Nach wieviel Jahren mit Service aufhören?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von Labamba, 07.07.2015.

  1. #1 Labamba, 07.07.2015
    Labamba

    Labamba

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe mir damals im Rahmen der Abwrackprämie 2009 einen Fabia 2 Cool Edition mit 70 PS (kein TSI, ein HTP) ohne besondere Extras zugelegt. Also keine Leichtmetallfelgen, Bordcomputer, usw. Ich bin was dass angeht da eher schmerzfrei was Ausstattung angeht.

    Nun bin ich bei 80.000 km, hab immer brav meine Inspektion beim Skodahändler gemacht. Meine Steuerkette rasselte sagte der Mechaniker, er empfahl eine neue, ich habe dem zugestimmt und 800 € später hatte ich eine neue Steuerkette. Skoda Deutschland gab nix dazu.

    Da mich der Wert mal interessiert hat, bat ich den Händler das Auto mal zu schätzen. 3500 würde er mir dafür geben.

    Wahrscheinlich werde ich den Wagen fahren bis er auseinanderfällt, soll heißen der Restwert ist mir eigentlich nicht sooo wichtig.

    Nun zu meiner Frage. Da mir der Wert des Autos egal ist (soll mich nur von A nach B bringen) und Skoda egal ist dass eine Steuerkette nach 80000 statt 150000 gewechselt wird, frage ich mich ob ich überhaupt noch Service machen sollte. Wann lohnt es sich noch zum Service zu gehen? Scheckheftgepflegt klingt zwar gut, aber wenn ich den noch 6 Jahre fahre dann wird er noch 2000 oder so Wert sein, da reist es Scheckheftgepflegt nicht raus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pelmenipeter, 07.07.2015
    pelmenipeter

    pelmenipeter

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9 TDi mit ??? kw
    Kilometerstand:
    113000
    nimm ne freie und gut ist
    ich hatte den vorteil das meine werke nach 2 jahren die lizenz nicht neu gekauft hat und zu einer freien geworden ist mit vielen jahren skoda erfahrung
    d.h. ich habe in der garantie brav skoda gemacht und danach weiterhin in der werkstatt nur ohne segen von skoda ..... das hat kräftig gespart
     
  4. #3 superb-fan, 07.07.2015
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Scheckheftgepflegt heist ja trotzdem das du zur Inspektion warst, nur halt in der Freien Werkstatt oder? Ich würde nicht mehr zu Skoda fahren, außer der Preisunterschied zu ner freien Werkstatt ist nicht eklatant. Auf Kulanz brauchst jetzt eh nicht mehr hoffen.
     
  5. #4 Rana arboreum, 07.07.2015
    Rana arboreum

    Rana arboreum

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    The Middle of Nowhere
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Ambition Sport 1.6 TDI & Citigo G-Tec Elegance (CNG)
    Kilometerstand:
    laufen und laufen und laufen
    Stellt sich die Frage, wie lange dich dein Fabia zuverlässig von A nach B bringt ganz ohne Service. Mir persönlich wäre es schon recht, wenn deine Bremsen (Bremsflüssigkeit!!!), Stoßdämpfer, etc. funktionieren, wenn wir uns mal begegnen sollten.
    Für das zuverlässig von A nach B zu kommen bedarf es übrigens ein wenig mehr, als das wonach der TÜV alle zwei Jahre schaut.

    Blöde Frage:
    Wie hälst du es mit deinen Zähnen beim Zahnarzt? Lässt du da einmal im Jahr nachschauen und ärgerst dich darüber, dass der Zahnarzt nicht nur eine beginnende Karies rechtzeitig entdeckt und schnell flickt, sondern dir auch noch diverse harte und weiche Beläge gegen Entgeld entfernt, oder wartest du bis der Zahn so marode ist, dass er raus muss?

    Also ich lass den Service nicht fürs Scheckheft machen, sondern für mich, dass mein Auto mich zuverlässig an meine Ziele bringt und dass beginnende Schäden rechtzeitig entdeckt werden, bevor teurere Folgeschäden entstehen.
     
