Nebenstromfilter - Erfahrungen???

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von andredomin, 29.01.2002.

  1. #1 andredomin, 29.01.2002
    andredomin

    andredomin Guest

    Hallo Leute,
    ich interessiere mich für den Einbau eines Nebenstromfilters. Habt ihr irgendwelche Erfahrungen damit gesammelt (@ Sven)? Habt ihr Tipps und oder Kritik anzubringen?
    Grüße, André
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fäbu

    Fäbu Guest

    Was ist ein Nebenstromfilter?

    Ich kann mir als absoluter Laie nur vorstellen, dass damit die Aufladung der Carrosserie und so die kleinen netten Stromstösse beim Aussteigen verhindert wird. Isch shis reit ohr isch shis komplitli rong?

    Grüsse aus dem Süden, Fäbu
     
  4. #3 andredomin, 29.01.2002
    andredomin

    andredomin Guest

    @ fäbu,
    da liegst Du aber nur unbedeutende 12,7 Lichtjahre daneben... :D
    Ein Nebenstromfilter ist ein (zusätzlicher) Ölfilter, der die Ölwechselintervalle dramatisch verlängert und zudem den Motor schont.
    Schaut euch mal Norberts´site an:
    www.norbertfritz.de/node63.html
    Viele Grüße, André
     
  5. #4 andredomin, 08.02.2002
    andredomin

    andredomin Guest

    Hi Leute,
    um dieses Thema nochmal in den Blickpunkt zu rücken und neue Infos zu geben:
    Ich habe mir ein Angebot von der Fa. Top Oel für einen Nebenstromfilter machen lassen. Er kostet 182 Euro, die Wechselintervalle erhöhen sich auf 150.000 km bzw. 2 Jahre!!!!!!
    Die Ausgabe lohnt aber dennoch nur für Vielfahrer und solche die alle Partikel größer 1 Mikrometer aus ihrem Motoröl filtern wollen. Die Ölmenge erhöht sich um ca. 0,5 L und der Filter kann angeblich sehr leicht selbst montiert werden. Ich werde mir so ein Ding wohl kaufen, da ich es leid bin alle 15000 km Öl für viel Geld zu wechseln und das alte Öl wegzuschmeißen, was ja selbst laut Expertenmeinung viel länger gefahren werden könnte. Meine Garantie ist jetzt eh vorbei und kann auch nicht verlängert werden...
    Also, gibt es hier im Forum zu dem Thema tatsächlich gar keine Meinung?
    Hallo Sven, Du benutzt doch so ein Ding, denke ich, sag mal was dazu? Was sagt denn Dein Händler?
    André
     
  6. ?

    ? Guest

    Da mußt du allerdings in zwei Jahren schon einige Ölwechsel haben damit der Preis von 182.- € sich rechnet. Sparen kannst du auch eine Menge indem du das Öl und auch Ölfilter und Dichtung zur Inspektion mitbringst, so bleibt dir immerhin die Mobilitätsgarantie erhalten.
     
  7. #6 andredomin, 12.02.2002
    andredomin

    andredomin Guest

    Hall Leute,
    hier die Antwort von VW bzgl. des Einbaus eines Nebenstromfilters (Skoda hat mir bisher nie eine befriedigende Antwort auf technische Fragen gegeben, daher wende ich mich nur noch an den Mutterkonzern. Die nehmen solche Anfragen sehr ernst, macht Spaß!):

    Sehr geehrter Herr Dr. Domin,

    leider können wir Ihnen keine technische Freigabe für den Einbau eines
    Nebenstrom-Feinstölfilters geben. Gern erläutern wir Ihnen die Gründe:
    Motorenöl ist einer chemischen Alterung unterworfen, dabei werden die
    Öladditive verbraucht. Dies kann durch den Feinstölfilter nicht verhindert
    werden.
    Die Schmierfähigkeit des Öls wird weiterhin durch Rußpartikel beeinträchtigt.
    Diese sind so klein, dass sie durch einen Feinstölfilter nicht aus dem
    Ölkreislauf entfernt werden.
    Beim Kaltstart können kurzfristig sehr hohe Öldrücke auftreten. Die Hersteller
    der Filter machen im Regelfall keine Aussagen über die Druckfestigkeit, sodass
    die Haltbarkeit nicht sichergestellt ist.

    Bei den beiden erstgenannten Punkten hilft nur ein Ölwechsel in den
    vorgeschrie­benen Intervallen. Bitte bedenken Sie: Es bestehen keine
    Gewährleistungs­ansprüche für Fehler oder Schäden, die durch Teile entstehen,
    deren Verwendung wir nicht genehmigt haben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Volkswagen Kundenbetreuung
     
  8. sven

    sven Guest

    Habe meinen Feinstfilter nun erst einige wenige tausend Kilometer im Auto. Daher wartet mal noch ca. 100000km ab, dann kann ich ernsthafte Auskunft geben, ob der Motor noch lebt.

    Ich habe genau den Top-Oel-Filter genommen. Ich werde mal bei naechster Gelegenheit ein Foto vom Einbauort (ist halt recht eng unter der Motorhaube des Oci TDi) machen. Mir wurde ebenfalls angeboten zum ersten Filterwechsel (alle 15000km) mal eine Probe Motoroel zum Check einzusenden, dieses ist dann 30000km alt.

    Den Nebenstromfilter habe ich durch meinen Skodahaendler einbauen lassen, da ich leider keine Garage und entsprechendes Werkzeug mehr habe. Der Gesamtpreis incl. Einbau war ca 200Euro. Man erhaelt ausserdem eine Versichungspolice, in der TOP-Oel fuer Schaeden durch den Feinstfilter haftet. Problematisch duerfte wie immer der Nachweis des Verursachers des jeweiligen Schadens sein.

    Noch ein paar Infos:
    Infos zu Nebenstromfiltern
    Dort stehen dann auch ein paar Infos, warum z.B. die verbleibenden Russpartikel nicht weiter schlimm, bzw. sich sogar guenstig auf die Lebensdauer des Motors auswirken.

    Zu allerletz noch ein paar Tips fuer potenzielle Kaeufer des Filters von TopOel:
    1. Der mitgelieferte Schlauch ist zu knapp (sollte min. 20cm laenger sein). Es waere auch schoen wenn der Schlauch nicht am Stueck, sondern fertig vorkonvektioniert waere.
    2. Es muss ein Loch in den Ventildeckel des Motors gebohrt werden (soviel zur einfachen Montage).
    3. Achtet drauf, das ihr das Filtergehaeuse aufbekommt, ich habe bei meinem doch arge Schwierigkeiten (sollte sich angeblich aendern wenn es warm wird, hat es aber nicht).

    mfg Sven
    PS: Mein Hauptgrund dieses "Ding" einzubauen, war dann auch weniger die Ersparniss, sondern die Moeglichkeit den Verbrauch von mineralischen Oelen weiter zu senken (bin Biodieselfahrer).
     
  9. dan

    dan Guest

    Hi!

    Die von Skoda haben völlig Recht. Motoröl unterliegt im Betrieb einer gewissen Alterung durch z.B.

    •Kraftstoffverdünnung => Abfall der Viskosität
    •Oxidation
    •Abfall der Viskosität durch mechanische Beanspruchung (Abscheren der Molekülketten)

    Diese Umstände führen dazu, das Motorenöle im Betrieb allmählich ihre Schmiereigenschaften verlieren.
    Im schlimmsten Fall reist der Schmierfilm an einigen besonders beanspruchten Stellen ab und es kommt zu erhöhtem Verschleiß.

    Da hilft auch der beste Nebenstromfilter nichts.

    Zu gute halten könnte man einem solchen Filter höchstens seine Fähigkeit auch feinsten Metallabrieb auszufiltern und damit ein wenig die Reibung zu reduzieren.

    Vom Preis- Leistungsverhältnis will ich erst gar nicht reden. Die 182€ Filterpreis plus 200€ Einbau machen zusammen ca. 7,5 Mal Ölwechselservice mit gutem 0W40 Öl incl. Filter und Arbeitskosten bei der Tankstelle bei mir um die Ecke. Damit ist man gut 100000km ohne Risiko unterwegs.

    Das ganze ergibt IMHO keinen Sinn. Ich werde übrigens auch mein Longlifeöl keine 50000km fahren. Mein permanenter Stadtbetrieb ist der Haltbarkeit des Öls sicher nicht förderlich. Bei spätestens 25000km werd ich's raus hauen und dann lieber wieder einmal im Jahr normales 0W40 (bei der Tankstelle um die Ecke) einfüllen lassen.

    MfG Dan
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Malti

    Malti Guest

    Hallo Leute

    ich habe folgenden TEXT zu dem Thema bei ARAL auf der Homepage gefunden.

    Die Seite von www.ARAL.de und www.castrol.de sind spitze


    ich hoffe der text kann euch weiterhelfen ?! ?(


    Verschleißpartikel, Ruß aus unvollkommener Verbrennung, Straßenstaub, saure Verbrennungsprodukte, Polymerisationsprodukte, Kraftstoffkondensate und Wasser verunreinigen das Motoröl. Es ist wichtig, zumindest die festen Bestandteile aus dem umlaufenden Motoröl herauszufiltern, damit sie nicht den Verschleiß erhöhen oder die Ölleitungen verstopfen.

    Hauptstrom-Ölfilter filtern zuverlässig bei warmem Motor ständig den gesamten Motorölstrom. Dieses System ist Bestandteil eines jeden Verbrennungsmotors. Die übliche Porengröße dieser Filter liegt bei etwa 10-100 µm.

    Nebenstrom-Ölfilter für den nachträglichen Einbau vergrößern je nach Bauart das Ölvolumen, filtern aber nur einen Teilstrom von rund 5-7% des Motorölstromes.






    Während des Betriebes werden alle festen Verunreinigungen, die größer als die Poren des Filterpapiers sind, aus dem Motoröl herausgefiltert. Diese setzen sich dabei allmählich zu, wobei die Filtergröße und damit die Filterkapazität in Abhängigkeit von der gesamten Filterpapier-Oberfläche der Länge der Ölwechselintervalle angepasst ist.

    Hauptstrom-Ölfilter sind in der Regel direkt am Motor angebaut und während des Betriebes thermischer Belastung ausgesetzt. Das kann wiederum zum Verspröden des Filterpapiers und zur Rissbildung des Filterpapiers führen, was den Filter weitgehend wirkungslos werden lässt. Aus den vorgenannten Gründen dürfen daher die vorgeschriebenen Intervalle zum Wechsel des Ölfilters nicht überschritten werden. Hauptstromölfilter werden auf die Anforderungen eines Motors abgestimmt und erfüllen damit voll die Anforderungen für einen einwandfreien Ölzustand.

    Nebenstrom-Ölfilter, wie sie oft auf dem Zubehörmarkt für den nachträglichen Einbau angeboten werden, filtern nur einen Teilstrom von etwa 5-7% des Motorölstromes. Sie sind meist weiter vom Motor entfernt eingebaut; daher werden sie thermisch nicht so hoch belastet wie Hauptstrom-Ölfilter. Die Porengröße dieses Filtertyps liegt bei etwa 1-5 µm, sie ermöglichen dadurch eine wesentlich feinere Ölfilterung als Hauptstrom-Ölfilter. Außerdem vergrößern Nebenstrom-Ölfilter das Ölvolumen eines Motors deutlich. Deshalb wird das Motoröl allgemein spezifisch geringer belastet und es bleibt etwas kühler.

    Aus den vorgenannten Gründen kann in Nfz-Dieselmotoren beim Einbau von Nebenstrom-Ölfiltern eine gewisse Verlängerung der Ölwechselintervalle erreicht werden, aber auch weil die Dieselmotor spezifische Motoröl-Verschmutzung durch Ruß aus der Verbrennung wegen verbesserter Filterung geringer sein kann.

    Bei modernen direkt einspritzenden Dieselmotoren verliert wegen des prinzipiell geringeren Rußanfalls dieses Kriterium jedoch an Bedeutung.

    In Ottomotoren ist jedoch die Additiv-Erschöpfung des Motoröls und nicht der Ruß im Motoröl die entscheidende Größe für die zulässige Länge eines Ölwechselintervalls. Nebenstromfilter können die Additiv-Erschöpfung und die Anwesenheit von aggressiven Verbrennungsprodukten nicht beeinflussen.

    Ein Motorölfilter, gleichgültig ob im Haupt- oder Nebenstrom angeordnet, kann nie die verbrauchten Additive des Motoröls ersetzen oder den Additivabbau stoppen.

    Auch Kraftstoffkondensat, Wasser und Säuren werden nicht herausgefiltert.

    Wasser im Filter führt zum Aufquellen des Filterpapiers. Dadurch wird der Öldurchfluss beeinträchtigt und das Filterpapier kann reißen.
    Die Automobilhersteller stehen dem nachträglichen Einbau von Nebenstromölfiltern ablehnend gegenüber. Neben anderen Kriterien ist die meist damit verbundene Bewerbung einer extremen Verlängerung der Ölwechselintervalle mit sehr großen Risiken behaftet. Da moderne Motoren mit konstruktiver Vorsorge in Richtung immer längerer Ölwechselintervalle entwickelt werden, verlieren die zum nachträglichen Anbau angebotenen Nebenstromölfilter allmählich an Bedeutung.
    Der Vollständigkeit halber soll die Stellungnahme eines deutschen Automobilherstellers im Zitat wiedergegeben werden:

    „Insbesondere können wir auch bei Einbau einer Zusatzfilteranlage einer Verlängerung der Ölwechselintervalle nicht zustimmen, da die Additivwirksamkeit bzw. das Leistungsvermögen der Additive im Öl dadurch nicht verbessert wird. Eine Kosteneinsparung ist durch einen zusätzlich eingebauten Nebenstrom-Ölfilter nicht möglich. Die Werbung von Herstellern und Lieferanten von Zusatzfilteranlagen mit extrem langen Ölwechselabständen beim Einbau ihrer Zusatzfilteranlagen halten wir für sehr bedenklich."
     
  12. #10 andredomin, 04.07.2003
    andredomin

    andredomin Guest

    Hi,
    habe heute nochmal etwas Interessantes zum Thema Haupt-/Neben- und sonstige Ölfilterung gefunden. Passt zwar nur bedingt hierher, aber vielleicht ist es besser als nix und wahrscheinlich keinen neune thread wert:

    http://idw-online.de/public/zeige_pm.html?pmid=66170

    Das Mechanik Center Erlangen, eine Siemens-Tochter, hat jetzt ein revolutionäres Reinigungssystem für industrielle Öle im Angebot. Schmier- und Maschinenöle, die in Dampfturbinen, Kompressoren, Hydrauliksystemen oder Dieselmotoren verwendet werden, verschmutzen im Lauf der Zeit durch Gummiabrieb, eindringendes Wasser, Pilze oder Bakterien. Im schlimmsten Fall kann dies zu einer Schädigung der kompletten Anlage führen.
    Herkömmliche Filteranlagen entfernen unerwünschte Verunreinigungen rein mechanisch: entweder nach dem Prinzip eines Kaffeefilters oder mit einer Zentrifuge. Das neue Verfahren des amerikanischen Unternehmens ISOPur Fluid Technologies basiert dagegen auf der so genannten elektronischen Flüssigkeitsdialyse. ISOPur wird von der Risikokapitalgesellschaft Siemens Venture Capital (www.siemensventurecapital.com) gefördert. Bei der Methode wird das verschmutzte Öl zunächst in zwei gleich große Mengen geteilt und jeweils über eine positive bzw. negative Elektrode geleitet. Alle Partikel, die sich in dem nicht leitenden Öl befinden, werden dadurch entweder positiv oder negativ aufgeladen. Danach werden die Teilvolumen des Öls wieder vereint, wobei sich die unterschiedlich polarisierten Teilchen anziehen und miteinander zu größeren Partikeln verklumpen. Diese können danach leicht abgesondert werden. Genauso wie in normalen Filteranlagen reinigt das ISOPur-Verfahren das Öl während des Betriebs.
    Die Methode bringt erhebliche Vorteile: Herkömmliche Filter verstopfen schnell und müssen oft gereinigt werden, was zu Ausfallzeiten der Maschinen führt. Kleinste Partikel wie beispielsweise Pilzsporen werden von mechanischen Filtern nicht abgesondert. Deswegen muss das verwendete Öl in relativ kurzen Abständen ganz ausgetauscht werden. Die ISOPur-Technik (www.mechanikcenter.de) hingegen entfernt Fremdkörper bis zu einer Größe unter 0,1 Mikrometern - also sogar Bakterien. Dadurch wird das Öl so rein, dass es über einen extrem langen Zeitraum wieder verwendet werden kann. Auf diese Weise reduziert das System Wartungs- und Ausfallzeiten dramatisch: Nach sechs bis 18 Monaten haben sich die Kosten der Reinigungsanlage amortisiert. Zugleich fällt weniger umweltschädliches Altöl an.

    ANdré
     
Thema: Nebenstromfilter - Erfahrungen???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenstromfilter pkw

    ,
  2. öl nebenstromfilter

    ,
  3. nebenstromfilter im dieselmotor

    ,
  4. Öl-Nebenstromfilter Kosten,
  5. nebenstromfilter mit additiv,
  6. Nebenstromölfilteranlage
Die Seite wird geladen...

Nebenstromfilter - Erfahrungen??? - Ähnliche Themen

  1. Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?

    Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?: Ich bin stolzer Besitzer eines 2.0 TSI DSG Kombi und bin total zufrieden damit. Schönes Understatement gegenüber den ganzen RS, mehr Platz, Mega...
  2. Erfahrung Addinol Super Light SAE 0540 Fabia II RS

    Erfahrung Addinol Super Light SAE 0540 Fabia II RS: Servus Volk, hat einer mit diesem 5W40 Öl Erfahrungen beim Fabia II RS bei Festintervall? Grüße 86psler
  3. Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe Erfahrungen

    Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe Erfahrungen: Wer von euch hat die Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe und schon Erfahrungen mit vereister Scheibe sammeln können? Spart man sich wirklich das...
  4. Erfahrungen Thule Dachboxen ??

    Erfahrungen Thule Dachboxen ??: Wir fahren dieses Jahr in den Winterurlaub, müssen deshalb 4 Skier mitnehmen. Suche deshalb eine große Dachbox. Die Thule Dachboxen sind generell...
  5. Erfahrungen beim Online PKW-Kauf

    Erfahrungen beim Online PKW-Kauf: Hallo zusammen, wie sieht es mit euren Erfahrungen mit einem Online Autokauf aus? Habe zwar schon ein paar Autos bei einem EU Händler gekauft,...