Motor vom 110R

Dieses Thema im Forum "Skoda Vorgängermodelle / Oldtimer Forum" wurde erstellt von GO88, 09.03.2015.

  1. GO88

    GO88

    Dabei seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Scout / Skoda S110R
    Hallo zusammen,

    ich habe einen 110R gekauft und nun feststellen müssen, dass ein Motor vom 110L (Motornummer endet mit: /5 und die Farbmarkierung ist blau) verbaut wurde.
    Der mir geläufige Unterschied zwischen 110R/110LS und dem 110L ist die Verdichtung.
    Ist das der einzige Unterschied?
    Waren die Vergaser unterschiedlich? Wenn ja, wie erkenne ich den Unterschied?
    Kann ich die Verdichtung mit Hilfe einer anderen Zylinderkopfdichtung erhöhen?
    Oder hat jemand noch einen 110R oder LS Motor, zum herrichten, rumliegen.

    Beste Grüße
    Nicky
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pan Skoda, 09.03.2015
    Pan Skoda

    Pan Skoda

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Skoda 125 L 1.3 mit Autogas und Skoda S 110 R
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber
    Kilometerstand:
    255000
    Hallo Nicky, nun ja ich hoffe Deine Feststellung hat Dich jetzt nicht zu sehr enttäuscht.....dass Du nicht die originale Maschine drinn hast...... ist wohl auch eher selten. Aber sooo groß ist der Leistungsunterschied ja nun auch nicht: S 110 L: 48 PS 4900 u/min und 86 Nm bei 3200 u/min 110 R: 52 PS bei 4650 U/min und 88 Nm bei 3500 U/min. Aber jedes PS zählt.

    Zuerst hat der 110l Motor andere Steuerzeiten:

    EÖ vor OT: 110 L: 14°30' 110 LS/R: 18°
    ES nach UT: 110 L: 45° 30' 110 LS/R: 49°
    AÖ vor UT: 110 L: 40°10' 110 LS/R: 53°
    AS nach UT 110 L: 13°10' 110 LS/R: 14°

    Vergaser S 110 L: Jikov 32 BST-3171 mit mechanischem Startvergaser oder Jikov 32 BST -3140 mit automatsichem Startvergaser, ab 10/1975: Jikov 32 BS-2904

    Vergaser S 110 LS/R: Jikov 32 DDSR - 3159 mit mechanisch betätigtem Startvergaser und automatisch zugeschaltem Hauptvergaser.

    Vergasertyp steht auf dem Vergaserdeckel auf der rechten Seite (zumindest beim DDSR) mußt halt mal schauen.

    Der S 110 L konte mit Normalbenzin (VK 84) gefahren werden der S 110 LS/R braucht min. VK 96

    Die Schmierölmenge ist beim S 110 LS/ R auch ca. 0,5 Liter mehr als beim S 110 L.

    Hoffe es hilft Dir etwas.... Leider habe ich auch keine 1100 er Motoren mehr. Fahre selber den 1289 cm³ vom Favo.....

    Verdichtung kannst allenfalls etwas erhöhen, wenn Du den Zylinderkopf planen lässt und da ein oder zwei zehntel mm runterkommen.

    Gruß Christian
     
  4. #3 rapid 136, 09.03.2015
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo Nicky,

    der 110L Motor ist nicht mit einer andern Kopfdichtung auf 110LS/ R umzubauen.

    Im 110LS/R motor ist eine ander Nockenwelle verbaut, das wurde ja schon geschrieben.
    Auch sind die Kolben anders geformt und deswegen ist ein anderer kopf drauf.

    auch ist vom 110L zum 110LS/R die ganze Ansauggeschichte völlig anders.

    Beim 110L ist ein "einstufen Vergaser" verbaut, beim 110LS/R ist ein anderer Krümmer und ein Register/doppelvergaser drauf.

    Das Drehverhalten eines guten 110R Motors lässt sich evtl. mit nem 120LS vergleichen oder besser mit einem 130er.

    VG. Moritz.
     
  5. GO88

    GO88

    Dabei seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Scout / Skoda S110R
    Danke für die Antworten.
    Da kann man sich im Vorfeld viel mit der Theorie beschäftigen, aber richtig einsteigen tut man dann erst, wenn das Teil in der Halle steht und die Enttäuschung vom Schraube zu Schraube immer größer wird.
    D.h., ein 120 LS wäre dann die unkomplizierteste Lösung, einen charakterähnlichen Motor einzubauen, denn ich glaube kaum einen 110R-Motor noch zu bekommen, und da matching-number jetzt ohnehin ausfällt, kann ich auch den etwas größeren nehmen, oder?
    Wie erkenne ich den 120 LS an der Motornummer? Hat der auch eine Farbmarkierung am Kopf?
    Besten Dank im voraus. Nicky
     
  6. #5 KleineKampfsau, 10.03.2015
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.991
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Einen 120 LS aufzutreiben dürfte mittlerweile recht schwierig sein. Selbst in Tschechien wachsen die nicht mehr auf den Bäumen. Die LS haben eine grüne Markierung.
    Günstige Alternative wäre ein 120 L (natürlich mit Haupstromfilter) und da einen Kopf vom S100 drauf. Dürfte Leistungsmäßig in etwa mit dem LS passen und geht verdammt gut.
     
  7. #6 Pan Skoda, 10.03.2015
    Pan Skoda

    Pan Skoda

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Skoda 125 L 1.3 mit Autogas und Skoda S 110 R
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber
    Kilometerstand:
    255000
    Hallo Nicky, nun ja ich hoffe Deine Entäuschung ist nicht so sehr groß..... Lehrgeld haben glaube ich alle hier schon zahlen müssen....und einen 110 R mit "matching number" wäre wohl ein Lotto Fünfer....

    Ich hatte zumindest mal einen mit nem 110 R Motor. Der ging wirklich gut, sehr gut. Also nach Tacho 160 km/h und richtig Dampf beim Beschleunigen, ohne dass was gemacht worden ist alles Original vom Luftfliter bis zum Auspuff. Der hat schon mal die Räder hinten im trockenen Bitumen scharren lassen.... was sonst kein Skoda so einfach macht... so drehgierig halt. Etwas ähnlich ist der LS in der Endgeschwindigkeit aber das wieselflinke Hochdrehen hat so nicht mal der LS den ich mal hatte. Liegt warschinlich am Bohrung/ Hub- Verhältnis des 110er. Der geht echt in Richtung 130iger (wie Moritz ja auch schon erwähnte).

    Ich habe jetzt in meinem 110 R einen 136 iger Motor drinne, was sogar die historisch Abnahme passierte, weil es eben ein Skoda Motor der Bauserien aus der Zeit ist (was mich ja erstaunt hat). Mit minimaler Anpassung: Kopf geplant und Sportluftfilter + G-Kat geht er im 5. Gang 190 km/h nach Tacho (sind dann 6250 u/min). Volle Leistung geht allerdings nur mit mehr Kühlung. Ich habe einen zweiten Kühler mit Lüfter verdeckt unterflur von einer 750er Honda CBR.

    Vielleicht wäre das für dich eine Alternative.... denn gute 110 R Motore oder 120 LS sind nun langsam auch in CZ rar..... und auch dort steigen langsam die Preise......
     
  8. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Kurz mal bissel OT: Bilder von der Kühlergeschichte würden mich mal interessieren. Muss meinen 120LS im Embecka auch besser kühlen, obwohl schon 3-Röhren-Kupfer Netz drin ist.

    Danke und Grüße, Ralph
     
  9. #8 Pan Skoda, 11.03.2015
    Pan Skoda

    Pan Skoda

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Skoda 125 L 1.3 mit Autogas und Skoda S 110 R
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber
    Kilometerstand:
    255000
    Hallo Ralph, also ich kann mal ein paar Bilder anfertigen von der zusatzkühlung anfertigen, kein Problem. Komme erst Richtung Wochenende dazu. Ist aber schon etwas Bastelaufwand.

    Die quasi von außen unsichtbare Mehrkühlung ist halt, finde ich, eleganter als alles nach vorne zu verlegen und die Karosse aufzuschneiden.......


    Gruß Christian
     
  10. #9 rapid 136, 11.03.2015
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo Zusammen,

    Das Problem mit der Kühlung ist ja immer das Selbe.
    Was z.B. wirklich Sinn macht VOR den Kühler noch ein größeren Elektrolüfter zu setzen...die Dinger sind ja heute sehr günstig zu bekommen...es ist ja meist das Problem bei kleiner Drehzahl des Motors also z.B. beim Einfahren in einen Stau die Wärme weg zu bekommen.
    Bei hohen Drehzahlen des Motors isses meist nicht das Problem.

    Das nächste Problem ist das fehlende Auffanggefäß...ist das Kühlmittel erstmal raus aus dem System kocht der ganze Scheiß.
    Also einen passenden Behälter anbringen, der bei Überdruck das austretende Kühlmittel auffängt und beim Abkühlen wieder zum Kühler zurück laufen lässt.

    Wichtig ist da ein ordentlich funktionierender Kühlerdeckel.
    Alles Andere mit Deckel auf halb stellen und sowas ist MURKS und UNFUG!

    Das muß alles dicht sein und was gaaaanz wichtig ist...man sollte keine Angst vor der Temperaturanzeige haben....wer beim Fahren ständig auf das Ding guckt und der Meinung ist, der Zeiger darf nicht einen mm von der 80°C Marke nach rechts gehen der irrt.

    Auch um die 100°C passiert dem Motor nix...es muß nur wieder runter gehen.
    Kühlmittel kocht auch bei 100°C nicht wenn im kühlsystem noch bissel Druck aufgebaut werden kann.

    VG. Moritz.
     
  11. #10 Pan Skoda, 12.03.2015
    Pan Skoda

    Pan Skoda

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Skoda 125 L 1.3 mit Autogas und Skoda S 110 R
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber
    Kilometerstand:
    255000
    Ja also Elektrolüfter anstelle des Lüftertriebs per Keilriemen habe ich auch noch. Das Kühlsystem ist bei mir zumindest bis 105 C° (nach Temp.-anzeige) nutzbar ohne zu kochen. Wenn der Kühlerdeckel ok ist kocht es im Drucksystem bis da nicht. Habe das schon öfter mal geprobt an heißen Tage mit hoher Geschwindigkeit so nach Tacho zw. 170 -180 . Bis jetzt hat die Temperatur nicht zu Kühlwasserverlust nach dem Abkühlen geführt.
     
  12. #11 Pan Skoda, 13.03.2015
    Pan Skoda

    Pan Skoda

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Skoda 125 L 1.3 mit Autogas und Skoda S 110 R
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber
    Kilometerstand:
    255000
    Hallo Ralph,

    ich habe mal ein paar Bilder von der Kühlung gemacht. Im Prinzip sitzt der zweite Kühler im aufgschnittenenen Batteriekasten und ist dort entsrpechend fixiert. Diese muss sich natürlich einen neuen Platz suchen. In meinem Fall aus Gewichtsgründen im Kofferraum. Am Wagenboden ist ein Lufttrichterkasten aus Blechen um Frischluft zuzuführen. Beide E-Lüfter sind bei mir noch zusätzlich par Hand im Cockpit schaltbar.

    Hoffe das ist aus dem Bildern etwas erkennbar.

    Gruß und ein schönes WE

    Christian
     

    Anhänge:

    mr. street machines gefällt das.
  13. #12 rapid 136, 13.03.2015
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo Christian,

    Na das ist auch ne Lösung, so ähnlich hatten das verschiedene Leute aus´m 110R Coupe Club auch gelöst... kommt mir sehr bekannt vor.... :D

    Um es aber halbwegs original zu lassen besteht ja die Möglichkeit VOR den originalen Kühler noch einen E-Lüfter entsprechender Größe zu bauen.
    der Vorteil ist, daß man das Ding nicht sieht.
    Den E-Lüfter als einzige Kühlluftförderung halte ich für den Dauerbetrieb als unzuverlässig.
    Und wenn dann keinen originalen Skodalüfter sondern was modernes, was richtig Volumenstrom bringt.

    Die Paarung von 130er Motor mit dem Heckkühler und evtl. noch einem kleinen Zusatzkühler reicht aber eigentlich.
    Wichtig ist es, die Riemenscheibe bzw. das Schaufelrad der Wapu anzupassen.

    Entweder die 130er Wapu mit der größeren Riemenscheibe oder die 120er Wapu mit der kleinen Riemenscheibe.
    Ist die Durchlaufgeschwindigkeit der Flüssigkeit zu groß kann sie ihre Wärme nicht an den Kühler abgeben.

    Im Alukühler der 105-130er Modelle sind in im Kühler in den Kühlrohren Dralleinlagen eingebaut,die die Flüssigkeit noch extra verwirbeln um mehr Wärme an das Alu abzugeben.( auser im Messingkühler)

    Deswegen das riesige Schaufelrad an der Wasserpumpe.