    Rooki und mrbabble2004 gefällt das.
  6. #5 Labamba, 07.07.2015
    Labamba

    Labamba

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mein Vater fährt einen Golf 4 mit über 100.000 ohne Service, mein Vorgänger vor dem Fabia war ein Ford Fiesta Baujahr 1997 den hab ich auch nur von Tüv zu Tüv gefahren.
     
  7. #6 mrbabble2004, 07.07.2015
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    170
    Sehe ich genauso wie Rana arboreum!

    Ich lasse bei meinem Auto auch nach 9 Jahren noch jährlich den Ölwechsel usw machen... Nicht wegen dem Scheckheft, sondern damit mein Auto zuverlässig bleibt und mir noch lange die Treue hält.
    Ein Anreiz weiterhin die Inspektionen machen zu lassen wäre vielleicht die Mobilitätsgarantie?!


    MfG
     
  8. #7 Labamba, 07.07.2015
    Labamba

    Labamba

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Naja, Alles was man selbst machen kann wie Ölwechsel würde ich schon machen, ganz so krass bin ich ja nicht drauf :)
     
  9. #8 Rana arboreum, 07.07.2015
    Rana arboreum

    Rana arboreum

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    The Middle of Nowhere
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Ambition Sport 1.6 TDI & Citigo G-Tec Elegance (CNG)
    Kilometerstand:
    laufen und laufen und laufen
    Naja, das Auto meiner Schwiegermutter hatte das auch so von TÜV zu TÜV.
    Leider war die Bremsflüsigkeit mehr als überfällig. Ist vermutlich einfach ein blödes Gefühl, wenn du an einer T-Kreuzung bremsen musst und du trittst ins Leere, während du als letztes in deinem Leben einen vollbeladenen Sattelschlepper auf dich zurollen siehst ...

    Stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht.
     
  10. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    Wartung nach Vorschrift ist zu unterscheiden von Ölwechsel und mal nach dem Klapper Geräuschen gucken.

    Ab Restwert unter 5000 spielen solche mebensachen wie Wartung beim Verkauf kaum eine Rolle. Auch wagenwasche etwa.
    Ganzvwichtig : kasko abmelden und nur noch Haftpflicht. Wird sowieso max der Restwert erstattet
     
  11. #10 niklasMA, 07.07.2015
    niklasMA

    niklasMA

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Bodensee
    Fahrzeug:
    Rapid TDI
    Das mit der Kette ist natürlich sehr ärgerlich, das kann ich gut verstehen. Auf der anderen Seite: hättest Du keinen Service mehr machen lassen und das Geräusch vieleicht auch nicht rechtzeitig bemerkt, dann wäre der Schaden durch eine gerissene Kette vielleicht nicht "nur" 800 EUR gewesen (nur als Beispiel)...
     
  12. #11 Octarius, 07.07.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Ein Fabia II aus 2009 mit 80.000 Km und einem Motorschaden wird man sicher für 2.500 los. Wenn er das Rasseln nicht bemerkt hätte würde er jetzt einen viel neueren Fabia fahren und hätte Mehrkosten in Höhe bon 200 Euro tragen müssen.
     
  13. #12 gilga, 07.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2015
    gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Ich habe mit meinen Fahrzeugen aus der Vergangenheit und auch mit den aktuellen mit der selbstauferlegten Pflicht des Service beim Vertragshändler aufgehört als diese aus der Garantie raus waren. Dennoch waren die Fahrzeuge 1x je Jahr zum Service. In der Regel fand und findet das in einer freien Werkstatt meines Vertrauens statt. Im Einzelfall kam aber auch schon der Vertragshändler zum Zuge, wenn denn der Preis stimmte. Wenn man an einem Fahrzeug lange Spass haben will, bringt es schon Sinn da jedes Jahr mal einen Experten draufschauen zu lassen. Macht den TÜV kalkulierbarer und beugt sonstigen Überraschungen etwas vor. Und natürlich ist es irgendwo auch eine Sicherheitsfrage. Der TÜV allein ist da eigentlich zu lasch und das 2-Jahres Intervall auch viel zu lang...

