Motoröl

Diskutiere Motoröl im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Also wieso nicht einfach mal durchwechseln, wenn es schonmal zum guten Kurs zu haben ist? Beim nächsten Mal kommt dann eh wieder AGL rein. Nur...

  1. schmdan

    schmdan

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    2.586
    Zustimmungen:
    382
    Ort:
    96479 Weitramsdorf
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Amon, Bamberg
    Nur mal ne generelle Frage: Du hattest doch immer Umölereinen etwas skeptisch gegenübergestanden. Woher jetzt der Gesinnungswechsel?
     
  2. #202 casey1234, 02.12.2019
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1.274
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Mischen sehe ich eher skeptisch bzw. kritisch. Umölen seh ich nicht so kritisch. Klar sollte man nicht ständig völlig unterschiedliche Öle fahren, was SAE-Klasse und Additivierung angeht, weil sich einfach immer etwas Altöl mit dem neuen vermischt. Aber ich bleibe ja hier bei 5W30 (vorher und nachher) und bleibe sogar innerhalb derselben Freigaben, nämlich VW 50400/50700 und MB 229.51. Das heißt, dass sich auch die Additivpakete ähneln.

    Von dem her ist das sehr unproblematisch. Ich spring ja jetzt nicht von 0W30 MidSAPS auf 5W40 FullSAPS und dann wieder auf 0W20 LowSAPS. :D Und selbst das dürfte laut ACEA Richtlinien keinerlei Probleme verursachen.


    Gruß Casey
     
  3. Dane

    Dane

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 280 PS TSI 4x4
    Kilometerstand:
    60000
    Beimischen von 2T Öl kenne ich noch aus meinen Diesel - Zeiten, der N47 Motor von BMW (118d) hat darauf sehr positiv reagiert.
    Ist das 2T Öl wirklich auch beim Benziner (Turbo-Aufgeladen) mit 280 PS TSI zu empfehlen? Oder lieber sein lassen?
     
  4. zwocki

    zwocki

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    53577 Neustadt
    Fahrzeug:
    Superb3 2.0 Allrad 280PS Style LPG
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft bei Schmidt in Peine / Service bei KfZ Juhr in Neustadt/Breitscheid
    Kilometerstand:
    80000
  5. Stril

    Stril

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    4
    Hallo!

    Eine ganz allgemeine Frage: 5W40 ist ja etwas "dickflüssiger", als 5W30. Wird das nicht im Winter zum Problem, wenn man gerade auf Kurzstrecke den Motor häufig "kalt" fährt?
     
  6. i2oa4t

    i2oa4t

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    1.034
    Fahrzeug:
    Superb L&K Combi 2.0 TSI 4x4 // Karoq Sportline 2.0 TSI 4x4
    Nein, das ist im warmen Deutschland eigentlich kein Problem, viel wichtiger für Garantie oder Kulanz ist die Freigabe nach der VW Norm für den entsprechenden Motor. Bei 5W40 ist man dann bei der 50200 mit Festintervall. Bei den neuen Modellen/Motoren mit 0W20 nach 50800 gibt es widersprüchliche Aussagen welche anderen SAE Klassen gefahren werden dürfen.
     
  7. Dane

    Dane

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 280 PS TSI 4x4
    Kilometerstand:
    60000
    Der erste Wert steht doch für Wintereigenschaft, beide also gleich. Der 2. ist für Sommer - 40 kann hier mehr ab.

    In der Denke solltest du eher über 0W40 oä nachdenken oder hab ich einen Denkfehler?
     
  8. #208 casey1234, 05.12.2019
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1.274
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Ohje, ohje, schon wieder so viel Halbwissen bzw. Halbwahrheiten...

    Nichts gegen das VST, aber weil du das so unterstreichst, nur als Zusatzinfo für alle:
    Ein vollsynthetisches Öl ist nicht per se besser als ein HC Öl! Vom Grundöl eines Öls X kann man heutzutage nicht mehr auf "besser" oder "schlechter" als Öl Y schließen bzw. aufgrund des Grundöls auch allgemein keine Aussage über die Qualität eines Öls tätigen!