    Ich hatte im S100 einen 120er Motor mit Dachia-Kolben ...Büchsen auf 73mm aufgebohrt, die Kolben oben abgedreht,damit sie nicht anstoßen und einen 120L Kopf drauf...( ca .70PS)
    Das Ding ging wie´s heisse Messer durch die Butter....und Gekühlt nur mit dem Originalkühler und einem BMW-elektero Lüfter vor dem Kühler.
    Bin mit dem Eisen bis Dänemark in Urlaub gefahren ohne Kochen o.Ä.

    VG. Moritz.
     
  14. #13 Pan Skoda, 13.03.2015
    Pan Skoda

    Pan Skoda

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Skoda 125 L 1.3 mit Autogas und Skoda S 110 R
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber
    Kilometerstand:
    255000
    Hallo Moritz,

    ja gibt sicher verschiedene Lösungsansätze. Bei mir ist die 130iger Wapu verbaut. Bis jetzt hat sich das auch alles bewährt. Aber mehr Leistung wie bei mir geht dann glaube ich auch nicht mehr wirklich mit der Lösung.


    Gruß und schönes WE.

    Christian
     
  15. GO88

    GO88

    Dabei seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Scout / Skoda S110R
    Zu blöd, dass ich mich mit den Motorkennbuchstaben und farblichen Markierungen nicht vor dem Kauf beschäftigt habe.
    Mein 110R ist aus 2ter Hand. Bis 2009 wurde er von dem Erstbeitzer in CZ gefahren, dann hat Ihn ein Holländer gekauft und wahrlich weggammeln lassen.
    Bis vor einem Jahr war noch der Originalmotor drin. Ich vermute, der Holländer hat den separat verkauft und mir das Teil mit dem 110L-Motor verkauft. Jetzt stellt er sich blöd. Naja, war ja auch meine Dummheit....vielleicht darf ich auch nicht zuviel bei dem tatsächlich gezahlten Kaufpreis verlangen.

    Aber ich hätte gern etwas mehr Leistung und einen etwas drehfreudigeren Motor....

    Ich könnte für kleines Geld einen 120L Motor aus dem Nachbardorf kaufen.
    Aber, ist der geeignet, insbesondere vom Vergaser her, hier noch ein paar kleine PS rauszuholen, wenn ich Ansaug- und Abgaswege (hätte gern einen Fächerkrümmer, mit dem Querschalldämpfer) etwas optimiere und strömungsgünstig feinbearbeite??? Hat einer Erfahrung mit dem 120L-Motor?
     
  16. #15 KleineKampfsau, 16.03.2015
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.991
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Was willst du denn als Ergebnis haben bzw. was heißt für dich ein paar kleine PS ?
     
  17. GO88

    GO88

    Dabei seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Scout / Skoda S110R
    60 PS war mein Ziel, als ich von der Basis mit 52 PS ausging.....
     
  18. #17 KleineKampfsau, 16.03.2015
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.991
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Dann brauchst du nicht viel umzubauen. Gut gehender 120l, da einen Kopf vom S100/105 drauf. Dazu noch eine andere Nockenwelle und du bist locker bei 60 PS. Viel mehr geht auch nicht, ohne dass du für zusätzliche Kühlleistung sorgst.
     
  19. GO88

    GO88

    Dabei seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Scout / Skoda S110R
    Was ist an dem S100-Kopf so anders oder besonders, als z.B. beim S110?
    Wo bekommt man für diese Motoren andere Nockenwellen her, oder kann ich hier eine vom 110R verwenden? Wo bekomme ich die her?
    Machen die Kolben das mit, ohne das die Ventile dann aufsetzen?

    PS: Eigentlich ist mein Schrauberschwerpunkt Golf 2 GTI 16V mit einer freiprogrammierbaren Einspritzung auf Basis der Digifant vom Gof 3 16V für die Rennstrecke. Das geht gut! Da hab ich 160 PS und muss jetzt der Frau zu liebe mit 60PS rumtuckern. Hab nach einen Unfall eigentlich Rennsportverbot und soll jetzt mit ihr Oldtimerrallyes fahren. Da mein Großvater einen S100 hatte, bin ich zum 110R gekommen, da das Coupe schon zu DDR-Zeiten geil war. Naja, ich gebe zu, es macht Spass und keiner kennt den im Westen. Da der Erstbesitzer Rallyes damit gefahren ist, werde ich den 110R auch im Rallyetrimm herrichten. Für den 09.05. ist die erste Oldtimerrallye geplant :D .

    Danke und Gruß
    Nicky
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 KleineKampfsau, 17.03.2015
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.991
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    S100/105er Kopf bringt dir eine höhere Verdichtung. Statt 1:8,5 kommst auf 1:9,5. Kopf passt plug&play. Nockenwellen guckst du: http://www.dbilas-dynamic.de/ Hab da 2011 um die 170 Euro für bezahlt, allerdings sitzt die im Favomotor im S100 ;)
     
  22. #20 rapid 136, 17.03.2015
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Guten Abend,

    Der Umbau vom 120er mit S100 Kopf bringt wirklich Punkte aber besser wäre der Kopf vom 105er,der hat schon stabilere Ventile.
    Im Endefekt war das mal ne Erfahrung, die aus der Not heraus geboren wurde...kein Kopf da, der vom 120er war gerissen und der vom S100 lag noch in der Garage...
    Das Ergebnis ist eigentlich die Erhöhung der Verdichtung wie beim 120LS...nur das die Brennraumform etwas ungünstiger gestaltet ist...
    Die Nockenwelle des 110R wird wohl eine schwere Aufgabe werden sie zu beschaffen.

    Man könnte eine vom Favo/ Feli-Motor nehmen aber da nur bis Bj. 97. danach wurde der durchmesser der Welle bzw. ihrer Lagerstellen vergrößert.
    Wenn die dann bei "Dbilas" umgeschliffen wurde macht die den Motor schön elastisch und erweitert das Drehzahlband nach oben.

    Das macht aber nur Sinn,wenn gleichzeitig die Kanäle im Kopf erweitert werden und auch die saug und Auspuffkrümmer passend zugerichtet werden.
    Die Köpfe geben locker 1mm mehr Durchmesser her ohne irgendwie durchzuschleifen.
    Der Ansaugkrümmer des 110R war schön groß gegossen...der des 120er´s hat zwischen den beiden Stufen eine hässliche Engstelle,die es zu entfernen gillt.

    Weiterhin braucht es einen ordentlichen Vergaser, der vom 110R ist sicherlich nicht mehr problemlos zu bekommen...da geht aber auch 120er M-Modell oder 130er.
    Besser evtl. was fremdes...die Weber vom Renault 5 machen sich da recht gut...oder die Weberlizens vom "Polskifiat" aber bei allen Fällen müssen die Düsen angepasst werden.

    Als Zündanlage würde ich die elektronische des Favo-Vergasemotor empfehlen...da braucht kein Kontakt eingestellt werden und es gibt richtig ordentliche Zündfunken.
    Oder die "Fulmax-Zündung" die wird auch passend für die Skodaverteiler angeboten.

    Nun wieder viel Geschreibsel von mir, aber es muß klar sein, daß es nicht so ohne Aufwand Mehrleistung gibt.

    VG. Moritz.
     
Thema: Motor vom 110R
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dbilas dynamic weber

    ,
  2. skoda 120 nockenwelle

    ,
  3. kompressionshöhe skoda s100

Die Seite wird geladen...

Motor vom 110R - Ähnliche Themen

  1. Fabia 1,9 SDI Motor-Heulen

    Fabia 1,9 SDI Motor-Heulen: Bei meinem Fabia SDI BJ.2003 ist vom Motorraum ein heulendes Geräusch im Drahzahlbereich von ca. 1400 bis knapp 2000 U/min zu hören. Wenn`s ein...
  2. Hella Show & Shine Award auf der Essen Motor Show

    Hella Show & Shine Award auf der Essen Motor Show: Hallo, ich habe eine Megabitte an Euch und würde mich freuen, wenn Ihr einen guten Kumpel mit seinem Skoda Fabia beim Hella Sow and Shine Award...
  3. Drosselklappe 1U2 1,6L 55kw (75PS) AEE-Motor

    Drosselklappe 1U2 1,6L 55kw (75PS) AEE-Motor: Hallo zusammen, nachdem mein Octavia die letzten Jahre zu meiner Zufriedenheit ohne Probleme gut lief komme ich heute mit einer Frage zurück....
  4. Scheibenwischer vorne tot - Relais? Motor?

    Scheibenwischer vorne tot - Relais? Motor?: Hi, ich bräuchte mal eure schnelle Hilfe, ich brauch das Auto morgen früh wieder: Eben wollte ich losfahren und der Scheibenwischer vorne ist...
  5. Getriebeübersetzungen neue O3 Motoren

    Getriebeübersetzungen neue O3 Motoren: Hallo zusammen, mich würden die Übersetzungsverhältnisse folgender Motoren / Getriebe interessieren: 1.6 TDI 66 kW 5-Gang 1.6 TDI 81 kW 5-Gang...