Nebelschlussleuchten - Neue Ideen gegen ein blendendes Ärgernis

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von ?, 01.01.2002.

  1. ?

    ? Guest

    Fahrzeuge mit unnötig eingeschalteter Nebel-Schlussleuchte gehören zur dunklen Jahreszeit, wie Alkohol zu Karneval. Das blendende Ärgernis hat viele Gründe. Schludrigkeit oder Übervorsicht des Fahrers sind die einen, technische Probleme
    die anderen.

    Die auf die eingeschaltete Leuchte hinweisende Warnlampe am Armaturenbrett ist nämlich bei manchen Autos zu schwach oder sie liegt nicht im Blickfeld des Fahrers. Auch die Schalterstellung ist oft nicht eindeutig zu erkennen.

    Nun gibt es einfache Ideen zur Abhilfe: Am praktischsten wäre es, so meinen Experten der Stiftung Warentest, wenn künftig ein Tachosignal die Nebelleuchte bei Geschwindigkeiten über 50 km/h abschalten würde. Wenn schneller gefahren wird, kann der Nebel so stark nicht sein. Bei Unterbrechung der Fahrt sollte die Leuchte grundsätzlich abgeschaltet werden und sich beim Neustart nicht automatisch wieder mit einschalten.

    Überlegenswerte Vorschläge, um das Problem in den Griff zu bekommen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Daniel

    Daniel Guest

    Diese Idee finde ich wirklich mal ein Schritt in die Richtige Richtung.
    Denn was hat man schon für eine Möglichkeit wenn man Nachts hinter jemanden herfährt, der die Nebelschlußleuchte an hat??

    Es ist sehr unangenehm, sehr hell, und bei neueren Autos ist es wirklich sehr störend, dauernd das blendende Rot vor sich zu haben.
    Aber man kann dem Fahrer vor sich auch nicht mitteilen, was man will... den Lichthupe wird auf Deutschen Straßen ja immer mit provokation interpretiert, und nicht damit das man auf etwas aufmerksam gemacht wird.

    Ich persönlich muß sagen, obwohl es hier im Herbst und Frühjahr eine kräftige Suppe ist... ich hab das Teil am Fabi noch nie benutzt.

    Und vielleicht noch ne Idee am Rande :narr:
    Bei Autos mit Tempomat sollte man vielleicht die NSL mit dem Tempomat verknüpfen. Wäre bestimmt lustig, wenn die Dicken Mercedes beim Einschalten der NSL plötzlich von 200 auf 50 runterbremsen :rofl:
     
  4. #3 boomboommelli, 01.01.2002
    boomboommelli

    boomboommelli Forenurgestein

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ehringshausen
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Fun
    Werkstatt/Händler:
    Fa.RH-Design,Oberthulba/Scheich&Scheuer,Flieden
    Kilometerstand:
    160000
    Meiner Meinung nach wird dieses "Problem"völlig falsch angepackt !Zum einen ist die "Sichtweite"eh nur eine subjektiv wahrnehmbare Größe (abhängig vom Sehvermögen des Fahrers,der herrschenden Lichtstärke (LUX),und der Beschaffenheit des wahrzunehmenden Objektes ),zum anderen können geringe Sichtweiten unter 50m auch bei anderen Wetterphänomenen auftreten (z.B.Starkregen,aufgewirbelte Gischt, Rauch, Schneefall ).Für mich sähe die Ideallösung wie folgt aus:Jedes Fahrzeug sollte mittels Sensortechnik die tatsächliche Sichtweite messen können (technisch machbar),und unabhängig vom Wetterzustand (s.o.) bei Unterschreitung der 50-Meter-Marke automatisch die Nebelschlußleuchte einschalten, aber auch wieder automatisch abschalten,wenn die Sichtweite steigt! Noch ein Tip,um "NEBELLEUCHTENDEAKTIVIERUNGSMUFFEL" höflich zu ermahnen :Überholt den Blender und drückt zweimal auf die Nebelschlußlichttaste,das wirkt!!!8o
     
  5. ray

    ray Forenurgestein

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    Fabia Hatchback
    @boomboommelli

    Eine gute Idee, nur wenn die Leute nicht einmal die Anzeige im Auto erkennen können - wie sollen sie dann Deine NSL von hinten wahrnehmen? :D

    CU
    ray
     
  6. #5 KleineKampfsau, 01.01.2002
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0

    Also ich sehe das Problem von einer ganz anderen Seite. Mit einem solchen Handeln ist m.E. der Staftatbestand einer Nötigung nach § 240 Strafgesetzbuch erfüllt. Dies kann neben einer Anzeige auch zu Führerscheinentzug führen (je nach Schwere des Vergehens). Also Finger weg. Mehr Informationen findet Ihr hier und hier .

    Andreas
     
  7. ray

    ray Forenurgestein

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    Fabia Hatchback
    @KKS

    Hmm...

    Meinst Du nicht, damit zu schwere Waffen aufzufahren? Sicher ist es vom Gesetzgeber her nicht vorgesehen, solche "Aufmerksamkeiten" durchzuführen. Mein Rechtsverständnis sagt aber nicht, daß solch ein HINWEIS strafbar ist. Zu welcher Handlung nötige ich denn den Hintermann? Ist die "vergessene" NSL dann nicht auch eine Nötigung? Diese Handlung wird aber nur mit 30,-DM bestraft.

    Allerdings muß ich zugeben, eine Automatikschaltung wäre sicher die beste Lösung!!!

    CU
    ray
     
  8. #7 KleineKampfsau, 01.01.2002
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    @ ray

    Ich denke, dass ich weiß wovon ich spreche, wobei ich hier lediglich das StGB auslege. Dies ist die gleiche Sache (rein rechtlich), als wenn ich jemanden durch mermaliges Aufblenden darauf aufmerksam mache, dass er zu langsam fährt und doch bitte mal die Überholspur freimachen soll. Zudem habe ich ja geschrieben "je nach schwere des Vergehens". Aber der Grat zwischen einem "Aufmerksammachen" und einer Nötigung ist hier sehr schmal.

    Wenn es jemand anders sieht, habe ich kein Problem damit. Schließlich kann jeder frei seine Meinung sagen.

    Andreas
     
  9. #8 boomboommelli, 01.01.2002
    boomboommelli

    boomboommelli Forenurgestein

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ehringshausen
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Fun
    Werkstatt/Händler:
    Fa.RH-Design,Oberthulba/Scheich&Scheuer,Flieden
    Kilometerstand:
    160000
    Wenn man im Straßenverkehr alles erdulden soll,was nicht rechtens ist,ohne sich bemerkbar machen zu dürfen,dann würde jeder machen ,was er will !Ich beleidige ,schneide und drängle nicht ,somit gefährde ich auch niemanden,wenn ich durch Licht- u. Tonzeichen jemanden vor einer Gefahr warnen möchte !Im Übrigen haben sich im Straßenverkehr längst Dinge "eingebürgert",die zwar nicht gesetzeskonform sind,aber sich keiner mehr darüber aufregt (z.B. 2 x kurze Lichthupe,um jemand zu signalisieren,daß er auf meiner Spur vor mir einfädeln darf). Desweiteren gibt es eine Menge von erlaubten Handzeichen,um sich mit anderen Verkehrsteilnehmern verständigen zu können(leider wird hiervon zu wenig Gebrauch gemacht).Abschließend noch eine Frage :Welcher Straftatsbestand wäre denn erfüllt,wenn ich z.B.einen Verkehrsteilnehmer mittels eines Megaphons frage: "Warum brennt bei Ihnen noch die Nebelschlußleuchte?" :D
     
  10. #9 toaster, 01.01.2002
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Verkehrsgefärdung würde ich mal sagen :D

    Aber mal ehrlich, würde mich jemand so auf meine brennende NSL aufmerksam machen würde ich mir 2mal überlegen ob ich diese Ausschalte. Für mich ist ein überholen und mehrmaliges Einschalten der NSL eher eine Provokation als ein Hinweis. Ist schon traurig wenn sich Leute wegen jeder Kleinigkeit im Straßenverkehr aufregen müssen...

    Komisch nur dass sich bei fahren mit eingeschalteten NSW am helligten Tage kaum jemand aufregt. Oder diese tolle "Standlichtfahrerei diverser BMW-Modelle..)
     
  11. Daniel

    Daniel Guest

    1. "regen" wir uns hier oft und häufig über NSW am Tag auf

    2. kommt es auch auf den Fahrer des NSL-Blenders drauf an, wie er damit umgeht. Wenn es danach geht, dann müsste man sich ja auch gleich provoziert fühlen, wenn man mit Fernlicht unterwegs ist - nicht abblendet und dann die Lichthupe kassiert.

    Übrigens... wenn man das Ein- und Ausschalten der NSL nicht als Hinweis (vorausgesetzt der Überholvorgang war nicht auf Teufel-komm-raus, sondern normaler Verkehrsvorgang) sondern Provokation deutet... gehört man dann nicht auch zu den Leuten, die sich wegen jeder Kleinigkeit im Straßenverkehr aufregen????

    Natürlich ist es traurig, das einige wegen Details gleich einen Cholerischen Anfall kriegen. Aber ich persönlich kann nur sagen... wenn man im Dunklen ne halbe Stunde hinter eingeschalteter NSL herfährt ist das mehr als anstrengend.
    Ausserdem sollte man nicht vergessen, das man durch die leuchtende NSL die Bremslichter viel später bemerkt (geht mir persönlich so ... weiß nicht was das Studien usw. dazu sagen)
     
  12. #11 toaster, 01.01.2002
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    zu 1)
    Stimmt, mein Fehler!

    zu 2)
    Es kommt immer auf die Art an wie man das macht. Ich hab das als "sauer überholen und den Depp schön deutlich auf seinen Fehler hinweisen" interpretiert. So ist´s sicher falsch. Macht man das Vernünftig, ist´s ja OK.

    Generell hilft natürlich bei ner eingeschalteten NSL auch einfach 10m mehr Abstand zu halten ;-)
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. ?

    ? Guest

    Das "Belehren" anderer Autofahrer kann recht übel ausgehen, sicher kommt es auf die "schwere" des Falles an, hier mal zwei Beispiele die vor kurzem in der Presse zu lesen waren:

    1.)Wer sich über das vermeintliche Fehlverhalten anderer Autofahrer ärgert, darf nicht demonstrativ bremsen. Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat nun den Antrag eines Autofahrers auf Rückgabe seines Führerscheins abgelehnt.
    Er hatte einen anderen Autofahrer, der seiner Ansicht nach zu langsam fuhr, "bestrafen" wollen. Nach dem Überholen hatte er auf den rechten Fahrstreifen gewechselt und vor dem Langsamfahrer abrupt gebremst. (Az. 7 B 3410/01)


    2.)Ein Lkw-Fahrer muss sich am Freitag Nachmittag (21.12.) vor dem Salzburger Landgericht verantworten, weil er einen Pkw-Lenker zum Schnellfahren genötigt haben soll. Der Brummi-Pilot soll den Autofahrer mit aufgeblendeten Scheinwerfern und dichtem Auffahren zum Tritt aufs Gaspedal gezungen haben. Daraufhin zeigte der Autofahrer den Drängler an.
    Besonders brisant: Der automobile Kleinkrieg fand im Tauerntunnel statt, wo am 29. Mai 1999 zwölf Personen ums Leben kamen, als ein übermüdeter Lkw-Fahrer mit zu geringem Sicherheitsabstand in eine Fahrzeugkolonne rast. Im Falle eines Schuldspruchs drohen dem Fahrer des Sattelschleppers maximal ein Jahr Haft.
     
  15. Andi

    Andi Guest

    zu der geschichte mit vornedransetzen und NSL betätigen.....

    prinzipiell gibt es meines erachtens 2 kategorien von autofahrern/-fahrerinnen die mit unnötig eingeschalteter NSL fahren:

    1. die NSL wurde zu recht eingeschaltet und einfach vergessen. hier könnte es helfen, den fahrer auf diesen umstand wie auch immer hinzuweisen.
    übrigens - kann übrigens bei uns ja nicht so ohne weiteres passieren, da bei zurückdrehen des lichtschalters ja sowohl NSW als auch NSL wieder ausgeschaltet werden.

    2. - und das ist leider meiner meinung nach der wesentlich grössere teil der NSL-blender -
    der fahrer ist überzeugt, dass er in dem moment die NSL tatsächlich braucht bzw. zu recht eingeschaltet hat. in diesem fall wird das oben geschilderte verhalten wohl eher als (vermeidbare und unnötige) provokation interpretiert.

    andi
     
Thema:

Nebelschlussleuchten - Neue Ideen gegen ein blendendes Ärgernis

Die Seite wird geladen...

Nebelschlussleuchten - Neue Ideen gegen ein blendendes Ärgernis - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry

    Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry: Verkaufe eine Pekatronic AKS 800 Heckklappensteuerung 3200-8002 Sie liegt bei mir seit über einem Jahr OVP rum und ich komme zeitlich nicht dazu,...
  2. Privatverkauf 4x Alaris Kompletträder *NEU*

    4x Alaris Kompletträder *NEU*: Hallo Leute, ich habe hier 4x nagelneue Alaris Felgen. Die Felgen waren nur bei der Werksüberführung montiert. Hier noch die Daten der Reifen:...
  3. Lackkratzer auf neuer Stoßstange

    Lackkratzer auf neuer Stoßstange: Hallo zusammen, mein zwei Monate alter Octavia hatte einen Auffahrschaden (Riss) an der hinteren Stoßstange. Diese ist nun als...
  4. Privatverkauf Iphone 5S wie neu

    Iphone 5S wie neu: Beschreibung Ich verkaufe ein iPhone 5s 16GB in der Farbe Spacegrau. Das Telefon funktioniert einwandfrei ohne Probleme. Das Display ist...
  5. Neuer Superb und neues Forenmitglied

    Neuer Superb und neues Forenmitglied: Hallo ich wollte mich dann jetzt mal hier vorstellen :D Seit dem 2.12 bin ich, zusammen mit meiner Freundin, stolzer Besitzer eines Skoda Superb....