Superb III Navi - inzwischen eine Katastrophe -sehr schlechte Datenqualität

Diskutiere Navi - inzwischen eine Katastrophe -sehr schlechte Datenqualität im Car-Hifi / Navi / App Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Nun 2,5 Jahre alt (EZ Feb 2017) Am Anfang war das Navi gut. Jetzt unterirdisch. Habe von anderen Fahrern aus dem Konzern Ähnliches gehört. Die...

  1. #1 reiner.essig, 13.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2019
    reiner.essig

    reiner.essig

    Dabei seit:
    14.01.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Superb III 2,0 TSI 4x4
    Nun 2,5 Jahre alt (EZ Feb 2017) Am Anfang war das Navi gut. Jetzt unterirdisch. Habe von anderen Fahrern aus dem Konzern Ähnliches gehört.
    Die Datenqualität ist sehr mangelhaft geworden:
    Stauumfahrung: Navi führt zu früh wieder auf die Autobahn zurück, würde mich wieder in den Stau führen..
    Also klappert man die nächsten Auffahrten ab, bis man hinter dem Stauende wieder auffahren kann, kostet Zeit und Nerven und ein Hin- und Herfahren zu den Anschlusstellen.
    Route: Navi will einem von der BAB abfahren lasssen um gleich darauf an gleicher Anschlusstelle wieder aufzufahren...???!!
    Route wird berechnet, BAB Abfahrt nähe Ziel ist aber seit Tagen gesperrt, wir fahren zur nächsten Ausfahrt, die Route wird neu berechnet und scheitert dann an zwei weiteren Sperrungen (einmal durch einen Ort und einmal eine Landstrasse) - ein langes Rumgefahre um die Sperrungen herum, bei einer Tour von 93km - 3 fatale Sperrungfehler (im Raum Sinsheim - Heilbronn) - kostete ein Haufen Zeit und noch mehr Nerven über Land durch die Ortschaften... wir waren viel zu spät...
    Staus: Werden erst gemeldet wenn man gerade das Stauende erreicht hat oder bereits drin steht, Warnung kommt viel zu spät.
    Heidelberger Kreuz: Die Auf/Abfahrten werden nacheinander über Wochen gesperrt zur Renovierung. Das Navi weiß nie welche Abfahrten gesperrt sind!
    Karten: Trotz aktueller Karten wird in einigen Gegenden innerorts überall Tempo 50 angezeigt, obwohl viele Ortschaften feste Beschilderungen und sogar stationäre Blitzer für Tempo 30 haben die da schon eine Weile stehen müssen...
    Das Schlimmste daran: Seit die Fehler so auffällig sind, überprüfe ich sehr zeitnah bei Google Maps:
    Alle Sperrungen und Staus hat Google gekannt und waren bezüglich der Richtung / Auf- oder Abfahrten immer korrekt!
    Eine Katastrophe das Navi. Das müsste doch im VAG Konzern auffallen....
     
  2. Cannix

    Cannix

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    320
    Fahrzeug:
    Roomster "Rest of"
    Werkstatt/Händler:
    Bin meine eigene Werkstatt :)
    Kilometerstand:
    55000
    Die sind schon dabei die nächste Generation zu bauen die auch noch nicht klappt...
    Wir wollen sie ja nicht überfordern. Internet ist ja Neuland für uns alle.
     
    Keks95 gefällt das.
  3. #3 4tz3nainer, 13.09.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    6.985
    Zustimmungen:
    2.555
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Dein Navi bekommt seine Stauinfos per TMC von den Radiosendern. Sind diese Infos falsch hast du eben ein Problem. Da VW aber keinen Radiosender besitzt haben sie leider auch keinen Einfluss darauf.
    Ab MJ 2018 wurden neuere Navis mit Echtzeitstauinfos verbaut. Diese sind auf einem ähnlichen Niveau wie beispielsweise Google Maps.

    Bezüglich den Karten:
    Wann hast du denn das letzte mal ein Update durchgeführt?
     
