Müllabfuhr im Kofferraum - Fabia Tod

Diskutiere Müllabfuhr im Kofferraum - Fabia Tod im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Leute Ich möchte euch die letzten Minuten im Leben meines Fabia erzählen. :fluch: Ich stand heute mit dem Fabi an der roten Ampel...

Torwächter

Guest
Hallo Leute

Ich möchte euch die letzten Minuten im Leben meines Fabia erzählen. :fluch:

Ich stand heute mit dem Fabi an der roten Ampel. Knall und sekundenbruchteile später stand ich mitten in der Kreuzung. Was war passiert ???
Ein LKW der Müllabfuhr hatte mich samt Fabi übersehen und ist ungebremst ( so fand die Polizei anhand von Zeugenaussagen herraus ) mit 50 - 60 khm mir in den Kofferraum geknallt. :( 8o

Der Kofferraum ist nun auf der Rückbank, die hintere achse ist im Eimer, etc. Der Hintere Fußraum ist nicht mehr existent und die hinteren Scheiben sind auch kaputt. Das dach hat nun den Runden beetel look und die hinteren Türen klemmen.

Aber alles in allem ein stabiles auto. 1,2 T fabia gegen einen tonnenschweren LKW der mit 50 ankommt.

Positiv ist das ich ok bin und das der Tank diesen Crash überlebt hat.

mfg Torwächter

PS auch der nächste Wagen soll ein fabi werden, wenn ich das Geld von der Versicherung habe:heul: :heul: :heul: :stinkig: :teufelchen:
 

?

Guest
Hi Torwächter.
Wie schon im Chat gesagt, das wichtigste ist das du Gesund bist, den Fabia wird die Versicherung ersetzen, auch wenn es traurig ist das nun "dein" Fabia Schrott ist.
Aber es ist doch toll was unser Kleiner alles aushält.
Auf das du bald nen neuen hast.

Gruß
Mic
 

Torwächter

Guest
Stimmt hast Recht Mic.
aber es ist sooo ärgerlich :fluch:
4,5 Mon alt und 6000 km runter.

Er hatte doch noch viele Jahre vor sich.

Egal, ich freu mich schon auf den neuen Fabi :-)
 

Fäbu

Guest
In der Regel sieht man ja das Fahrzeug im Rückspiegel anbrausen, bevor es in das Auto kracht. Aber wie soll man in einer solchen Situation reagieren, falls man überhaupt die Zeit dazu hat?

Ich habe einmal gehört, dass es am wichtigsten ist, sich nicht zu verkrampfen, die Beine und Arme nicht zu strecken, damit beim Aufprall nicht gestaucht resp. gebrochen werden und nicht auf der Bremse zu stehen, damit die Energie des aufprallenden Fahrzeuges auch in Bewegungsenergie des eigenen Fahrzeugs und nicht nur in die Deformation desselben umgewandelt wird. Wie aber kann man seinen Hals schützen? Soweit ich mich erinnern kann, soll man den Kopf an die Kopfstütze legen - damit er beim Aufprall selber nicht zurückschnellt.

Das sind die Punkte, an die ich mich erinnern kann. Kennt Ihr noch andere?

Es ist immer traurig, wenn so etwas geschieht. Aber Du, Torwächter, machst das richtig, wenn Du Dich schon wieder auf den neuen Fabi freust. Man muss sich immer bewusst bleiben, dass auch an unseren heiligen vier Rädern nichts unersetzbar ist, ausser die Insassen...

Grüsse und gute Fahrt, Fäbu
 
boomboommelli

boomboommelli

Forenurgestein
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
386
Zustimmungen
5
Ort
Ehringshausen
Fahrzeug
Skoda Felicia Fun
Werkstatt/Händler
Fa.RH-Design,Oberthulba/Scheich&Scheuer,Flieden
Kilometerstand
160000
@Torwächter Trotz der Misere,die Du erlebt hast,ist es beruhigend zu wissen,daß Dir (Deinem Körper)nichts passiert ist !Doch eine Frage hätt ich noch :Löst der Airbag auch im Falle eines Heckaufpralles aus ? Wenn ja,dann müßten ja auch irgendwo im Heckbereich Sensoren existieren ! Falls die Airbags bei Deinem Fabi ausgelöst wurden(weiß ich ja nicht),hätten die dann auch funktioniert,wenn Du an der Ampel den Motor abgeschaltet hättest (Zündung aus)?
 

Daniel

Guest
Ich will mich jetzt nicht hundertprozentig festlegen, da ich jetzt die Quelle nichtmehr wiederfinde.

Aber soweit ich weiß, sind die Airbags nicht von der Zündung abhänging. Was ja z.B. gefährlich werden könnte wenn z.B. schon fast steht und der Motor aus ist oder ähnliches.

Die Auslöser sind ja auch nicht nur Drucksensoren oder ähnliches, sondern es werden ja auch Querbeschleunigungen gemessen. So ist ein Fall bekannt, wo ein Besitzer eines CLK Mercedes Verklagen wollte, weil bei einem Aufprall mit 100 in die Leitplanken die Airbags nicht öffneten.
Das hatte allerding aber keinen Erfolg, da es dann bewiesen wurde, das durch die Entstehenden Beschleunigungswerte keine Verletzungsgefahr bestand, und auch ein Auslösen des Airbgags nötig war.

In einem anderen Fall hatten meine Eltern einen Unfall, wo beim Abbiegen ein Motorradfahrer hinten rechts auf höhe des Tankes reingefahren ist. Durch das herumschleudern des Autos wurde dann komplett Seiten- und Fahrer/Beifahrerairbags ausgelöst.

Also, wie man sieht, kommt es auf die eintretenden Beschleunigungswerte an.

In diesem Fall, wie es Torwächter passiert ist, wäre aber eine aktive Kopfstütze nicht schlecht gewesen. Das ist einer der wenigen Punkte die ich beim Fabi vermisse.
 

stroblinger

Guest
@boomboommelli

also so weit ich das weiß lösen die airbags in so nem fall nicht aus... die sensoren nehmen nur aufprälle von vorne oder der seite wahr.... sie nutzen ja auch nix, wenns von hinten kracht... der airbag is ja dazu da, das man nicht gegen das Lenkrad mit brust oder kopf schlägt.. (bzw tür bei der seite). da wär es bei ner instandsetzung ja nur unnötiger kostenaufwand, wenn die airbags bei nem heckeinschlag auslösen würden.
ich hatte mal nen unfall mit meinem Ex-Golf (ja sowas hab ich auch mal gefahren :D ) und ich bin seitlich gegen nen Baum geprallt und da haben die (front-) airbags auch ned ausgelöst.. und der crash war bei ca. 80 km/h

P.S: wenn die crashgeschwindigkeit unter ca. 30 km/h ist lösen die airbags eh nicht aus... was bei torwächters unfall aber deutlich überschritten wurde...
 
Rene21

Rene21

Dabei seit
15.11.2001
Beiträge
389
Zustimmungen
21
Ort
Greiz / Vogtland
Fahrzeug
Octavia 2 RS Combi EZ 11/2006
Werkstatt/Händler
Selber machen lassen
Kilometerstand
459300
Aber auch Felicias sehen recht gut nach einen Crash aus. Bin mit der Sicherheitsausstattung von den Skoda's sehr zufrieden.
Bildchen
:traurig:
Das war meiner!
 

ancient motorist

Guest
@ stroblinger
ich glaube auch bei einem Heckaufprall kann die Beschleunigung noch so groß sein, das man trotzdem noch aufs Lenkrad prallt. Zwar wird man erst nach hinten geschleudert Massenträgheit), aber da die Bewegungsenergie ja nach vorne geht, anschliessend auch in die andere Richtung.
 

stroblinger

Guest
@ ancient motorist

ja aber ich denke das der Rückprall richtung lenkrad nicht so stark ist wie wens von vorne wäre und damit lebensgefahr bestünde.... und für nix anderes is der airbag da....

blaue flecken kriegst vom Sicherheitsgurt sowieso*g* also nen schönheitspreis wirst nach so nem Unfall eh ned gewinnen... da schaust erstmal bedröppelt durch die Gegend*g*

Also ich denke wenn man angeschnallt ist, dann besteht bei nem Heckaufprall nicht DIE Lebensgefahr, das man die Frontairbags braucht...
und wenn der aufprall so heftig is, das Lebensgefahr bestünde, dann isses wohl so arg das der LKW wohl eh bis zum Fahrersitz durchschlägt....dann is eh schon fast wurscht
 

Torwächter

Guest
Also fakt ist das der airbag hat also nicht ausgelöst.
wie sollte er auch. soweit in der betriebsanleitung steht. löst der airbag bei einem frontaufprall mit ü+ber 30 kmh aus. dazu muß gesagt werden, das duer aufprall winkel max 30 grad sein darf. wenn also jemand vorn nur in den kotflügel kannl bleibt der airbag drin.

so hab ich es jedenfalls der betreibsanleitung entnommen.
 

zwuba

Guest
was auch sinnvoll ist denn:

1. ist der Airbag unter 30kmh Aufprallgeschwindigkeit kaum wirksam laut Studien und kann bei sehr ungünstigen Bedingungen sogar mehr Schaden als Nutzen anrichten (Trommelfellschäden usw)

2. ist der Kauf eines neuen Airbag der sinnloserweise aufgegangen ist nicht wirklich billig und auch kaum ein Garantiefall ;)
 
Thema:

Müllabfuhr im Kofferraum - Fabia Tod

Oben