Motoröl bei OPF Motoren

Diskutiere Motoröl bei OPF Motoren im Skoda Scala Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Ich sagte ja "grobes" Anforderungsprofil. Lubrizol ist einer von zwei Additivherstellern in Europa. Das sind eben die groben(!) Anforderungen...
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #21
casey1234

casey1234

Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
2.451
Zustimmungen
1.399
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
Was mich wundert, dass das 50888 (was wohl 50800 sein soll) bei Fuel economy eine "0" hat. Da stimmt doch etwas nicht....:huh:
Ich sagte ja "grobes" Anforderungsprofil. Lubrizol ist einer von zwei Additivherstellern in Europa. Das sind eben die groben(!) Anforderungen, welche an das Additivpaket gestellt werden. Natürlich spezifizieren die Hersteller das sehr genau und die Ölhersteller kennen die Tests, welche das Öl bestehen muss, aber das wird halt nicht öffentlich gemacht, weil es Interna sind. Ansonsten wird die Fuel Economy natürlich hauptsächlich über die Viskosität erreicht und da hat Lubrizol eben wenig mit am Hut, weil sie Additive produzieren.

Gruß Casey
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #22
iiXii

iiXii

Dabei seit
08.01.2020
Beiträge
120
Zustimmungen
25
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Scala Style 1.0
Werkstatt/Händler
DIY
OK, verstanden. :thumbup:
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #23

Elektrobonzo

Dabei seit
02.07.2019
Beiträge
391
Zustimmungen
72
Das mit dem Öl ist wie mit den Handy, heutzutage hat man ein Smartphone und keine Tasten mehr. Wenn man nun ein neues Auto hat, mit dem frisch konstruierten Motor mit dazu entwickelten Motorenöl, dann sollte das passen.
Es ist ein heißes Spiel, denn wie schon oben erkannt hast l, einen OPF zu haben und da sollte man das neue Öl nehmen. Die Einlassventile danken dir es auch. Es ist doch ein ganz stabiles Öl was die Kohlenstoffketten betrifft, und die halten extrem bis 30000km.
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #24

Gast54203

Guest
Beate Beispiel Ford mit dem Zahnriemen im Öl.

Dort gibt es genug Beispiele was passiert wenn es nicht richtig gemacht wird. Abgesehen vom der falsch konstruierten Ölwanne wo die Ablass Schraube nicht der tiefste Punkt ist.
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #25
casey1234

casey1234

Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
2.451
Zustimmungen
1.399
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
Das mit dem Öl ist wie mit den Handy, heutzutage hat man ein Smartphone und keine Tasten mehr. Wenn man nun ein neues Auto hat, mit dem frisch konstruierten Motor mit dazu entwickelten Motorenöl, dann sollte das passen.
Das Öl wurde nicht für den Motor entwickelt, denn das widerspricht der Tatsache, dass weiterhin auch LL III Öle in den aktuellen Motoren gefahren werden dürfen. Eine technische Notwendigkeit für die 0W20 Suppe besteht daher nicht. Das ist einfach die Empfehlung seitens VAG, um den Flottenverbrauch zu drücken, das ist schon alles.

Es ist ein heißes Spiel, denn wie schon oben erkannt hast l, einen OPF zu haben und da sollte man das neue Öl nehmen.
Wieso sollte man? Das Öl hat nur Nachteile! Es gibt keinen einzigen Vorteil! Und komm jetzt nicht wieder mit deinem Verbrauchsvorteil - der existiert vielleicht auf dem Papier, auf dem Prüfstand unter Laborbedingungen, aber in der Praxis ist der Verbrauchsvorteil bei 0W20 gegenüber 5W30 quasi 0. Shell hat dies selbst mal beworben, musste aber im Kleingedruckten festhalten, dass sie zwischen 0W30 und 10W40 keine 2% rauskitzeln konnten, und das unter Optimalbedingungen!! Wer da von Verbrauchsvorteil spricht, macht sich lächerlich. Sitzheizung und Klimaanlage an und schwupp, ist das, was man durch 0W20 spart, um ein Vielfaches(!) wieder hinten zum Auspuff draußen!

Die Einlassventile danken dir es auch.
Wieso sollten sie das? So ein Quatsch! Als ob die Einlassventile auf eine dünnere Viskosität ausgelegt wären. Sind sie nicht. Und mit der Additivierung kann es auch nichts zu tun haben, denn die ist sowohl bei Öl nach VW 50800/50900 als auch bei Öl nach VW 50400/50700 auf MidSAPS Niveau nach ACEA C3.

Es ist doch ein ganz stabiles Öl was die Kohlenstoffketten betrifft,
Ich bitte um eine genaue Erläuterung des Sachverhalts mit sachlichen und technischen Begründungen.
Spoiler für den Rest der Mitleser: Da wird nichts kommen, weil es genau so ein Unsinn ist wie der Rest, den er schreibt.

und die halten extrem bis 30000km.
Na klar. Absolute top Öle im 5W30 und 5W40 Bereich, die als Benchmark für andere gelten, sind wegen des heutzutage immer häufiger vorkommenden Spriteintrags nach 10-15.000 km völlig am Ende und haben mit hohen Verschleißwerten zu kämpfen, wenn das Fahrprofil ungünstig ist, aber die neue 0W20 Suppe, die von vorherein schon viel weniger Viskositätsreserven gegen Ölverdünnung bietet, schüttelt die 30.000 km von VAG mal eben locker aus dem Ärmel. Was für ein Humbug! Allein schon so eine Pauschalaussage zu tätigen, völlig unabhängig vom Fahrprofil und Motor (was man bei der Ölwahl immer miteinbeziehen sollte!), zeigt, wie wenig Ahnung du vom Thema hast.

=================

Ich hoffe, dass die interessierten Mitleser diesen Käse von @Elektrobonzo getrost ignorieren, weil er vom Thema Schmierstoffe nicht den blassesten Schimmer hat. Und wer schon dabei ist, der sollte dann auch gleich noch die Beiträge von alimustafatuning, schmiernippel und rigobert überlesen - das sind nämlich seine anderen Accounts.

Gruß Casey
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #26
IFA

IFA

Dabei seit
28.06.2013
Beiträge
4.943
Zustimmungen
1.573
Ort
im hohen Norden
Fahrzeug
F III Combi TDI CZ-Import
Werkstatt/Händler
Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
Kilometerstand
305000
Wie sieht das mit den Ölabstreifringen aus? die von VW hatten sich mal zugesetzt und wurden dann geändert.
Wenn jetzt ein Motor 0w20 hat von Werk aus, dann kann es ja sein, das diese Ölbohrungen in den Abstreifringen für 0w20 gemacht wurden und bei 5w30 zusetzen.
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #27
casey1234

casey1234

Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
2.451
Zustimmungen
1.399
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
Wie sieht das mit den Ölabstreifringen aus? die von VW hatten sich mal zugesetzt und wurden dann geändert.
Das lag aber nicht am Öl, sondern eher an den schlecht konstruierten Ringen und zudem an zu längen Ölwechselintervallen, da sich dann gegen Ende des Intervalls Schmodder und Ölkohle gebildet hat, die die Abstreifringe versifft haben. was nicht passiert wäre, wenn der Motor öfters frisches Öl sieht.

Wenn jetzt ein Motor 0w20 hat von Werk aus, dann kann es ja sein, das diese Ölbohrungen in den Abstreifringen für 0w20 gemacht wurden und bei 5w30 zusetzen.
Wenn offiziell laut VAG 0W-/5W30 Öle nach VW 50400/50700 erlaubt sind, wieso sollten die Abstreifringe dann zugebacken werden? Das darf ja gar nicht sein. Wenn VAG die LL III Öle freigibt, dann sind die Motoren auch zu 100% damit kompatibel, denn sonst würden sie es nicht machen.

=================

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und kann einfüllen, was er will. Mir kommt das 0W20 nicht in den Motor. Und es ist ja auch nicht so, dass wir hier über etwas diskutieren, was offiziell verboten ist. Nein, VAG listet die VW 50400/50700 Freigabe ja ganz offiziell als Alternative! Ich weiß gar nicht, wieso da überhaupt diskutiert werden muss. VAG kommt mit einer neuen Freigabe daher, weil sie den letzten Furz CO2 einsparen wollen, und schon meinen alle, die Motoren sind nuuuur für diese Öle konstruiert worden und alles andere wäre schädlich. Nein, so ist es einfach nicht, im Gegenteil.

Gruß Casey
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #28
mrbabble2004

mrbabble2004

Dabei seit
10.08.2010
Beiträge
8.466
Zustimmungen
3.086
Ort
Bad Lobenstein
Fahrzeug
Polo AW GTI
Werkstatt/Händler
Autohaus Räthel
Kilometerstand
35t
Ich merke bei meinem keinen Unterschied im Verbrauch zwischen den 0W20 und dem 5W30...

Der Motor wird nur nicht mehr so heiß... mit der dünnen Suppe ging es ganz schnell auf 98 oder höher die Öltemperatur bei normaler Fahrweise (also ohne Beschleunigungsorgien etc.)


Mit freundlichen Grüßen
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #29
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
13.121
Zustimmungen
5.954
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Cupra Formentor VZ5
Werkstatt/Händler
Auto Häuser Pohlheim
Kilometerstand
>7000
Fahrzeug
Octavia 4 RS iV Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>5000
Alles unter 100°C ist mittelfristig auch problematisch da das Wasser dann nicht verdampfen kann.
Ich fahre im Octavia das 0W20 und im Superb 5W30. Es gibt keinerlei Unterschiede. Auch ist bei beiden kein Ölverbrauch messbar.
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #30
mrbabble2004

mrbabble2004

Dabei seit
10.08.2010
Beiträge
8.466
Zustimmungen
3.086
Ort
Bad Lobenstein
Fahrzeug
Polo AW GTI
Werkstatt/Händler
Autohaus Räthel
Kilometerstand
35t
Bei unserem Touran ging das noch nie wirklich über 100 selbst bei einer Regeneration geht es nicht viel über 90... und nun?!
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #31
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
13.121
Zustimmungen
5.954
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Cupra Formentor VZ5
Werkstatt/Händler
Auto Häuser Pohlheim
Kilometerstand
>7000
Fahrzeug
Octavia 4 RS iV Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>5000
Bleibt das Wasser und der Diesel eben im Öl:D
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #32

Elektrobonzo

Dabei seit
02.07.2019
Beiträge
391
Zustimmungen
72
ewig oft würde das Longlife Öl 504.00 als Plörre bezeichnet, und mit schlechten Werten deklariert. Jetzt ist es auf einmal gut? Bewertung findet nur zwecks Visko statt. Alle anderen Parameter bleiben unberücksichtigt.
Unterschiede zu 508.00 und 504.00
Eine ist Mid Sap, das oder Low Saps. Da kann man dem Midsaps schon leichte Vorteile geben. 508.00 ist oft ein Vollsynthetisches Öl, oder das Qualitätsniveau entspricht vollsythese.
504.00 ist oft nur HC Öl und mit deutlich mehr Additiven versehen als das 508.00Öl. das gute Grundöl baut sich nicht so schnell ab wie die Additive, daher die Gefahr für Opf und Einlassventile... Sehe keine Gefahr mit dem abgesenkten Hths. Das ist mehr eine Frage ob Skoda seine Motoren und die Beschichtung im Griff hat. Wenn nicht dann hilft auch das andere Öl wenig....

Bleibt das Wasser und der Diesel eben im Öl:D
Der Meßpunkt der Öltemperatur ist nicht die heißeste Stelle, es sitzt keine Heizplatte in der Ölwanne die das Öl erwärmt, Heizquellen sind an anderer Stelle und da ist es über 90°.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #33
casey1234

casey1234

Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
2.451
Zustimmungen
1.399
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
Unterschiede zu 508.00 und 504.00
Eine ist Mid Sap, das oder Low Saps. Da kann man dem Midsaps schon leichte Vorteile geben.
Was soll dieser Unfug? Beide Spezifikationen treffen die ACEA Normen für Dieselmotoren, nämlich VW 50400/50700 die ACEA C3 und VW 50800/50900 die ACEA C5. Der Unterschied der beiden Normen liegt in der Scherstabilität (HTHS-Viskosität), jedoch NICHT in der Additivierung! Sowohl C3 als auch C5 haben dasselbe Sulfatascheniveau, nämlich maximal 0,8 %. Hier einmal von LowSAPS und einmal von MidSAPS zu sprechen, ist Kundenverwirrung, weil beide dasselbe Anforderungsniveau bzgl. Additivierung besitzen. Du täuscht die User und drehst dir hier die Dinge so zurecht, damit es dir für deine Argumentation in den Kram passt. Mit neutraler oder sachlicher Diskussion hat das nichts zu tun. Du verdrehst die Tatsachen!!

ewig oft würde das Longlife Öl 504.00 als Plörre bezeichnet, und mit schlechten Werten deklariert. Jetzt ist es auf einmal gut? Bewertung findet nur zwecks Visko statt. Alle anderen Parameter bleiben unberücksichtigt.
Wieso sollte man die Additivierung berücksichtigen, wenn diese nahezu identisch ist? Natürlich wird das 0W-/5W30 LL Öl anhand der Viskosität mit dem 0W20 verglichen, weil das verschleißförderndste Kriterium nunmal die Ölverdünnung durch Spiteintrag ist und hier die Viskosität maßgeblich zum Erhalt des Materials beiträgt. Nicht ausschließlich, weil auch die Additive die Aufgabe haben, die Reibung zu minimieren, aber wie gesagt: die Additivierung ist ohnehin fast identisch!

508.00 ist oft ein Vollsynthetisches Öl, oder das Qualitätsniveau entspricht vollsythese.
504.00 ist oft nur HC Öl
  1. Aufgrund des Grundöls kann man KEINE Aussage über die Qualität eines Öls machen!! Heutzutage sind moderne HC Öle genauso leistungsfähig wie vollsynthetische Öle. Oft fallen sogar Gebrauchtölanalysen von HC Ölen besser aus als die von vollsynthetischen Ölen. Das wäre gar nicht möglich, wenn vollsynthetische Öle das Non-plus-ultra wären! Dem ist definitiv nicht so!
  2. Dass Öle nach VW 50400/50700 oft HC Öle sind, ist eine Pauschalaussage, die so einfach falsch ist. Manche sind HC Öle, manche sind GTL Öle, manche sind PAO/Ester Öle. Muss man im Einzelfall entscheiden und ich sags gerne nochmal: das Grundöl ist bei heutigem Stand der Technik KEIN Qualitätskriterium mehr!

und mit deutlich mehr Additiven versehen als das 508.00Öl.
Das ist falsch, siehe oben. Das Niveau des Sulfataschegehalts ist identisch und somit ist auch die Additivierung äußerst ähnlich.

das gute Grundöl baut sich nicht so schnell ab wie die Additive, daher die Gefahr für Opf und Einlassventile...
Was ist das denn für ein Zusammenhang? Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen... völlig wirr und kompletter Non-sense!

Sehe keine Gefahr mit dem abgesenkten Hths. Das ist mehr eine Frage ob Skoda seine Motoren und die Beschichtung im Griff hat. Wenn nicht dann hilft auch das andere Öl wenig....
Aha, aber das 0W20 schon, oder wie? Nö!! Wenn VAG bei den Motoren Mist gebaut hat, dann hilft WEDER das eine, NOCH das andere! Was soll denn diese einseitige Berichterstattung??

=================

Ohne Worte, was du hier inhaltlich/fachlich ablieferst. Setzen, 6!
Man kann nur hoffen, dass dein Gebrabbel von den interessierten Mitlesern, die beim Thema Schmierstoffe wirklich noch etwas dazulernen wollen, ignoriert wird.

Gruß Casey
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #34
iiXii

iiXii

Dabei seit
08.01.2020
Beiträge
120
Zustimmungen
25
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Scala Style 1.0
Werkstatt/Händler
DIY
O-Ha, da habe ich ja etwas losgetreten....

Aber vielen Dank, meine Fragen sind beantwortet!
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #35
mrbabble2004

mrbabble2004

Dabei seit
10.08.2010
Beiträge
8.466
Zustimmungen
3.086
Ort
Bad Lobenstein
Fahrzeug
Polo AW GTI
Werkstatt/Händler
Autohaus Räthel
Kilometerstand
35t
@4tz3nainer
Unsere Touran-Poolhuren haben jetzt 240.000 km drauf mit ihren 2,0 TDI Schummeldieseln... Alle mit Longlife 30.000 km Ölwechsel-Intervall... über 90 geht bei denen die Öltemperatur nur sehr selten... komischerweise hatte von denen noch keiner Motorprobleme, AGR haben sie auch alle noch das erste und Partikelfilterlampe kam da auch noch nie :)

also kann es nicht so schlimm sein, wenn der Motor nicht dauernd richtig heiß wird über die 100 Grad beim Öl :)
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #36
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.678
Zustimmungen
6.099
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Ich wunder mich ja auch immer dass mein Motor schon so lange hält mit dem Castrol LL... Eigentlich müsste der schon seit 100000 km kaputt sein. ;)
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #38
mrbabble2004

mrbabble2004

Dabei seit
10.08.2010
Beiträge
8.466
Zustimmungen
3.086
Ort
Bad Lobenstein
Fahrzeug
Polo AW GTI
Werkstatt/Händler
Autohaus Räthel
Kilometerstand
35t
Anders kann man die nicht nennen :D
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #39
dieselschrauber

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.728
Zustimmungen
434
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
210.000
Ja es wird doch wieder ein Ölfred, allerdings würde mich dann doch interessieren warum nun Casey die früher von ihm selber verschiedene LL Plöre 50400 einfüllt.

Unser Scala ist in ca 7 Monaten da und wird nach 1.000 km den ersten Ölwechsel in der Werkstatt bekommen.

Natürlich bleibe ich Shell treu und kauf beim günstigen VW Händler in Wolfsburg.
 
  • Motoröl bei OPF Motoren Beitrag #40
casey1234

casey1234

Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
2.451
Zustimmungen
1.399
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
Ja es wird doch wieder ein Ölfred, allerdings würde mich dann doch interessieren warum nun Casey die früher von ihm selber verschiedene LL Plöre 50400 einfüllt.
Ich hab nie behauptet, dass jedes LL Öl per se schlecht wäre. Es gibt bessere und schlechtere LL Öle. Obendrein kommt es auf den konkreten Anwendungsfall an, sprich auf Motor, Fahrprofil, etc. Nur so lässt sich die Frage beantworten, ob ein LL Öl Sinn macht. Deshalb berate ich immer individuell. Aber dass ich pauschal vom LL Öl abrate, ist definitiv falsch. Das kommt auf den Einzelfall an, ob es geeignet ist, oder ob es nunmal besser geeignetere Öle gibt.

Unser Scala ist in ca 7 Monaten da und wird nach 1.000 km den ersten Ölwechsel in der Werkstatt bekommen.
Würde den Ölwechsel zwischen 2.000 und 3.000 km machen, da 1.000 km nicht reichen, damit sich das Material vollends aufeinander einspielt.

Natürlich bleibe ich Shell treu und kauf beim günstigen VW Händler in Wolfsburg.
Ich nehme an, du spielst auf das Shell AV-L 0W30 an? Gutes Öl, aber würde ich nicht einfüllen (Grund: Klick!). Würde ein Öl mit mehr (Viskositäts-)Reserven gegen Ölverdünnung nehmen, nämlich ein 5W30.

Gruß Casey
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Motoröl bei OPF Motoren

Sucheingaben

1.0 tsi motoröl

,

scala 1.0 tsi motorol

,

1.5tsi opf Öl

,
skoda scala tsi motoröl
, motorbeschichtung 0w20, motoröl absaugen 1.4 tsi, 1.5 tsi motor welches Motoroel, skoda scala 1.0 tsi 116 motor ol forum, skoda scala 1.0 tsi Motorol, skoda Scala motoröl, motoröl skoda karoq 1.5tsi act 1.5 tsi, skoda scala 1.0 tsi 116 welche motor ol, wie lange leben die neuen automotoren mit den dünnen motorölen, motor öl für skoda scala 1.0 tsi, was für öl 8004 agp, vw 2.0 tdi lässt sich nicht absaugen
Oben