    In unseren Breitengraden braucht es kein 0W Öl. Der Kaltstartverschleißvorteil von 0W Ölen ist eine theoretische Behauptung der 0W Fraktion, die bis heute bei unseren Temperaturen nicht nachgewiesen werden konnte. Das Gegenteil ist sogar der Fall. Gebrauchtölanalysen von 5W Ölen fallen in der Regel besser aus als die von 0W Ölen, weil 5W Öle aufgrund der dickeren Grundölmischung langzeitstabiler sind, sprich mehr Reserven gegen Ölverdünnung durch Spriteintrag haben, der bei vielen Kurzstrecken leider massiv anfällt. Heißt im Umkehrschluss: Ein 0W Öl kommt aufgrund der Verdünnung durch Sprit früher an seine Belastungsgrenze als ein 5W Öl.

    Moment! Die Einordnung in die Kategorie ist identisch, aber die Viskositäten können sich trotzdem massiv unterscheiden! Die Klassifizierung findet anhand des CCS Werts statt, der aber nur durch einen oberen Grenzwert beschränkt ist. Das Intervall ist nach unten hin offen, weshalb sich die Viskosität der Grundölmischung von Ölen innerhalb der gleichen W-Klasse stark unterscheiden können!

    Nähere Infos für die SAE-Klassifizierung hier: >Klick!<

    Wer im Benziner VW 50200 fahren darf, dem empfehle ich ganz klar 5W40 FullSAPS und wer im Diesel VW 50700 fahren darf, dem empfehle ich ganz klar 5W30 MidSAPS. Die paar wenigen Motoren, die bisher ausschließlich 0W20 nach VW 50800/50900 fahren müssen (z.B. O3 FL RS), haben halt Pech gehabt. Ein 0W Öl würde ich aus oben genannten Gründen stets meiden.

    Eine Empfehlung, abhängig vom Fahrprofil und Motor, findet sich hier:
    >Klick!<

    Gruß Casey
     
    i2oa4t gefällt das.
  9. Beule

    Beule

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Superb 3 combi Tsi 272 4x4
    Werkstatt/Händler:
    Brandenburg
    Kilometerstand:
    9000
    So bei 12 000km Zwischenölwechsel nach 8 Monaten gemacht. Flexibles Intervall hatte 25 000 bisher gerechnet (ist im Kontext bis zum Wechsel), das rechnet der Bordcomputer jetzt auch wieder - 25000 km bis zum Ölwechsel.

    Jetzt sollte die erste Inspektion Ostern 2021 mit dem nächsten Ölwechsel zusammenfallen. Werden wohl um die 20 000 km bis dahin anfallen. Dann eh jährlich mit um die 16 000, bleibe dann bei flexibel. Hat für uns den Vorteil nur einmal im Jahr in die Werkstatt zu müssen.
     
  10. xs650

    xs650

    Dabei seit:
    27.09.2015
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    397
    Fahrzeug:
    S3 Style Kombi 140KW DSG schwarz
    Kilometerstand:
    890 Km
    Heute KD mit Ölwechsel gemacht. Ist ein Fabia 3. Umgestellt auf Festintervall und 5w40 eingefüllt.
     
  11. #211 Nasenbaerx, 03.06.2020
    Nasenbaerx

    Nasenbaerx

    Dabei seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Erzgebirge
    Fahrzeug:
    Superb L&K TDI 4x4 2020
    Werkstatt/Händler:
    Groß und Vogt Zschorlau
    Ich muss mal den Thread hoch holen, da ich einfach nicht weiter komme und hier schon 2h fleißig Öl-Threads durchlese.
    Die BA meines Superb hilft hier auch absolut nicht weiter.
    Welches Öl muss in die TDI-Evo (150 oder 190PS dürfte hier ja egal sein)
    Und die Menge wäre auch ganz interessant.
    Danke schon mal!
     
