Nach etwa 2,5 Jahren Probleme gebe ich auf !!

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von Tiptronic Mike, 24.01.2010.

  1. #1 Tiptronic Mike, 24.01.2010
    Tiptronic Mike

    Tiptronic Mike

    Dabei seit:
    15.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6 Tiptronic Bj.10/2007
    Hallo Roomigemeinde,

    nach ca. 2.5 Jahren Roomster und unzähligen Werkstattaufenthalten gebe ich jetzt auf. :(
    Ich habe mir jetzt ein neues Auto eines anderen Herstellers bestellt. :thumbsup:
    Habe die letzten 20 Jahre schon 3 Fahrzeuge von diesem anderen Hersteller gehabt, und hatte nie solche Probleme wie die letzten 2.5 Jahre mit dem Skoda Roomster!!

    1. Poltern vorne Links - Domlager wurden getauscht :cursing:
    2. Undichtigkeit an den Vorderen Türen - Türen wurden nachgestellt :cursing:
    3. Lackfehler - wurden repariert
    4. Brummen Heizungsgebläse - Heizungsgebläse getauscht
    5. Schlechter Radioempfang - Radio und Antenne wurden getauscht
    6. Tiptronicprobleme :cursing:
    7. Klappern im Armaturenbrettbereich

    Was mich noch sehr gestört hat war die Tatsache das ich bei den vielen Werkstattaufenthalten nur einmal einen Leihwagen bekommen habe, diesen musste ich mir auch noch erbetteln.

    Ich wünsche euch Allen viel Glück und eine lange Problemlose Zeit mit eurem Roomster.
    Danke auch, da mir einige von euch mit Ihren Beiträgen auch sehr geholfen haben.

    Grüsse
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pietsprock, 24.01.2010
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Wünsche dir, dass du mit dem Nachfolgewagen wieder zufrieden bist... es muss in der Tat so sein, dass man jeden
    Morgen ohne Bedenken in sein Auto einsteigt... wenn dem nicht so ist, würde ich mich auch nach einem anderen
    Modell eines anderen Herstellers umsehen...

    Es hat mal jemand über meine vielen sorgenfreien Fabia-Kilometer gesagt, dass ein Auto nur so lange halten kann,
    wenn man eine gute Werkstatt im Nacken hat... die habe ich wohl gefunden und kann diesbezüglich nur Gutes
    sagen...

    Dir war das offensichtlich nicht gegeben... ohne es zu sagen muss deine Werkstatt wohl unterirdisch im Service und
    beheben von Problemen sein.... und hat nicht begriffen, dass sowas etwas mit Kundenbindung zu tun hat...


    Viele Grüße
    Peter
     
  4. #3 Berndtson, 24.01.2010
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    Hallo Mike.
    Ich glaube, ich hätte mit den von dir aufgezählten Mängeln keine 2,5 Jahre gewartet, um zu der Erkentniss eines Fahrzeugwechsels zu gelangen. Wünsche dir mit dem "neuen" mehr Glück. Im übrigen kannst du hier ruhig weiter vorbeischauen, wenn du möchtest.
    Schönen Sonntag noch.
    Berndtson
     
  5. #4 Mailer86, 24.01.2010
    Mailer86

    Mailer86

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    CH Schötz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Ambition Exclusive, 2.0 TDi
    Kilometerstand:
    31000
    da mein vater gelernter automechaniker ist, habe ich keine werkstattprobleme, denn leider weiss man nie so genau was die da tun. nein das ist nicht böse gemeint, ist aber leider so :(

    ich wünsche dir mit deinem neuen auto viel spass und viel glück. ich denke du hast ein "montags-roomster" erwischt.

    liebe grüsse aus der schweiz
    patrick
     
  6. OciMan

    OciMan

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    3.057
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    MD
    Fahrzeug:
    Octavia ² FL Combi Ambiente/Piaggio Zip
    Werkstatt/Händler:
    AH Wunderlich Berlin
    Kilometerstand:
    101000 / 22500
    Wünsche dir viel Freude mit dem Neuen.


    Ich kann dir schon nach Empfinden, da ich selber schon ein Auto nach kurzer Zeit wieder verkauft hatte wegen zu vieler Mängel (in 8 Monaten 22 Werkstatt Aufenthalte teiw. mit gravierenden Mängeln) und mein jetztiges macht auch keine gute Figur, bloss das ich mir nicht immer gleich ein Neues Auto kaufen kann, bis jetzt hält sich das noch im Grenzen im gegensatz zu dem anderen wieder Verkauften Auto.
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.350
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Niedersachsen
    Dass man ein Auto verkauft, wenn es nur noch nervt, verstehe ich vollkommen.

