Motorisierung Fabia Combi und Karoq

Diskutiere Motorisierung Fabia Combi und Karoq im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Bin ganz neu hier gelandet und habe die letzten Tage einige Foren kräftig durchstöbert. Bin kein Autoexperte, habe erst die letzten Wochen mich...

  1. Pacito

    Pacito

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Bin ganz neu hier gelandet und habe die letzten Tage einige Foren kräftig durchstöbert. Bin kein Autoexperte, habe erst die letzten Wochen mich intensiver mit den verschiedenen Marken und Modellen beschäftigt. Wobei Skoda mir da gleich mit drei Modellen ins Auge gefallen ist. Die vielen Probleme die in den Foren geschildert werden, die auftreten können, schrecken mich aber doch schon ein wenig ab.

    Beim "Drive 125 best of" wird beim Fabia ja neben dem 95 PS auch der 110PS angeboten. Beim Karoq kämen 115 oder 150 PS in Frage ... . Beide sind vom Gewicht her schon deutlich leichter als mein jetziger.

    Derzeit fahre ich Mercedes B-Klasse (Bj. 2009) Diesel mit 109 PS. Im großen und ganzen reichen mir die 109 PS, lediglich am Berg oder beim Überholen wäre ein wenig schneller schon ganz schön. Von der Fahrweise her bin ich eher vorausschauend und kein Raser - Durchschnittstempo auf der Autobahn eher 120/130 km/h, selten schneller. Langstrecke fahre ich eher seltener, daher denke ich die niedrigere PS-Modelle dürften ausreichen?

    Oder irre ich mich da?

    P.S.: Ich poste das Thema auch im anderen Forum - nicht böse sein, kenne mich noch nicht so aus hier ...
     
  2. #2 JuppiDupp, 21.01.2020
    JuppiDupp

    JuppiDupp

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    1.699
    Ort:
    Linz / Rhein
    Fahrzeug:
    Fabia Combi III 1,2 TSI / 66 kW STYLE / Fabia Limo III 1,2 TSI / 66 kW STYLE
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Servicepartner / EU Händler
    Kilometerstand:
    mit Ansteigender Tendenz
    Servus @Pacito
    zunächst mal, ...... willkommen im Club. :)

    Grundsätzlich sind der Fabia und der Karoq zwei unterschiedliche Schuhe (u.a. Gewicht). Bei deinem Fahrprofil kommst du beim Fabia locker mit der 95 PS Variante zurecht.
    Da der Karoq doch einiges an Gewicht mehr mit sich rumschleppt, halte ich da die 150 PS Variante für angebracht.

    Wir werden in 1-2 Jahren auch auf den Karoq wechseln, und halten diese Variante für die bessere Wahl.

    Am besten du fährst die unterschiedliche Varianten Probe, so kannst du selbst entscheiden was für dich und deine Ansprüche passt.
     
  3. emmA3

    emmA3

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    3.475
    Zustimmungen:
    3.181
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    ŠKODA SUPERB SPORTLINE
    Kilometerstand:
    10.000 & steigend
    Und zu den Problemen, die du hier liest:
    es ist wie in jedem anderen (Auto)Forum. Es posten meist nur die, die Probleme haben. Das aber hier eben zentriert. Alle 1.000e andere, die glücklich sind und problemlos fahren, treten das nicht in (Hilfe)Foren breit.

    Ein Forum ist ein Anhaltspunkt, was alles sein KANN, aber ist immer nur die halbe Wahrheit. Wer nix zu meckern hat, macht es meist auch nicht. Wenn das so wäre, würden die Userzahlen den Verkaufszahlen der Modelle entsprechen.

    Also nicht entmutigen lassen und wie gesagt, eine Probefahrt machen. Falls es kein „DRIVE125“ Sondermodell werden muss, ist auch der KAMIQ ein interessantes Modell. Da reicht der 110 PS-Motor (in Verbindung mit DSG, als Schalter ist das nicht so toll) auch dicke.
     
    chaeller84 gefällt das.
  4. #4 Lutz 91, 22.01.2020
    Lutz 91

    Lutz 91

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    16.090
    Zustimmungen:
    4.405
    Ort:
    Ebb-Ngdf
    Fahrzeug:
    SIII 280, L&K Lava-Blau
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus
    Hallo,

    Du musst dich eben zwischen Fabia oder Karoq entscheiden, wenn diese beiden Fahrzeuge für dich in Frage kommen.