    Der Service bei den Vertragshändlern der VW-Derivate ist hier in der Gegend nach meiner Erfahrung nicht wirklich gut und den Aufpreis daher nicht wert. Krassestes Beispiel war das Verbauen von Autogas-Zündkerzen in einem reinen Benziner (den Unterschied sieht mein vierjähriger Sohn)... es bedurfte zweier Anrufe und eines Gesprächs mit dem Meister bis der Fehler eingesehen wurde... Kerzenwechsel und normale Kerzen durften dann dennoch bezahlt werden, obwohl ein Kerzenwechsel eigentlich noch gar nicht fällig war (sich weiter zu streiten hatte aufgrund des geringen Streitwertes nach Abschreibungen keinen Sinn; war seit dem aber nicht mehr dort). Man ist aber beispielsweise bei ALLEN VW/Skoda/...-Autohäusern auch unfähig VORHER mehr als eine grobe Abschätzung des Preises (gern mal +-50%) für den Service zu nennen... Beim Mazda Autohaus meines Vaters bekommt man das nach einem Blick ins Serviceheft und 3min am Computer seit Jahren auf den Cent genau und inklusive exakter Angaben zur Steuer hin (wird dem Kunden auf Papier ausgehändigt und von beiden Seiten unterschrieben). Eventuelle Abweichungen durch beim Service gelegentlich noch entdeckte Punkte schließe ich dabei natürlich explizit aus.

    Also kurz: Lass das Fahrzeug 1x im Jahr checken und zumindest technisch notwendige bzw. aus Gründen der Sicherheit empfehlenswerte Arbeiten nach dem Serviceplan (Ölwechsel, Bremsflüssigkeit, Sichtprüfungen sowie Verschleiß ala Bremsen) durchführen... Der Preis dafür ist im Vergleich zu dem was man aufgrund des weiterfahrens eines alten Fahrzeugs an Wertverlust spart lächerlich gering und bietet in der Regel auch einen echten Mehrwert. Wo Du das machst ist eigentlich egal. Hier würde ich mich von der Kompetenz der Werkstatt leiten lassen. Bei uns in der Region gibt es viele junge, engagierte Meister die den Sprung in die Selbstständigkeit wagen und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben... die kann man sich mal im Zuge von einigen planmäßigen Arbeiten anschauen. Dann werden Unterschiede recht schnell deutlich (manchmal reicht da schon ein Anruf).
     
  14. kojum

    kojum

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    fabia II-combi-1.4/16v/ ambiente/ eu-fahrzeug direkt von der quelle

    der te fährt ca.13.000 km /jahr , einen "jährlichen" check finde ich da "etwas" überzogen...auch wenn "sicherheit" natürlich erste priorität hat...
    ich bin selbst auch "langzeitnutzer" , der wagen vor dem fabia war ein golf 2, bj. 86.... jährliche fahrleistung 12-15.000 km.
    das gute alte stück hat uns all die jahre nie im stich gelassen,wir waren u.a. fast jedes jahr mehrere tausend km im urlaub im alpenraum a/ch/i/f /slo auf teils abenteuerlichen pisten unterwegs, den adac mußten wir nie rufen,der alte golf lief,wie ein schweizer uhrwerk....
    und das natürlich ,trotz des betagten alters, dank des guten wartungszustands. gründliche wartung ist gerade für langzeitnutzer oberste pflicht,keine frage,da sollte man nicht am falschen ende sparen,aber es macht auch keinen sinn,hier zu "pingelich" zu seien... kosten und nutzen sollten (bei aller sicherheitspriorität) in der waage bleiben.
    der wartungsplan des herstellers hat oberste priorität. hiermit hat man schon ein wichtiges werkzeug. und man kann sehen,letzendlich ist nicht allzuviel zu tuen...ölwechsel,filterwechsel,kerzenwechsel(benziner) ,bremsflüssigkeitswechsel, in bestimmten intervallen,das war es...einige filter kann auch der laie problemlos wechseln,das material ist im zubehör spottbillig...für alle anderen wartungsarbeiten bietet jede werksattkette/freie werkstatt oft günstige festpreise an...
    alle weiteren dinge (bremsen,stoßdämpfer,achsen, etc.) checkt der tüv alle 2 jahre... beim normalfahrer bis 20.000 km/jahr völlig ausreichend. sollten werte im grenzbereich sein,sagt/dokumentiert es der prüfer!
    wozu also noch eine "inspektion" in der werkstatt ??? die machen auch nichts anderes ,als der tüv...oder,wie man in einigen tests sehen kann, noch deutlich weniger zum doppelten preis...
    die tüv-prüfer haben (nach meiner erfahrung) auch kein problem damit,wenn man ihnen genau auf die finger schaut und bei unklaren dingen deutlicher nachfragt. beispielsweise war es nie ein problem,wenn man den prüfer nach seiner einschätzung der weiteren standzeit der bremsen gefragt hat.
    solche informationen von einem fachmann sind schon etwas wert ,um die weitere wartungsnotwendigkeit einschätzen zu können. ich fahre immer direkt zur früforganisation....