    Aber: Die Dinge, von denen ich dort lese, sind absolut belanglose Kleinigkeiten. Bis auf eine Ausnahme: Die Probleme mit der Tiptronic; wobei ich mir allerdings gewünscht hätte, hierüber mehr zu erfahren.

    Ansonsten scheint doch alles (?) abgestellt zu sein. So sehr ich mich selbst über derleit Dinge ärgere: Es kommt bei allen Marken vor!

    Und wenn die Getriebeprobleme massiv sind, dann hätte auch dort in der Garantiezeit ggf. ein Austausch erfolgen können. Deshalb frage ich mich, ob es nicht eher - einmal mehr - die Begleitumstände eines wenig engagierten Händlers und eines möglicherweise tranigen deutschen Importeurs sind, die als eigentlich Grund zum Fahrzeugwechsel anzusehen sind.

    In jedem Fall mehr Erfolg mit dem neuen Wagen!
     
  8. #7 Mööp!, 24.01.2010
    Mööp!

    Mööp! Guest

    Ich gebe dem TE völlig Recht.

    Wenn ich mir ein neues Auto, egal welcher Marke kaufe, dann erwarte ich nicht ständig irgendwelche Mängel, auch wenn diese noch so klein sind.
    Das kann doch nicht sein, wozu denn sonst ein neues Auto?

    Ich hätte allerdings nicht 2.5 Jahre gewartet.
     
  9. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    Mich persönlich Nerven viele kleine, wenn auch belanglose, Mängel mehr, als ein großer Schaden.
    Ein Motorschaden ist zwar ärgerlich, kann aber passieren. Aber heut klappert es da, morgen da und Übermorgen ist das locker ist Nervenaufreisend.
    Respekt das 2,5 Jahre auszuhalten.
    Ich kenne das Gefühl nachdem ich mal 4 Jahre Astra gefahren bin.
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.350
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Niedersachsen
    Es gibt doch eine klare Rechtslage (die hier allseits bekannt ist).

    Wenn die Mängel objektiv so ausgeprägt und zahlreich sind, wird man wohl im Allgemeinen versuchen, eine Rückabwickung des Kaufs vorzunehmen. Falls nicht, muss man das Problem anders lösen.

    Der Gedanke, ein 100 %-mängelfreies Auto zu erhalten, ist bedauerlicherweise recht illusorisch - wie bei jedem anderen Kaufgegenstand auch. Deshalb hat der Gesetzgeber im BGB auch Dinge wie Nachbesserung, Minderung und Rückabwicklung festgeschrieben. Und dabei gilt es letztlich, den / die Mängel geltend zu machen - und hoffentlich eine pragmatische und außergerichtliche Lösung zu finden.

    Die Äußerung, man hätte hier nicht 2 1/2 Jahre gewartet, war zweimal zu lesen. Die Frage ist aber: Was hättet Ihr wie und in welchem Umfang gemacht?

    Noch einmal: Die Verärgerung kann ich verstehen. Aber entweder versuche ich dann das Auto zurückzugeben - oder tatsächlich wie der TE möglichst lange damit zurecht zu kommen, um meinen Wertverlust zu minimieren.
     
  11. bjmawe

    bjmawe

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fabia² Combi
    Hallo Mike, nach all dem Ärger und Problemen der vergangenen Monate kann ich Deinen Entschluss sehr gut verstehen. Sicherlich hätte ich nicht anders reagiert.
    Viel Erfolg mit Deinem neuen Fahrzeug; auch wenn es kein Skoda sein wird.

    LG
    bjmawe
     
  12. #11 Mööp!, 24.01.2010
    Mööp!

    Mööp! Guest

    Wie meinst du das?
    Es ist okay, wenn der Neuwagen oder der neue Fernseher keine 4 Wochen mängelfrei sind?
     
  13. #12 FabiaTiptronic, 24.01.2010
    FabiaTiptronic

    FabiaTiptronic

    Dabei seit:
    22.09.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32657 Lemgo (NRW)
    Fahrzeug:
    Fabia² 5J, 1.6 l Style Edition, 105 PS, Comfort-Paket, Tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Großes Lippisches Autohaus
    Kilometerstand:
    18730
    Zweieinhalb Jahre abwarten ist schon Spitze.
    Und was kaufst du jetzt?
     
  14. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.350
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Niedersachsen
    @Mööp: Nein, das hast Du missverstanden; das meine ich natürlich nicht. Auch ich gehöre zu denjenigen, die das ärgert (alles andere würde mich auch bei einem Verbraucher wundern).