    KaSoMa8 und dirkgdm gefällt das.
  4. #4 triumph61, 13.09.2019
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    1.436
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Komisch, meiner hat auch nur TMC. Bei uns wurde eine Bundestarße gesperrt, am Tag der Sperrung bekam ich schon beim annähern eine Sprachmeldung das dort gesperrt ist, ohne das das Navi an war. Im Navibildschirm wurde dann auch die Strecke rot hinterlegt.
    Soll heißen, es geht schon. Auch diese irren Falschfahrermeldungen die früher das MIB Amundsen ständig rausgab, habe ich nicht einmal gehabt.
     
    Umsteiger gefällt das.
  5. #5 matigoal, 13.09.2019
    matigoal

    matigoal

    Dabei seit:
    21.06.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke mein O3 mit Columbus und Datenkarte nutzt auch Google. Ich kann mich um falsche Staumeldungen oder Umfahrungen nicht beschweren. Bin etwa 100000km pro Jahr unterwegs und nur mit TMC war es früher um Welten schlechter.
     
  6. #6 Hasilein, 13.09.2019
    Hasilein

    Hasilein

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    141
    Fahrzeug:
    Superb III Combi Style 1.5 TSI + Fabia III Drive 1.0 TSI (110 PS)
    Wie bezieht der eigentlich die Echtzeitinfos? Geht das beim Amundsen ab MJ 2018 über die eingebaute SIM, über die auch Care Connect Dienste laufen, oder erst wenn man über Carstick oder Smartphone eine Datenverbindung aufbaut?
    Hab mich das schon öfter gefragt. Bilde mir ein, dass deutlich mehr und/oder schneller Meldungen bzw. Staus grafisch angezeigt werden, wenn eine Datenverbindung über Carstick oder Smartphone besteht. Da sieht es dann auch innerstädtisch wie in Google Maps mit Verkehrsanzeige aus. Benutze das Navi im Fabia so selten, dass ich da bis heute nicht dahinter gekommen bin (Und den aktuellen Superb haben wir erst eine Woche. ;-) ).

    Stauumfahrung habe ich übrigens nur 2mal genutzt. Das war beide Male morgens im Berufsverkehr mit dem Ergebnis, dass die Umfahrungen so umständlich und zeitaufwändig waren, dass einfach auf der Autobahn bleiben wohl entspannter und schneller gewesen wäre. (Im übrigen habe ich immer im Kofferraum als Rückfallebene immer einen (in die Jahre gekommenen) Straßenatlas in Papierform liegen. :D)
     
  7. PaYnE

    PaYnE

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Rostock/Prisannewitz
    Fahrzeug:
    S3 Combi Sportline Mj18 190 PS TDi 7-DSG Stahlgrau
    Kilometerstand:
    < 15.000 km
    Mein Columbus MIB2 von Mj18 und aktueller Karte mit Infotainment Online Dienste (Business Paket) läuft tadellos!
    Zeigt alle Baustellen in meiner Region an, mit allen dazugehörigen Informationen und Strecken Alternativen etc. :)

    Wenn man "nur" TMC hat ist das natürlich fürn Sack und demzufolge kann das eine navigatorische Odyssee werden :D
     
  8. #8 reiner.essig, 14.09.2019
    reiner.essig

    reiner.essig

    Dabei seit:
    14.01.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Superb III 2,0 TSI 4x4
    Danke für die Infos: Ja ich habe "nur" TMC. Aber das war Anfangs viel besser....
    Und die Karten sind vor ca 4 Wochen erneuert worden. Da werde ich mich wohl mal mit AppleCar beschäftigen und das Smartphone auf den Screen zaubern... Dafür muss ich die SSD mit der hochauflösenden Musik leider rausnehmen. Eine 240er wird übrigens erkannt, eine 480GB war wohl zuviel des Guten... Weiß Jemand wie groß die SD Karten sein können, denn ich muss dann ja an den zweiten SD Slot mit der Musik....
    Aber eigentlich sollte ein festes Navi, dass wohl 2016 gebaut wurde 3 Jahre später noch nutzbar sein. Das mit der Echtzeit / Staus ist eine Sache, aber Sperrungen die da in der Landschaft stehen, sollte das Navi schon kennen.....
    Danke an alle.
     
  9. #9 Octavian62, 14.09.2019
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    141
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Ich habe zwar das Amundsen mit den neuesten Kartendaten, nutze aber schon bereits seit dem Vorgängerwagen (Škoda Octavia) ausschließlich über Apple CarPlay Google Maps oder Waze - und ganz selten Apples "Karten" - zum Navigieren. Nach meinem Empfinden sind die einfach aktuelle.
     
  10. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    1.5 TSI ACT 01/19, davor O2 RS TDI (R.I.P.)
    Werkstatt/Händler:
    Fischer-Schädler
    Kilometerstand:
    14.000+
    Mir fehlt noch die Funktion Apple, Google Maps und Waze parallel laufen zu lassen
    Aber mindestens eine der Apps nutze ich immer zum Vergleich zum Amundsen (mit online Traffic).
    Oft sind die Behinderungen gleich verfügbar, die Routenempfehlungen aber nicht. In und um Frankfurt ist waze toll, die angezeigte (und hoffentlich eingerechnete) Fließgeschwindigkeit und Meldefunktion für Gefahren ist gut integriert. Ankunftszeit stimmt häufiger als bei den anderen.
     
  11. #11 Zapfer06, 16.09.2019
    Zapfer06

    Zapfer06

    Dabei seit:
    29.10.2017
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    ŠKODA Superb Limo 3 140 Kw TDI 7DSG
    Kilometerstand:
    66000
    Moin Gemeinde,

    Das TMC bei Vielfahrern nur bedingt zu gebrauchen ist sollte ja hinlänglich bekannt sein.

    Das mit den Echtzeitdaten auch das Navigieren im SuperB besser wurde, ist ebenso unbestritten.

    Zur Info: VW bezieht seine Daten von TomTom, allerdings ohne die noch aufwendigere TomTom Logik dahinter.

    Das führt bei mir dazu das ich wieder vermehrt TomTom (One) auf dem Handy nutze, dies funktioniert sogar mit Apple Car Play und kostet in der teuersten Variante 1,99 Euro pro Monat.

    Ich selbst bin nämlich auch nicht ganz so zufrieden mit dem Amundsen, da nicht immer die logischste oder beste Route gewählt wird.

    Das ich da nicht der Maßstab bin, weiß ich selbst, 99% der User hier wären wahrscheinlich (oder sind ) froh mit den Echtzeitdaten im Navi navigieren zu können.

    Ich ticke da halt etwas anders ;-)

    Dies mal zur Info für alle die entweder noch TMC haben oder nach einer Alternative zu den Echtzeitdaten suchen.

    Ach ja, ich arbeite nicht für die Niederländer oder habe sonst irgendwie Kontakt zu ihnen, ich bin einfach ein Fan von den Produkten.

    So Long
    Der Zapfer
     
  12. #12 metalgod, 16.09.2019
    metalgod

    metalgod

    Dabei seit:
    28.08.2015
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Superb III L&K Limo (06.2019), 2.0 TSI 200kW, 4x4, DSG, KW DDC
    Werkstatt/Händler:
    Römergarage, Frick
    Kilometerstand:
    4'000
    Ich hatte ein Columbus ohne Echtzeitdaten, also nur mit TMC. Die Infos über Staus und gesperrte Strecken waren oft ungenau oder schlichtweg falsch. Wie erwähnt kommen die Infos von Radiostationen, da kann das Navi nichts dafür.

    Jetzt habe ich ein Columbus mit Echtzeitdaten und möchte das nie mehr missen. Da stimmt nahezu alles bis auf den Meter genau und ist topaktuell. OK, ich übertreibe vielleicht ein wenig, aber ich bin absolut zufrieden und finde das eine Supersache.

    Das nutzt jetzt dem Threadersteller nicht wirklich viel. Die Lösung für ihn sehe ich dann wohl auch wie der Vorredner bereits angesprochen hat. CarPlay und Dritthersteller App.

    Eine 256er SD Karte formatiert mit NTFS wird problemlos gelesen. Das einzige Problem ist, es werden nur 10'000 Titel gelesen. Da besteht ein Limit seit eh und je, und ich verstehe definitiv nicht warum. Darum habe ich immer noch den guten alten iPod im Auto.
     
    OctiColl gefällt das.
  13. #13 Zapfer06, 16.09.2019
    Zapfer06

    Zapfer06

    Dabei seit:
    29.10.2017
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    ŠKODA Superb Limo 3 140 Kw TDI 7DSG
    Kilometerstand:
    66000
    Moin Gemeinde,

    Kleine Korrektur,

    Es ist natürlich nicht TomTom One sondern TomTom Go.

    So Long
    Der Zapfer
     
  14. #14 stbufraba, 16.09.2019
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    659
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    53000
    Das geht auch andersrum. Das Columbus (MJ 2017) "sieht" trotz jeweils aktuellster Karten Schilder, die es seit Jahren nicht mehr gibt.

     
  15. #15 Buzzzter, 17.09.2019
    Buzzzter

    Buzzzter

    Dabei seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Bei Kölle
    Fahrzeug:
    Superb 2019 Kombi LK 2.0TDI
    Werkstatt/Händler:
    nn
    Die TMC Infos sind ca 20 Minuten alt, bevor das NAVI die verarbeitet. Das war 2017 bestimmt nicht besser als heute, also schon immer ungenau und mehr ne grobe Handlungsempfehlung.
    Die Online (Carstick, oder per Handy getetherten) Navis von VW und Skoda machen einen guten Job. BAB und dicke Straßen ziemlich aktuell und genau dank Zugriff auf TomTom Stauinfos. Bei den kleinen Strässchen ist Google was genauer. Macht im täglichen Einsatz rund um Köln den Bock aber nicht fett.
    Lass beides schonmal parallel laufen. Tut sich im Schnitt nix.
    Bin super Zufrieden mit meinem Amundsen im 2019er Superb. Fahr im Schnitt 60.000km pa rund um Köln. Also reichlich Gelegenheit die Stauumfahrung zu testen.
     
  16. #16 Mister Knister, 18.09.2019
    Mister Knister

    Mister Knister

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    4
    Mich nervt mein Business-Amundsen in meinem drei Jahre alten Superb vor allem durch unsinnige Ansagen. Ich ärgere mich schon öfter, wenn ich im Stau stehe, und da tut es nicht gut, wenn nach 10 Minuten Stau die Ansage kommt "Achtung, Stau auf der B2". Bei längeren Routen kommt ja eigentlich ständig die Ansage "Die Route enthält Verkehrsbehinderungen", auch wenn der Stau erst in vier Stunden relevant werden würde. Falschfahrermeldungen bekomme ich, wenn die betroffene Autobahn innerhalb eines Radius von 30 km um meinen Standort liegt, auch wenn ich gerade in der Stadt zum Supermarkt fahre.
    Die Routen sind meistens o.k., aber halt auch nicht verlässlich o.k.. Bevor man sich um Stunden vertut, empfiehlt es sich daher schon die Routen durch Google Maps oder einen Atlas zu überprüfen. Und dann fragt man sich, wofür man eigentlich das Geld bezahlt hat.
     
    Octavian62, xs650, Thunderstruck und einer weiteren Person gefällt das.
  17. JayCe

    JayCe

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ich war und bin angetan von Android Auto und hab mich daher gegen ein festes Navi entschieden. Navi, Spotify und WhatsApp per Sprache klappt wunderbar. Zudem werden meine Termin auch mit angezeigt.

    Mein Poolfahrzeug hat leider weder das eine, noch das andere... ich warte sehnsüchtig!
     
