Montagsauto

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von comissario, 12.05.2003.

  1. #1 comissario, 12.05.2003
    comissario

    comissario Guest

    Ich habe meinen Fabia (Bj 2.01) letztes Jahr im September mit einem Km-Stand von 23000 km gekauft. Anfangs war ich sehr stolz auf das Auto. Tolles Design, toller Ruf und sehr praktisch.

    1. Dann mit ca 26000 km die ersten Probleme. Plötzlich leuchtet die Warnlampe für Öl auf. Ursache: Schalter für den Öldruck undicht.

    2. Kurz vor dem 30000 km Service macht sich ein Klappern im vorderen Bereich bemerkbar. Koppelstange defekt, was mich nicht weiter stört, da es sich ja anscheinend um ein Fabia-typisches Problem handelt. (kam übrigens noch ein zweites Mal vor)

    3. Km 34000. Auto springt nicht mehr an. Angeblicher Grund: die Pumpe für die Lenkhydraulik saugt die Batterie leer. Neue Pumpe eingebaut (zum Glück auf Kulanz). Doch am nächsten Morgen die gleiche Situation. Er springt nicht an. Ich rufe also bei der Werkstatt an und frage, was der Grund sein könnte und vergewissere mich nochmal im Forum. Dort wird mir mitgeteilt, dass die Batterie das Entladen nicht verkraftet haben könnte. Gesagt getan, neue Batterie eingebaut. Problem behoben.

    4. Km 36500. Warnlampe für Kühlflüssigkeit leuchtet auf. Ich fahre wieder in die Werkstatt. Diagnose: Thermoschalter undicht.
    Zusätzlich gab man mir zu verstehen, dass ich annscheinend ohne Bremslicht gefahren sei, also hat man den Bremslichtschalter gleich miterneuert.

    Das ist jetzt innerhalb der letzten 9 Monate bei einer km-Leistung von 13000 vorgefallen.
    Ich bin natürlich im Klaren, dass es durchwegs schwerwiegendere Fälle gibt. Nur bin ich schon ein bisschen entnervt, da ich nicht alle zwei 3000-4000 km in die Werkstatt fahren möchte und es mir mittlerweile auch schon ein bisschen den Spaß an meinem Fabia genommen hat, liegt wohl daran, dass ich das Geld doch lieber in andere Dinge wie z.B Tuning gesteckt hätte.

    Wie sieht es eigentlich bei Euch im Forum aus? Bin ich mit meinem Fabia ein Einzelfall oder ist das ganz normal?
    Ich frage deswegen, da es in meinem Bekanntenkreis (fahren durchwegs andere Fabrikate) keinerlei solche Probleme zu geben scheint.

    Mfg comissario
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hallo !

    Die Probleme, die Du schilderst, sind im Forum schon bei einigen Usern aufgetreten, ist alles nichts Unbekanntes.

    Trotz Deines Ärgers, Du hast da bisher ziemlich Glück gehabt, waren ja alles recht eindeutige Fehler und Störungen, zu beheben mit geringem Aufwand und vor allem für Dich kostenfrei auf Kulanz !

    Problematisch würde es erst nach Ablauf von Garantie und Kulanz, wenn Dich dann ein defekter Lenkwinkelsensor oder fehlerhaftes Steuerteil überrascht, so wie es doch schon einige im Forum erlebten, dann wird es finanziell schon ungemütlich.

    Ich will aber nicht den Teufel an die Wand malen, das muss nicht passieren - vielleicht hast Du nun nie wieder eine Störung ! (ich wünsche es Dir, damit Du dem Fabi wieder vertraust!!)

    Ich würde an Deiner Stelle vor Ablauf der Kulanz noch einmal genaustens auf alle möglichen Mängel achten, um sie noch rechtzeitig reklamieren zu können.


    Die Autos scheinen heute aber durch die Bank weg unzuverlässiger geworden zu sein, vor allem mit der Elektronik haben sie so ihre Probleme.

    Auch werden überall an den Bauteilen mehr und mehr Sachen vereinfacht oder Material eingespart, im Normalfall hält es (theoretisch auf dem Reissbrett oder der Computersimulation), aber in der Praxis bricht das Plastteil eben dann doch - bestes Beispiel Plastnasenhalterungen vom Fensterheber Octavia, wenn die bricht, fällt die Scheibe in die Tür.:bissig:

    Dieses Teil wäre vor 10 Jahren vielleicht noch für eine Belastung von sagen wir mal 30kg konstruiert worden, wenn es 22 kg hätte standhalten müssen.
    Unter dem heutigen Kostendruck der Zulieferer wird dieses Teil eben bei 22kg "Muss - Belastung" nur noch für 22,5 kg konstruiert - mit dem o.g. Ergebnis.....

    Leidtragender ist in erster Linie dann , wie Du auch schon schmerzlich erfahren musstest, der Kunde, der nicht immer auf großes Entgegenkommen des Herstellers trifft, um es mal voooorsichtig auszudrücken.


    Das ist auch bei anderen Marken (Deiner Bekannten) so, Du darfst nicht vergessen, daß es auch sehr sehr viele Menschen gibt, an deren Renaults/Seats/VWs ..... "NOCH NIEEE WAS WAR" - das erzählen sie Dir nämlich erst, nachdem sie es dann mal verkauft haben.
    Dann erfährst Du von (heimlichen) Werkstattbesuchen, ständigem Auspuffärger, Elektronikstörungen und dass sie es nicht mehr länger mitmachen wollten und das Auto daher "weg" musste....

    Ich bin damals zu Felicia - Zeiten auch oft belächelt worden, weil "immerzu" was am Wagen war, allerdings habe ich etliche Dinge bereits vorausschauend gewechselt/repariert - und diejenigen "Lächler" mit ihren Golf´s (wo natürlich NIEEE was dran war), haben beim nächsten TÜV - Termin einen seitenlangen Mängelschein bekommen... (selbst erlebt).

    Gruß Michal - und lass Dir den Spass am Fabia nicht verderben ! :D
     
  4. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Etwas Glück gehört heutzutage anscheinend dazu, wenn man ein mängelfreies (oder annähernd) Auto bekommen möchte.
    Bisher hatte ich anscheinend Glück:
    Unser Fabi (2 Jahre 40tkm) hat bisher nur einmal die Lüftungslamellen durcheinandergebracht. Sonst absolut nichts.

    Übrigens fährt unser Golf II mittlerweile im 12.Jahr bei über 200tkm. Und Der kommt in der Regel ohne Mängel vom TÜV Besuch zurück. (natürlich auf dem Bericht..)
    Von dem Uhrwerk auf Rädern...unserem Japaner....ganz zu schweigen.

    Gruß Reiner
     
  5. #4 Brausebär, 13.05.2003
    Brausebär

    Brausebär Guest

    Hallo

    Ich war früher ein super pingeliger Autofahrer. Kleinstes knarzen war ich in der Werkstatt. Kümmert mch jetzt nicht mehr, obwohl bei mir das Amaturnbrett knarzt die Scheiber der fahrertür rappelt oder mein Keilriemen ein wenig quitscht. ich habe die Erfahrnung leider machen müssen, geht man mit einem Defekt hin so machen die netten Händler oft mehr kaputt als sie reparieren. Also
    lasse ich es lieber gleich bleiben. Ich glaube es sind sehr viele Leute die mittlerweile so denken wie ich udn deshalb nichts am Auto haben. Hauptsache ist doch das er fährt oder. Wohnen tun wir doch nich darin.
     
  6. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hallo Brausebär !

    Du hast wirklich recht, dieses "Phänomen" scheint verbreitet zu sein.
    Es liegt aber auch MIT daran, daß die Autos heute immer leiser werden und man dadurch kleinste Geräusche viel mehr hört und sich evtl. daran stört.

    Ich war früher auch sehr pingelig, habe mich da auch etwas beruhigt. :mucke:
    Seit dem Zahnriemenwechsel habe ich ein Surren bei bestimmten Drehzahlen, daraufhin habe ich alles, was dieses Geräusch hervorrufen könnte, wechseln lassen - OHNE Erfolg. Vermutlich kommt das Geräusch vom Riemen selbst.
    Wäre ich damals schon ruhiger gewesen, hätte ich eine Menge Geld sparen können, die Werkstätten erscheinen mir teilweise mit diesen Problemen eh schnell überfordert !

    Man kann dann, wenn man mit einem nervigen Klappern kommt, oftmals hören:
    "Was wollen Sie denn, er fährt doch, seien sie froh, wir haben hier etliche andere Autos, bei denen wir gar nicht weiter wissen, und sie kommen hier wegen einem kleinen Geräusch..."

    Diese Entwicklung ist zwar traurig, aber es scheint sich mehr und mehr zur Normalität zu entwickeln, daß die Autos nicht immer besser und zuverlässiger werden, sondern aufgrund des enormen Kostendruckes immer anfälliger und unzuverlässiger. :fluch:

    Wohl dem, der ein Di- Fr Auto erwischt hat (obwohl Freitag.... ab eins, macht jeder seins :O ??!!
     
  7. muc

    muc Guest

    Man sollte das schon etwas differenzierter Betrachten; In einem Forum melden sich zumeißt die, die irgend ein Problem haben und dann schaut das so aus, als ob gleich alles ein "Krankheit" wäre. Sicher ist es ein Indiz dafür, daß irgenwo was nicht so 100% ist, wenn hier mehrfach davon berichtet wird. Ob´s aber tatsächlich repräsentativ ist??? Das größere Problem sind doch oft die jämmerlichen Werkstätten; kommt mir jedenfalls so vor... (siehe o.g. Batterie; eine gute Werkstatt hätte die Batterie gleich überprüft und nicht erst dem Kunden am nächsten Tag was davon erzählt. Ist ja nicht unbekannt, daß eine tiefentladene Batterie nix mehr taugt.)

    Btw. mein Fabia hat jetzt etwa 64000 problemlose km drauf.
     
  8. #7 comissario, 13.05.2003
    comissario

    comissario Guest

    Deswegen hab ich auch geschrieben, dass "angeblich" die Pumpe hinüber war. So richtig überzeugt bin ich eigentlich davon bis jetzt noch nicht. Vielleicht war es ja wirklich nur die Batterie.

    Aber diese Werkstatt werde ich sowieso nie wieder aufsuchen. Bin nur durch den Skoda-Notruf dorthin vermittelt worden.

    @Michal: Dann werd ich wohl jetzt nur mit laut aufgedrehtem Radio rumfahren:D
     
  9. SiCN

    SiCN Guest

    Naja, da melde ich mich mal wieder mit meinem Montagsauto...

    Ich kann eigentlich auf einer Seite verstehen, das ihr Firmen teilweise verteidigt (die Armen mit dem Kostendruck), aber auch ich als Käufer habe einen "Kostendruck" auf mir, denn ich nur ungerne abbaue wenn ich täglich sehe, für was ich eigentlich bezahle...

    Ob nun Golf besser ist als Octavia bezweifle ich, da ja sowohl im Golf als auch im Octavia nur VW-Standardteile stecken. Ist das Teil schrott im Octavia ist es auch schrott im Golf.

    Ob jedoch jede Automarke so unintressiert daran ist ein technisch fehlerfreies Auto zu liefern wie VW muss ich jedoch stark bezweifeln. Ein gutes Beispiel könnte ja sein, das hier oben in Schweden VW Autos eher als minderwertige Fahrzeuge angesehen werden (eben weil die soviele Fehler haben und die Vertragswerkstätten vor lauter reparieren keine ordentliche arbeit mehr leisten können).

    Ich versuche z.Zt. mein Auto zu reklamieren. Mein Auto hat nur 9500km auf dem Buckel und in diesen 9 Monaten war das Auto schon 5x in der Werkstatt. Nun ja... Als Anhang zum Reklamationsbrief hatte ich eine Punkteliste über die Fehler, die das Auto hatte. Zu meinem erstaunen waren es DREI DIN A4 Seiten als ich damit fertig war....

    Zusammenfassend will ich eigentlich nur sagen, das ich comissario vollens verstehe. Er kommt sich verarscht vor, er hat ganz klar nicht das bekommen, für was er bezahlt hat: Mangelfreie Ware (sicher stand im Zeitungsinserat nichts von wegen "kaputtes Auto").
     
  10. Gering

    Gering Guest

    1.4 MPI, da kommt mir jetzt noch das Grausen. Nach 37 Werkstattbesuchen ( einfache Strecke 30 km), 7 defekten Lamdasonden, zwei defekten Kopfdichtungen bei einem Motor, der ja dann aus gewissen Gründen aus dem Prorgamm genommen wurde, habe ich entnervt aufgegeben. Als man mir dann für meinen 18 Monate alten Wagen mit 20.000 km noch sage und schreibe 9000 DM geben wollte, wurde ich richtig sauer. Nicht nur wochenlang in der Werkstatt gewesen, dann auch noch über den Tisch ziehen.
     
  11. SiCN

    SiCN Guest

    37, WOW. Bei dem Angebot (9000 DM) hätte ich glaube ich den Werkstattmeister einfach ohne nachzudenken zu Boden getreten.
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 comissario, 13.05.2003
    comissario

    comissario Guest

    Ich hab den Fabia, wie oben schon erwähnt, gebraucht gekauft. Da stellt sich mir natürlich die Frage, ob in den ersten 23000km auch schon Mängel aufgetreten sind?

    Ich kenne zwar den Hintergrund nicht, aber warum sollte jemand sein Auto nach 23000km Fahrleistung verkaufen. Sicher gibt es mehrere Gründe, aber leider auch den, dass das Auto fehleranfällig war (ist) und der/die VorbesitzerIn auch nicht zufrieden war.

    Aber ich hoffe, dass es jetzt mal eine Zeit vorbei ist mit den Werkstattbesuchen.

    Mfg comissario
     
  14. SiCN

    SiCN Guest

    @comissario: Kann schon sein... Aber muss nicht so sein. Gibt genug die jährlich ein neues Auto bestellen.
     
Thema: Montagsauto
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia montagsauto

Die Seite wird geladen...

Montagsauto - Ähnliche Themen

  1. Ein Montagsauto

    Ein Montagsauto: Hallo, im März habe ich mir einen Fabia 1,2 Cool Edition gekauft. Das ist mein erster Neuwagen in meinem Leben und ich habe mich tierisch darauf...
  2. Montagsauto

    Montagsauto: Hallo Fabia Gemeinde, nach dem der erste Monat nun vorbei ist stellt sich mir die Frage ob ich ein Montagsauto erwischt habe. Folgende Mängel:...