Mein Superb benötigt fürs Bremsen Benzin?!

Diskutiere Mein Superb benötigt fürs Bremsen Benzin?! im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo, ich hab da mal eine "dumme" Frage! Wo siehst du das deiner im Freilauf (Segeln) 0,0 Liter verbraucht? Oder nimmst du selbst den Gang beim...

  1. #21 Crosser, 11.02.2019
    Crosser

    Crosser

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    37
    Hallo,
    ich hab da mal eine "dumme" Frage! Wo siehst du das deiner im Freilauf (Segeln) 0,0 Liter verbraucht? Oder nimmst du selbst den Gang beim Rollen raus? Bei meinem wird im Eco-Modus dann nur Freilauf im Display angezeigt!

    VG Ralf
     
  2. #22 deliberabundus, 11.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    388
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    Ich glaube er meinte mit "Freilauf" die Motorbremse. Also Rollen mit eingelegtem Gang
     
  3. #23 fredolf, 11.02.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    932
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Habe gerade in einem Golf 7 Forum gelesen, dass die neuesten Modelle mit abgeschaltetem Motor segeln. Der Stromverbrauch ist ja zudem nur dann hoch bzw. so lange vorhanden, wie in entsprechender Weise gelenkt wird. Meist wird man vermutlich nur mit sehr geringen Lenkaktionen segeln.
     
  4. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    36.000 (KW12/2019)
    Technisch möglich wäre das schon, aber wie schaut es dann mit der Aufrechterhaltung des Drucks in der Bremsleitung aus? Habe mal aus Tempo 50 den Motor zum Spaß in einer unbewohnten Gegend ausgeschaltet und ich kam mit dem Bremsen bis Tempo 20, danach wurde das Pedal immer länger und länger. Man bräuchte dann als Redundanz eine kleine elektrische Zusatzpumpe, die als Bremskraftverstärker fungiert.
     
  5. #25 SuperBee_LE, 13.02.2019
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    6.766
    Zustimmungen:
    1.351
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Was spricht dagegen, dass der Motor beim Bremsen wieder anspringt? Wird er sowieso, weil die Motorbremse genutzt werden will.
     
  6. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    36.000 (KW12/2019)
    Anspringen plus Einkuppeln kostet halt Zeit und ich bin mir nicht sicher, ob bei dem aktuellen "Security-Wahn" in der Autoindustrie (im Antriebsstrang muss heutzutage alles ASIL D zertifiziert sein) so etwas überhaupt erlaubt ist, oder ob eine zusätzliche E-Pumpe zwingend verbaut sein muss.
    https://www.i-q.de/leistungen/iso-26262-fsm-und-fusi/fusi-asil-klassifikationen/

    Was auch möglich ist: Ein spezieller Druckspeicher, der den Druck in der Leitung zumindest während einer Vollbremsung aus Vmax bei maximalem Gewicht aufrechterhält. Das beträfe dann auch den Kreislauf der Servolenkung.
     
  7. #27 deliberabundus, 13.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    388
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    Bin mir ziemlich sicher, dass sich das Problem lösen lässt. Mit nem E-Auto kann man ja auch bremsen und lenken ;)

    So eine Autobatterie kann ja schon erhebliche Ströme bereitstellen und man segelt ja nicht stundenlang und lenkt und bremst dabei.

    Könnte mir vorstellen, dass man das Batteriemanagement da nur etwas anpassen muss und dass das echte Segeln (mit Motor aus) nur funktioniert, wenn die Batterie gut geladen ist. Fällt die Spannung unter einen bestimmten Solwert, springt der Motor an und fertig.

    Sicher isses nicht ganz so trivial wie in den zwei Sätzen beschrieben, aber technisch ist das definitiv möglich. Wir speisen am Boot von meinem Schwiegervater aus zwei Gelbatterien (glaub 2x120Ah) ein Bugstrahlruder mit ich glaub 2,5kW. Da muss die Maschine auch nicht laufen. Im Gegenteil. Nach wenigen Sekunden Schub geht die 200A Sicherung hops. Bin mir also sicher, dass sich sowohl Bremskraftverstärker als auch die el. mech. Servolenkung locker versorgen lassen.


    Aber insgesamt geht das ja schon am Thema vorbei. Mich würde mal interessieren, was @Robb noch dazu sagt. Also wann genau der Verbrauch hochgeht und ob das im Bereich der Leerlaufdrehzahl bzw. beim Gangwechsel ist.
     
    i2oa4t gefällt das.
  8. #28 SuperBee_LE, 13.02.2019
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    6.766
    Zustimmungen:
    1.351
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Braucht es für den Bremskraftverstärker aber nicht.
     
  9. #29 Weyoun, 14.02.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.02.2019
    Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    36.000 (KW12/2019)
    Aber für die Motorbremse schon. Es ging in deinem vorherigen Posting ja um die "Komposition" aus beiden.;)

    Die maximal mögliche Rekuperations(und somit die Brems)leistung eines umgepolten E-Motors übersteigt die Motorbremsleistung eines Verbrenners aber um Welten.;)
     
  10. #30 SuperBee_LE, 14.02.2019
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    6.766
    Zustimmungen:
    1.351
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Das ist aber unabhängig des Bremsdrucks, den du wolltest.
     
  11. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    36.000 (KW12/2019)
    Das stimmt, ich habe dir nur geantwortet und hattest in deinem Posting beides aufgeführt und ich habe in der Antwort auch beides erwähnt, obwohl nur der Motor laufen muss, egal ob eingekuppelt oder nicht.;)
     
  12. #32 deliberabundus, 14.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    388
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    Das ist doch logisch, ist aber in dem Zusammenhang gänzlich irrelevant. Du hattest die These in den Raum gestellt, dass der Motor starten muss, um die Funktion von Bremskraftverstärker und Servolenkung zu gewährleisten und das dies ja Zeitverzögert wäre und damit quasi ein Sicherheitsmanko darstellen würde. Daraufhin habe ich nur geantwortet, dass das sicher auch ohne Motorstart gewährleistet werden kann.
     
  13. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    36.000 (KW12/2019)
    Ich geb's auf, sonst landet die Diskussion hier noch auf der Müllhalde, dem Aquarium oder wie auch immer hier der "Schrottplatz" genannt wird.;)

    Andere Frage: Ist VW/Skoda eigentlich auch schon mit dabei beim Thema "Abkoppeln der Lichtmaschine" und somit auch der stärksten elektrischen Verbraucher während der Segelphasen? Denn dann bräuchte man entweder mehr als einen Keilriemen/Zahnriemen (einer für die LiMa selbst und einer für die restlichen sicherheitskritischen Verbraucher wie Hydraulikpumpe, Ventilator und Wasserpumpe) oder man verzichtet komplett auf die LiMa und baut statt dessen einen Startergenerator, der als Anlasser und LiMa zugleich fungieren kann.
     
  14. #34 deliberabundus, 14.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    388
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    Hää? Sorry aber verstehe ich gerade nicht. Du hast behauptet, dass bei Motorstillstand der Betrieb von Servolenkung und Bremskraftverstärker nicht gewährleistet werden könne und deswegen der Motor starten müsse. Worauf stützt Du diese Aussage? Denn ich bin 100% der Überzeugung, dass dies mit ein paar technischen Anforderungen nicht der Fall ist.
     
  15. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    36.000 (KW12/2019)
    Wollen wir jetzt wirklich bis zum Sankt-Nimmerleinstag diskutieren? Ich schrieb anfangs, dass es ein "Sicherheitsfeature" ist! Heute wird alles, was mit dem Antriebsstrang zu tun hat, mit ASIL D abgesichert. Das heißt, Redundanz bis zum Abwinken (wenn das so weitergeht, werden Autos wohl bald nach den Normen der Luft-und Raumfahrt entwickelt).

    Wenn es nach mir persönlich ginge, könnte man den Motor ruhig abschalten und einen "vernünftigen" Druckspeicher einbauen, der Servo- und Bremskraft-Kreislauf für mindestens eine Vollbremsungsphase aus Vmax und mit maximalem Gewicht aufrecht erhält. Bereits bei der "Göttin" konnte man vor über 50 Jahren sehr gute Druckspeichersysteme bauen.
     
  16. #36 fredolf, 14.02.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    932
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Wie gesagt:
    Es ist technisch nicht nur möglich, sondern es wird z.B. bei neuen Golf 7 bereits praktiziert....
     
    deliberabundus gefällt das.
  17. #37 deliberabundus, 14.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    388
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    Richtig - daher verstehe ich die Diskussion auch nicht so richtig. Weiß auch nicht, was das nun mit Motorbremse oder Rekuperation zu tun haben soll.

    Beim Golf wird die Stromversorgung einfach mit einer zusätzlichen Lithium-Ionen-Batterie abgesichert. Und wenn der Energiebedarf zu hoch ist oder der Ladezustand einen Grenzwert unterschreitet, startet der Motor. Thats it. Kein Voodoo, keine Raketentechnik.
     
  18. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    36.000 (KW12/2019)
    Gibt es technische Details dazu, WIE es realisiert wurde?
     
  19. #39 deliberabundus, 14.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    388
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    @Weyoun
    Habe ich bereits geschrieben. Über eine zusätzliche Batterie wird die Stromversorgung sichergestellt.
     
  20. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    36.000 (KW12/2019)
    Das sind aber keine konkreten Details.;)
    48V? 400V? 800V? Gibt es zwei verschiedene Bordnetze mit zwei separaten Batterien? Falls ja ist das eher weniger elegant gelöst (da hätte sich die "Schiss-Fraktion" mal wieder durchgesetzt), weil der Motorraum dann mit zwei Batterien samt kompliziertem Doppel-Kabelbaum dann nahezu zugebaut wäre und das Gewicht ansteigt. Eine einzige Batterie samt DC-DC-Wandler wäre eine elegantere Lösung.
     
Thema:

Mein Superb benötigt fürs Bremsen Benzin?!

Die Seite wird geladen...

Mein Superb benötigt fürs Bremsen Benzin?! - Ähnliche Themen

  1. Superb Limousine Heckscheibenwischer

    Superb Limousine Heckscheibenwischer: Hallo Superb Freunde, bin grad auf der Suche nach einem passenden Heckscheibenwischer für meine Limousine. Beim ahw-shop gibts unter der...
  2. Passendes Öl für SuperB III 1.8 (180PS) Benziner

    Passendes Öl für SuperB III 1.8 (180PS) Benziner: Grüße in die Runde, auf die Gefahr hin das die Frage bereits mehrfach kam, würde ich gern wissen, ob dieses Öl das passende ist und vor allem,...
  3. Skoda Superb Columbus Navi

    Skoda Superb Columbus Navi: Der Rote Ball am beigefügten Ball was bedeutet der und wie kann ich diesen verändern?
  4. Neue Bremsbeläge - Lenkrad flattert beim Bremsen bei hohen Geschwindigkeiten

    Neue Bremsbeläge - Lenkrad flattert beim Bremsen bei hohen Geschwindigkeiten: Hallo Zusammen, Nachdem meine Werkstatt meines Vertrauens bei meinen letzten 3 Besuchen jedes Mal ansprach die Bremsen bald erneuern zu lassen,...
  5. Motoröl-MENGE -- Superb TDI-DSG-190PS-2017

    Motoröl-MENGE -- Superb TDI-DSG-190PS-2017: Über die Qualität und den Preis wurde bereits seitenweise argumentiert. Wenn ich mir jetzt ein ÖL mit der Spezifikation 507 00 bei einem Automarkt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden