Messwerte zum Allrad

Diskutiere Messwerte zum Allrad im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Moin in die Superb-Gemeinde, noch fahre ich Octavia, schiele aber beim nächsten Wechsel zum Superb Combi Sportline. Die Frage die mich umtreibt...

  1. #1 Octavia-L&K, 29.12.2017
    Octavia-L&K

    Octavia-L&K

    Dabei seit:
    08.02.2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Fahrzeug:
    Superb Combi Sportline, 140kW 4x4 7G-DSG, MoonWhite
    Moin in die Superb-Gemeinde,
    noch fahre ich Octavia, schiele aber beim nächsten Wechsel zum Superb Combi Sportline. Die Frage die mich umtreibt ist, 140kW mit / ohne Allrad. Die ganzen Messwerte für 0-100, max.Geschwindigkeit und Verbrauch gibts ja direkt bei Skoda. Da ist es mir aber egal, ob ich ein paar Zehntel schneller mit Allrad bin, dafür 6km/h am Ende langsamer. Was mich mehr interessieren würde ist, inwiefern sich der 4x4 dann bei höheren Geschwindigkeiten bemerkbar macht. Konnte leider nur den Fronttriebler Probe fahren, im Anschluss den Kodiaq mit 4x4, da ist der Kodiaq im oberen Geschwindigkeitsbereich wesentlich zäher - ich denke aber im Nachhinein das der Vergleich insgesamt ziemlich hinkt. Gerade wenn man sich die Beschleunigung und max.Geschwindigkeit Kodiaq / Supberb anschaut. Suberb 4x4 gibts hier leider nicht als Vorführer.
    Hat jemand Messwerte zum Durchzug 60-100, 80-120 oder dergleichen, gerne auch bei höheren Geschwindigkeiten? Gibts jemand, der beide gefahren ist und seine subjektive Meinung dazu äußern könnte?
    Grundsätzlich bitte keine Diskussion Allrad ja / nein; Vor- und Nachteile - dazu gibts schon Threads. Ich hätte ihn halt gerne, weil ICH durchaus einen Sicherheitsgewinn, Vorteile bei nicht optimal trockener Fahrbahn, im Anhängerbetrieb sowie im Winterurlaub sehe.
     
  2. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    466
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor Style 4x4 110kW-TDI DSG von 12/2015
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    läuft und läuft und läuft und ...
    auch bei den Durchzugswerten wird der 4x4 den zweiten Platz belegen - es ist einfach das Mehrgewicht, dass da Leistung kostet.

    Mal ungeachtet der unstrittigen Vorteile bei Anhängerbetrieb und bei schlüpfrigem Untergrund, wirst du vor allem beim Herausbeschleunigen aus Kurven oder bei Nässefahrten merken, welche Vorteile es bringt, wenn die Kraftübertragung sich auf vier Räder verteilt und zudem aufgrund der dynamischen Radlastverlagerung keine Entlastung der Antriebsräder, sondern nur eine Verschiebung nach hinten erfolgt. Mein Eindruck ist zudem dass das Fahrzeug deutlich weniger spurrinnen- und seitenwindempfindlich ist,
     
    gundel gefällt das.
  3. #3 fredolf, 29.12.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Wie @HHYeti schon schrieb:
    Bei guter Fahrbahn und höherer Geschwindigkeit bringt Allrad in diesen Leistungsklassen, außer schlechterer Beschleunigung und erhöhten Spritverbrauch, nichts.
    Wenn die Übersetzung bei Allrad nicht geändert ist, werden auch die Durchzugswerte 60-100km/h usw. nur schlechter sein können.
     
  4. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    466
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor Style 4x4 110kW-TDI DSG von 12/2015
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    läuft und läuft und läuft und ...
    noch eine Ergänzung - bei 140kW (TDI? 400Nm?) wird der Frontantrieb aber sicher schon recht oft an seine Haftgrenzen kommen und die Traktionskontrolle eingreifen müssen. Der Reifenverschleiß wird beim Frontler dem sicher Rechnung tragen.

    Ausser man spannt von den 190 Pferden nie mehr als 50 gleichzeitig ein 8):D
     
  5. #5 stbufraba, 29.12.2017
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    629
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    49000
    Kleiner Tipp:
    das Gaspedalpoti meldet an das Motorsteuergerät nicht nur die Werte 0 und 1. ;)

    Ich sehe für "4x4" nur den Vorteil des zügigeren Anfahrens auf rutschiger Fahrbahn. In der nächsten Kurve kann die höhere Geschwindigkeit bei kritischen Fahrbahnbedingungen allerdings ein gewaltiger Nachteil sein.
     
    Tuba, Superb Dieselkutsche und tehr gefällt das.
  6. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    466
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor Style 4x4 110kW-TDI DSG von 12/2015
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    läuft und läuft und läuft und ...
    eben - so wie geschrieben - "wenn man nur ein paar der 190 Pferde einspannt"
     
  7. i2oa4t

    i2oa4t

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    656
    Fahrzeug:
    Superb Style Combi 2.0 TSI 4x4 // Karoq Sportline 2.0 TSI 4x4
    Aber dann macht die Frage doch keinen Sinn, Du hast dich doch bereits entschieden. Nimm den 4x4 und gräm dich nicht wegen ein paar Zehntel im Durchzug.
     
    6502 gefällt das.
  8. #8 stbufraba, 29.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2017
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    629
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    49000
    Nach nun 18.000 km kann ich sagen, dass der 190 PS TDI als Fronttriebler keineswegs "sicher schon recht oft an seine Haftgrenzen" kommt.

    Der 4x2 ist günstiger, sparsamer und er fährt dem 4x4 in der Regel auch davon. In den seltenen Fällen, wo der 4x4 wegen Witterung oder Untergrund besser vorwärts geht, fahre ich bestimmt keine Rennen dagegen.

    Außerdem, das war für mich der Hauptgrund für Frontantrieb, hat es hier am Untermain nur wenige Tage im Jahr Schnee.
     
  9. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    466
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor Style 4x4 110kW-TDI DSG von 12/2015
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    läuft und läuft und läuft und ...
    wenn ich deine Spritmonitor Werte ansehe, dann sieht das für mich so aus, als ob deine Pferdchen recht selten versammelt werden - ist ja auch nicht verwerflich, jeder soll so fahren, wie es ihm gefällt.
    Aber ich kann mich noch recht gut an die Zeiten mit Audi 200T erinnern wenn in den Serpentinen des Bayrischen Waldes die Vorderräder nur noch hilflos gescharrt haben.
     
  10. #10 4tz3nainer, 29.12.2017
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    6.556
    Zustimmungen:
    2.395
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >60000
    Für Fahrer welche stur und ohne Hirn immer voll durchtreten wollen sei der Allrad empfohlen. Alle Anderen werden außerhalb schneereicher Regionen in diesen Leistungsklassen auch ohne Allrad klarkommen.
    Aber wie immer, eine ausgiebige Probefahrt bringt am meisten.
     
  11. #11 Octavia-L&K, 29.12.2017
    Octavia-L&K

    Octavia-L&K

    Dabei seit:
    08.02.2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Fahrzeug:
    Superb Combi Sportline, 140kW 4x4 7G-DSG, MoonWhite
    Das der 4x4 langsamer ist, ist ja unbestritten. Ich hätte halt nur mal gerne gewusst, ob wir - wohlgemerkt im oberen Geschwindigkeitsbereich - von Zehntelsekunden oder aber über zweistellige Sekundenwerte sprechen. Wie gesagt, der Vergleich mit dem Kodiaq hinkt, aber da geht mein Octavia 110kw Diesel mit Frontantrieb ab 150km/h gefühlt besser. Das Gefühl möchte ich mit einem 140kw 4x4 Superb nicht haben. Der Superb Fronttriebler ging richtig gut "da oben"
     
  12. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    2.396
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Der S3 mit dem gleichen Motor wie Dein Auto ausgestattet, hat in den Serpentinen der französischen Hochalpen im Frühling jedenfalls überhaupt keine Probleme mit Frontantrieb.
     
  13. #13 4tz3nainer, 29.12.2017
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    6.556
    Zustimmungen:
    2.395
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >60000
    Du fährst einen 5 Zylinder mit 200PS in deinem S3? Ich dachte du schwörst so auf Diesel?[emoji6]
     
  14. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    2.396
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Ich fahre in meinem Auto, genau wie @HHYeti , einen 110-kW-TDI. Mit dem Motor hat man in den Hochalpen auf trockenen Straßen trotz Frontantrieb überhaupt keine Traktionsprobleme.

    In über 25 Jahren hat sich halt beim Fahrwerk und der Elektronik doch so einiges getan. ;)
     
  15. #15 fredolf, 30.12.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    es könnte auch an der Fahrweise und eben an einem sehr guten Straßenzustand liegen....

    schon an einer regennassen, asphaltierten geringen Steigung fährt auch dein S3 nicht ohne rappelige Vorderräder an, wenn du nur "etwas" flott los möchtest.

    Kommt halt auf die Bedingungen an.

    Ich habe Allrad, weil das mit Wohnwagen, zumindest da wo wir überall fahren, definitiv ein Vorteil ist.
    Ansonsten wären mir die Vorteile des Allrad-Antriebs zu gering, als dass ich die deutlichen Nachteile in Kauf nehme würde,denn ich wohne an der Küste.

    Natürlich komme ich auch ohne Allrad mit WoWa zu 95% dahin wo ich möchte...

    Das ist so ähnlich, wie sich ein Auto mit 190PS zu kaufen, obwohl man genau weiß, dass es mit 150PS objektiv gesehen, nur selten Nachteile geben würde.
    So gesehen gibt es eigentlich nicht mal einen vernünftigen Grund, sich einen S3 über der Basismotorisierung zu kaufen, denn bereits die lahmste Version schafft immerhin 206km/h.
    (und auch der schafft es, dass die Vorderräder leicht durchdrehen...)

    Ist halt schön, wenn man etwas mehr Möglichkeiten hat. Einen großen Sinn muss es dann nicht unbedingt machen.
     
    98962a7b gefällt das.
  16. #16 QuentinT, 30.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2017
    QuentinT

    QuentinT

    Dabei seit:
    27.11.2016
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    110
    Danke wiedermal für die Beleidigung aller derer die eine andere Meinung haben als du. Top!


    Meine Meinung:
    Wenn du gerne und oft die Beschleunigung deines Fahrzeuges (0-100) nutzen möchtest, dann ist Allrad sinnvoll. Wenn du das Nachgehen von Spurrillen nicht magst, dann auch. Wenn du im Urlaub auf kettenpflichtigen (ausser Allrad) unterwegs bist, dann kann es ebenfalls sinnvoll sein, da du dort dann keine Ketten aufziehen musst.
     
    98962a7b und Marcel_S_O_C_5E gefällt das.
  17. #17 stbufraba, 30.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2017
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    629
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    49000
    Aber doch nur, wenn die Straße nass, rutschig, schneebedeckt oder ansteigend ist. Unter diesen Bedingungen lasse ich es eher gemütlich angehen.

    Hier der Realitätscheck anhand der Werte laut Prospekt für Modelljahr 2017,
    angegeben sind die Werte für den IMHO völlig irrelevanten Standardsprint 0-100 km/h und Höchstgeschwindigkeit (beim S3 persönlich auch noch nicht angetestet) bei identischer Motor-/Getriebekombination mit Frontantrieb bzw. 4x4:

    1,4 l TSI ACT 110 kW (150 PS) 6-Gang--------------------8,7-----------218
    1,4 l TSI ACT 4x4 110 kW (150 PS) 6-Gang--------------9,1-----------213

    2,0 l TDI 110 kW (150 PS) 6-Gang--------------------------8,9-----------218
    2,0 l TDI SCR 4x4 110 kW (150 PS) 6-Gang--------------9,1-----------213

    2,0 l TDI SCR 140 kW (190 PS) 6-Gang-DSG-------------7,8-----------233
    2,0 l TDI SCR 4x4 140 kW (190 PS) 6-Gang-DSG-------7,7-----------228

    Beim besten Willen kann ich in diesen Punkten keinen signifikanten Vorteil für 4x4 erkennen. ;)

    So hart würde ich es definitiv nicht formulieren, aber etwas Wahrheit steckt in der Aussage schon drin. :D
     
    Tuba gefällt das.
  18. #18 QuentinT, 30.12.2017
    QuentinT

    QuentinT

    Dabei seit:
    27.11.2016
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    110
    Also bei ca. 120 Regentage pro Jahr in Deutschland ist die Strasse halt schon oft nass, finde ich. Wenn du dazu jetzt noch niedrige Temperaturen (schlechterer Grip) nimmst, dann hat man zumindest in der Hälfte des Jahres Bedingungen bei denen Allrad, wie von mir beschrieben, hilft.

    Was man noch nicht vergessen darf. Wenn man auf schlechten Strasse unterwegs ist (Schlaglöcher, etc.) dann ist der Grip auch nicht gut.

    Daher schreibe ich "oft".

    Das liegt daran, dass diese Werte bei optimalen Gripverhältnissen erstellt wurden. Diese existieren aber eher selten, zumindest aber maximal in der Hälfte des Jahres.
     
  19. #19 fredolf, 30.12.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    ein minimaler Vorteil kommt mit Allrad bei 0-100km/h und guter Fahrbahn i.d.R. erst dann zustande, wenn eine höhere Motorleistung vorliegt.

    In der 150PS-Klasse, bei ca mindestens 1,5T Gewicht, spielt Allrad meist nur beim Anfahren eine Rolle, wenn die Fahrbahn nicht ganz so optimal ist. Bei Anhängerbetrieb ist das natürlich deutlich ausgeprägter.
     
  20. #20 QuentinT, 30.12.2017
    QuentinT

    QuentinT

    Dabei seit:
    27.11.2016
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    110
    Richtig! Nur, diese "gute Fahrbahn" (also nicht Nass, kalt, kaputt,...) hat man aber maximal an 2/3 des Jahres.

    Wem das reicht, super! Mir würde es nicht reichen, da es bei uns (südliches Bayern) eher an der Hälfte des Jahres so ist.
     
Thema: Messwerte zum Allrad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ist der Benzinverbrauch höher bei skoda superb combi allrad

    ,
  2. bremsweg mit und ohne allrad

Die Seite wird geladen...

Messwerte zum Allrad - Ähnliche Themen

  1. 225/50 R18 auch ohne Allrad erlaubt?

    225/50 R18 auch ohne Allrad erlaubt?: Ich habe hier leider nichts passendes gefunden, deswegen mache ich einfach mal was neues auf... Hintergrund: Skoda montiert ja auf den Karoq mit...
  2. Verkauft Oktavia 1,9 TDI Kombi Allrad

    Oktavia 1,9 TDI Kombi Allrad: Wegen Dienstwagen und dadurch Platzmangel!Verkaufe ich meinen Okti! Ez.3/2005 als Lagerwagen neu gekauft. Mfk neu am 12.3.19 und Abgasuntersuchung...
  3. Octavia Scout probleme mit allrad

    Octavia Scout probleme mit allrad: Hallo Zusammen, bei uns ist der Winter jetzt da und ich hab jetzt echt Probleme mit dem Allrad. ich bin noch nie hängen geblieben... aber jetzt...
  4. Wie erkenne ich, ob Allrad aktiv ist?

    Wie erkenne ich, ob Allrad aktiv ist?: Hallo, wie erkenne ich, ob der Allradantrieb aktiv ist? Ich habe gerade die Betriebsanleitung befragt, jedoch nichts verwertbares gefunden....
  5. Obdeleven Messwerte Turbolader

    Obdeleven Messwerte Turbolader: Hallo, wer kann mir die Kanäle nennen in denen ich den ist und Sollwert des turboladers sehen kann?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden