Moderne Sklaverei in Wolfsburg...... :(

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Bergbauer, 11.01.2010.

  1. #1 Bergbauer, 11.01.2010
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Paps

    Paps

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1,4 16V, Ambiente
    Werkstatt/Händler:
    Rindt & Gaida Hemmingen
    Kilometerstand:
    55000
    Mag ein hartes menschlches Schicksal sein.
    Aber andererseits,... Wie man in den Wald reinruft, so schallt es auch wieder raus.
    Hier gibts leider nur eine einseitige Berichtserstattung. Wie sich die Frau da wirklich aufgeführt hat, wird nur andeutungsweise beschrieben.
    Und mal ganz ehrlich. Wenn ich Arbeitgeber wäre, würde ich auch die Ruhestörer raussortieren. Ruhestörer wären da für mich alle, die meinen betrieblichen Ablauf stören würden.
    Hört sich vielleicht hart an aber ich hab in meinem letzten Betrieb (einer Klinik) erlebt, wie sich die Kollegen ändern, sobald gestreikt wird. Geschimpft und gepöbelt wurde da unter dem Decknamen des Streikrechts. Viele haben sich urplötzlich aufgeführt wie die sprichwörtliche Axt im Walde. Nachdem der Streik beendet war, waren sie wieder wie ausgetauscht. Der freundliche, nette Kollege von nebenan.
    Streik bedeutet für einige Leute Narrenfreiheit, glauben sie wenigstens. Die Quittung kommt dann aber vom Arbeitgeber.
    Und die gute Frau im Bericht des Stern kann sich einen Folgevertrag nun sicher entgültig abschminken.
    Ich meine hier nicht, dass man sich ducken muss vor seinem Chef. Aber das Mass und die Verhältnismäßigkeit sollte gewahrt werden.

    Andererseits,... Zeitverträge müßten durch den Gesetzgeber gesetzlich verboten werden oder nur noch in begründeten Ausnahmefällen erlaubt sein, da der Arbeitgeber damit wirklich einen Hebel hat, der den Arbeitnehmer zum Sklaven macht. Mit Zeitvertrag ist man ewig in der Probezeit.
     
  4. rabbit

    rabbit
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    256
    Ort:
    Wolfsburger Umland
    Fahrzeug:
    Yeti "FAMILY" 1.4 TSI & Fabia² "COOL BLACK EDITION" 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Zentrum Wolfsburg
    Kilometerstand:
    94000
    Nun, ich glaube nicht, das dies nur in Wolfsburg so ist!!

    Auch bei uns auf der Linie haben wir WOB-AG Mitarbeiter. Einige arbeiten die ganze Zeit bei uns, andere werden fast täglich dort hin gebracht, wo Personalbedarf besteht.
    Ganz selten ist es der Fall, das die "Leiharbeiter" fest (d.h. sie bekommen erstmal einen Jahresvertrag, dann wird weiter entschieden, ob Festvertrag oder nicht) übernommen werden. Bei uns auf der Linie war dies bis jetzt dreimal der Fall.

    Sehr interessant fand ich im Artikel die Stelle "...ruft die "Wolfsburg AG" bei ihr an, die VW-eigene Leiharbeitsfirma" Dazu sollte man wissen, das die Volkswagen AG nur zu 49% an der Wolfsburg AG beteiligt ist. Die restlichen 51% hält die Stadt Wolfsburg.

    Und das VW in Wolfsburg neue Leiharbeiter eingestellt hätte und die Leiharbeiter aus Hannover "auf der Straße gesessen hätten", kann ich nicht bestätigen!! In unseren Fertigungsbereichen wurden Leiharbeiter aus dem Werk Hannover beschäftigt!! Für sie wurde sogar extra ein Buspendelservice eingerichtet!!
     
  5. #4 uwe werner, 12.01.2010
    uwe werner

    uwe werner

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
    Werkstatt/Händler:
    Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
    Kilometerstand:
    2300
    Meiner Meinung nach ist Leiharbeit sowieso nur moderne Sklaverei.
     
  6. #5 turbo-bastl, 12.01.2010
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    @paps: Dein Statement trifft es auf den Punkt - bis auf den letzten Absatz.

    Man sollte vielleicht noch anmerken, dass VW die Dame nicht dazu gezwungen hat, ihre sichere Festanstellung zu kündigen. Und letztlich braucht man sich nicht zu wundern, wenn man als Ungelernter eben nicht der gefragteste Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt ist. So etwas kann man als höher Qualifizierter natürlich leicht schreiben - wir haben aber z. Zt. eine Auszubildende, die sich vom Hauptschulabschluss zum Fachabi hochgearbeitet hat, gleiches hat auch eine ehemalige Komillitonin von mir geschafft. Es ist also offensichtlich möglich.
    Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass schlecht ausgebildete Menschen zukünftig mehr noch als heute entweder in unsicheren, in subventionierten oder in gar keinen Arbeitsverhältnissen stehen werden. Die Arbeitskosten hier sind einfach zu teuer, um eine niedrige Produktivität akzeptieren zu können.

    BTW zeigt dieser Artikel ungewollt auch ein Kernproblem des deutschen Arbeitsmarktes auf - die kaum nachvollziehbare Rechtssprechung der Arbeitsgerichte. Da verhalten sich Leute absolut unanständig, beschmutzen den Namen ihres Arbeitgebers, werden nicht übernommen - und verklagen ihren Arbeitgeber und bekommen sogar Recht... mich wundert es angesichts solcher Zustände nicht, wenn einige meiner mittelständischen Kunden lieber Aufträge ablehnen, als neue Mitarbeiter einzustellen.

    Wer übrigens nach Gewerkschaften ruft, sollte sich damit beschäftigen, wie diese mit eigenen Mitarbeitern umgehen. Der Spiegel hat vor Kurzem einen Artikel dazu veröffentlicht (leider ist er nicht mehr online abrufbar).
     
  7. #6 octifabi, 12.01.2010
    octifabi

    octifabi

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II 1,2 HTP Cool Edition
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Derno
    Kilometerstand:
    30450
    Was m.M.aber nicht an den ungelernten Arbeitskräften liegt.
    Ich kann hier nur aus meiner letzten 3 Jährigen erfahrung sprechen.
    Ich war in einer Firma angestellt, wo "Gummiartikel" hergestellt wurden und in der Abteilung wo ich beschäftigt war waren bis auf 2 Arbeiter alles ungelernte Kräfte. Und das war und ist von den meisten Unternehmen so gewollt ,da sie dann weniger lohn zahlen müssen. Da der Arbeitsmarkt kaum alternativen außer ALG oder Hartz IV offen läßt, ist man förmlich gezwungen solche Jobs anzunehmen.Mein Glück ist es das ich seit diesem jahr endlich wieder in meinem gelernten Job tätig bin und somit fair bezahlt werde.
     
  8. #7 FabiaOli, 13.01.2010
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.158
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Leiharbeit ist das Schlimmste was es gibt, überall werden immer mehr Leiharbeiter eingestellt und die normalen Mitarbeiter werden weniger.
    Das ist nicht gut :(
    Genauso wie die 1 Euro Jobs, manche Firmen werfen ihre Mitarbeiter raus und holen sich 1 Euro Jober, billige Arbeitskräfte, find ich schlimm.
     
  9. #8 Mööp!, 13.01.2010
    Mööp!

    Mööp! Guest

    Das ist eben Leiharbeit.

    Ich war 2,5 Jahre bei Daimler, habe nicht einen einzigen Tag gefehlt. Und?
    Es wurden Mitarbeiter mit gesundheitlicher Einschränkung eingestellt (5% Quote) und ich durfte gehen.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. rabbit

    rabbit
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    256
    Ort:
    Wolfsburger Umland
    Fahrzeug:
    Yeti "FAMILY" 1.4 TSI & Fabia² "COOL BLACK EDITION" 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Zentrum Wolfsburg
    Kilometerstand:
    94000
    Hallo Skodagemeinde,

    zum Thema Leiharbeiter bin ich heute über diesen Artikel in der Zeitung "gestolpert"
     
  12. tblade

    tblade

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    18
    Klingt zwar hart, aber wer seine sichere Arbeitsstelle für eine Leiharbeiterstelle aufgibt, der muss mit solchen Konsequenzen rechnen! Meine Meinung.. :whistling:
     
Thema:

Moderne Sklaverei in Wolfsburg...... :(

Die Seite wird geladen...

Moderne Sklaverei in Wolfsburg...... :( - Ähnliche Themen

  1. Hallo aus Wolfsburg

    Hallo aus Wolfsburg: Nach viel mitlesen und Tipps/Infos finden, habe ich mich mal registriert. Kurz zu mir: Ich höre (meistens) seit ca. 50 Jahren auf den Namen...
  2. Kombianzeige...ist ein Umrüsten z.B. auf ein modernes Farbdisplay möglich?

    Kombianzeige...ist ein Umrüsten z.B. auf ein modernes Farbdisplay möglich?: Guten Abend Community. wir fahren unseren 1u5, Bj. 2002, 81 KW nun weitgehend störungsfrei seit 3 Jahren und haben ca. 90tsd. KM hinter uns. Eine...
  3. Sicherheitslücken bei modernen Fahrzeugen

    Sicherheitslücken bei modernen Fahrzeugen: ---------- BMW-Fahrzeuge mit der Ausstattung ConnectedDrive ließen sich innerhalb weniger Minuten per Mobilfunk öffnen. Dies war durch...
  4. Xenon Birnen wechseln - wer kann mir im Raum Wolfsburg / Gifhorn / Uelzen helfen?

    Xenon Birnen wechseln - wer kann mir im Raum Wolfsburg / Gifhorn / Uelzen helfen?: Hallo, ich habe einen Skoda Octavia 1U Limited Edition GT und leider gehen mind. alle 2 Jahre die Xenonbirnen kaputt...bisher hat mir mein (jetzt...
  5. Nachschau zum 2. Wolfsburg-Treffen ab Beitrag 157

    Nachschau zum 2. Wolfsburg-Treffen ab Beitrag 157: Hallo Škodacommunity, da der Zuspruch beim ersten und letzten Wolfsburg-Treffen 2012 sehr groß war und wir in der Vergangenheit sehr oft...