    Ich persöhnlich würde bei deiner Wahl zum Karoq greifen. Mir gefällt der persöhnlich besser.
    Aber das musst du selber entscheiden. Der eine ist etwas höher als der andere.
    Ohne Probefahrt wird die Entscheidung für dich eher schwer.

    Wir haben selbst einen normalen Fabia, mit 115PS und 7Gang DSG. 3Jahre alt und läuft wie am ersten Tag.
    Keine Probleme, Schäden etc.
    Das DSG ist gut und auch ausreichend.

    Ich selber habe einen Superb 3V, erste Sahne und hat auch sogut wie keine Probleme gehabt bisher.

    Wenn dir eines der beiden autos gefällt, dann ist das auch okay. Sollten Probleme nachher auftreten gibt es dafür die Werkstatt.
    Man kann Pech haben und ein oder zweimal mehr dort sein oder Glück haben und nie dort auftauchen. ;)

    Wie emmA3 schon schrieb, im Forum sind meist nur "Probleme" zufinden.
    Das Positive schreiben die Leute meist nur im privaten Bereich, wo kaum ein anderer mitliest.
     
    chaeller84 gefällt das.
  5. #5 chaeller84, 22.01.2020
    chaeller84

    chaeller84

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Hünenberg
    Fahrzeug:
    Octavia Combi Soleil 1.5TSI Velvet Rot
    Genau wie meine Vorredner es schon erklärt haben. Die vielen "Probleme" hier sollen nicht von der Tatsache ablenken, dass Skoda sehr gute Autos baut und viele damit absolut keine Probleme hatten. Ich durfte in den letzten 8 Jahren als Firmenwagen einen Octavia 2, Octavia 3 und Kodiaq fahren. Mit allen hatte ich nie Probleme. Alles wunderbar. Mach dir da also keinen Kopf.

    Bezüglich der Autowahl wurde auch schon einiges erklärt. Es stellen sich halt ein paar Fragen, da die wagen doch sehr unterschiedlich sind.
    - Sitzhöhe für dich relevant?
    - Platz im Kofferraum?
    - Ahänger? Eventuell auch nut Stützlast für einen Fahrradträger?
    - Ausstattung?

    Wenn zum Beispiel die Sitzhöhe nicht relevant ist, jedoch etwas mehr Platz wünscheswert wäre, könnte auch der Scala eine interessante Option sein. Es wird auf jeden Fall das Beste sein, wenn du die Wagen zur Probe fährst. Und falls möglich in beiden Motorierungsvariante. So hast du pro Fahrzeug den Vergleich, sowie unter den Fahrzeugen ebenfalls. Beim Karoq darfst du sicher auch kein Spritsparwunder erwarten, da die höhere Bauform und das Gewicht ihren Tribut fordern.
     
  6. Pacito

    Pacito

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank schon mal für die Antworten.

    Mit der Motorisierung war mein Gedanke der, daß ich die Leistung mit meinem jetzigen (Mercedes B 180cd) vergleiche.
    Hier habe ich 109 PS bei einem Gewicht von 1435 kg und einer Beschleunigung von 11,3 sec.

    Grundsätzlich kommen für mich Fabia Combi, Scala und Karoq in Frage. Wobei der Karoq mir schon von der Sitzhöhe, Übersichtlichkeit und der Ausstattung am besten gefallen würde.
    Jedes der drei Modelle hat so seine Vorzüge.

    Probefahren werde ich sie alle drei. Wobei grundlegend für mich ist es, in meiner Einfahrt/Garage gut zurecht zu kommen (ist leider etwas eng und ich muß zum rausfahren auch dort drehen). Da könnte das bei den Maßen des Karoq schon etwas schwierig werden ...; aber muß es zuerst mal ausprobieren. Zweite wichtiger Grundsatz ist, wie meine arthrosegeplagte Mutter einsteigen kann.

    Der Kamiq war vor der Besichtigung eigentlich mein Hauptfavorit - aber der Kofferraum ist mir einfach zu klein. Und im Vergleich zu den anderen sind die Platzverhältnisse auf der Rückbank nicht so gut.

    Von allen von mir angesehen Autos (verschiedene Marken) sind die drei Skoda-Modelle meine Top-Favoriten. Auch im Preis-/Leistungsvergleich.

    Es ist mir klar, daß der Karoq schon deutlich mehr Sprit braucht, als die anderen beiden. Aber für ein mehr an Komfort muß man auch bereit sein etwas mehr auszugeben. Mehr als bei meinem jetzigen Diesel muß ich bei einem Benziner eh an der Tankstelle ausgeben.

    Ja, mit den Problemen habt ihr schon recht. Aber man erschrickt schon ein wenig, wenn mal so viel davon liest. Wobei ich die Tage auch noch Gelegenheit hatte mit ein paar Arbeitskollegen, die Skoda fahren (Fabia Combi und Oktavia Kombi) gesprochen habe, die alle vier sehr zufrieden sind. Eine weitere Kollegin hat den Karoq (schwedisches Modell) - aber erst vier Wochen und kann da noch nicht so viel dazusagen.
     
  7. #7 flotter Bremsklotz, 24.01.2020
    flotter Bremsklotz

    flotter Bremsklotz

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Rapid SB Clever TSI
    Werkstatt/Händler:
    vorhanden
    in der Länge und Breite sind Karoq und Scala nahezu gleich. Wenn es vor der Garage knapp wird, bleibt nur der F Combi. Rückfahrkamera wäre also Pflicht bei allen.
     
  8. #8 yellist, 24.01.2020
    yellist

    yellist

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    98
    Und dann auch dran denken, dass die Parkerei auch bei widrigen Umständen gut klappt (schlechtes Wetter, Dunkelheit). Die Skodas sind ja zum Glück durch die großen Fenster allgemein gut übersichtlich.
     
  9. Pacito

    Pacito

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    In der Länge stimme ich "flottem Bremsklotz" zu. Da sind es ca. 2 cm Unterschied. Bei der Breite ist der Karoq schon deutlich größer - rd. 5 cm.
    Rückfahrkamera, Parksensoren vorn und hinten gehören genauso wie LED-Scheinwerfer zu dem was ich auf jeden Fall in der Ausstattung haben möchte.

    Nächsten Freitag fahre ich den ersten Probe. Wahrscheinlich lege ich mit dem Fabia Combi los.
     
  10. Pacito

    Pacito

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Hatte am Freitag die Gelegenheit den Karoq (150 PS) und den Fabia (95 PS - 5-Gang, aber nicht als Combi) zu testen.

    Einfach meine Eindrücke zu den beiden Autos. Ein echter Vergleich ist natürlich aufgrund der unterschiedlichen Ausstattung (günstiger Kleinwagen gegenüber gehobenerem SUV) nicht möglich.

    Beide waren gut motorisiert und ließen sich gut und zügig fahren. Wobei der Karoq mich durchaus öfter dazu verleitet hat, schneller zu fahren, als eigentlich erlaubt.
    Die Bremsen funktionierten bei beiden einwandfrei, ebenso die Kupplung und Lenkung. Bei der Schaltung fand ich den Karoq eindeutig besser, hier hatte ich beim Fabia 2x ein kleines Problem vom 2. in den 3. Gang,

    Unterschiede merkt man hier durchaus in der Federung. Hier spürt man bei holprigem Untergrund im Karoq doch deutlich weniger. Auch die Fahrgeräusche sind ein großeer Unterschied. Der Karoq ist hier deutlich leiser. Beim Fabia ist der Motor "kerniger" - kein unangenehmer Ton, aber man hört ihn deutlicher. Auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten hatte ich das Gefühl, die Windgeräusche deutlicher wahrzunehmen.

    Im Innenbereich bietet der Karoq ein deutliches mehr an Komfort und Ablagemöglichkeiten. Bei den Sitzen merkt man dies recht deutlich. Im Fabia ist der Platz auf der Rückbank etwas eng - hier konnte meine Mutter (83 Jahre, Arthrose) nicht einsteigen.
    Ein Nachteil für meine Gewohnheiten beim Karoq ist zum einen, daß die Seitenfenster höher positioniert sind (ich habe die Angewohnheit bei entspanntem Fahren den linken Arm dort abzulegen). Zum anderen kann man nicht mal kurz mit dem Knie das Lenkrad halten. Beides ist im Fabia besser.

    Das Wenden in meinem etwas engen Hof kam mich mit dem Fabia etwas schwerfälliger vor. Wobei bei den geringen Maßen es natürlich problemlos ging.
    Beim Karoq hat es auch funktioniert, aber ich mußte schon vorsichtig fahren und aufpassen.

    Gefahren bin ich mit beiden Autos 70 km (innerorts, Landstraße und Autobahn).Bei beiden habe ich auch auf der Autobahn auf 150 - 160 km/h beschleunigt. Mit dem Karoq hatte ich drei Zwischenstopps und mit dem Fabia zwei.
    Den Karoq bin ich zuerst gefahren und mußte mich zunächst einmal auf Benziner und Skoda etwas einstellen. Hier habe ich häufiger schlecht geschaltet und beim Anfahren manchmal auch etwas viel Gas gegeben.

    Der Testverbrauch lag bei mir beim Karoq bei 7,7 l (bei nicht immer optimaler Fahrweise) und beim Fabia bei 5,0 l.

    Fazit: Beides sind gute empfehlenswerte Autos - kommt halt immer darauf an, für was man das Auto braucht und nutzt. Für mich alleine bzw. zu zweit käme durchaus auch der Fabia Combi in Frage. Gerade was Kaufpreis und Kosten angeht eine Freude für den Geldbeutel. Aber da ich mehr berücksichtigen muß, scheidet er leider aus.
     
    Herwyn gefällt das.
  11. #11 yellist, 02.02.2020
    yellist

    yellist

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    98
    Du gehst das schon vernünftig und mit Überlegung an, da wirst du auch die richtige Entscheidung treffen.

    Ich dachte auch lange, der Fabia Combi wäre ausreichend. In vielen Alltagssituationen wäre er es auch definitiv. Aber nach einem guten halben Jahr mit dem Octavia muss ich sagen, dass er insgesamt zu viert doch das bessere Erstauto ist und ich den gezahlten Mehrpreis nicht bereue. Als Zweitwagen ist der Fabia momentan aber ein ganz heißer Kandidat.
     
  12. Pacito

    Pacito

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Bin beide Karoq gefahren (115 PS und 150 PS).

    Wen´s interessiert, einen ausführlichen Bericht habe ich unterm Karoq bei "TSI 1.0 ?" erstellt.
     
Thema:

Motorisierung Fabia Combi und Karoq

Die Seite wird geladen...

Motorisierung Fabia Combi und Karoq - Ähnliche Themen

  1. Fabia 3 Schaumstoff Füllstück in Kotflügel vorn

    Fabia 3 Schaumstoff Füllstück in Kotflügel vorn: Ich hab mal die Innenverkleidung ein Stück abgemacht, weil sich dort Schmutz gesammelt hatte. Dabei ist mir aufgefallen, daß dort ein Stück...
  2. Skoda Fabia II BJ 2011 Fahrertür Licht ohne Funktion

    Skoda Fabia II BJ 2011 Fahrertür Licht ohne Funktion: Guten Abend ich habe folgendes Problem bei meinem Skoda Fabia II: Baujahr: 2011 HSN:8004 TSN:AFG ab und zu wenn ich die Fahrertür öffne geht...
  3. Winterreifen vom Yeti auf Fabia Neuwagen

    Winterreifen vom Yeti auf Fabia Neuwagen: Hallo zusammen ich bin neu hier und frage für eine Bekannte. Sie hat einen neuen Fabia bestellt und gibt einen Yeti BJ 2016 in Zahlung. Auf dem...
  4. Superb III Combi Unterfahrschutz nachrüsten

    Superb III Combi Unterfahrschutz nachrüsten: Hallo, bin neu hier und werde mit in den kommenden Tage einen Superb MJ 2019 zulegen. Da ich einmal im Jahr zum Brennholz machen und den Wald...
  5. Privatverkauf Skoda Fabia 6Y Sport Sitzgarnitur

    Skoda Fabia 6Y Sport Sitzgarnitur: Ich biete gebrauchtene Sitzgarnitur für den Skoda Fabia 6Y an. Die Sitze ist möglich auch nach dem Skoda Fabia 2 nachrüsten. Der Beifahrersitz hat...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden