Nassbremsverhalten beim RS

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia II Forum" wurde erstellt von a.dahlke, 19.06.2008.

  1. #1 a.dahlke, 19.06.2008
    a.dahlke

    a.dahlke

    Dabei seit:
    19.06.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen,

    ich fahre seit ca 1 Jahr den Octavia RS TDI und hatte im Winter Riesenprobleme mit dem Bremsverhalten bei Salzstreuung. Bei längerer Nicht-Betätigung der Bremse bei Saltzstreuung reagiert die Bremse zunächst für 1-2 Sekunden überhaupt nicht, danach kommt die Bremswirkung erst langsam. Tritt meist auf der Autobahn auf. Ist super, wenn man auf ein Stauende auffährt und die Bremse nicht bremst. Skoda sagt, das wäre bei Saltzstreuung "normal", da kann man nichts machen. Ein Problem wäre ihnen nicht bekannt. ICH HABE ABER EINS!!! Und ich will nicht warten, bis ich nen Unfall habe.

    Hat noch jemand dieses Problem? Und vor allem, wie kann man es lösen?? Bringen andere (zB. gelochte) Bremsscheiben etwas?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rasputin, 19.06.2008
    Rasputin

    Rasputin

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    OctaviaII RS TDI
    Kilometerstand:
    140000
    Nimm´s mir bitte nicht übel, ABER wie lange hast Du schon Deinen Führerschein?
    Dieses Verhalten ist völlig normal für winterliche Verhältnisse und zudem ist die Fahrweise
    ja auch den Witterungsbedingungen anzupassen :whistling:
    Und nebenbei bemerkt, ich hatte noch nie so gute Bremsen wie im RS!
     
  4. #3 tschack, 19.06.2008
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    447
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Das ist doch bitte vollkommen normal so.
    Auch wenn es stark regnet dauert es ein wenig, bis die Bremsen reagieren..
    Ist dir sowas denn bitte noch nie vorher aufgefallen?

    Abhilfe: ab und zu die Bremse betätigen - ganz einfach. :D
     
  5. R2D2

    R2D2 Guest

    Das mit dem Streusalz ist wirklich ein altbekanntes Problem, da bildet sich halt ein schöner Film auf den Scheiben, der erst mal wieder weg muss, wenn man bremst.

    Abhilfe schafft da, die Schutzbleche um die Bremsscheiben rum noch dichter zu machen, nur leider ist das wegen der Bremsenkühlung alles andere als anzuraten. ;) Eine andere möglichkeit sind genutete und/oder gelochte Bremsscheiben, die bringen vor allem bei Nässe einiges. Schmeiss einfach mal die Suchfunktion an, dann solltest du genug Lesestoff finden.
     
  6. #5 a.dahlke, 20.06.2008
    a.dahlke

    a.dahlke

    Dabei seit:
    19.06.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber NORMAL ist das keineswegs. Ich fahr seit 25 Jahren Auto und sowas hatte ich noch nie. Eine leichte Verzögerung der Bremswirkung bei Salzstreuung wäre ja in Ordnung, aber dass erst mal 1-2 Sekunden gar keine Bremswirkung auftritt, ist absolut nicht normal.
     
  7. #6 a.dahlke, 20.06.2008
    a.dahlke

    a.dahlke

    Dabei seit:
    19.06.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, ich werd noch mal stöbern gehen...
     
  8. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI Combi
    Kilometerstand:
    145000
    Ein Bekannter hatte einen Audi A3 1.9 TDI der wohl auch ein Kandidat für super Bremsverhalten bei Nässe war. Audi hat damals wohl zusätzliche "Spoiler" gegen Wasser auf den Bremsscheiben angeboten, allerdings kostenpflichtig.
     
  9. #8 consider, 20.06.2008
    consider

    consider Guest

    ist Richtig, habe ich selber nachgerüstet
     
  10. #9 Symbiose, 20.06.2008
    Symbiose

    Symbiose Guest

    Hallo,

    immer haben die Anderen Schuld. So ist das eben.
    Nein, nun mal ernsthaft. @a.dahlke
    Das ist leider nun mal technisch und witterungsbedingt bei jeden Fahrzeug ein bisschen unterschiedlich. Auch ich bin schon in 27 Jahren so einige Fahrzeugtypen gefahren und jedes Fahrzeug und selbst der gleiche Fahrzeugtyp mit Benzinmotor oder Dieselmotor fährt und bremst ein bisschen anders.
    Und dass nun gerade beim Octavia so gravierend anders sein soll, kann ich mir nicht vorstellen. Ausser, dass du vorher noch nicht so ein tolles Auto gefahren bist ;)
    Nein, ich meine, es ist schon ein Unterschied ob ein Wagen Trommelbremsen hat, Leichtmetallräder oder Stahlfelgen, die Einpresstiefe der Felgen, sowie Größe der Felgen und Reifenhöhe. Und auch die Fahrzeuge die man vorher mit welcher Technik gefahren ist.
    Trommelbremsen: Bremsbacken besser vor der Salzlauge geschützt
    Leichtmetallräder: lassen zwangsweise mehr von der Bremsanlage sehen und dementsprechend auch mehr Luft inclusive Salzlauge auf die Bremsen, je nachdem kann nach Felgendesign auch noch mehr davon auf die Bremsanlage kommen.
    Einpresstiefe und Felgenbreite: je nach dem, ob bei kleiner Einpresstiefe die Bremsanlage von der inneren Seite, also Fahrzeugunterboden her, mehr Schmutz abgekommt oder nicht, und bei sehr flachen Querschnitt der Reifen ist die Bremsanlage noch dichter am Schmutz.

    Wenn ich mal von ausgehen kann, fährts du im Winter schmalere Reifen auf einer Felge mit geringerer ET?
    Hast du denn an dem Wagen andere Felgen mit anderer ET montiert?
    Schreibe bitte mal in deinem Profil ein paar Daten über den RS, zumindest, wenn du in dem Bereich wo du was fragst auch Veränderungen vorgenommen hast.

    Grüße
     
  11. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI Combi
    Kilometerstand:
    145000
    Also ich kann das Problem (zumindest beim Audi) bestätigen. Gegenüber allem was ich vorher gefahren bin (Corsa, Honda, Fabia, Leihwagen aller Art) bekommt man beim ersten Mal wirklich einen Schreck beim Bremsversuch. Abhilfe ließ sich ja auch über die Spoiler schaffen, dann war das Gefühl wieder normal.
    Gefühlte 2 Sekunden passierte wirklich nichts beim Bremsen! Dass man bei Nässe sowieso etwas vorsichtiger fährt ist klar.
    Porsche und Co. legen bei Nässe ja auch mal automatisch die Bremsen leicht an um das Wasser "abzubremsen".

    Ich würde zur Not mal einen VW/Audi-Händler darauf ansprechen. Das Phänomen ist sicher bekannt.
     
  12. R2D2

    R2D2 Guest

    Gut, dass wir dich haben ... Da können wir uns jetzt sämtliche Experten sparen. :thumbsup:
     
  13. #12 Rasputin, 21.06.2008
    Rasputin

    Rasputin

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    OctaviaII RS TDI
    Kilometerstand:
    140000
    Der war gut :thumbsup:
    Skoda müsste seine Crashtest-Punkte wieder abgeben!

    @"Bremser" Du kannst mir nicht erzählen, das Du dieses Problem in Deiner Karriere als Autofahrer noch nie bemerkt hattest!
    OK, damals als die Auto´s noch Trmmelbremsen hatten vielleicht aber mit den modernen?!
    BMW und Co setzen in den höher motorisierten Modellen "Trockenbremsen" ein, die bei Regen
    ab und zu die Bremsen leicht trocken bremsen, aber selbst dort gibt es solche Symptome!
    Mach Dich icht selbst verrückt, fahr angemessen, dann brauchst Du Dir um solche Probleme keine Gedanken mehr machen :thumbsup:
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 consider, 23.06.2008
    consider

    consider Guest

    ich binn auch der meinung mal gehört zu haben das bei bmw wenn es regnet die bremse ab und zu mal bremst, man merkt das zwar nicht. Realisiert wird das über den Regesnsendor. Tolle sache oder? Gibts vlei ma im Sup.
     
  16. Limpi

    Limpi

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hagen
    Fahrzeug:
    BMW 520d Touring, F2 Sportline 1.4, BMW E36 Cabrio (zum spielen), Porsche 968 zum richtig spielen.
    Ich hatte das bei meinem O1 und habe dann gelochte Scheiben verwendet. Danach war das Problem dann weg. Beim O2 ist mir das aber noch nie aufgefallen. Die Bremse ist eigentlich sehr gut auch bei Nässe.

    Gruss Limpi
     
Thema:

Nassbremsverhalten beim RS

Die Seite wird geladen...

Nassbremsverhalten beim RS - Ähnliche Themen

  1. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...
  2. Frage zur Niveauregelung beim Xenon

    Frage zur Niveauregelung beim Xenon: Hallo Zusammen Allmorgendlich beim Fahrzeugstart in der Garage dasselbe Schauspiel - das Xenon kalibriert sich und justiert sich horizontal und...
  3. 1.8TSi Racechipfahrer hier? Suche Hilfe beim Einbau

    1.8TSi Racechipfahrer hier? Suche Hilfe beim Einbau: Die beiliegende Anleitung ist keine Hilfe. Kann mir jemand sagen, wo ich meinen Racechip anschließen muss, es ist die 1-Kanal- Version vom...
  4. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...
  5. Skoda MTX 160 RS

    Skoda MTX 160 RS: Der MTX 160 RS war ein Rallye-Auto, welches auf der "Rapid" 130- Familie basierte und wurde von Metalex gemeinsam mit dem Partner AgroTeam...