    beim fabia läuft es genauso. tüv im vergangenen jahr,ohne mängel,...nach 3 jahren wartung in eigenregie, hat es sich gezeigt,daß meine "alte" strategie nicht so falsch sein kann...
     
  15. #14 Stollentroll, 08.07.2015
    Stollentroll

    Stollentroll

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Fahrzeug:
    Roomster Ambition Plus 1,2 TSI 63 KW
    Kilometerstand:
    35000
    Wie wäre es mit dieser Variante:
    Bei Skoda bleiben, aber das Öl selber mitbringen und bei den Verschleißteilen auf die günstigen Economy Teile erinnern:
    http://www.skodacommunity.de/threads/inspektion-nicht-bei-skoda.91069/page-3#post-1055270

    Vorteil: Die Mobi-Garantie bleibt erhalten - das ist doch ein schönes Gefühl, besonders wenn der Wagen in die Jahre kommt.
    Und: Dir bleiben schlechte Erfahrungen mit freien Werkstätten erspart. In meiner Umgebung habe ich mit einigen davon so meine Bekanntschaft gemacht und ja: Auch der Service war oft "billig." Natürlich gibts auch Gute, aber die musst Du erst einmal finden.
     
  16. #15 Labamba, 08.07.2015
    Labamba

    Labamba

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Die Ratschläge, besonders gegen ende des threads, bringen mich schon mal weiter. Insbesondere die Mobilitätsgarantie hatte ich auch nicht auf dem Schirm. Und das Economypaket klingt auch sehr interessant, wenn es im preislichen Rahmen bleibt. Öl selbst mitbringen mach ich auch schon länger.

    Werde beim nächsten fälligen Service mir mal mehr Zeit lassen und die freie Werkstatt im Ort mit dem Economypaket des skoda Händlers Preise vergleichen.

    Nebenthema Versicherung:
    Spunk_ hat das weiter oben erwähnt.

    Wie ist eure Meinung in Punkto Versicherung. Nur Haftpflicht? HP+Teilkasko? Oder das volle Programm?
     
  17. #16 dathobi, 08.07.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.201
    Zustimmungen:
    714
    Kilometerstand:
    114500
    Mein Roomster 8 Jahre alt/jung...nur HP+Teilkasko ohne SB, die VK habe ich letzten Monat raus genommen da das Auto eben zu alt ist, so das es sich noch lohnen würde.
     
  18. #17 Notchback, 08.07.2015
    Notchback

    Notchback

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    65
    Fahrzeug:
    Octavia Edition 1.6 TDi DSG
    Hallo,
    ich für meinen Teil und unsere Autos haben das volle Programm.
    Auch mein noch Vento der jetzt 18 Jahre alt ist.hat das volle Programm.
    Das sind umgerechnet 15 € mehr im Monat und sollte ich ihn noch selbst zerlegen, bekomme ich immer noch mehr ,als nichts.
    Gut man muss die SF beachten........ meine/unsere sind schon weit unter, von daher stell ich mir erst gar nicht die Frage.

    Gruß Uwe
     
  19. #18 Hans-C., 08.07.2015
    Hans-C.

    Hans-C.

    Dabei seit:
    11.03.2014
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Jena
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi (6y5), 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    meist Selberschrauber
    Kilometerstand:
    105000
    zum Thema Service: ich würde nach spätestens 10 Jahren aufhören, Service in einer Werkstatt machen zu lassen. Ich bin aber auch von Berufswegen her technisch vorgebildet und könnte im Zweifel fast jede Arbeit am Fahrzeug selber machen. Denn gewisse Erhaltungsmaßnahmen sollte man natürlich trotzdem durchführen, insbesondere an sicherheitsrelevanten Teilen, dann gibt's auch bei der HU keine bösen Überraschungen.

    Thema Versicherung: Teilkasko sollte schon drin sein, wegen Diebstahl, Marderbiss (und Folgeschäden! das kann bei einem älteren Auto schnell mal in Richtung wirtschaftlicher Totalschaden gehen) und natürlich Steinschlägen auf der Scheibe.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 pelmenipeter, 08.07.2015
    pelmenipeter

    pelmenipeter

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9 TDi mit ??? kw
    Kilometerstand:
    113000
    meiner 9 Jahre alt, bis zum ende vollkasko da der unterschied zu tk preislich so gering ist
     
  22. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    Versicherung lohnt für den Kunden nur wenn sie genutzt wird (andersrum für Versicherung)
    Für Codex Einsparung der Jahres kosten dafür ist schon nach 2bis 5jahren der Restwert rein geholt.
    Ab dann immer im plus... Auch wenn auto beibschaden dann weg geschmissen wird ohne Restwert Auszahlung der Versicherung.

    Versicherungsumme ist eben Summe aller Einzahlungen der Kunden (minus Gewinn und protzbauten minus bonus an Mitarbeiter und Makler)

    Risiko spielt mit: je hoher fahrzeugwert desto sinnvoller also.
    Obacht: nach 8 oder 10 Jahren ohne kasko ist bei neuabschluss nicht bei allen vertragen die SF Klassevon ffrüher möglich. Einige Versicherungen über tragen den wert von Haftpflicht. Andere fangen wieder bei null an.
     
Thema: Nach wieviel Jahren mit Service aufhören?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lohnt kauf a6 4g 2012 mit 80000 km

Die Seite wird geladen...

Nach wieviel Jahren mit Service aufhören? - Ähnliche Themen

  1. Getriebe verrostet - bei <100Tkm, 4 Jahre

    Getriebe verrostet - bei <100Tkm, 4 Jahre: Hallo zusammen, nachdem mein Octavia II 1.4 TSI (2012) letzte Woche irgendwie schwieriger zu schalten war und (dachte ich) im Kaltlauf ein wenig...
  2. Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?

    Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?: Ich bin stolzer Besitzer eines 2.0 TSI DSG Kombi und bin total zufrieden damit. Schönes Understatement gegenüber den ganzen RS, mehr Platz, Mega...
  3. sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs

    sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs: Moin zusammen, nun also auch von mir mal ein Fazit, wo ich das Auto gerade gestern aus der Werkstatt nach einem größeren Wartungstermin...
  4. Wieviel Kühlmittel?

    Wieviel Kühlmittel?: Hallo, kann mir einer sagen, wieviel Kühlmittel in den Superb III 2.0 TDI SCR 140 kW 6-DSG 4x4 von 2016 passt? In der Betriebsanleitung konnte...
  5. Fabia 8 Jahre alt - Life Time Garantie kündigen oder nicht?

    Fabia 8 Jahre alt - Life Time Garantie kündigen oder nicht?: Hallo zusammen, ich würde gern mal Eure Einschätzung hören, ob eine Life Time Garantie nach 8 Jahren noch sinnvoll ist oder nicht? Es handelt sich...