  18. #18 ChrisH1, 18.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2019
    ChrisH1

    ChrisH1

    Dabei seit:
    14.02.2019
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    68
    Fahrzeug:
    S3 Combi Style 2,0 TDI 110kW DSG
    Werkstatt/Händler:
    Feser
    Kilometerstand:
    7000
    Ich kann mich ebenfalls nicht beschweren. Sogar im Stadtverkehr München (wohne da nicht, muss nur gelegentlich hin und kenne daher die besten Routen nicht) hat mich das Columbus problemlos und zielsicher über Nebenstraßen am Stau vorbeigeführt und dann wieder auf die Autobahn, als es noch 50 Meter zähflüssig waren.

    Im neuen A6 des Kollegen hat uns das Navi dagegen neulich komplett sinnlos am Dreieck Leonberg nach dem Tunnel in die falsche Richtung geschickt und dann an der nächsten Abfahrt drehen lassen um in der richtigen Richtung auf die A8 zu kommen (geplant, kein "ups du bist ja gar nicht da wo ich dachte"). Und entgegen der eigenen Intuition macht man das halt dann, weil man sich ja drauf verlässt dass der Kasten gerade mehr weiß als man selbst.
     
  19. #19 Merlin7511, 18.09.2019
    Merlin7511

    Merlin7511

    Dabei seit:
    15.10.2015
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    438
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Style Diesel 140 KW moonwhite
    Kilometerstand:
    50000
    Mein Columbus aus 2016, naturlich ohne Live-Daten, führt uns stets zuverlassig und auch die Stau-Vorhersagen sind gut.
    Die Stellen, an denen es in den letzten 3 1/2 Jahren mal gar nicht gepasst hat, kann ich locker an einer Hand zählen, wobei das Routing m.E nach nahezu perfekt ist.
    Ich lasse mich auch teilweise navigieren, obwohl ich die Strecke kenne und werde immer so geführt, wie ich auch auch fahren würde und will.
    Allerdings kann man das Columbus in den Einstellungen auch leicht so versauen, dass die angesprochenen Dinge eben alles andere als perfekt funktionieren.
     
  20. #20 deliberabundus, 19.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    438
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4 EZ 04/2017
    Kilometerstand:
    110.000 (09/2019)
    Ich wage mal eine Hypothese aufzustellen:
    Vor 3 - 4 Jahren war für viele die dynamische Verkehrsführung mit TMC noch etwas neues. Es war auch nicht jeder ständig Online und "Livedaten" oder "Echtzeit-Verkehrsdaten" für viele ein Fremdwort. Heute kennen wir das anders - mittlerweile weiß praktisch jeder Vielfahrer wie genau bspw. Google-Maps ist. Folglich empfindet derjenige das System von 2016-2017 mit TMC, was damals noch "Up-to-Date" war heute als prähistorische Technik, die den Ansprüchen in keinster Weise gerecht wird.

    Warum kann TMC niemals die Qualität von Google erreichen?
    Die Daten kommen wie hier schon erwähnt von den Radiostationen und sind nicht nur um 30-60 Minuten zeitversetzt, sondern meist auch noch ungenau. Habe auch das Gefühl, dass aufgrund abnehmender Relevanz die Daten immer stiefmütterlicher aufbereitet werden.


    Klar, im Vergleich zu TMC ist die Echtzeit-Navigation vom "neuen" Columbus Raketentechnik und TomTom als "App" mit der entsprechenden Logik ist noch mal "besser" ABER:

    Einmal Google-Maps immer Google Maps. Dagegen ist TomTom und sogar der Kartendienst von Apple ein nettes Spielzeug. Bitte nicht falsch verstehen, aber das begründet sich allein in den Nutzerzahlen. Die Echtzeitführung von Google ist einfach viel genauer als TomTom aber auch genauer als Apple, weil praktisch jeder Android Nutzer seine Echtzeit-Daten teilt - auch wenn Google Maps gar nicht genutzt wird. (Nur wenige schalten das Feature bewusst ab). Und da es insgesamt deutlich mehr Android-Devices als Apple-Devices gibt, kann auch da Apple natürlich nicht mithalten. (Meine Erfahrung beruht auf Parallel-Nutzung verschiedener Systeme um selbst herauszufinden, was besser ist)

    Weiteres Feature von Google: Es werden permanent Alternativrouten eingeblendet. So kann man ständig wählen, ob man bspw. eine entspanntere Route nimmt, die vielleicht etwas länger ist, man aber "freie Fahrt" hat und folglich zeitgleich aber viel entspannter ankommen wird. (Nur als Beispiel)

    Mit der Zeit lernt man, dieses Feature quasi "dynamisch" zu nutzen - durch die Stadt nehme ich bspw. immer wieder andere Wege - immer so wie es eben passt. So kann ich gegenüber dem Columbus täglich pro Strecke bis zu 5min Zeit sparen, habe einen niedrigeren Durchschnittsverbrauch und meine Nerven sind nicht schon morgens 09:00 strapaziert ;)

    Wenn Du anders "tickst" und einen hohen Anspruch hast, solltest Du wirklich mal Google Maps testen.


    Diese Einschätzung kann ich gar nicht teilen ehrlich gesagt. Hängt aber vielleicht auch vom "Fahrgebiet" ab? Hier im Rhein-Main-Gebiet, wo sich die Verkehrssituation an Engstellen sehr schnell ändert, funktioniert TMC überhaupt nicht. (ist nur ein Beispiel) Aber auch auf Strecken mit großer Verkehrslast erlebe ich immer wieder, das TMC total versagt. Einzig bei Straßensperrungen ist es zuverlässig.

    Ich weiß jetzt nicht wie viel du im Jahr fährst, aber ich behaupte auch, dass Vielfahrern, die oft zu Stoßzeiten unterwegs sind, das auch viel mehr auffällt.




    FAZIT:
    Das beste MultiMedia-System für mich wäre: Das Display des Columbus mit dem WiFi HotSpot (SIM-Slot) + Android Auto. Eine fest integrierte Navigationsfunktion? Die vom Columbus habe ich seit 110.000km zweimal benutzt.
     
    Thunderstruck gefällt das.
Thema:

Navi - inzwischen eine Katastrophe -sehr schlechte Datenqualität

Die Seite wird geladen...

Navi - inzwischen eine Katastrophe -sehr schlechte Datenqualität - Ähnliche Themen

  1. Octavia III Sprachsteuerung und Navi-Ansagen funktionieren nicht mehr

    Sprachsteuerung und Navi-Ansagen funktionieren nicht mehr: Hallo, ich habe einen Octavia III RS Bj. 14 mit dem Columbus Navi. Von heute auf morgen funktioniert die Sprachsteuerung nicht mehr. Soll heißen,...
  2. Fabia III Altes thema, Navi karten update.

    Altes thema, Navi karten update.: Hi Leute, Ich habe nun sage und schreibe 2 tage alles probiert. Ich bekomme kein neues karten material installiert "kopiert" wie auch immer ihr...
  3. Fabia III schlechter Radioempfang bei Swing inkl. Smartlink und DAB

    schlechter Radioempfang bei Swing inkl. Smartlink und DAB: Wir haben seit wenigen Wochen einen neuen Skoda Fabia 110 PS Style mit Radio Swing inkl. Smartlink und DAB. Egal ob auf FM oder mit DAB fällt der...
  4. Schlechte Produktpolitik . Kein Diesel mit 2l Motor und mehr als 115 PS

    Schlechte Produktpolitik . Kein Diesel mit 2l Motor und mehr als 115 PS: Hallo... ich verstehe nicht die Produktpolitik des Konzerns. Scheinbar dürfen nur Audi und VW den 2l Diesel Motor mit mehr als 115 PS in kleinere...
  5. Columbus - kein Bluetooth, kein Navi, kein Smartlink (CarPlay)

    Columbus - kein Bluetooth, kein Navi, kein Smartlink (CarPlay): Hallo zusammen, auf der Fahrt in den Urlaub nach einem kurzen Halt und erneutem verbinden des IPhone mit Carplay scheint das Columbus meines...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden