Mit neuem Auto (1.2 HTP Combi) in den Urlaub - schädlich?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von pabu, 26.05.2010.

  1. pabu

    pabu

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,



    kurze Frage: Bekommen ca. Anfang Juli unseren 1.2er HTP Fabia Combi. Ende August soll es runter nach Südfrankreich. Ist das "zu hart" zum Einfahren des Motors? Denke besonders, weil es ja der kleine Motor ist...



    Gruß

    Patrick
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. S

    S Guest

    Hallo! Das ist absolut kein Problem.
    Nutze nur noch nicht die volle Leistung
    d.h. nicht bis zur maximalen Leistungsdrehzahl drehen.

    MfG

    PS: Viel Spaß in Frankreich.
     
  4. Spotti

    Spotti

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi Sport 1.6 16V
    Dem Motor macht das überhaupt nichts,nur man sollte neue Motoren nicht so hoch drehen,also immer frühzeitig schalten,dann steht dem Urlaub nichts mehr im Wege.
     
  5. pabu

    pabu

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi,



    Danke für die Antworten. Zu hoch drehen lassen wir den nicht. Sind eher gemütliche Fahrer und in Frankreich darf man glaube ich eh max 130, wobei man glaube ich die ersten 1000km mit max 120 fahren sollte.



    Wegen den 3 Zylindern, die mich immer noch etwas verwirren: Laufen die schneller warm oder so was (wobei die Belastung pro Zylinder ja eigentlich wie beim 1.6er sein sollte...)? Oder sollten wir Pausen für das Auto einlegen (besonders weils noch neu ist), oder kann man theoretisch die 12 Stunden durchfahren?



    Sorry für die vielleicht etwas "dummen" Fragen, aber man hat halt nicht alle Tage einen Neuwagen, mit dem man auch noch in Urlaub fährt.



    Gruß

    Patrick
     
  6. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Salopp formuliert: Einfach fahren!

    Ich habe das auch schon gemacht - das neue Auto bekommen und am nächsten Tag in den Urlaub. Dass der Motor dabei eine lange Strecke gefahren wird und permanent Betriebstemperatur aufweist, ist keinesfalls von Nachteil.

    Faustregel für das Einfahren: Die ersten 1000 km 2/3 der Maximaldrehzahl, dann langsam steigern. Zudem ist es sinnvoll, unter etwas wechselnden Bedingungen zu fahren. Das lässt sich bei einer langen Autobahnfahrt natürlich nur begrenzt umsetzen.

    P.S.: Wenn Ihr das Auto Anfang Juli bekommt und Ende August in Urlaub fahrt - dann dürfte die Einfahrphase doch praktisch schon vorbei sein?!
     
  7. pabu

    pabu

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, denke dann sind die ersten 1000 runter. Dachte aber, dass es allgemein am Anfang (d.h. erste 5000 oder so) problematisch wäre. Da sich nun das Gegenteil herausgestellt hat, steht dem Urlaub nicht mehr im Wege.

    Danke allen für die Antworten,

    Patrick
     
  8. #7 uwe werner, 26.05.2010
    uwe werner

    uwe werner

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
    Werkstatt/Händler:
    Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
    Kilometerstand:
    2300
    Hallo Patrick,

    Deine Frage sollte ja schon beantwotete sein. Ich wünsche Euch einfach nur noch einen tollen Urlaub.
    Kannst dann ja mal schreiben, wie sich der "Neue" verhalten hat.

    Gruß Uwe
     
  9. whois

    whois

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Fahrzeug:
    Volvo V70 2.4 D5, ex Octavia 1U L&K 1.9 TDI
    Kilometerstand:
    138'000
    Ich würde vorsichtshalber noch eine oder zwei Flaschen Öl ins Urlaubsgepäck legen...

    Neuwagen fressen anfangs gerne etwas Öl und ich weiss nicht, ob die Tankstellen in der südfranzösischen Provinz immer das passende Öl bereithalten.. Für Peugeot und Citroen sicherlich, aber für den Skoda?? :D

    Beste Grüsse
    whois
     
  10. maulaf

    maulaf Guest

    Überhaupt kein Problem.
    Frankreich hat eh ein Tempolimit von 110-130km/h auf den Autobahnen. Landstraßen sind auch max. 90km/h.
    Wenn ihr viel Landstraße fahrt => Super, das beste Einfahren, was sich ein Motor wünschen kann.

    Einfach die Drehzahl auf Dauer unter 4500UpM halten und gut ist.

    Bzgl. Motoröl reicht 1ltr als Notration. Und Motoröl gibbet in Frankreich eigentlich auch zu kaufen - ein Blick ins Handbuch bzgl. der VW Öl-Norm und alles wird gut ;)
    Die 3-Zyl sind eigentlich nicht bekannt als Ölbrenner...

    Luftdruck, Ölstand und Kühlwasserstand prüfen und los geht die Reise.

    Viel Spaß und eine schöne Zeit in Fronkreisch.

    Gruß
    maulaf
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 pietsprock, 27.05.2010
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    3-Zylinder sind gar keine Problem... die laufen eigentlich recht gut... sind natürlich keine laufruhigen 8-Zylinder, aber das
    weiß man ja schon beim Kauf...

    Ich bin im Studium einen 3-Zylinder gefahren, den hat später mein Nachbar übernommen und der hat ihn gefahren, bis der
    Wagen 14 Jahre alt war und 215.000 Kilometer auf dem Buckel hatte... absolut nie Probleme gemacht...

    Ein Kollege hat letztes Jahr mit seinem alten Auto das Gepäck für den Urlaub mit zur Neuwagenübergabe genommen und ist
    von dort aus losgestartet in den Urlaub... war auch unproblematisch... einfach zurückhaltend fahren...

    Gruß
    Peter
     
  13. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Hallo pabu, du machst dir da viel zu viel Sorgen, vielleicht deshalb, weil du technisch ein Laie zu sein scheinst.
    Rein technisch gesehen, ist es für den Wärmehaushalt eines Motors völlig egal, wieviele Zylinder er hat, bzw. welche Bauart bei Mehrzylindern angewendet wird. Für jeden Motor wird sein Kühlsystem ganz genau für ihn konstruktiv passend ausgelegt. Du kannst das also ruhig die Sorge der Motorenkonstrukteure sein lassen. ;)
     
Thema: Mit neuem Auto (1.2 HTP Combi) in den Urlaub - schädlich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mit neuem auto in den urlaub

    ,
  2. mit neuem auto in urlaub

Die Seite wird geladen...

Mit neuem Auto (1.2 HTP Combi) in den Urlaub - schädlich? - Ähnliche Themen

  1. Fabia III Tuning - Was ist am 1.2 TSI noch möglich?

    Tuning - Was ist am 1.2 TSI noch möglich?: Die Frage ist gestellt. Was kann man am F3 ohne größeren Aufwand machen, um mehr Leistung rauszuholen? Wie weit kann man den Motor pimpen? Welche...
  2. Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe

    Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe: Hallo zusammen, Ich bin Neu in diesem Forum und fahre seit einer Woche einen Neuen Superb Kombi 2. TDI 190 PS Style. Von Anfang an als ich Ihne...
  3. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...
  4. Privatverkauf Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry

    Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry: Verkaufe eine Pekatronic AKS 800 Heckklappensteuerung 3200-8002 Sie liegt bei mir seit über einem Jahr OVP rum und ich komme zeitlich nicht dazu,...
  5. Privatverkauf 4x Alaris Kompletträder *NEU*

    4x Alaris Kompletträder *NEU*: Hallo Leute, ich habe hier 4x nagelneue Alaris Felgen. Die Felgen waren nur bei der Werksüberführung montiert. Hier noch die Daten der Reifen:...