Motor abstellen an der roten Ampel, sinnvoll? Start-Stop-Automatik nachrüstbar?Elektronik umstellen?

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von 16Comfort, 18.07.2014.

  1. #1 16Comfort, 18.07.2014
    16Comfort

    16Comfort

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiberg 09599 Sachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Franke und Moritz GmbH
    Kilometerstand:
    49000
    Guten Abend, ich fahre einen Roomster 1.6l Bj 08 . Ich habe in den letzten Wochen herausgefunden, dass ich prima Sprit sparen kann wenn ich an der Ampel den Motor abstelle. Dies ist auch einer der am meisten verbreiteten Spritspartips und ich meine es sogar in der Fahrschule gelernt zuhaben, damals. Leider ist mir auch aufgefallen, dass mein Auto auf dieses ständige an und ausmachen des Motos so garnicht eingestellt ist. Folgende Symtome treten auf wenn ich den Motor an der Ampel abstelle: Das Abblendlicht geht aus, das Gebläse bzw. die Klimaanlage schaltet sich ab ( heute bei der Hitze ganz schlecht!) Ich stehe auf der Abbiegespur, der Blinker geht aus! "Meiner Meinung nach sind das doch völlig kontraproduktive Begleiterscheinungen". Die Ampel schaltet auf grün und ich starke den Motor wieder, dabei flackert das Abblendlich kurz auf bevor es wieder leuchtet, das Radio unterbricht kurz. Wo ist da der Sinn des Motorabstellens um Sprit zu sparen? Ich denke dass solche ständigen Unterbrechungen der elektrischen Verbraucher auf Dauer schädlich sind und der Lebensdauer entgegenwirken. Bei Fahrzeugen mit Start-Stop-Automatik sollte sowas nicht auftreten, sind sicher von der Technik her auch ganz anders aufgebaut, demzufolge beantworte ich mir meine Frage jetzt selber und unterstelle meinem Roomster, dass man Ihn nicht auf Start-Stop-Automatik nachrüsten kann. Sollte ich im Unrecht sein, bitte berichtigt mich, Klugscheißen erwünscht!

    Meine Frage: Kann man in die Bordelektronik eingreifen und mein Fahrzeug so einstellen, dass zumindest das Abblendlicht ohne Unterbrechung weiterleuchtet? Schön wäre es natürlich wenn alle Verbraucher ohne Unterbrechung weiterlaufen wenn ich den Motor abstelle. Mal davon abgesehen dass das über die Batterie geht. Aber es sollte zumindest technisch möglich sein....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xy666

    xy666

    Dabei seit:
    25.08.2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Taunusstein und Weimar
    Fahrzeug:
    Octavia 1z5 Kombi silber 116 ps
    Werkstatt/Händler:
    skoda-walter.de
    Kilometerstand:
    94000
    hallo !


    spritsparen ja aber nur geht es teilweise auf den anlasser oder anlasserkranz. ab 20 sekunden fängt es sich an zu rechnen.
    man könnte die start stop automatik nachrüsten aber das lohnt sich bei dem bj nicht mehr. das fängt bei der neuen kupplung an mit 799 euro,neuer anlasser für 680 euro und die neue elektronik die nochmal bei 2900 euro kostet. sensoren und steuerteile die es nicht im freien handel gibt. und von der arbeitszeit ganz zu schweigen
     
  4. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Naja, ohne es selber zu haben, aber bei Start/Stop Automatiken, werden wohl auch die meisten Verbraucher abgeschalten sein, um die Batterie zu schonen. Die Klima muß auf alle Fälle weg, die wird ja nur vom Motor betrieben.
    Du kannst aber machen, Motor aus, gleich wieder Zündung ein, dann laufen alle elektrischen Verbraucher wieder. Beim Startvorgang selber werden typ. Licht & Co kurz abgeschaltet, weil der Startvorgang eh schon Streß genug ist für die Batterie.

    Standlicht bleibt aber an, daß reicht um an der Ampel zu stehen (die ja in gut beleuchtetem Stadtgebiet ist, wo auch ohne Licht alles gesehen werden kann) und bei Blinkern hab ich es so gehalten, daß ab dem Zeitpunkt, wo sich hiter mir ein weiterer Fagrer anstellt, der meinen Blinker gesehen hat, ich den auch nicht mehr brauche. Er konnte sich drauf einstellen, fertig. Erst beim Weiterfahren ist er wieder nötig (rechtlich).

    Einstellungen ändern kannst jedenfalls nicht. Es hilft nur Zündung an, mit den bekannten beiden Pausen.
     
  5. Broomi

    Broomi

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Schwabenlandmitte
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 TSI-63 mitternachtsdunkelschwarz
    Kilometerstand:
    42000
    eben! IMMER Zündung an!

    DANN funktionieren auch alle wichtigen Dinge: Licht, Blinker, Hupe, Gebläse (klar: Klima nicht, aber ich meine das hält man solang mal aus)

    UND zum Anlassen ists dann nur noch ein minimaler letzter Dreh!

    Beim "Falt-Schlüssel" schöner Tip:

    Geh auf "Zündung", knicke um 90° ab und Du brauchst nur bequem mit den Fingern zu Dir herzuziehen um zu starten anstatt kompliziert und mit kleinem Drehhebel mit der ganzen Hand zu drehen. Schont die Gelenke, ist superschnell und locker.


    Ich betreibe seit 33 Jahren alle meine Autos mit Stop-Start von Hand im Dauer-Stadtverkehr. Laufzeiten über 230 000km in 15 und 16 Jahren ergaben NIE darauf zurückzuführende Verschleißerscheinungen. (ok: beim letzten ging zum Schluß das Zündschloß mechanisch defekt, das lag aber daran, daß ich am Autoschlüssel den ganzen Schlüsselbund mit 7-10 Schlüsseln hatte die natürlich eine entsprechende Gewichtskraft hatten)

    Das Radioausgehen stört mich nur wenn ichs Radio ANhab, was eher selten ist. Aber das lässt sich vielleicht ausprogrammieren?
     
  6. #5 Octarius, 19.07.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Wieviel Kraftstoff hast Du in dieser Zeit gespart?
     
  7. #6 16Comfort, 19.07.2014
    16Comfort

    16Comfort

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiberg 09599 Sachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Franke und Moritz GmbH
    Kilometerstand:
    49000
    Hallo Broomi, danke für deine sehr hilfreiche Antwort. Da spricht der Fachmann! :D
     
  8. #7 digiman25, 19.07.2014
    digiman25

    digiman25

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lippe
    Fahrzeug:
    Seit Sylvester 13: KIA Venga. Bis dahin: Skoda Fabia Combi 2.0 mit Prins Autogas
    Kilometerstand:
    7000
    Ich hatte bei meinem Skoda keinen Start/Stop und habe es immer wieder bei Firmenwagen gehabt. Ich musste feststellen, dass sich Start/stop bei meinem Fahrtprofil nicht lohnt (Ampeln fast nur, wen der Motor noch kalt ist, Klima, Kurzstrecke, Landstraße...) auf der anderen Seite aber teilweise sehr auf die Batterielebensdauer geht. Und die kostet nach 2...3 Jahren dann gerne mal 300 EUR und kann teilweise nur durch den Fachmann eingebaut werden, da sie "angelernt" werden muss.
    Bei meinem aktuellen Auto hab ich mich daher bewusst gegen Start-Stop entschieden. Ich denke, dass es so für mich zumindest nicht mehr kostet.

    Sonnige Grüße aus Lippe
    Walter
     
  9. #8 Oceanblue, 19.07.2014
    Oceanblue

    Oceanblue

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6 16V Style Plus Edition, Oceanblue metalic, DR, AHK, Klimaautomatic, Sitzheizung,
    Kilometerstand:
    69000
    Hallo liebe Schwestern und Brüder,
    Ich halte mich schon ein paar Jahre an folgende Sparregeln.
    1. Wenn ich sehen kann, dass ich mindesten 15 Sek. stehen werde, ist der Motor aus
    2. Jede Kurve wird so angefahren, dass ich die richtige Durchfahrtsgeschwindigkeit habe ohne die Bremse benützen zu müssen. Na ja, klappt meistens.
    3. Ich mache bei längerer Bergabfahrt schon mal den Gang raus. Doch - ihr Gegner davon - das bringt was. Probiert es mal und schaut auf euren Bordcomputer.
    4. Spätestens bei 2000 Umdrehungen hochschalten. Außer es pressiert mal beim Ausbiegen.

    Mit diesen einfachen vier Verhaltensänderung konnte die den Verbrauch bestimmt um 1 Liter senken.
     
  10. #9 Octarius, 19.07.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Mein Diesel braucht 0,4 Liter Kraftstoff pro Stunde. Das sind 0,0066 Liter oder umgerechnet 0,86 Cent pro Minute. Cent sind diese kleinen Münzen die man im Geschäft immer loswerden will und die es mangels Bedarf in einigen Ländern erst gar nicht gibt. Stelle ich den Motor ab brauche ich Energie für den Neustart. Das ist zwar verschwindend wenig, aber im Vergleich zur verschwindend geringen Einsparung doch ein Faktor. Um also rund einen halben Cent pro Minute oder noch weniger einzusparen mache ich mir nicht die Mühe zum Zündschlüssel zu greifen und meine Klimaanlage abzustellen.

    Die Start/Stopp Automatik ist eher politischer Natur. Die Mitbewerber haben es und der Hersteller muss es ebenfalls an Bord haben um nicht unökologischer zu sein als die Fahrzeuge vom Nachbarn. Außerdem läuft bei der Ermittlung des Normverbrauchs der Motor eine ganze Weile im Leerlauf. Hier kann man tatsächlich praxisfremd einen deutlich günstigeren Normverbrauch durch motorabstellen erreichen.
     
  11. #10 Octarius, 19.07.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Hab ich schon gemacht. Lass ich den Gang drinnen hab ich einen günstigeren Verbrauch als beim Rollen im Leerlauf. Wie ist das denn bei Dir? Was zeigt Dein Wagen jeweils an?
     
  12. #11 digiman25, 19.07.2014
    digiman25

    digiman25

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lippe
    Fahrzeug:
    Seit Sylvester 13: KIA Venga. Bis dahin: Skoda Fabia Combi 2.0 mit Prins Autogas
    Kilometerstand:
    7000
    Octarius bringt es auf den Punkt: Start/Stop ist politisch gewollt und Schönmalerei der Verbräuche. Wenn man den tchnischen Mehraufwand gegenrechnet wird es ökologisch mehr als fragwürdig...
     
  13. #12 Oceanblue, 19.07.2014
    Oceanblue

    Oceanblue

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6 16V Style Plus Edition, Oceanblue metalic, DR, AHK, Klimaautomatic, Sitzheizung,
    Kilometerstand:
    69000
    Hallo Octarius,
    Ich wohne in einem ziemlich hügeligen Gebiet und fahre immer wieder die selben Strecken hin und zurück. Wenn ich den Gang bei längeren Abfahrten drin lasse, muss ich immer wieder Gas geben um die Geschwindigkeit zu halten. Mache ich den Gang raus rolle ich in der Geschwindigkeit weiter, bzw werde schneller, sodass ich einige 100 Meter vor der folgenden Kurve mit eingelegtem Gang richtig verzögern kann. Der Unterschied von oben bis nach der Kurve macht in dem speziellen Fall lt. Bordcomuter 0,5 Liter (Anzeigenänderung) aus. Nur so konnte ich die Bergauffahrt wieder völlig kompensieren und auf dieser speziellen Strecke die Anzeige auf 6,0 - 6,2 Litern bringen. Gesamtstrecke etwa 40km.
    Klick mal auf meinen Spritmonitor Link.
     
  14. #13 Oceanblue, 19.07.2014
    Oceanblue

    Oceanblue

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6 16V Style Plus Edition, Oceanblue metalic, DR, AHK, Klimaautomatic, Sitzheizung,
    Kilometerstand:
    69000
    Noch einen Zusatz:
    wir vergleichen eventuell Äpfel mit Birnen. Du fährst einen TDI, ich einen normalen 1.6l Benziner. Das kann schon ein unterschiedliches Verhalten zeigen
     
  15. #14 Octarius, 19.07.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Du hast einen Benziner und 5-Gang, der dazu noch recht kurz übersetzt ist. Daher ist bei Dir das Bremsmoment recht hoch.

    Bei meinem etwas schwereren Octavia mit Diesel rolle ich im 6. Gang bei ca. 2% Gefälle meistens ausreichend schnell ohne das Gaspedal berühren zu müssen.

    Man kann Gang drin oder draussen eben nicht pauschalisieren. Manchmal passt es anders herum eben doch besser.

    Ich fühle mich mit eingelegtem Gang aber wohler, lass den Motor nicht vor sich hin rußen und hab ausreichend Drehzahl für die Nebenverbraucher und kann immer spontan beschleunigen. Die Unterschiede im Verbrauch sind marginal. Im Normalfall hat Gang drin einen Vorteil sofern das Rolltempo ausreicht.

    Edit: Genau, Dein Zusatz, hatte ich vorher noch nicht gelesen.
     
  16. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    Ein schönes Thema zu Streiten.

    Auto Bild hat mal zwei Baugleiche Autos, eins mit und eins ohne Start-Stop, darauf Getestet, wie hoch die Spritersparniss ist.
    Gwonnen hat das Auto ohne Start-Stop, da der Fahrer das Auto gezielter Ausschalten kann. Da man das aber nur bei warmen Motor
    macht, ist der Verschleiß bei modernen Motoren eigentlich zu Vernachlässigen.
    Zu Schubaschaltung: Der verbrauch muß nicht bei Null liegen. Wird die Drehzahl zu niedrig, wird wieder Kraftstoff zugeführt. Oder man schaltet Runter.
    Habe ich schon oft bei Mir beobachtet.
    Mann kann sich eigentlich folgenden Merksatz merken bei Bergabfahrt.

    Muß ich am Ende (oder kurz dannach) der Bergabfahrt anhalten, lieber mit eingelegten Gang fahren.
    Habe ich aber freie Fahrt, ist es besser das Auto rollen zu lassen, da man weiter kommt.

    VW arbeitet übrigens an einer erweiterten Start-Stop-Autimatik. Auch beim Rollen mit ausgelegten Gang, soll der Motor ausgehen.
    Eventuell aber auch mit Freilauf und nicht mit ausgelegten Gang. Das wäre wirklich mal ein Vortschritt.
    Ohne Probleme könnte man im Durchschnitt bestimmt 10-15%
    der Strecke nur rollen und keinen Sprit brauchen. In Bayern mehr, bei den Fischköpen weniger. ;)
     
  17. Broomi

    Broomi

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Schwabenlandmitte
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 TSI-63 mitternachtsdunkelschwarz
    Kilometerstand:
    42000
    Wieviel ich mit Stop-Start spare?

    Das hab ich vor 33 Jahren mal händisch mit Stoppuhr und allem ermittelt, aber frag mich was rauskam...

    Ich meine es kamen so 20-25% der Fahrzeit als STANDzeit heraus. Aber das ist ja individuell unterschiedlich. Ich fuhr meine Autos immer UNTER dem Normverbrauch im Stadtverkehr.

    Warum ichs mache?

    erst aus logischer Überzeugung (es gab damals bei VW/Audi sogenannte "Formel E"-Modelle), jetzt aus Gewohnheit und durch die wieder erhältliche Stop-Start-Technuik bestätigt.

    Mich stört grundsätzlich unnötiges, dazu gehört der Lärm, Abgas und Verbrauch im Stand ohne Leistungsbedarf. Hinzu kommt, daß es mir zu unbequem war immer die Bremse zu betätigen oder die Kupplung gedrückt zu halten, das Rätschen der Handbremse kann ich eh nicht ab. Steh ich AUS im ersten Gang eingekuppelt hab ich das ganze Geschäft nicht. Gehts weiter: Bremse, Kupplung, starten, los gehts.

    Ich frage mich echt warum immerwieder die völlig unbestätigte Mär auftritt, das Starten würde Sprit verbrauchen? Der Motor startet mit Leerlaufdrehzahl und fertig, wo soll da ein MEHRverbrauch herkommen? also QUATSCH!

    Ich habe weder einen neuen Anlasser, noch Schwungscheibe, noch über Gebühr Batterien verbraucht.

    Ob die Stop-Start-Technik "politisch gewollt" ist schiebe ich in Richtung "Verschwörungstheorien". Im Fahrzyklus bei der Verbrauchsermittlung wirkt sichs natürlich aus, wäre ja auch komisch wenns anders wäre. Denn es ist im Stadtverkehr nunmal die logisch konsequente Maßnahme um Verbrauch und Schadstoffe zu verringern. Was AUS ist verbraucht NICHTS.


    Das mit Gang-raus ja oder nein ist sehr davon abhängig ob ich verzögern möchte oder möglichst weit rollen, sowie vom Motor und Fahrzeug.
     
  18. #17 Holger01, 19.07.2014
    Holger01

    Holger01

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Löhne
    Fahrzeug:
    Roomster Style Plus 63KW 1,2 TSI in Brilliant Silber und Fabia 1,2 HTP
    Werkstatt/Händler:
    Skoda VW und Audi Schmale in Blasheim
    Kilometerstand:
    86000
    @ Broomi,
    du denkst aber drann das dein TSI bei jedem Starten deine LL intervalle runterrechnet !? Oder hast du auf feste Intervalle umcodiert?
     
  19. #18 Octarius, 19.07.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Woher kommt der Strom für den Anlasser und der Sprit für die Beschleunigung des Motors von Anlasser- bis auf die Leerlaufdrehzahl?
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    Das sind genau die ca. 20 Sekunden, ab den man eine Spareffekt erzielt.

    Übrigens: Als ich mir meinen aktuellen Roomy gekauft habe, wollte ich eigentlich Start-Stop mitkaufen. De Händler riet mir ab, da wir hier ehr Ländlich, bzw in einer Klein-Stadt wohnen.
     
  22. #20 Zzyzx_Rd, 19.07.2014
    Zzyzx_Rd

    Zzyzx_Rd

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Salt Lake City, UT
    Fahrzeug:
    '94 Pontiac Trans Am / '97 Škoda Felicia 1.3 MPi
    Werkstatt/Händler:
    Murkser&Co. AG
    Kilometerstand:
    137000
    Wenn ihr den Gang rausnehmt beim abwärts rollen habt ihr doch einen höheren Verbrauch als wenn ihr den Gang drinlasst und kein Gas gebt. ?(
    Die Schubabschaltung ist nur aktiv wenn der Gang eingelegt ist, wenn der draussen ist dann hast du den Verbrauch vom Leerlauf der ja höher ist als mit Schubabschaltung.

    Und zum Thema Start Stop, nen grösseren Blödsinn habe ich noch nicht gehört.
    Das ist wie mit den Elektroautos. Scheinbar der Umwelt zu liebe, das ich nicht lache. :whistling:
     
    likedeeler gefällt das.
Thema: Motor abstellen an der roten Ampel, sinnvoll? Start-Stop-Automatik nachrüstbar?Elektronik umstellen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. start stopp automatik sinnvoll

    ,
  2. start stop automatik sinnvoll

    ,
  3. start stopp automatik pro contra

    ,
  4. start stop sinnvoll,
  5. start stop automatik schädlich,
  6. motor an ampel abstellen,
  7. Einstellungen start/stop octavia 5e,
  8. start stop automatik ausschalten skoda,
  9. start stop automatik pro contra,
  10. start stopp automatik diesel sinnvoll
Die Seite wird geladen...

Motor abstellen an der roten Ampel, sinnvoll? Start-Stop-Automatik nachrüstbar?Elektronik umstellen? - Ähnliche Themen

  1. 1.8 Benziner Automatik Test

    1.8 Benziner Automatik Test: Hallo! Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst...
  2. automatische Frontscheibenheizung

    automatische Frontscheibenheizung: Es gibt in der Climatronic (Setup) Einstellung automatische Frondscheibenheizung, kann mir einer Sagen wie das funktioniert und ab wann die...
  3. Fabia 1,9 SDI Motor-Heulen

    Fabia 1,9 SDI Motor-Heulen: Bei meinem Fabia SDI BJ.2003 ist vom Motorraum ein heulendes Geräusch im Drahzahlbereich von ca. 1400 bis knapp 2000 U/min zu hören. Wenn`s ein...
  4. Hella Show & Shine Award auf der Essen Motor Show

    Hella Show & Shine Award auf der Essen Motor Show: Hallo, ich habe eine Megabitte an Euch und würde mich freuen, wenn Ihr einen guten Kumpel mit seinem Skoda Fabia beim Hella Sow and Shine Award...
  5. 2.8 V6 Automatik Fehler P0603

    2.8 V6 Automatik Fehler P0603: Hallo Zusammen, Mein "neuer" Superb steht jetzt beim Getriebe-Spezi in Bochum. Erste Diagnose: Fehler P0603 der nach dem Löschen sofort wieder...