Nach Zahnriemenwechsel startet Motor nicht mehr

Diskutiere Nach Zahnriemenwechsel startet Motor nicht mehr im Skoda Roomster Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Leute Ich habe den Zahnriemenwechsel in Eigeninitative gemacht(Motor BSW), mit Wasserpumpe und Spannrolle etc... Material von SKF. Alle...

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Hallo Leute

Ich habe den Zahnriemenwechsel in Eigeninitative gemacht(Motor BSW), mit Wasserpumpe und Spannrolle etc... Material von SKF. Alle Absteckwerkzeuge und Motorbrücke habe ich mir besorgt...

So, nun drehe ich den Schlüssel, Motor ist dabei zu starten, zündet aber nicht.

Meine Vermutungen:

- Riemenscheibe habe ich mal zwischendurch 2 Umdrehungen nach links gedreht

- Zahnriemen um 1 Zahn versetzt ( ist aber praktisch unmöglich weil ich die Absteckwerkzeuge benutzt habe und alles fixiert habe )

- Spannrolle nicht richtig eingestellt ( der Pfeil ist in den Lücke, wie in der Beschreibung von SKF vorgesehen, jedoch gibt es ein spezielles Prozedere, wenn man die Rolle einbaut. Das habe ich nicht 100% eingehalten, zB. war es nicht nötig die Mutter zu fixieren mit den Schlüssel weil diese sich nicht mitgedreht hat. Ich habe vielmehr einfach mit dem speziellen Schlüssel die Spannrolle gedreht, bis der Pfeil in der Lücke ist und befestigt. Die offizielle Vorgehensweise wäre:
15) Einstellplatte (10) von Spannrolle (2) mit Schlüssel (11) im Uhrzeigersinn bis Anschlag ‹drehen (Bild D). Befestigungsschraube (16) von Spannrolle leicht von Hand anziehen (Bild D). 16) Neuen Zahnriemen (1) in dieser Reihenfolge einbauen: Zahnrad der Nockenwelle, Spannrolle, Kurbelwellenrad und Wasserpumpe. 17) Die neue Umlenkrolle (3) wieder einsetzen und die Mutter (19) mit einem Anzugsmoment von 20 Nm anziehen (Bild A). 1 Befestigungsschraube (16) von Spannrolle lösen. Einstellplatte (10) von Spannrolle (2) mit Schlüssel (11) entgegen dem Uhrzeigersinn drehen bis Stift (4) entfernt werden kann (Bild C). Stift (4) entfernen. 19) Zahnriemen (1) spannen: Einstellplatte (10) von Spannrolle (2) mit Schlüssel (11) im Uhrzeigersinn drehen wobei Befestigungsmutter (16) der Rolle mit Sechskantschlüssel in Position gehalten wird. Spannrolle verschiebt sich und kommt auf Zahnriemen zu liegen, der sich anspannt. Einstellplatte weiterdrehen bis bewegliche Markierung (17) mit Kerbe (1übereinstimmt (Bild E). Befestigungsmutter (16) von Spannrolle dann mit Drehmoment 20 Nm und einem Winkelanzug von 45° anziehen, ohne ihre Position zu ändern, um sicherzustellen, dass die Riemenspannung korrekt ist. 20) Schrauben (12) von Zahnrad der Nockenwelle mit Drehmoment 25 Nm anziehen (Bild C). 21) Werkzeuge (7) und ((Bild B) ausbauen und zwei Kurbelwellenumdrehungen in Motordrehrichtung bis OT-Stellung ausführen (Markierungen (5) und (6) stimmen überein (Bild B)). 22) Werkzeuge (7) und (ausbauen und Ausrichtung von Markierungen (9) überprüfen (Bild B)

Nockenwelle habe ich zB. auch nicht gelöst, da diese gut fixiert war und der Zahnriemen ja drauf gegangen ist. Wie wichtig ist das?

Ein Motorschaden kann ich ausschliessen, da er ja noch anlaufen will....
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
12.705
Zustimmungen
5.527
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Cupra Formentor VZ5
Werkstatt/Händler
Auto Häuser Pohlheim
Kilometerstand
>2000
Fahrzeug
Octavia 4 RS iV Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
500
Was steht denn in Fehlerspeicher?
 
MrSmart

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
5.206
Zustimmungen
1.479
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
130000
Die Anleitung beschreibt den Ausbau nur sehr rudimentär. Meine Vermutung liegt beim falschen Ausbau, da dort die korrekte Anbringung des Fixierwerkzeugs beschrieben wird. Und es gibt zwei verschiedene Blockierwerkzeuge für die Kurbelwelle. Beide passen aber bei nur einem auch die Markierungen.

Nachtrag:
Wurde der Nockenwellensensor ausgebaut und nicht wieder richtig eingebaut?
 
Zuletzt bearbeitet:

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Neben der Beschreibung aus einem Roomster Reperatur Handbuch, habe ich die Anleitung aus Erwin herangezogen, die SKF Anleitung dann nur den Abgleich was in den anderen nicht steht.

Von dem her, war mir auch durch videoanleitungen anderer dieselmotoren bekannt das es für 1.9l und 2.0l Maschinen unterschiedliche arretierungen gibt. Ich habe mich für die richtige entschieden ;) und ein foto gemacht. Leider sieht man die Markierung nicht, jedoch habe ich peinlich genau danach geschaut das diese übereinstimmen, auch wenn die zähne nicht ganz genau gepasst haben.

Für den fehlerspeicher werde ich mal ausschau halten in der Nachbarschaft ob mir da jemand weiterhelfen kann und euch infos.
 

Anhänge

  • IMG_20190602_183205.jpg
    IMG_20190602_183205.jpg
    414,9 KB · Aufrufe: 898
MrSmart

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
5.206
Zustimmungen
1.479
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
130000
Gut. Hast Du nach dem Zusammenbau des Riementriebs und dem Durchdrehen des Motors die Fixierwerkzeuge zur Überprüfung noch einmal eingesetzt? Wenn nicht, dann bin ich erst einmal gedanklich bei der eventuell nicht korrekten Steuerzeit.
 

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Nackenwellensensor, nein , nicht ausgebaut, auch nicht an der Nockenwellenscheibe gelöst oder rumgeschraubt

Ahh nein nach dem 2x durchdrehen habe ich nicht neu angesetzt und steuerzeit überprüft. Werde am Wochenende nochmals alles ausbauen....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
MrSmart

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
5.206
Zustimmungen
1.479
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
130000
Noch ein Hinweis am Rande, das Fixierwerkzeug der Kurbelwellen wird auf das Kurbelwellenrad aufgeschoben und greift dann auch vollständig ein. So ist leider die Position der Kurbelwellen nicht ganz korrekt.
 

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Vielen dank dir für den Hinweis. Als erstes werde ich die die steuerzeiten überprüfen. Melde mich gerne wieder wie es aussieht , am Wochenende...
 

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Gut, oder vielleicht auch nicht, habe den Fehler gefunden. Frage ist ob Motorschaden oder nicht:

Beim Überprüfen der Steuerzeiten, also beim Abstecken der Fixierwerkzeuge, stelle ich nun fest, dass das Werkzeug am Kurbelwellenrad zwar aufgesteckt werden kann, aber genauer Betrachtung, fällt auf das die Pfeil / Kurbelwellenmarkierung nicht übereinstimmen, sondern 1 Zahn versetzt sind....wie das passieren konnte, frag ich mich. Evt. das ich die Spannrolle nachgestellt habe, als keine Fixierung mehr eingesetzt war, am Folgetag, weil es schon den Tag vorher zu spät wurde....

Wie erkenne ich ob der Motor schon im Eimer ist?
 

Anhänge

  • IMG_20190608_210431.jpg
    IMG_20190608_210431.jpg
    448 KB · Aufrufe: 2.951
Octavia20V

Octavia20V

Dabei seit
13.01.2010
Beiträge
4.764
Zustimmungen
992
Ort
Freyburg/Unstrut
Fahrzeug
Skoda Octavia RS VW Caddy Maxi
Werkstatt/Händler
bin meine eigene Werkstatt
Kilometerstand
128900
Tja kannst nur Steuerzeiten einstellen,alles zambauen,starten und hören wie er läuft,entweder hast du Glück gehabt oder eben nicht.
 
Buxkugel

Buxkugel

Dabei seit
31.07.2017
Beiträge
263
Zustimmungen
176
Ort
Wuppertal
Neben der Beschreibung aus einem Roomster Reperatur Handbuch, habe ich die Anleitung aus Erwin herangezogen, die SKF Anleitung dann nur den Abgleich was in den anderen nicht steht.
Wenn du wirklich die Anleitung aus Erwin hast kannst du die Anderen wegschmeißen, genauer geht's nämlich nicht ;)
Und hättest du dich peinlich genau an die Erwin-Anleitung gehalten, wäre dir dieses Missgeschick wahrscheinlich erspart geblieben.

Auf den Fotos sind nämlich leider schon zwei grobe Patzer bei deiner Vorgehensweise zu erkennen.

Auf einen Fehler hat dich @MrSmart schon hingewiesen, und trotzdem hast du ihn offensichtlich nochmal gemacht... das Fixierwerkzeug für die Kurbelwelle wird nicht auf die KW gesteckt (geht nicht/passt nicht wie man deutlich !!! sieht), sondern von vorne auf das Zahnrad aufgeschoben !

Und die Steuerzeiten und die korrekte Zahnriemspannung werden auch anders eingestellt/geprüft:

Grundsätzlich, es wird nur an der Kurbelwelle gedreht, und zwar in Motordrehrichtung, also rechts herum !

Kurz vor
OT 1. Zyl. das Fixierwerkzeug mit fluchtenden Markierungen auf die KW aufschieben, jetzt langsam weiter rechts herum an der Kurbelwelle drehen bis das Werkzeug einrastet (beim Drehen gegen das Werkzeug drücken).
Wenn du drüber bist, nicht links herum nur ein Stück zurückdrehen, sondern mindestens ein komplette Umdrehung, besser noch rechts herum bis wieder passt.
Dann, und nur dann wird geprüft, ob die Einstellung der Nockenwelle und die Zahnriemenspannung (Zeiger Spannrolle) passen. Wenn nicht, einstellen, notfalls mehrmals und zwar solange bis alles passt.
Nach einer Änderung immer 2 KW-Umdrehungen rechts herum und nach der genannten Vorgehensweise kontrollieren, ansonsten siehst du ja was passieren kann. :wacko:

Tu dir einen Gefallen und halte dich genau an diese Anleitung, vielleicht hast du ja Glück gehabt. Ich drück' dir die Daumen... :thumbsup:
 

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Prima, ich bin dran es zu Versuchen. Nun hab ich auch das mit dem aufschieben und einrasten lassen verstanden.Das sitzt ;)

Jetzt hab ich an der NW das Problem, das ich den Absteckstift nicht stecken kann....bin einfach nicht sicher ob das mit dem lösen der 3 schrauben für die NW getan ist und mit dem auskorrigiert werden kann....bin stets davon ausgegangen das ich an der NW fixieren muss und dann die KW korrigieren müsste. Gut, hab ich euch zuerst gefragt....aber wie nun an der NW weiter?
 

Anhänge

  • IMG_20190609_124001.jpg
    IMG_20190609_124001.jpg
    230,9 KB · Aufrufe: 492
  • IMG_20190609_123944.jpg
    IMG_20190609_123944.jpg
    235,4 KB · Aufrufe: 589
  • IMG_20190609_123120.jpg
    IMG_20190609_123120.jpg
    533,7 KB · Aufrufe: 1.740
Octavia20V

Octavia20V

Dabei seit
13.01.2010
Beiträge
4.764
Zustimmungen
992
Ort
Freyburg/Unstrut
Fahrzeug
Skoda Octavia RS VW Caddy Maxi
Werkstatt/Händler
bin meine eigene Werkstatt
Kilometerstand
128900
Du steckst doch die NW ab und löst die 3 Schrauben des NW Rades damit der Zahnriemen drauf geht,Zahnriemen spannen,Schrauben festdrehen,2-4 Runden den Motor durchdrehen und kontrollieren,denn eine KW Drehung ist eine halbe NW Drehung.So steht es auch in den Original RepAnleitungen,damit nix schief geht.Hält man sich pinibel daran passt das.
 

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Meine Idee: spannrolle lösen, Zahnriemen runter wie in der Anleitung, NW mit stift arretieren, und wieder von vorn drauflegen
 

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Du steckst doch die NW ab und löst die 3 Schrauben des NW Rades damit der Zahnriemen drauf geht,Zahnriemen spannen,Schrauben festdrehen,2-4 Runden den Motor durchdrehen und kontrollieren,denn eine KW Drehung ist eine halbe NW Drehung.So steht es auch in den Original RepAnleitungen,damit nix schief geht.Hält man sich pinibel daran passt das.
Ach, dann muss ich die spannrolle garnicht lösen zum Riemen runternehmen. NW lösen, dann sollte es gehen?
 
Octavia20V

Octavia20V

Dabei seit
13.01.2010
Beiträge
4.764
Zustimmungen
992
Ort
Freyburg/Unstrut
Fahrzeug
Skoda Octavia RS VW Caddy Maxi
Werkstatt/Händler
bin meine eigene Werkstatt
Kilometerstand
128900
Wenn du dich bei sowas Schritt für Schritt genaustens an die Anleitung hält und die Schritte meinetwegen auch 2 mal durchgehst,geht da nix schief.

Aus der Erfahrung heraus von verschiedensten Herstellern,ist es einfacher sich an die Anleitung zu halten,da es eben für,,dumme" gemacht ist,da man im Werkstattalltag auch öfters mal vor Aufgaben steht die man das erste mal hat.

Edit:du musst die entspannen zum herunternehmen,dreh dann die NW so das die Arretierung rein geht,arretier die KW und halt dich dann an die Anleitung,nach der legst du ja den Riemen auf und löst dann die Schrauben vom NW Rad spannst den Riemen und ziehst dann alles an mit Drehmoment nach Vorgabe des Herstellers,danach die Arretierung raus,4 Runden ruhig mal durchdrehen,aufpassen das es nicht schwergängig oder haklig geht,die untere Arretierung dann aufsetzen und einstecken und dann sollte die Arretierung an der NW auch sauber reingehen.
 

hiddenchamp86

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
31
Zustimmungen
2
Mit so wenig Ahnung würde ich mich nie an den Zahnriementausch machen...Sehr fahrlässig.
Passiert mir auch nicht nochmal. Mir wurde von gewissen Kollegen auch erklärt das es ne einfache Sache ist. Aber die können mir nun auch nicht helfen.

Also spannrolle lösen und NW arretieren?
 
Octavia20V

Octavia20V

Dabei seit
13.01.2010
Beiträge
4.764
Zustimmungen
992
Ort
Freyburg/Unstrut
Fahrzeug
Skoda Octavia RS VW Caddy Maxi
Werkstatt/Händler
bin meine eigene Werkstatt
Kilometerstand
128900
Richtig

Anderst wird das nix.Man sollte bei sowas nicht auf andere hören.Wenn man sowas noch nicht gemacht hat lieber Finger von lassen,neuer Motor so knapp 3000€ ohne Anbauteile bei einer,denke mal bekannten Firma.
 
Thema:

Nach Zahnriemenwechsel startet Motor nicht mehr

Nach Zahnriemenwechsel startet Motor nicht mehr - Ähnliche Themen

Anleitung zum Zahnriemenwechsel (MKB ATD): Hallo zusammen, wie angekündigt werde ich hier mal eine kleine Anleitung zum Zahnriemenwechsel online stellen, die allerdings nur als Hilfe...

Sucheingaben

nachdem zahnriemenwechsel problem mit motor

,

skoda roomster zahnriemen starten

,

zahnriemen spannrolle hüpft nach wechsel

,
zahnriemenwechel knacken kein starten
, Zahnriemen getauscht Skoda Superb und auto springt nicht an, Cfca zahnriemen startet nicht, springt nach zahnriemenwechsel nicht mehr an, vw axr ot markierung, einrasten drehen zähne, tdi Zahnriemen absteckwerjzeug passt nicht, nockenwelle um 2 zähne versetzt Motor springt nicht an , s max startet nicht mehr nach zahnriemen wechsel, Skoda Roomster startet nach Keilrippenriemen Wechsel nicht mehr, skoda fabia 2 springt nicht an nach zahnriemenwechsel, skoda octavia Zahn übersprungen zahnriemen www.skodacommunity.de
Oben