    Aber der Gesetzgeber hat eine - zumindest von der Papierform her -klare Rechtslage geschaffen. Weil Produkte eben mängelbehaftet sein können, gibt es zum einen eine Gewährleistungspflicht des Verkäufers und zum anderen natürlich Anspruch auf Nachbesserung, Minderung und Rückabwicklung des Kaufes. Das trägt der Tatsache Rechnung, dass es eben zu Mängeln kommen kann.

    Dass jeder Mangel ärgerlich ist, bleibt unbestritten. Aber diese werden nun einmal nachgebessert; sollte die Nachbesserung nicht funktionieren, bleibt nach zwei Versuchen immer noch das Recht auf Rückabwicklung des Kaufvertrages. Das wird sich aber in vielen Fällen nur gerichtlich (wenn überhaupt) durchsetzen lassen. Ein weiterer Grund dafür, vom Kauf zurückzutreten, liegt dann vor, wenn immer wieder Mängel auftreten. Ob das juristisch gesehen (nicht menschlich betrachtet!) hier der Fall ist, muss dahingestellt bleiben - es wurde offenbar nicht darüber gestritten.

    Meine Äußerung zielte nur darauf, dass man frühzeitig seine Ansprüche geltend machen muss und dann versuchen sollte, die gewünschte Lösung zu finden.
     
  15. #14 Patrick B., 24.01.2010
    Patrick B.

    Patrick B.

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 16V
    Kilometerstand:
    145000
    Ein Austausch eine Stufenautomaten behebt leider nicht immer das Problem, zumindest nicht dauerhaft.
    Wenn z.b. ein Motorsteuergerät falsche Motordrehmomente an das Getriebesteuergerät meldet (z.b. durch defekte LMM oder Kühlmitteltemperatur Geber) wird auch das neue Getriebe in absehbarer Zeit mit den selben Problemen ausfallen!
    Und Zack, sind wir wieder bei der Werkstatt. ;)

    Ich kann die Trennung von dem Sorgenkind aber auch nachvollziehen.
    Bei meinem Alltagsauto erwarte ich auch das ich mich reinsetze, den Schlüssel umdrehe und losfahre und irgendwann mal zum Service.
    Alles was darüber hinausgeht geht mir auch, mehr oder weniger auf den Zünder.

    Als ich meinen Roomster im Mai abgeholt habe wollte ich auf dem Heimweg schon wegen einem hakeligen Getriebe umkehren und das reklamieren. Zum Glück habe ich mich aber dagegen entschieden, scheinbar brauchte das Getriebe einfach noch 500Km Einfahrzeit, danach war das Problem nämlich weg. Was blieb war das ruckeln ( das bekannte Update brachte inzwischen die Abhilfe) das störrische Radio (Nächsten Samstag werde ich sehen ob das Problem wirklich behoben ist) und der zeitweise klemmende Schalter für die MFA (Ebenfalls inzwischen behoben). Glücklicherweise konnte das alles in einem Werkstattaufenthalt behoben werden.
    Wobei ich aber mit der Werkstatt nicht zu 100% zufrieden bin und darüber nachdenke ob das wirklich der richtige Servicepartner für mich ist wenns mal Kostenpflichtig wird, auch wenn er keine 5 Minuten von mir weg ist.

    Kurzum, das Alltagsauto soll gefälligst Problemlos laufen, insbesondere wenns ein junges Auto ist.

    Anders sehe ich das in gewisser weise mit dem "Hobbyauto". Wenns da nichts mehr zu schrauben und verbessern gibt würde es ja langweilig. 8)

    In diesem sinne,
    viel Glück und Spaß mit dem neuen.

    Mfg Patrick
     
  16. #15 Tiptronic Mike, 27.01.2010
    Tiptronic Mike

    Tiptronic Mike

    Dabei seit:
    15.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6 Tiptronic Bj.10/2007
    Hallo
    also ich finde die aufgezählten Mängel nicht gerade belanglos
    und Kleinigkeiten sind das schon garnicht.
    Nur zur Erinnerung, der Roomi war ein Neufahrzeug und kein Gebrauchter!!!
    Neue Lackierung, Armaturenbrettausbau wegen Gebläse, undichte Türen usw.

    Bei jedem auftreten eines Fehlers, muss man zur Werkstatt fahren, Fehler
    vorführen, Termin ausmachen, und zum Termin wieder hinfahren.Mit der
    Bahn wieder Heim fahren. Mit der Bahn wieder hinfahren, Auto abholen und
    feststellen Fehler ist immer noch da.
    Jedesmal früher von der Arbeit abhauen da ja nach 17 Uhr kein Mechaniker mehr da ist.
    Belanglos??????????????? :cursing:


    Ich hoffe dein Fahrzeug bekommt nicht so viele belanglose Mängel :thumbup:


    Gruß
     
  17. #16 geronimo, 27.01.2010
    geronimo

    geronimo
    Moderator

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.419
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Wir drücken dir alle die Daumen, dass es mit dem neuen Auto besser wird (was wird es denn nu, spann uns doch nicht so auf die Folter ;) ).

    Nur leider hat sich gezeigt, dass heutzutage fast alle Hersteller - auch die einst für ihre tolle Qualität bekannten - so genannte Bananenprodukte auf den Markt bringen und immer öfter Nachbesserungen oder sogar Rückrufe nötig werden. Sieh dir zB Toyota an, bei denen aktuell mehrere Millionen Fahrzeuge (ca. zwei Millionen in Europa und knapp vier Millionen in den USA) wegen Problemen mit den Gaspedalen in die Werkstatt müssen, oder Mercedes mit Brems- und Motorproblemen. Das sind leider die Nachteile von immer kürzeren Entwicklungszeiten und renditeorientierten Produktionsmethoden in Verbindung mit immer komplexerer Technik. Und je kurzfristiger nach Markteinführung ein Fahrzeug gekauft wird, desto größer sind die Chancen auf solche Probleme, denn die Nachbesserungen/Kundenbeschwerden fließen als "Feldversuchserfahrungen" in die weitere Produktion ein. Insofern bleibt abzuwarten, ob du mit dem neuen Fahrzeug mehr Glück und weniger Probleme haben wirst. Toi, toi, toi!

    Gruß
    geronimo 8)

    Edit: Toyota stoppt wegen der Gaspedalprobleme sogar die Produktion
     
  18. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    dazu war kürzlich erst TV Bericht. Problem sind nicht originale "Baumarkt" Fußmatten, die sich im Gaspedal angeblich verklemmen können. Nachstellen konnte man das mit keinem der verschiedenen Toyotas. Nicht mal durch übereinanderlegen von mehreren Matten was die einzelnen Matten besser rutschen läßt.
    Also: einen echten technischen Mangel kann ich dabei nicht erkennen.
    Auch kann ich mir ein "klemmendes" Pedal auch nicht recht vorstellen - zu einfach und bewährt ist das "Gaspedal". Seit den elektronischen GAspedalen kann nicht mal mehr wo ein Seilzug knicken und klemmen - und selbst Seilzüge seh ich mittlerweile als ausgereift an.
     
  19. #18 Patrick B., 27.01.2010
    Patrick B.

    Patrick B.

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 16V
    Kilometerstand:
    145000
    Ähm, soweit ich weiß ist der aktuelle Rückruf von der Fußmattengeschichte unabhängig.
    Sprich zwei Probleme.

    Mfg Patrick
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Blaubär, 27.01.2010
    Blaubär

    Blaubär

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi Monte Carlo, 1,2 TSI 63 kW
    Glaubst Du, andere können besser?
    Vor meinem Roomster hatte ich einen Ford Fusion. Im ersten Jahr insgesamt 4 Monate in der Werkstatt wegen penetrantem und drehzahlabhängigem Pfeifen des Motors. Insgesamt wurden 6 neue Wasserpumpen eingebaut. Schließlich wurde ein anderes Kühlmittel mit Schmierfaktor für den Wellendichtring eingefüllt, danach war Ruhe. Nach 3 Jahren und 80.000 km war das Getriebe Schrott, Schaden ca. 2.000,- €, Kulanzangebot 180,- €. Daraufhin habe ich den Wagen zum Restwert in Zahlung gegeben und den gleichen neu bestellt. Morgens unterschrieben, Nachmittags einen Anruf vom Händler bekommen, dass das Modell wie bestellt nach den Werksferien nicht mehr gebaut wird. Also noch mal hin, Vertrag storniert, neu konfiguriert, neu bestellt. Lieferzeit 8 Wochen. Nach 8 Wochen kein Liefertermin. Nach 9 Wochen... 10... 11... 12... Nach intensiver Nachfrage die Auskunft, der bestellte Motor würde derzeit nicht produziert. Danach hatte Skoda einen neuen Kunden.
    Davor hatte ich einen Ford Fiasko. 3 neue Lenkkardangelenke, eines blockierte während der Fahrt, dass nur noch Rechtskurven fahrbar waren.
    Früher hatte ich mal 2 neue Opel Omega Kombi. Dem ersten brachen nach 50 (!!!) km die hinteren Fensterrahmen aus den Türkörpern, dem zweiten nach 1.000 km. Ursache waren Risse in den Schweißnähten, Grund die Justage der Türen mittels Hammerschlägen nach dem verschweißen in der Produktion. Der erste wurde ohne elektrische Fensterheber bestellt, leider waren die Fensterkurbeln so kurz, dass jede Betätigung mit aufgeschürften Fingerknöcheln endete. Nachfrage wg. Nachrüstung ergab folgende Auskunft: "Da brauchen Sie die Motoren. Die sind teuer. Außerdem müssen die Fensterheber ausgewechselt werden. Die kosten auch Geld. Und das ganze muss auch noch eingebaut werden. Das wollen Sie sowieso nicht bezahlen." Ein anderer Händler hat die Karre dann als Jahreswagen in Zahlung genommen und für die Zuzahlung des Aufpreises für die elektrischen Heber das gleiche Modell noch mal verkauft. Bessere Qualität hatte der zweite allerdings auch nicht, im Laufe von 5 Jahren 2 Motorsteuerungen, 1 ABS-Steuergerät, 3 Hinterachsen (Sperrdifferential), ständige Probleme mit dem Drosselklappensensor, bis durch Zufall mal ein Monteur am Kabel statt am Stecker zog und das Kabel aus den kalten Lötstellen zog. Nach dem ordentlichen verlöten trat der Fehler nie wieder auf.
    Meine Erfahrung ist, dass alle Hersteller Murks produzieren. Es kommt nur auf den Service vor Ort an, und da kann man sich einen anständigen suchen. Den Roomie bekam ich neu von einem Händler, der beim Anbau der AHK vergaß, die Abdeckklappe mitzulackieren, den Halterahmen der Klappe in die frische Farbe der Stoßstange klebte und den Zweitschlüssel des abnehmbaren Hakens verklüngelte. Auf intensive Nachfrage bekam ich schließlich einen neuen Schließzylinder mir zwei Schlüsseln, den er aber nicht selber montieren konnte. Ich habe ihm dann den Ausbau vorgeführt.
    Inzwischen habe ich einen Servicepartner, der das Prädikat FREUNDLICHER auch verdient.
     
  22. #20 Matze89, 31.01.2010
    Matze89

    Matze89

    Dabei seit:
    22.02.2009
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F2 Elegance 1.6TDI
    Den Beitrag hab ich auch gesehen, nur das Problem liegt ganz woanders. Es liegt einfach daran, dass Toyota es nicht zugeben wollte, was der Grund sei und sie wollten di e Kunden ja beruhigen, weil se Angst hatten die "Weltherrschaft" zu verlieren. Sie haben halt nit zugeben wollen, dass sie die Pedale von nem (anscheinend) Billighersteller bezogen haben und diese nun ihren Dienst quittieren. Das Gaspedal kommt nicht mehr zurück, weil sie Federn sich lösen können UND die Pedale so konstruiert sind, dass man sie im gedrückten Zustand nicht mehr ohne weiteres zurück bekommt. Scheiß Qualität verbaut, Probleme lange gewusst, aber aus Angst um den Ruf nicht reagiert. Und das auf Kosten von Menschenleben (in Amerika sind ja einige umgekommen und da kommt auf Toyota noch was zu). Mit Qualität hat das alles nix mehr zu tun, aber nichts ist unmöglich :D
     
Thema: Nach etwa 2,5 Jahren Probleme gebe ich auf !!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. original elektronisches gaspedal skoda roomster 1.6

Die Seite wird geladen...

Nach etwa 2,5 Jahren Probleme gebe ich auf !! - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  2. Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen

    Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen: Hallo ! Zum MP3 "Problem": Seit einiger Zeit zeigt das Columbus bei MP3 Files die Gesamtlaufzeit nicht mehr an: [ATTACH] Dafür steht da nun VBR -...
  3. Probleme nach Reparatur

    Probleme nach Reparatur: Moin! Nach Jahre langem "stillen" verfolgen des Forums, muss ich nun leider selber mal aktiv werden. Ich hab mich hier jetzt eine Stunde...
  4. Probleme mit Navi

    Probleme mit Navi: Ich habe gerade mal "leichte" Probleme mit meinem AMUNDSEN-Navi. In den letzten 6 Wochen spinnt das Teil immer mehr. Begonnen hat es damit, daß...
  5. Probleme mit POIbase und Amundsen

    Probleme mit POIbase und Amundsen: Hallo, ich habe mir gestern meine Navi Software aktualisiert, was auch funktionierte. Jetzt wollte ich mir noch nützliche Update´s auf das Navi...