  12. #212 casey1234, 03.06.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1.274
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Ölwahl: >Klick!<

    Würde kein 0W20 nach VW 50900 fahren wegen der ganzen Nachteile bzgl. Ölverdünnung, gerade beim TDI ein sehr heikles Thema wegen der DPF Regenerationen. Da schaffen selbst die 5W30 LL Öle keine 15.000 km, ein 0W20 also erst recht nicht. Das ist bzgl. Viskosität nach kürzester Zeit bereits platt.

    Erstbefüllung: 5,3 L
    Servicebefüllung: 4,7 L

    Hinweis:
    Der Freundliche schafft nur die „Servicebefüllung“, weil er das Auto kalt vom Hof in die Werkstatt fährt und die Ablassschraube vorzeitig wieder reindreht (Zeit ist Geld). Wenn man den Ölwechsel aber vernünftig macht (Öl auf Betriebstemperatur 90 Grad fahren, sofort auf die Bühne und heiß ablassen und lange austropfen lassen), bekommt man nahezu die gesamte Füllung heraus.

    Gruß Casey
     
    Choleriker gefällt das.
  13. #213 stbufraba, 03.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2020
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    738
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    64000
    Ich kenne und schätze Deine Beiträge. Daher habe ich mich an Deine Ölempfehlung(en) gehalten und bin gerne bereit, öfter wechseln zu lassen, sprich zukünftig jährlich mit der Inspektion nach dann gut 20.000 km (spart mir schließlich einen Weg in die Händler-Werkstätte).

    Aber nun erwähnst Du nur 15.000 km?

    Unter welchen Umständen gilt das und vor allem wie passt diese Aussage zu dem im Superb angezeigten Wechselintervall von bis zu 30.000 km oder zwei Jahren, was bei den 2.0 TDI in der Regel erreicht wird?

    Wenn "im Feld" diese 30.000 km deutlich zu hoch wären, hätte der Hersteller doch längst seine verbindlichen Richtwerte umstellen müssen?! Ölverdünnung wegen Kraftstoffeintrag in den Schmierstoff ist ja nun wirklich kein neues Thema.

    Nachtrag:
    im gezeigten Karton sind mehrere Kanister Öl enthalten, weil ich es für mehrere Fahrzeuge zeitnah zum Wechsel beschafft habe. Nicht das jemand denkt, ich würde das Zeug über Jahre einlagern.;)

    20200104_114727.jpg 20200127_084401.jpg 20200127_173455.jpg
     
    Jopi gefällt das.
  14. Joogie1

    Joogie1

    Dabei seit:
    24.01.2018
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    91
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Kombi 3V, 110KW, 6Gang DSG
    15.000km kommt schon hin. Ich fahre täglich rund 100km, bisher Castrol vom freundlichen drinnen. Laut Ölanalyse Eisen und Alu zu hoch, Kraftstoffeintrag bei 3%.
    Habe heute wechseln lassen auf Addinol Gigalight was mir empfohlen wurde. Es sind ca 18.000km auf dem Castrol gelaufen, Analyse bei 15.000 und ein paar zerquetschte.

    Das war quasi Langstrecke. Was passiert aber wenn man nur 10-20km am Tag fährt?
    Die 30.000km halte ich für überzogen, da traue ich dem Hersteller nicht. Solange mein Auto noch in der Garantie ist halte ich die Norm ein 507.000 und max 20.000km mit dem Wechsel.
    Ein 5W40 würde bestimmt besser passen in naher Zukunft.
     
  15. #215 casey1234, 05.06.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1.274
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Weil es nunmal so ist, dass die meisten Öle nach 10-15.000 km an der Belastungsgrenze sind.

    Natürlich ist das auch vom Fahrprofil abhängig. Je mehr Langstrecke, desto besser. Aber aktuelle Gebrauchtölanalysen von Dieselmotoren zeigen, dass selbst bei viel Langstrecke die Öle nach 15.000 km platt sind.

    Naja, die fahren halt dann mit übersäuerten Ölen herum. Der Verschleiß steigt dann irgendwann exponentiell, weil das Öl gar nichts mehr abfangen kann. Auch die Motorsauberkeit leidet, hoher Ölverbrauch durch verstopfte Kanäle in den Kolbenringen sind ja auch keine Seltenheit. Gibt zig Folgen, die auf (zu) lange Ölwechselintervalle zurückzuführen sind. Dabei kostet ein Ölwechsel in der freien Werkstatt um die Ecke gerade mal so viel wie eine Tankfüllung. Die Leute stehen alle 1-2 Wochen an der Tankstelle, sehen es aber nicht ein, mal halbjährlich oder zumindest noch jährlich oder nach 15.000 km einen Ölwechsel zu machen, obwohl man damit dem wichtigsten Teil des Fahrzeugs etwas Gutes tun kann. Das soll mal einer verstehen.

    3% sind nicht ohne, aber da bist du eh noch einigermaßen gut bedient. Viele TDI Fahrer fahren wegen der DPF Regenrationen mit zweistelligem Dieselanteil im Öl herum, wo die Heißvisko schon massiv eingebrochen ist und ein stabiler Ölfilm nicht mehr gewährleistet werden kann.

    Siehe oben. Schmierfilmabrisse und extremer Verschleiß wegen massiver Ölverdünnung.

    Sind sie auch.

    So ist es.
    Ein 40er hat deutlich mehr Reserven gegen die Ölverdünnung im Heißbereich und hält dadurch auch länger der Ölverdünnung stand und kann länger einen stabilen Schmierfilm gewährleisten. Wir fahren nach der Garantie in all unseren Dieseln im Familien- und Bekanntenkreis 5W40 LowSAPS Öl nach ACEA C3 Norm und inkl. VW 50200/50500/50501 und MB 229.51 Freigaben. Den DPF juckt das nicht, weil es aufgrund des ACEA Profils kein höherer Ascheanteil ist im Vergleich zum 5W30 LL Öl und somit hat man ausschließlich Vorteile wegen der höheren Heißvisko.
    Eine Empfehlung gibt es hier: >Klick!<

    Gruß Casey
     
    stbufraba gefällt das.
  16. #216 stbufraba, 05.06.2020
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    738
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    64000
    Danke für Deine ausführliche Antwort. :thumbup:

    Alles soweit nachvollziehbar. Jedoch werde ich mich - zumindest bis zum Ende der Anschlussgarantie (01.2022) - an die Herstellervorgaben halten. Die sehen Motoröl nach Spezifikation VW 507 00 vor und damit üblicherweise ein Öl mit der Viskosität 5W-30.

    Wie hoch wären denn die Reserven eines 40er Öls im Vergleich dazu? Komme ich damit Deiner Meinung nach 25.000 km weit (mehr wäre für mich wenig relevant) im Jahr oder ist das auch schon zu hoch geschätzt?
     
  17. #217 casey1234, 05.06.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1.274
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Natürlich, ich habe ja nichts andere empfohlen und würde ich auch nicht. Innerhalb der Garantie das vorgeschriebene Öl in kurzen Intervallen fahren, anschließend auf etwas besser Geeignetes wechseln.

    Nein, das ist zu hoch. Die Intervalle würde ich wegen eines 40ers auch nicht verlängern. Es geht einfach drum, dass ein 5W30 nach 10-15.000 km wegen der Ölverdünnung auf ein 20er in der Heißvisko eingebrochen ist und der Schmierfilm da instabil wird, ein 5W40 aber in der Zeit maximal auf ein 30er einbricht, was ja noch voll in Ordnung ist und wofür die Motoren auch vorgesehen sind. Es geht einfach um die Reserven, dass das Öl nicht so schnell in einen kritischen Bereich bzgl. der Heißvisko abrutscht.

    Gruß Casey
     
    stbufraba gefällt das.
  18. #218 4tz3nainer, 05.06.2020
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    9.175
    Zustimmungen:
    3.436
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >90000
    Das würde aber auch bedeuten dass ein 0W20 im Neuzustand schon schlecht ist? Warum funktioniert es aber trotzdem und die Motoren halten?
     
