Motor einfahren mit DSG und Fahrprofilwahl

Diskutiere Motor einfahren mit DSG und Fahrprofilwahl im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Kann mir jemand sagen in welchem Fahrprofil man einen Motor einfährt? Gibt es DSG Spezifika?

  1. hag

    hag

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    338
    Kann mir jemand sagen in welchem Fahrprofil man einen Motor einfährt?

    Gibt es DSG Spezifika?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octavinius, 12.08.2015
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    627
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Soweit ich weiß gibt es hier keine Vorschriften mehr. Man sollte jedoch die ersten 2000 km den Motor schonen, d.h. nur bis Drehzahlmitte fahren und kein Vollgas. Zumindest nicht durchgehend.
    In welchem Fahrprofil Du fährst, ist völlig irrelevant.
     
  4. #3 Sprit(vernichter)², 12.08.2015
    Sprit(vernichter)²

    Sprit(vernichter)²

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    186
    Fahrzeug:
    S2 CFGB DSG AxA=16
    "Bis Drehzahlmitte fahren" im S-Modus ist es relativ schwierig, da darf man das Pedal nur angucken, da geht die Drehzahl schon drüber hinaus.

    Fahr im D-Modus und halte dich zurück (bzw an die Angaben im Bedienerhandbuch), viel mehr ist heute nicht mehr nötig. Hohes Drehmoment abzufordern würde ich zu Anfang auch vermeiden, damit sich die Zahnräder im Getriebe aneinander gewöhnen können. Max Halbgas und gutt.

    Edit: Ich sehe gerade dass du von Fahrprofil gesprochen hast. Alles ausser Sport, oder Dynamik oder wie auch immer der flotte Modus heißt, kannst du ruhigen Gewissens fahren. . Kannst dir auch ein Profil selbst zusammenbasteln, wo du alles auf sportlich schaltest, ausser dem Motor
     
  5. #4 Wet-Willy, 12.08.2015
    Wet-Willy

    Wet-Willy

    Dabei seit:
    07.07.2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    128
    Fahrzeug:
    SIII Limo L&K, 140kW, DSG
    Ich habe mich für "Comfort" entschieden. 1., weil ich in diesem Modus wohl sowieso die meiste Zeit verbringen werde und 2., weil mir der Verkäufer dazu geraten hat. Natürlich vermeide ich Vollgas und Kickdown....
     
    Mmkeller gefällt das.
  6. #5 Octavinius, 12.08.2015
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    627
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Gute Wahl. Die Motor- und Getriebesteuerung sind bei "Comfort" und "Normal" aber gleich.
    Ich habe mir bei "Individual" mein Profil selbst zusammengebastelt. Da kann man auch "Comfort"-Federn und (wenn man will) "Eco"-Fahren.
     
  7. hag

    hag

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    338
    Ok, danke für die Antworten. Gibt es fürs DCC auch was zu beachten? (Von der gern vergessenen transportsicherung mal abgesehen...)
     
  8. rabe52

    rabe52

    Dabei seit:
    15.08.2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Superb III Limo 2.0 TDI DSG 110KW (150 PS) mit DSC u.a.
    @hag:
    steht alles im Handbuch.
    Ansonsten einfach die ersten 1.500 km ruhig angehen lassen. Wie bei jedem Auto. Und dann langsam kommen lassen. Die Geduld zahlt sich später aus.
     
  9. #8 tomfield, 16.10.2015
    tomfield

    tomfield

    Dabei seit:
    06.10.2015
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    136
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III 190 PS bestellt
    Moin Moin,
    könnte mir jemand erklären wieso man eigentlich "einfahren" soll und warum dies auf Dauer von 1.500-2.000km ? Sprich was ist der Hintergrund im Zusammenhang mit der von euch genannten km-Angabe?

    Ggf. könnten ja die die auch schon einen besitzen kurz sagen wie ihr es gemacht habt (wie lange was genau beachtet bzw. nicht gemacht).

    Besten Dank, Arne
     
  10. #9 gde2011, 16.10.2015
    gde2011

    gde2011

    Dabei seit:
    02.01.2015
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    491
    Ort:
    Nähe Krems
    Fahrzeug:
    Superb3, 140KW, 4x4, DSG
    Kilometerstand:
    <1000
    Weil ein Motor viele bewegliche Teile hat die erst "einlaufen" müssen.
     
  11. #10 Octavinius, 16.10.2015
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    627
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Also ich bin die ersten ca. 5000 km nicht über 3000 Touren gefahren. Meistens jedenfalls. Und dann habe ich Vollgas vermieden.
    Warum das so ist? Der Motor hat am Anfang einen höheren inneren Widerstand. Das muß sich erst Alles einschleifen. Damit erzeugt er auch mehr Wärme. Früher hatte man deshalb einen zusätzlichen Ölwechsel bei ca. 1500 km.
    Es gibt Stimmen die meinen, daß ist heute bei modernen Motoren nicht mehr nötig. Das ist auch durchaus möglich.
    Trotzdem fahre ich jeden Neuen vernünftig ein. Wenn dann doch was mit dem Motor ist, wird es nämlich richtig teuer. Und wer will das schon riskieren? ;)
     
    Jokers Black gefällt das.
  12. #11 tomfield, 16.10.2015
    tomfield

    tomfield

    Dabei seit:
    06.10.2015
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    136
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III 190 PS bestellt
    Danke für die Antwort. Und die Angabe 1.500-2.000 oder wie bei dir 5.000km ist reine "Erfahrungssache"?
     
  13. #12 trainer22, 16.10.2015
    trainer22

    trainer22

    Dabei seit:
    30.09.2013
    Beiträge:
    2.350
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Fahrzeug:
    O3 - 1.4 TSI /F3 - 1,2 TSI Monte Carlo
    Werkstatt/Händler:
    Max Moritz/Hagen
    Ist auch meine Meinung, allerdings gab es vor geraumer Zeit in anderen Foren auch schon gegenteilige Meinungen (also gegen ein Einfahren, nach dem Motto: "warm werden lassen, auch das Öl, dann kannste sofort Gas geben...").

    Eigentlich ist es so (denke, daran hat sich nichts geändert), dass neue Motoren vor, während oder nach dem Einbau im Werk kurz angetestet werden, also auch etwas höhere Belastung bekommen. Alles vor der Auslieferung.

    Gibt also ein Für und ein Wider. Ich fuhr meine neuen Schüsseln immer ein, so ca. 1.000km. Alles etwas piano (Drehzahl, Bremsen etc.). Geschadet hat es nie.

    Bei Porsche sieht das immer anders aus, aber die haben wir ja (leider?, glücklicherweise?) nicht.
     
  14. #13 Octavinius, 16.10.2015
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    627
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Nicht ganz. In den 80'ern hat mir das mal ein :) beim ersten Neuwagen gesagt und seitdem halte ich mich in etwa daran. Habe damit die Erfahrung gemacht, daß mir noch kein Motor hochgegangen ist.
    Den Negativ-Fall habe ich nie ausprobiert. ;)
     
  15. utze

    utze

    Dabei seit:
    20.08.2015
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Superb Kombi L&K 190 PS Diesel
    Kilometerstand:
    26000
    Hab meinen jetzigen Superb II Kombi 140 PS Diesel, nach ca. 150 KM schon voll getreten, der Verkäufer sagte das ist ok, Hauptsache der Motor ist warm. Die Kiste hat die letzten 120 TSD KM nicht einen Tropfen ÖL gefressen, nur die normalen Service Ölwechsel. Meinen neuen werde ich genauso einfahren, wir sind ja nicht mehr in den 80igern und ein Hochleistungssportgerät wie ein Mercedes GLS (da wird es vorgeschrieben) ist der Superb nun auch nicht:whistling:
     
  16. #15 trainer22, 16.10.2015
    trainer22

    trainer22

    Dabei seit:
    30.09.2013
    Beiträge:
    2.350
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Fahrzeug:
    O3 - 1.4 TSI /F3 - 1,2 TSI Monte Carlo
    Werkstatt/Händler:
    Max Moritz/Hagen
    Oder so...
     
  17. N_emo

    N_emo

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    89
    wenn du dem Aggregat von Anfang die Sporen gibst, kann es sein dass der Ölverbrauch massiv ansteigt. Ob man jetzt einfahren muss oder nicht, gibt es so viele verschiedene Ansichten wie Autos. Im Zweifelsfalle immer für den Angeklagten, somit schadet es sicherlich nicht wenn man die ersten 2000km etwas sanfter angeht. Wichtig beim einfahren soll aber angeblich auch sein, dass man längere Strecken in verschiedenen Drehzahlbereichen fährt... Wie gesagt keine Ahnung ob das alles stimmt oder nötig ist. Wenn man aber von Mechanik etwas versteht, dann erscheint es schlüssig dass es Sinnvoll ist einen Motor "einzuarbeiten".
     
  18. #17 Octavinius, 16.10.2015
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    627
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Das ist doch eine ganz einfache Risikobewertung:
    Risiko: Motor wird beim Einfahren überfordert und geht hoch.
    Eintrittswahrscheinlichkeit: Gering bis klein (hier streiten sich die Geister), aber doch vorhanden
    Auswirkung: Sehr hoch (neuer Motor, geht ggf. dann auch nicht auf Garantie)
    Risikokategorie: Signifikant, daher Abwehrmaßnahme notwendig
    Abwehrmaßnahme 1: Anfangs moderat fahren.
    Kosten für 1: nicht vorhanden. Man spart dabei sogar.
    Abwehrmaßnahme 2: ? (fällt mir keine ein)
    Fazit: Moderat einfahren macht Sinn.
    So einfach ist das. 8o
     
    xian79 und tomfield gefällt das.
  19. #18 hag, 16.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2015
    hag

    hag

    Dabei seit:
    31.10.2011
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    338
    Ein schlauer Freund an der Uni (MaschBa) meinte vor 4 Jahren, man kann die Dinger heutzutage gleich voll rannehmen, am besten eine Zeit lang hochtourig in jedem Gang (natürlich nachdem Warmfahren, also Öl > 100°C).

    Also was hab ich getan mit dem nagelneuen S2? Raus aus dem Autohaus und über Nacht 2000km BAB, nahezu nur Volllast. Ergebnis: zwar brauchte er bis heute keinen Tropfen Öl (zu mindest kann ich mich nicht mehr erinnern). Allerdings kommt es mir so vor, als hätte ich damit dem Motor 10-20PS geraubt.

    Fazit: Der neue S3 wird piano eingefahren. So macht es mein Vater seit jeher und dessen (VAG) Autos gingen immer richtig gut (insbesondere beim Vergleich der gleichen 170PS 2.0 TDI Aggregate).
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Octavinius, 16.10.2015
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    627
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Die Erfahrung von hag bestätigt mich in meiner Meinung. :thumbup:
     
  22. tosh

    tosh

    Dabei seit:
    24.07.2015
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi 2,0 TDI SCR DSG
    Ich dachte bislang auch , dass es nicht schaden kann, den Motor etwas zurueckhaltend einzufahren. Jetzt hab ich aber schon vermehrt Berichte gelesen, wonach es fuer einen langlebigen, verschleissarmen Motor besser ist, ihn von Anfang an voll zu belasten. Z. B.
    http://www.heise.de/tr/artikel/Wie-geschmiert-1369325.html

    Tobias
     
Thema: Motor einfahren mit DSG und Fahrprofilwahl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dsg einfahren

    ,
  2. einfahren anhängerbetrieb

    ,
  3. neuer skoda scout einfahren?

    ,
  4. skoda octavia 2016 einfahren,
  5. skoda superb 190 ps einfahren ,
  6. skoda superb 190 einfahren,
  7. skoda octavia einfahren,
  8. einfahren dsg 7 gang,
  9. neuen skoda einfahren,
  10. autos einfahren,
  11. 2.0 Tdi einfahren,
  12. 2.0 tdi dsg einfahren,
  13. skoda octavia motor einfahren,
  14. auto einfahren dsg,
  15. octavia scout 2016 einfahren,
  16. auto mit dsg einfahren,
  17. skoda mit dsg einfahren
Die Seite wird geladen...

Motor einfahren mit DSG und Fahrprofilwahl - Ähnliche Themen

  1. Hallo erstmal und Frage nach O2 1.8 TSI 160PS DSG (Kaufberatung Gebrauchtwagen)

    Hallo erstmal und Frage nach O2 1.8 TSI 160PS DSG (Kaufberatung Gebrauchtwagen): Hallo erstmal und Danke für die Aufnahme ins Forum! Ich trenne mich gerade leichten Herzens von meinem Peugeot RCZ. Ich brauche wieder einen...
  2. Ausbau Schalterleiste neben DSG-Hebel

    Ausbau Schalterleiste neben DSG-Hebel: Guten Abend zusammen, möchte mich kurz vorstellen (mein erster Beitrag hier): männlich, 41, wohnhaft am Rand von Leipzig, seit ca. 4 Wochen...
  3. DSG rupft beim runterschalten

    DSG rupft beim runterschalten: Abend. Und zwar ist mir heute wieder aufgefallen, wenn ich im 6ten Gang extrem untertourig fahr und ich dann ein kleinwenig Gas gebe, das DSG...
  4. Fabia III Motor Umbau auf 1.4 TSI (CHPA)

    Motor Umbau auf 1.4 TSI (CHPA): Wie der Titel schon sagt möchte ich meinen Fabia auf einen 1.4er (CHPA) vom Octavia 3 Umbauen. Die Rumpfmotoren vom 1.2er und 1.4er sind ja fast...
  5. DSG Gänge leuchten zu schwach tagsüber

    DSG Gänge leuchten zu schwach tagsüber: Moin. Es ist mein erster Automatik. Deswegen habe ich manchmal beim schalten zwischen z.b. R und D, wenn es hell ist, Probleme, zu erkennen,...