Motor Startprobleme

Diskutiere Motor Startprobleme im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Also meiner hatte das bisher auch zwei mal. Allerdings stand er da auch 2 Wochen unbenutzt in der Garage. Schonmal überlegt: „It‘s not a bug...
Dionysos

Dionysos

Dabei seit
27.09.2016
Beiträge
26
Zustimmungen
9
Ort
Rottenburg
Fahrzeug
Skoda Superb III 2.0 TDI 4x4
Also meiner hatte das bisher auch zwei mal.
Allerdings stand er da auch 2 Wochen unbenutzt in der Garage.

Schonmal überlegt: „It‘s not a bug, it‘s a Feature“ ?!

Mir ist schon bei mehreren Herstellern aufgefallen das der Sprit (ab gewissen Temperaturen) wieder zurück in den Tank gepumpt wird um ein einfrieren der Leitungen zu verhindern.
(Wird auch gerne im Falle eines Unfalls gemacht, dadurch wird die „Brenn-Gefahr“ deutlich reduziert)

Ich befürchte das irgendwo wieder ein Software-Bug vorliegt und das Steuergerät den Sprit viel zu früh zurück pumpt...

Meiner tut das nicht (da bisher kein Software Update gemacht wurde seit fast 1 1/2 Jahren).

Sofern er das nach längerer Standzeit macht, würde ich mir keine Sorgen machen.


Das „abwürgende Geräusch“ was hier beschrieben wurde, kann auch was mit dem Bremspedal zutun haben (der Anlasser stoppt sofort sobald ihr beim Automatik die Bremse loslasst bzw nicht ganz durchdrückt beim Startvorgang)
Ebenso ist es mit dem Wählhebel. Ist dieser nicht in der „P“ Position passiert auch nichts. Auch dort kann ein Fehler vorliegen (auf „N“ hab ich’s noch nicht probiert)
 
#
schau mal hier: Motor Startprobleme. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

muagln

Dabei seit
25.01.2016
Beiträge
44
Zustimmungen
12
Bei meinem tritt das Problem sporadisch auf. Manchmal reichen ein paar Stunden Stillstand, damit er Startprobleme hat, ein anderes mal springt er nach 3 Wochen Stillstand problemlos an. Daran kanns also nicht liegen.

Die Bremse halte ich während des Startens gedrückt. Daran liegts auch nicht.
 

muagln

Dabei seit
25.01.2016
Beiträge
44
Zustimmungen
12
Zwischenstand:
Die Zicke hatte jetzt einen 2-wöchigen stationären Aufenthalt in der Werkstätte. Es wurden Messungen gemacht und an Skoda gesendet. Rückmeldung: die Diesel-Vorförderpumpe soll getauscht werden.

Nun, nachdem diese getauscht wurde, habe ich das Auto abgeholt und was soll ich sagen: beim ersten Starten in der Werkstätte wieder gleiches Problem. Der Techniker dort ist mittlerweile auch etwas ratlos und wird sich wieder mit Skoda zusammenreden, was als nächstes gemacht werden soll.

Ich für meinen Teil weiß jetzt eines sicher: nie wieder Skoda.
 

Maerker2009

Dabei seit
11.05.2009
Beiträge
1.174
Zustimmungen
484
Ort
Großraum Berlin
Fahrzeug
Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
Werkstatt/Händler
Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
Kilometerstand
65000
Ich für meinen Teil weiß jetzt eines sicher: nie wieder Skoda.
Ich will Dich nicht ärgern und kann Deinen Frust verstehen. Aber bedenke: fasst alle Bauteile eines Fahrzeugs kommen von irgendwelchen Zuliefern. Die OEM haben die Marke, den Vertrieb und die Endmontage.
Warum ich das alles erzähle: eine Bekannte von mir hatn den gleichen Shit, wie Du mit einem BMW.
Auch da sucht die Werkstatt seit Wochen nach dem Fehler
Einzige Löung: S/S deaktivieren, damit der Motor nicht ausgeht.
Dies muss nach jedem Start händisch passieren, ansonsten... ist die Euro6 Norm futsch.
Keine OEM-Werkstatt wird das per Software dauerhaft tun - wäre ein Zollproblem

Die Dame hat schon mehrfach geschrien: nie wieder BMW...
 