  19. #219 casey1234, 05.06.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1.274
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Das hab ich nirgends geschrieben. Nur, dass es einfach keine Reserven gegen Ölverdünnung besitzt, und 5W30 natürlich mehr, aber auch nicht die Welt. Je dünner das Öl ausgelegt ist, desto früher kommt der Schmierfilm bei vorhandener Ölverdünnung durch Spriteintrag (die man immer hat) an die Belastungsgrenze. Das ist ja logisch.

    Gruß Casey
     
  20. #220 4tz3nainer, 05.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2020
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    9.175
    Zustimmungen:
    3.436
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >90000
    Warum funktioniert das 20er Öl gerade bei den Benzinern mit tendenziell höheren Öltemperaturen trotzdem?
    Ich gebe zu dass bei dauerhaft hoher Belastung auf der Rennstrecke o.ä. es vll einen Unterschied macht. Für Ottonormalfahrer ist das vom Hersteller empfohlene Öl vll doch völlig ausreichend?

    Ich denke aber die Diskussion führt zu nichts. Jeder sollte das Öl fahren was er denkt dass es das richtige ist. Oder einfach auf den Hersteller hören.
     
    Jopi gefällt das.
Thema: Motoröl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. motoröl skoda superb 2.0 tdi 190 ps

    ,
  2. skoda superb 3 2.0 tdi Motoröl

    ,
  3. skoda superb 3 motoröl

    ,
  4. cas052195m0,
  5. spezifikationen motoröl skoda superb 3 2 0 tdi,
  6. High Condition 5W-40 erfahrungen,
  7. öl skoda Diesel 190 PS VW-freigabe,
  8. octavia 1.5tsi dsg ravenol vst 5w40,
  9. superb 3 öl,
  10. skoda superb 3 diesel motoröl,
  11. welches öl in superb 272ps,
  12. superb 3 Öl nummer,
  13. vw tsi 1 5 motoröl,
  14. motoröl skoda oktavia 1 5tsi,
  15. helix motoröl skoda superb 2.0 tdi 190 ps,
  16. motoröl superb 3v diesel vw norm,
  17. skoda superb 3 benziner öl,
  18. motoröl 5w30 longlife skoda superb 2.0 tdi,
  19. Ravenol VST 5w-40 2.0tdi,
  20. suberb 3 welches Öl?,
  21. spezifikation motoröl skoda superb 1.8 tsi ab 2015,
  22. welches motoröl skoda superb iii combi,
  23. 5w40 oder 10w60 für skoda fabia,
  24. meguin high condition ölanalyse,
  25. motoröl skoda superb 2.0 tdi 190 ps bei shell
Die Seite wird geladen...

Motoröl - Ähnliche Themen

  1. Motoröl / Ölwechsel

    Motoröl / Ölwechsel: Servus.. Wie haltet ihr es bei einem Neufahrzeug mit dem 1ten Ölwechsel? Sollte man nach 1.00 / 1.500Km das Öl rauswerfen zwecks zurückgeblieben...
  2. Motoröl und Bremsproblematik

    Motoröl und Bremsproblematik: Hi liebe Community, der Kodiaq meines Vaters muss demnächst zum Ölwechsel (Baujahr 02/19 Laufleistung 7.000km 2.0 TSI/190Ps). Laut Werkstatt...
  3. GM Motoröl in 150 PS Fachlift?

    GM Motoröl in 150 PS Fachlift?: Hallo, ich habe heute mal den Ölstand gecheckt und festgestellt das er knapp über dem unterem Strich ist. Ich hätte noch GM Motoröl 5W-30 Dexos 2...
  4. Welches Motoröl & Kühlerfrostschutz

    Welches Motoröl & Kühlerfrostschutz: Moin, habe eben beim Kontrollieren des Motoröls festgestellt dort fehlt welches :-( Bevor ich mir jetzt irgendwelches Bestelle, was muss das Öl...
  5. Motoröl bei OPF Motoren

    Motoröl bei OPF Motoren: Moinsen, ich bin der Neue. Stephan, 46 Jahre, aus der Nähe von HH und wenn irgendwann auch noch die Fz-Papiere im Briefkasten sind auch Fahrer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden