Navigationsladegerät

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von MyRoomster, 23.09.2009.

  1. #1 MyRoomster, 23.09.2009
    MyRoomster

    MyRoomster

    Dabei seit:
    22.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Roomster Style Plus 63kw
    Werkstatt/Händler:
    hat jemand nen guten Tipp?
    Kilometerstand:
    55500
    Hallo Leute,
    mit dem Navi-ladegerät verbinde ich ja über den Zigarettenanzünder das Navi mit der Batterie des Roomy.
    Nun ist es aber so, dass das Ladegerät (eines für TomTom 930) ja ein kleines grünes Lämpchen hat, das anzeigt, dass es Strom bekommt.
    Unser Roomy schaltet jedoch die Zigarettenanzünder auch bei abgezogenem Schlüssel nicht ab.
    Ich wollte nun fragen, ob Ihr jedesmal (wenn ihr die Mittelkonsole zur Stromversorgung verwendet habt, und das Auto verlasst) das KFZ-Ladekabel abzieht?

    Ist bestimmt eine doofe Frage, aber die Antwort hilft mir wirklich weiter.

    Beste Grüße,
    Euer Roomy
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    nachdem ich das Navi abnehme (und mitnehme), wenn ich das Auto verlasse, wird zwangsweise abgesteckt... Meinem Kollegen habens das Navi aus dem Auto geklaut, nur weil eine Saug Halterung zu sehen war. Die kaputte Scheibe war teurer wie das 99 Euro Teil :thumbdown:
    Ich würd aber immer abstecken. Anstecken ist eh erst nötig, wen der Akku wieder mal leer wird, da brauchst nicht immer ein/aus. Außerdem nehm ich das Navi nur für Fahrten, wo ich es mangels Ortskenntnisse brauch.
     
  4. point

    point

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Style Plus 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Wiegers/Brinker
    Kilometerstand:
    19100
    Ja, ich ziehe das Kabel aus der Steckdose, weil auch bei mir eine recht kräftige blaue LED am Netzteil dauerhaft leuchtet. Die dürfte nicht nur die Batterie langsam leer ziehen, sondern auch Blicke in das Wageninnere lenken. Die möglichen Folgen von letzterem hat ja Mexxin schon beschrieben.

    Ich warte nur auf den Tag, an dem ich währen der Fahrt gedankenverloren meine rechte Hand irgendwo in der Nähe des Handbremshebels ablege und in die leere Steckdose greife. 8o (Ich bin nämlich zu faul jedes Mal den Zigarettenanzünder wieder reinzustecken.)

    In der BDA eines Citroen C3 habe ich mal gelesen, das dort die gesamte Stromzufuhr im Auto 30 Minuten nach Abstellen der Zündung per CAN-Bus unterbrochen wird. Ist das vielleicht bei Skoda auch so? Habe ich noch nicht ausprobiert.
     
  5. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    nö - läuft "ewig"....
     
  6. t5sebi

    t5sebi

    Dabei seit:
    20.07.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Moin moin, auch wenn die Antwort nichts mit dem ursprünglichen Thema zu tun hatte: Jedes Bordnetz verhält sich da anders (es kommt u.a. auf die Ausstattung an). Die meisten Steuergeräte bekommen nach einem Klemmenwechsel (Schlüssel dreht auf "AUS") einen Impuls zum Abschalten, manche Steuergeräte laufen nach (bis zu 30 Minuten). Ich hatte mal ein FZG, bei dem sich Steuergeräte auch nach diesen 30 Minuten in regelmäßigen Intervallen wieder einschalteten (z.B. um das Fahrzeugniveau einzuregeln - Luftfederung - um so einen Schiefstand nach langem Stehen zu vermeiden). Daher wird sich jedes FZG von jedem Hersteller unterschiedlich verhalten.
    Jedoch: Wenn das ein ordentliches Ladegerät/Spannungswandler ist, ist der Leerlaufstrom (die Stromaufnahme durch die LED) wohl erst nach ein paar Wochen/Monaten in der Lage, die Batterie leerzusaugen...
     
  7. point

    point

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Style Plus 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Wiegers/Brinker
    Kilometerstand:
    19100
    Tja, wer weiß schon, was drin steckt. Den meisten Geräten liegen wohl recht billige Ladestecker aus Fernost bei, da diese bei der Kaufentscheidung eher eine untergeordnete Rolle spielen.
     
  8. #7 joskofa, 25.09.2009
    joskofa

    joskofa

    Dabei seit:
    07.04.2009
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47625 Kevelaer
    Fahrzeug:
    Skoa Fabia II 1.2 51KW Ambiente
    Werkstatt/Händler:
    Venlo Holland
    Kilometerstand:
    8400
    meistens sind es Schaltnetzteile, die verbrauche nur ein Bruchteil der Energie gegenüber ein normales, wenn kein Verbraucher anliegt.
    Code:
    Ein Schaltnetzteil (SNT, auch SMPS von engl. switched-mode power supply) oder Schaltnetzgerät ist eine elektronische Baugruppe, die eine unstabilisierte Eingangsspannung (Gleich- oder Wechselspannung) in eine Gleichspannung eines anderen Niveaus umwandelt. Im Gegensatz zum Spannungsregler weist ein Schaltnetzteil einen hohen Wirkungsgrad auf.
    Gerade eben gemessen.
    Einen Netzteil mit Led und ohne Led, ganze 7mA, sprich 0,007A, macht bei 5Voltx0,007mA=0,035Watt, dafür muss es schon Wochen drin sein um die Batterie leerzusaugen.
     
  9. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    da hat sich die Batterie durch selbstentladung schon lange vorher verabschiedet. Bzw. all die Steuergeräte, die trotzdem noch laufen alles leergefressen.
    Ich würd mir mehr um den Akku IM Navi Sorgen machen. Bekanntermaßen ist es auch bei Laptops so, daß man besser den Akku ausbaut, wenn das Teil immer am Netz hängt. Besser sind immer lade/entladezyklen, als permanentes auf 100% halten wollen.
    Über die Autobatterie würd ich mir dabei keine Gedanken machen.....
     
  10. campr

    campr

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83404
    Fahrzeug:
    Altea 1.2 TSI/105PS, Golf 6 1.4/80PS
    Bei welchem aktuellen Navi kommt man noch an den Akku ran?
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 joskofa, 26.09.2009
    joskofa

    joskofa

    Dabei seit:
    07.04.2009
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47625 Kevelaer
    Fahrzeug:
    Skoa Fabia II 1.2 51KW Ambiente
    Werkstatt/Händler:
    Venlo Holland
    Kilometerstand:
    8400
    @Mexxin hat völlig Recht mit dem Akku. Den jedes Laden zählt, egal ob voll oder leer und bekanntlich haben Li-Ion Akkus nur ein begrenzte Anzahl an Ladezyklen

    @campr, ich kenne keinen, an besten schließt du das Navi erst an, wenn der Akku fast leer ist.
     
  13. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    bei keinem - daher sollte man den armen Akku auch nicht mit ewigem angesteckt lassen "kochen".
     
Thema:

Navigationsladegerät