Zuletzt bearbeitet:

Maerker2009

Dabei seit
11.05.2009
Beiträge
1.174
Zustimmungen
484
Ort
Großraum Berlin
Fahrzeug
Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
Werkstatt/Händler
Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
Kilometerstand
65000
Danke und schon korrigiert
 

muagln

Dabei seit
25.01.2016
Beiträge
44
Zustimmungen
12
Wenn das sporadisch schlechte Anspringen das einzige wäre, aber ich habe eine mehrseitige Liste mit Problemen, die nur zum Teil behoben werden konnten. (In verschiedenen Werkstätten).

Einige Fehler sind angeblich Stand der Serie, andere nicht nachvollziehbar da nur sporadisch. Entgegenkommen seitens Skoda Österreich gleich Null.

Daher nie wieder Skoda.
 

muagln

Dabei seit
25.01.2016
Beiträge
44
Zustimmungen
12
Update: die Vorförderpumpe wars nicht, auch der bei einem weiteren Boxenstopp getauschte Starter wars nicht. Letzte Woche wurde ein Ventil an der CommonRail getauscht. Mal sehen obs hilft
 
der luda

der luda

Dabei seit
14.08.2016
Beiträge
298
Zustimmungen
67
Ort
Wien, Kärnten
Fahrzeug
Superb Limo
Update: die Vorförderpumpe wars nicht, auch der bei einem weiteren Boxenstopp getauschte Starter wars nicht. Letzte Woche wurde ein Ventil an der CommonRail getauscht. Mal sehen obs hilft

Weil du im Beitrag davor geschrieben hast, mehrer nicht lösbare Themen.....von wo bist du den und was genau ist nicht lösbar?
 
Zapfer06

Zapfer06

Dabei seit
29.10.2017
Beiträge
125
Zustimmungen
53
Fahrzeug
ŠKODA Octavia RS TDI Limo
Kilometerstand
5500
Moin Gemeinde,

Zum eigentlich Problem kann ich nichts beitragen, da bei meinem vorherigen und jetzigen es nicht einmal Startprobleme gab.

Aber zum Kühlwasserverlust kann ich was beitragen.

Bei meinem ersten SuperB war es die Wassergekühlte Ladeluftkühlung, die undicht war.

Nach dem Tausch gab es keinen Wasserverlust mehr.

Ich kann den Themenstarter verstehen wenn er mit der Marke unzufrieden ist und daher nie wieder Skoda fahren möchte.

Ich für meinen Teil habe komplett andere Erfahrungen und werde ca. In einem Jahr den dritten 3V in Empfang nehmen.

So Long
Der Zapfer
 

Banana82

Guest
Haben in der Familie einen VW Golf 7 1.6 TDi 90 PS, Seat Ateca 2.0 TDi 150 PS und einen Skoda Superb 3V 1.6 TDi 120 PS. Alle mit Handschaltung und ohne Keyless. Jeder hatte bis jetzt sporadische Startprobleme, egal welche Wetterbedingungen. Der Golf zickt aber am meisten. Das ist bei den VW Konzern TDIs anscheinend normal, gibt auch keine gespeicherten Fehler. Stand der heutigen Technik;)
 

cs90

Dabei seit
24.10.2011
Beiträge
610
Zustimmungen
271
Ort
Laatzen
Werkstatt/Händler
Rindt & Gaida GmbH
Hatte mein Roter auch sporadisch. Vielleicht so alle 2 Monate, dass er lange georgelt hat bis er angesprungen ist. War ein 150ps TDI Handschaltung mit Kessy.
Mit 170tkm ging er dann nach 2,5 Jahren zurück an die Leasing und lief weiterhin problemlos. Kein Wasserverlust, keine weiteren Symptome.

Wenn das allerdings häufiger auftritt würde ich mir wohl auch Gedanken machen...

Mein Weißer 190PS TDI DSG hat das bisher noch nicht gehabt.
 

Auto1985

Dabei seit
03.12.2019
Beiträge
1
Zustimmungen
1
Hallo zusammen,

Nach langem suchen und verfolgen des Problems hier im forum, habe ich in meinem Fall eine Lösung gefunden.
Bei mir war der ladetemperatur Sensor defekt der vor und nach ladeluftkühler sitzt.
Dieser zeigte -5 grad bei 5+ grad aussentemperatur.
Seit dem Wechsel ist alles wieder normal über mehrere Monate schon.
 
Buzzzter

Buzzzter

Dabei seit
31.01.2010
Beiträge
182
Zustimmungen
37
Ort
Bei Kölle
Fahrzeug
Superb 2019 Vfl Kombi LK 2.0TDI DSG Amundsen
Werkstatt/Händler
nn
Starten ihr mit Schlüssel, oder Starterknopf? Wahrscheinlich gibt keinen S3 mit Zündschloss. Falls aber doch: Bei einigen Motorrädern geht die Wegfahrsperre über den Transponder der die Spritzufuhr stoppt, aber nicht den Anlasser. Wenn der Transponder zu weit weg ist, oder man mehrere Transponder am Schlüsselbund hat, kann das passieren. Örgelt aber springt nich an.
 

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
2.823
Zustimmungen
1.134
Nein, kann eigentlich nicht. Genau deshalb springen Fahrzeuge mit falschen, fehlerhaftem oder fehlenden Transpondersignal heutzutage erst an, gehen dann aber nach wenigen Sekunden wieder aus.
 

Johannes6853

Dabei seit
06.12.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Update: die Vorförderpumpe wars nicht, auch der bei einem weiteren Boxenstopp getauschte Starter wars nicht. Letzte Woche wurde ein Ventil an der CommonRail getauscht. Mal sehen obs hilft
Moin aus dem hohen Norden. Da wir exakt das gleiche Problem haben, wollte ich mal fragen ob es schlussendlich noch irgendeine Lösung gab?

mfG Johannes
 

daKazze

Dabei seit
13.05.2021
Beiträge
129
Zustimmungen
43
Nur falls es der Statistik hilft:
Ich fahre den Wagen fast täglich und hatte das selbe "Problem" innerhalb von einem Jahr genau zwei mal, ohne längere Standzeit davor. Bei einem so neuen Auto nicht schön, aber nachdem er erst zweimal ein wenig länger gebraucht hat, stört mich das noch nicht.
 

Johannes6853

Dabei seit
06.12.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Nur falls es der Statistik hilft:
Ich fahre den Wagen fast täglich und hatte das selbe "Problem" innerhalb von einem Jahr genau zwei mal, ohne längere Standzeit davor. Bei einem so neuen Auto nicht schön, aber nachdem er erst zweimal ein wenig länger gebraucht hat, stört mich das noch nicht.
Wir fahren zwar nicht den gleichen Wagen, aber den gleichen Motor und haben das gleiche Problem. Ebenfalls sehr sporadisch, daher ist man geneigt das Thema immer mal wieder zu vergessen, aber da das Problem ja durchaus bekannt ist seit einigen Jahren (das Internet ist ja relativ voll mit entsprechenden Beiträgen) fragt man sich doch, wie das immernoch nicht von Seiten VW AG gelöst sein kann.
Letztendlich geht es auch nicht darum, dass das Auto mal ein paar Sekunden länger braucht zum Starten ohne jeglichen erkennbaren Grund (das finde ich nur peinlich für VW, insbesondere wenn die ganzen :) lichen dann behaupten das sei halt so bzw. das sei Stand der Technik). Das Problem ist halt, dass man das Vertrauen ins Auto verliert und immer befürchtet irgendwann lässt er mich mal im Stich und wie wir das alle kennen, ist das ja dann nie auf dem Weg zum Einkaufen am Samstag, sondern mitten im Nichts in Skandinavien mit dem nächsten Abschlepper 200 km entfernt bei -20 °C.

Naja auf jeden Fall bin ich gerade mal wieder gewillt versuchen systematisch Dinge auszuschließen.
Was ich bis jetzt so durch diverse Foren als mögliche Fehlerursache herausgefunden habe ist:

- schlechter/ungeeigneter Sprit --> Für mich eigentlich auch wieder ein Unding, denn dafür gibt es Normen. Das Auto hat mit jedem normgerechten Sprit normal zu starten. Aber manche berichten halt, dass sie Probleme nur bei gewissen Tankstellen haben. Könnte meines Erachtens nach aber auch durch das allgemein sporadische Verhalten des Fehlers nur gefühlt so sein.

- bei einem hat der Ladedrucktemperatursensor, der die Temp. vor und nach dem Ladeluftkühler misst, Fehlwerte ans Steuergerät gegeben. Ist einfach zu checken und zu beheben, falls es das bei einem ist. (Wobei bei diesem Fehler die Frage ist, warum tritt das Startproblem dann nur unregelmäßig auf)

- vereinzelt hat wohl auch schon das Aufspielen einer neuen Motorsteuergerät Software geholfen. Bei anderen dafür wieder auch nicht.

- die Vorförderpumpe kann einen weghaben. Wurde bei manchen aber auch auf Verdacht durch den :) lichen getaucht und führte zu keiner Verbesserung. Theoretisch sollte man die Pumpe beim Öffnen der Tür hören und damit eine Korrelation herstellen können zum Fehler, wenn dieser auftritt. Allerdings höre ich bei uns die Pumpe einfach nie, liegt abe wahrscheinlich an guter Dämmung + schlechte Ohren.

- Was bei relativ vielen das Problem gewesen zu sein scheint, ist die Fehlfunktion der variablen Ventilsteuerung. Hier hatte ich aber aus vielen Beiträgen eher das Gefühl, dass die Autos dann wirklich nicht mehr sporadisch sondern eher dauerhaft schlecht starten und häufig den Startvorgang auch komplett abbrechen. (Das ist bei uns zumindest noch nie vorgefallen, er braucht manchmal bestimmt 5 Sekunden, aber noch nie so lange, dass er den Vorgang abbricht)
Das ganze Problem ist hier ganz gut bei YouTube beschrieben unter den Stichworten EA288 long crank diagnose

- was ich allgemein noch bei uns beobachtet habe und was auch manch anderem auch aufgefallen ist (man sucht ja verzweifelt nach Korrelation), gefühlt tritt der Fehler häufig bei eher feuchtem Wetter auf.

Ich werde das Verhalten von unserem KFZ die nächste Zeit mal etwas genauer beobachten und zur Not einfach hoffen, dass er, wie bis jetzt immer, schlussendlich immer irgendwie startet.
 
Thema:

Motor Startprobleme

Motor Startprobleme - Ähnliche Themen

Startproblem - manchmal geht der Motor aus: Mein Roomster (1.2 TSI, 86 PS) hat manchmal ein Startproblem. Das äußert sich folgendermaßen: ich drehe den Schlüssel und starte. Der Anlasser...
Startprobleme und eigenartige Gasannahme: Liebe Skodacommunity, Zu meinem Fahrzeug: Bj: 2001 Motor: Benzin, 1.4 16V, 74kw (100)PS, AUB Motor KM: 108000 Nun zum Problem: Zu beginn...
DSG DQ250 falsche Gangwahl in 4, 5 und 6: Guten Morgen zusammen, nach durchwälzen des halben Forums habe ich leider keinen bestehenden Thread zu genau meinem Problem gefunden. Seit zwei...
Startprobleme Diesel: Hallo liebe Community, habe ein Problem mit meinem Octavia. Der Motor (1,9 TDI, 110 PS, BJ. 2003.) startet schlecht, zum Teil muss mann 15-20 sec...
Startprobleme bei abkühlendem Motor: Hallo liebe Community, ich habe da ein kleines Problem mit meinem 1,8TSI BJ 07/2009. Erstmal zur Vorgeschichte: Ich habe den Wagen im Oktober...

Sucheingaben

skoda octavia 2.0 tdi startprobleme

,

vw Passat 2.0 diesel springt schlecht an

,

skoda springt schlecht an startknopf

,
skoda startprobleme
, diesel 2.0 startet nicht richtig, passat startet schlecht, vw passat bitdi startet schlecht wenn kalt, passat b8 tdi springt schlecht an, skoda fabia startprobleme, Skoda Octavia 2.0 tdispringt schlecht an, probleme startknopf passat b8 1.8 tsi, 2.0 TDI Startprobleme, skoda s 2 Liter startet nicht sofort, passat 1.5 tfsi variant motor springt nicht an, Passat b8 startprobleme, passat variant 2.0 tdi 2018 Anlasser orgelt, vw passat b8 springt nicht an, startprobleme skoda 1 4 dsg, passat b8 startet schleht, b8 2.0 tdi kaltstart, vw 2 0 tdi 150 ps startprobleme, vw 2.0 tdi start probleme, passat b8 startet schlecht, 2.0 tdi cr springt schlecht an 150 ps, skoda superb 3 tsi 1 5 mit 150 ps bei kaltstart aussetzer
Oben