ruhestrom im Kodiaq?
     
  10. #10 SuperBee_LE, 25.10.2017
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    9.805
    Zustimmungen:
    2.081
    Ort:
    LEipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
  11. #11 fredolf, 25.10.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.463
    Zustimmungen:
    1.276
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    wenn dein Stromnetz zuhause von nur einer Batterie mit rund 800Wh Energieinhalt versorgt wird und diese immer zusätzlich genügend Power haben muss, um einen Motor zu starten, so wie in deinem Auto:
    ja.

    Ähnlich große WR, z.B. von Waeco, haben eine Leerlaufstromaufnahme gem. techn. Daten von rund 250mA und das wäre definitiv ein wichtiger Grund, solche Geräte im Fz nicht an Dauerspannung zu betreiben.
     
  12. #12 Santamaria13, 25.10.2017
    Santamaria13

    Santamaria13

    Dabei seit:
    24.10.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Graz
    Fahrzeug:
    Kodiaq 4x4 Style TDI SCR DSG
    Hallo Leute, ein handelsüblicher Spannungswandler (Wechselrichter) zieht im Standby etwa 0,5A, damit ist eine 75Ah Batterie in 6 Tagen leer, Dauerplus macht also schon im Leerlauf keinen Sinn. Und erst nicht, wenn ein Gerät dabei angeschlossen wird - warum sollte sonst die Steckdose aktiv sein?
    Also aussichtslos, Lg Karl
     
  13. #13 PIkTtN388, 25.10.2017
    PIkTtN388

    PIkTtN388

    Dabei seit:
    11.04.2017
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    148
    Fahrzeug:
    Kodiaq 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    11000
    Laut Anleitung hat die Steckdose eine Kindersicherung, so das sie sich erst aktiviert, wenn tatsächlich etwas eingesteckt ist. Ob die aber auch den Wandler im Stand-By hält steht nicht dabei, allerdings gibt es neben dem Stand-By Verbrauch noch einen anderen Punkt: Die Steckdose wird nicht mit der Zündung aktiviert, sondern mit dem Motor und kann nur 10 Minuten nach abstellen nachlaufen. Also entweder möchte man der kalten Batterie das nicht zumuten, oder sorgt sich um Probleme beim Kaltstart.

    Man darf nicht vergessen, dass inklusive Verlustleistung 15-20A Dauerleistung an der Steckdose anliegen, wenn man die 150 Watt nutzt, die ohne Motor direkt auf die Batterie gehen. Will man das? Vermutlich nicht.

    (@Pierre Ich hoffe dein Kommentar zu den Steckdosen daheim war nicht ernst gemeint, ich denke was lustigeres werden wir heute nicht mehr zu lesen bekommen.)
     
  14. #14 FS-Multi, 25.10.2017
    FS-Multi

    FS-Multi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Kösslarn
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq 2.0 TSI 4x4 DSG Style
    Kilometerstand:
    Liefertermin Feb.2018
    Hallo Forumfreunde
    Ich arbeite in der Branche für jene Produkte
    Der Ruhestrom ist ganz klar vom Aufbau und der Art des Produktes bzw. Spannungswandler abhängig
    Ich kenne den im Bären nicht glaube auch dass hier der Ruhstrom niedriger ist
    Am besten mit Ampermeter messen vorm Eingang des Wandlers und wir haben den genauen Wert
    Grundsätzlich rate ich aber davon ab jenen mit Dauerstrom zu betreiben
    Mfg Florian
     
    MatthiasBeh gefällt das.
  15. #15 VielUnterwegs, 25.10.2017
    VielUnterwegs

    VielUnterwegs

    Dabei seit:
    21.02.2017
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    181
    Kilometerstand:
    78000
    Zumindest war die Ironie sehr, sehr gut versteckt...ich musste echt laut lachen...You Made My Day Pierre! Thx a lot! :D:D:D
     
  16. #16 fredolf, 25.10.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.463
    Zustimmungen:
    1.276
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    das mit 0,5A über 6 Tage bei einer ca 75Ah-Batterie hilft bei einem modernen Auto nicht weiter.
    1. ist die Batterie, dank Rekuperationsfunktion nie voll geladen. Mehr als 80-90% Ladezustand hat die auch nach langer Fahrt nicht.
    2. Wird der Ladezustand grundsätzlich überwacht und spätestens nach Unterschreiten von 60% Ladezustand (so meine bisherigen Beobachtungen) funktionieren eine Verbraucher nicht mehr oder nicht mehr richtig.
    Dies ist sehr schön am Verhalten der Standheizung zu erkennen,

    Das Batteriemanagement muss sicher stellen, dass die Batterie u.a. Umständen startfähig bleibt und das geht nur, wenn sie ca mindestens 50% Ladezustand hat.

    Folge:
    Rein theoretisch bleiben vielleicht nutzbare 20% der Nenn-Batteriekapazität übrig, die man bei Motorstillstand nutzen kann, also rund 14Ah.
    Abziehen muss man davon, den ohnehin immer (auch ohne WR...) vorhandenen Ruhestromverbrauch des Autos.

    Tatsache ist wohl, dass z.B. 1 Stunde Standheizbetrieb (alles zusammen gerechnet kommt man da auf rund 8A Stromaufnahme = 8Ah) mit kaum einem Auto möglich ist, denn die SH wird i.d.R. vorher durch das Batteriemanagement teilweise (nur Lüftung aus) oder ganz abgeschaltet

    Da es mittlerweile schon einige Meldungen in Foren, die aktuelle Modelle des VW-Konzerns behandeln, gibt, dass bereits nach rund 3 Jahren, die ersten Anzeichen einer zu schwachen Batterie zu beobachten sind (manchmal auch mit entsprechendem Klartext in der MFA), würde ich von allen zusätzlichen, permanenten Belastungen der Batterie bei Fahrzeugstillstand abraten,
     
  17. #17 VielUnterwegs, 25.10.2017
    VielUnterwegs

    VielUnterwegs

    Dabei seit:
    21.02.2017
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    181
    Kilometerstand:
    78000
    @fredolf: Sehr schlüssig erklärt...und jetzt rechnest Du noch den Leistungsverlust bei Minustemperaturen hinzu.
     
  18. #18 fredolf, 25.10.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.463
    Zustimmungen:
    1.276
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    das macht das Batteriemanagement in jedem Fall und das wird häufig auch der Grund sein, dass eine SH (die man nur bei geringer Außentemperatur mit voller Stromaufnahme über mehr als 20 Minuten betreiben kann) so rechtzeitig abgeschaltet wird.

    In der Betriebsanleitung meines Yeti steht sogar, dass man die Batterie durch aktiviertes CH und LH, Zitat: "stark belastet"....

    Wenn Skoda sich schon genötigt sieht, so etwas in eine BA zu schreiben, sollte man, im Sinne einer etwas verlängerten Batterielebensdauer, tatsächlich möglichst alles unterlassen, was diese zusätzlich belastet, denn da steht effektiv nicht viel Energie für solche Zwecke zur Verfügung und je tiefer die Batterie entladen wird, desto eher altert (sulfatiert) sie.

    Die Rekuperationsfunktion kann man leider nicht direkt abstellen. Das wäre eine Maßnahme die Batterielebensdauer, sowie die effektiv zur Verfügung stehende Kapazität zu erhöhen.
     
  19. #19 MatthiasBeh, 25.10.2017
    MatthiasBeh

    MatthiasBeh

    Dabei seit:
    19.09.2017
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Marschacht
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 2.0TSI SL
    Hallo zusammen!

    Also zusammenfassend kann man euch nur recht geben. Eine Bleibatterie ist für solche Spielchen echt nicht geeignet. So oft braucht man aber in meiner Vorstellung auch den WR nicht außerhalb des laufenden Motors.
    Ich selbst bin beruflich etwas involviert in der Lithiumtechnik. Dort hätte man natürlich ganz andere Möglichkeiten. Außerdem ist der WR im Auto ja auch sehr schwachbrüstig und disqualifiziert sich aufgrund seiner Leistung für die meisten Anwendungen.
    Ehrlich ohne Werbung in eigener Sache gemeint, aber wenn man mal eine unabhängige AC-Versorgung in männlich sucht, kenne ich da so ein bis zwei Alternativen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  20. dom_p

    dom_p

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    467
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis
    Fahrzeug:
    Kodiaq 140kW 4x4
    Kilometerstand:
    87000
    Zum Thema Strom und Batterie kann ich folgende Erfahrung beisteuern: im Urlaub hatten wir einen Kühlbox im Kodiaq dabei, welche im Kofferraum an dem 12V Steckplatz hing, der auch bei ausgeschaltetem Motor Strom liefert. Wir haben immer darauf geachtet, die Box nachts vom Strom zu trennen, da es eh kalt genug war, um die Batterie zu schonen. Außer am letzten Tag. Von 17:00 bis 10:00 morgens hing die Box am Strom und das Batteriemanagement hat leider versagt, die Startfähigkeit des Motors sicher zu stellen. :(
    Auto ließ sich mit der FB nicht mehr öffnen, also Abdeckung am Fahrergriff entfernt und mit dem Metallschlüssel geöffnet. Türen von innen geöffnet und erstmal die Kühlbox abgesteckt. Dann Starthilfekabel mit Diesel-Querschnitt aufgetrieben und Motor überbrückt. Das hat gut funktioniert und ab da ging alles wieder normal (ohne Kühlbox). Beim nächsten Werkstattaufenthalt (der wegen Fehler im Sitz-Memory bevorsteht), werde ich die Batterie mal überprüfen lassen (sofern das überhaupt geht).
     
Thema:

netzstecker 230V

Die Seite wird geladen...

netzstecker 230V - Ähnliche Themen

  1. Notebook an der 230V-Steckdose im Fond laden?

    Notebook an der 230V-Steckdose im Fond laden?: Hallo zusammen, laut Seite 103 der Betriebsanleitung des Superb ist die 230V-Steckdose im Fond "für den Anschluss von freigegebenem elektrischem...
  2. USB, 12V und 230V Steckdose?

    USB, 12V und 230V Steckdose?: Hallo, es gibt zwar bereits ein ähnliches Thema aber die Frage wurde nicht beantwortet... Hat der Kodiaq in der MAL einen USB Anschluß? Wir...
  3. 230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter

    230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter: Guten Abend Forum, hat von euch schon mal jemand eine 230V Einspeisung am Fabia praktiziert? Ich dachte an folgende Kombination: - CEE...
  4. 230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom

    230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom: Ich habe mir nach langem Überlegen nun endlich eine Kompressorkühlbox zugelegt. Gabs bei Amazon etwas vergünstigt und dank Weihnachten kann man ja...
  5. Ist die 230V Steckdose wirklich so hässlich ?

    Ist die 230V Steckdose wirklich so hässlich ?: Hallo zusammen, Ist die 230 V Steckdose wirklich so hässlich? Hat jemand von euch diese Steckdose eingebaut? Auf der Abbildung sieht es so aus,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden