Mein EU- Fabia aus Holland ein Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Geoldoc, 23.07.2003.

  1. #1 Geoldoc, 23.07.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    In der Tradition von Jarne Guckst Du hier möchte ich auch einen kurzen (vielleicht auch etwas längeren) Erfahrungsbericht über Auswahl, Bestellung, Zulassung und schließlich Abholung meines EU- Fabias geben.

    Erst mal vorweg, natürlich werden die negativen Erfahrungen wie immer etwas mehr Platz in Anspruch nehmen, trotzdem bin ich sowohl mit dem Auto als auch mit meinem Importeur sehr zufrieden (nicht mit meiner Zulassungsstelle s.u.)

    Die Entscheidung für den EU- Fabia war nicht ganz leicht, da ich einen Händler an der Hand hatte, der mir 12,5% Rabatt auf die Sondermodelle von Skoda Deutschland gegeben hat, betrug der Preisvorteil schließlich nur vielleicht 1000 Euro, dafür konnte ich mir einen Fabia Elegance genauso ausstatten, wie ich wollte, vor allem mit den in Deutschland nicht lieferbaren Sportsitzen und ohne das Skoda Symphony. Im Vergleich zur Deutschen UVP des entsprechend ausgestatteten Elegance habe ich etwa 4000 Euro gespart und wie gesagt, ich wollte ja unbedingt Sportsitze.

    Gekauft habe ich das Auto bei euro-auto-kueck über Internet und Telefon. Auto Ruesch wäre zum Zeitounkt der Bestellung ein paar Euro billiger gewesen, aber leider waren sie einfach zu träge. ("Wir schicken noch heut das Angebot raus.") eine Woche später: "Das geht ganz sicher noch heute raus.") Als schließlich das Angebot kam, hatte ich inzwischen bei Kueck bestellt.

    Mit den Lieferzeiten gab es anfänglich etwas Verwirrung, so stand im mir ausgehändigten Vertrag auf einmal etwas von 12- 16 Wochen Lieferzeit statt 10- 12. Hatt sich aber als Versehen der Firma Kueck herausgestellt. Ich wurde am Telefon immer freundlich kompetent und zuvorkommend behandelt, selbst bei dem Versuch, den Preis nochmal zu drücken (ist mir aber bis auf ein paar Gratis- Fußmatten gänzlich mißlungen). Etwas ungeschickt finde ich die Preislisten (allerdings fast aller EU- Importeure) sie sind oft zu kurz, zeigen nur die wesentlichsten Unterschiede zwischen den Austattungsversionen, aber nicht die netten Kleinigkeiten, wie Chrompaket innen oder Becherhalter hinten etc.. Da bleibt nur die Hoffnung auf die auch nicht wesentlich bessere Skoda.nl -Seite.
    Bis zum Versand der Papiere habe ich noch ein paar Mal wegen Kleinigkeiten angerufen und wurde dann benachrichtigt, als der deutsche Brief auf dem Weg zu mir war.
    Gedauert hat es übrigens von Bestellung bis Abholung ca 9,5 Wochen.

    Damit beginnt das Drama der Zulassung. Neben dem deutschen Brief mußte ich auch noch die COC vorlegen. Blödsinn, da diese Bescheinigung gebraucht wird, um den Deutschen Brief auszustellen. Soll heißen Deutscher Brief da, muß COC vorgelegen haben, sollte danach also nie mehr gebraucht werden. Dann habe ich mir Schilder machen lassen, als ich mir die Stempel abholen wollte, winkte der nette Pförtner mit einem Schrieb eine Erklärung zur Abgabe der Mehrwertsteuer an das Fianzamt. Ohne denn sollte ich meine Kleber nicht bekommen. Der letzte Schwachsinn. Ich habe bei einem deutschen Händler etwas erworben und dabei ganz regulär Mehrwertsteuer bezahlt, wie bei jedem CD- Rohling auch. Versteuern mußte es der Händler, bevor er es mir verkauft hat, ob und wie ist nicht mein Problem. Aber die waren da leider nicht einsichtig. Schließlich haben sie noch meinen kfz- Brief einbehalten, bis ich das Auto innerhalb von drei Tagen bei ihnen vorgeführt hatte. Das wäre eine große Ausnahme gewesen, normalerweise lassen sie das Auto nur zu, wenn es dirket abgenommen werden kann. War aber schwierig, es stand ja noch in Düren.
    Bei der Abnahme heut morgen hat dann der nette Herr geguckt, ob die (Original)Reifen zugelassen sind und die Fahrgestellnummer von Auto und Brief verglichen (dabei hat ihm die in der Scheibe nicht gereicht)
    Anscheinend scheint diese vorgehensweise nicht überall so zu sein. Mein Händler meinte, das mit der COC sei eine rein hessische Spezialität und das mit der Umsatzsteuer hätt noch nie irgendwer vorher bei ihnen erzählt, wenn das so ist, ich starte da noch mal eine Umfrage, dann kann man sich doch mal wieder an der staatlichen Willkür erfreuen.

    Zum Abholen.
    Nachdem ich einen Anschlußzug wegen einer Verpätung fast verpasst hätte (wie vermessen anzunehmen, über 30 Minuten sei eine ausreichende Zeit zum Umsteigen) kam ich also in Düren an, fuhr mit dem Taxi zu Kueck (Taxirechnung wurde von denen bezahlt) und mir wurde sehr ausführlich das Auto erklärt, obwohl ich mich vielleicht sogar schon etwas besser damit auskannte als der Verkäufer (na ja, hat er auch noch was gelernt :D) Beim Einbau meines JVC Radios gabe es noch etwas Probleme, weil der von mir mitgebrachte Adapter mit Phantomspeisung PIN3 des Autos mit 12V versorgte und sie diese Problematik nicht kannten und sich da nicht ran trauten, daher bin ich nachdem ich das Auto bezahlt hatte und mit vielen guten Wünschen einer genauen Wegbeschreibung und einem großzügigen Schnapsglas Sprit im Tank ausgestattet war, noch zu einem Car- Hifi- Laden in Düren geschickt worden, der mit schnell und unbürokratisch (5 Euro inkl. Antennenadapter) das Radio eingebaut hat.
    Nach dem Tabken (Restreichweite beim Verlassen des Händlers 2,3 km) ging es also auf große Fahrt Richtung Mittelhessen, obwohl ich es langsam angegangen bin, ist es doch erschreckend, wie viel schneller als mit der Bahn man unterwegs ist. Ich hab versucht, mich an die Einfahrvorschriften zu halten, denn erstens hatte ich es sowieso nicht eilig und zweitens gab es da so viele Knöpfe zum Ausprobieren.... :D Nur schade, dass man die 100 PS erst bei hohen Drehzaheln merkt...
    Nach den ersten gut 300 km sagt mir der BC einen schnitt von 6,5 Litern und die Tankanzeige stimmt mich optimistisch, dass auch der kleine 45 Liter Tank ausreicht.

    Als Fazit: Bis jetzt habe ich meine Entscheidung nicht bereut und kann es nur empfehlen, wenn man die zusätzliche Zeit, die Recherche und Abholen kostet, hat, sich einen EU- Import zu kaufen. Ich freue mich schon auf die nächsten km mit meinem blauen Fabia.
    Und danke an alle, die dieses Riesenposting bis zum Ende gelesen haben.:respekt:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gerilja, 23.07.2003
    gerilja

    gerilja

    Dabei seit:
    05.12.2002
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia (11/02-03/07), jetzt Honda Jazz
    kein Problem, das "Riesenposting" war doch sehr aufschlussreich und interessant.
    Dank an den Verfasser, sich die Mühe zu machen und ein solches Posting zu schreiben.
    Möge Dein Fabia ewig mit Dir sein.... :D
     
  4. #3 Dieselwiesel, 23.07.2003
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Guest

    Hallo Geoldoc,

    allzeit knitterfreie Zeit. Super Bericht. Ich habe ihn bis zum Ende durchgelesen. Bin mal gespannt wie es bei mir abläuft. Plantermin in 5 Wochen.
     
  5. #4 Brausebär, 23.07.2003
    Brausebär

    Brausebär Guest

    Meine Güte sind die hessischen Beamten kleinkariert.
    Mein Vater hat sich auch ein Reimport gekauft, wir wohnen in NRW. Ab zum STraßenverkehrsamt, Brief vorgelegt unddann ging alles seinen normalen Lauf, wie bei einem ganz normlen Neuwagen auch. Weiß garnicht warum die sich so anstellen.
     
  6. #5 Torfnase, 23.07.2003
    Torfnase

    Torfnase

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hi Geoldoc!

    Auch von mir: Allzeit knitter- und blitzfreie Fahrt. Danke für Deinen klasse Bericht!
     
  7. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Da freue ich mich ja direkt, daß ich nicht in Hessen wohne.
    Ich habe ja auch einen Fabia aus Holland importiert.
    Durch entsprechende Vorarbeit konnte ich der Zulassungsstelle gute Hinweise geben, was sie machen sollten. spaß beiseite, mit der COC muß es immer problemlos den Brief geben. Das COC wird dabei eingezogen und kann logischerweise kein zweites mal vorgelegt werden.
    Bei einer ähnlichen Vorgehensweise hätte ich erwogen, mich bei dem Amtsleiter zu beschweren. Das ist nämlich reine Schikane und auch nicht durch Unwissenheit zu rechtfertigen!

    Gruß Reiner
     
  8. #7 Geoldoc, 24.07.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Ich werde meinen Ärger sicherlich auch noch mal schriftlich an die Zulassungsstelle übermitteln. Zumindest das Vorführen können sie zwar leider tatsächlich (sogar bei jedem Auto) verlangen, aber zwischen könne und dann tatsächlich machen, ist es halt auch noch ein Stück.

    Ich will jetzt aber erst mal ein paar Tage den Ärger zurückstellen und mich über mein Auto freuen. :D :D :D

    Ausserdem zeigt meine Erfahrung, dass zuviel Wut im Bauch sich auch negativ auf Beschwerden auswirken kann, weil man schnell zu einem unsachlichen Angriff übergeht und sich damit selber disqualifiziert. Mal gucken, was die Rechtsberatung meines Automobilclubs dazu sagt...
     
  9. #8 nick name, 24.07.2003
    nick name

    nick name Guest

    kurze zwischenfrage: was ist ein/eine coc???
     
  10. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    COC ist die englische Abkürzung von C..... of Confirmation, auf Deutsch Übereinstimmungsbescheinigung bzw. Bestätigung.

    Damit wird erklärt, daß das KFZ mit der angegebenen Fahrgestellnummer die entsprechenden, EG-gültigen Werte und Vorschriften erfüllt.

    Gruß Reiner

    PS: Es enthält praktisch alle Werte, die auch im Brief stehen und z.B. zusätzlich den Verbrauch
     
  11. popans

    popans Guest

    Hhm. Also meine Zulassungsstelle hat den EU-Wagen bei Vorlage des Briefes ohne Weiteres zugelassen. Allerdings haben die sich 15,- € an zusätzlichen Gebühren geben lassen (weil die Frau wohl länger tippen muß)....:hammer:
     
  12. #11 StephanB, 29.07.2003
    StephanB

    StephanB Guest

    Hallo Geoldoc,
    ich (auch ein Hesse) habe heute vom Finanzamt Bad Schwalbach das selbe Schreiben wie Du erhalten. Ich hab seit 2 Wochen einen EU- Österreich- Fabia. Die Zulasserei ging eigentlich problemlos, da ich dieses COC-Formular hatte.
    Naja, jetzt wrrde ich mal eine Kopie der Rechnung ans FA schicken und hoffe, dass dann Ruhe ist.
    Mich wundert nur, dass dieser Quatsch scheinbar nur in Hessen stattfindet.
    Grüsse
    Stephan:LOL:
     
  13. #12 Geoldoc, 30.07.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    So, inzwischen ist die erste Woche und erste Tankfüllung vorbei und ich habe mich dazu entschieden, einen kurzen Zwischenbereicht zu geben.
    1. lese ich sowas selber immer ganz gern und
    2. interessiert es vielleicht auch gerade die Gäste und Newcomer, wie so die ersten Tage mit einem neuen Fabia verlaufen können.

    Als erstes zum Verbrauch.
    Bitte bitte, keine Diskussion anfangen, ich weiß, das einige Leute mehr brauchen und andere weniger. Ist alles einfach nur so, wie es mir passiert ist.
    Ich bin überrascht, wie genau der Bordcomputer doch funktioniert (kann auch Zufall gewesen sein). Ich habe für 555 km exact 38 Liter verbraucht, was zu einem Durchschnittsverbrauch (gerechnet) von 6,846 Litern führt. Der Bordcomputer, der über die ganze Zeit mitgelaufen ist, ist heute Morgen von Durchschnitt 6,8 auf 6,9 gesprungen, was schon ziemlich genau passt.
    Nach BC ist der Verbrauch in der Stadt bei gut 8 Litern. Überland bei knapp 6,5 und auf gemäßigten Autobahnetappen bei knapp 7,0.
    Das Ganze ist sicherlich nicht statistsisch sinnvoll, aber so ist es nun mal, da steht das neue Auto und man will einfach wissen, was es denn so trinkt, wenn es eben nicht steht.

    Der Motor ist so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. 126 Nm sind für ein immerhin 1250kg schweres Auto einfach nicht die Welt und er zeigt auch eine leichte Anfahrschwäche, was sicherlich auch mit der noch ungewohnten Gedenksekunde des e- Gas zusammenhängt. Trotzdem, wenn man ihn tritt, ab etwa 3000 Touren kommt langsam Leben rein und man merkt die 100 PS.
    Ansonsten bin ich sehr zufrieden, unter anderem hat mich die sinnvolle Aufteilung des Kofferraums begeistert. Platz für alle Dinge des täglichen Lebens. Abschleppseil, Werkzeug, Platiktüten, Picknickdecke, Regenschirm und alles verschwindet in den Staufächern an Seite und im Boden und der eigentliche Kofferraum bleibt frei. Dann sind natürlich auch die Sportsitze genau das Richtige für meinen geplagten Rücken :D.

    Schließlich habe ich gestern einen Kurzbesuch bei meinem heimischen Skodahändler hinter mich gebracht, weil die Reifen beim Rollen ein leichtes Quitschen von sich geben und ich wissen wollte, ob irgendwas scheuert oder vielleicht die Reifen nicht richtig fest sind. Also um halb fünf vorbei, sofort auf die Bühne. Ergebnis nix schleift, nix locker, sind wohl die noch neuen Reifen, ich soll einfach wiederkommen, wenn in weitern 500 km das Geräusch nicht weg ist. Auf jeden Fall sehr freundlich der Werkstattmeister...
     
  14. tasso

    tasso Guest

    Hallo allerseits,

    melde mich heute das erste Mal zu Wort. Mit besonderem Interesse habe ich den Erfahrungsbericht von Geoldoc gelesen, zumal ich kommenden Mittwoch ebenfalls meinen EU-Import bei der Fa. Kück in Düren abholen werde. Bekam die frohe Botschaft sowie den KFZ-Brief vergangenen Freitag nach 11 Wochen Wartezeit. Morgen ist Anmelden angesagt. Bin gespannt, ob es auch ein Zulassungsdrama gibt . . .

    Es handelt sich um einen Fabia Combi TDI PD Elegance in schwarzmet. aus Holland. Sonderausstattung: u.a. Sportsitze, Sitzheizung, Alarmanlage, Dachreling, 15 Zoll-Alus und Schiebedach ist ja schon drin. Ersparnis zu Deutschland = 3.500,-- Euro. Besonders freue ich mich auf die in Deutschland nicht erhältlichen Sportsitze, die ich auf den 600 km Rückfahrt gleich mal testen kann.

    Habe mich ziemlich geärgert, da ich den Wagen wohl eine Woche zu früh bestellt habe, sodaß es jetzt noch ein MJ 2003 geworden ist. Dafür habe ich aber wenigstens noch die beheizbaren Wischwasserdüsen bekommen. Das ESP hätte ich aber schon gerne gehabt. Hinzu kommt, daß Fa. Kück den Grundpreis sowie die Preise für die Sonderausstattungen beim MJ 2004 gesenkt hat, mit der Folge, daß mich das ESP gerade mal 210,-- Euro mehr zu meinem jetzigen Kaufpreis gekostet hätte. Kann nicht einsehen, daß ich 25,-- Euro für eine deutsche Bedienungsanleitung zahlen soll, die jetzt nur noch 15,-- Euro kostet. Würde ich den Wagen heute identisch bestellen, hätte ich eine Ersparnis von 190,-- Euro. Da muß ich wohl noch mal handeln . . . Wenigstens die Fußmatten sollten rausspringen.

    Da ich mit der Bestellung gleichzeitig einen Billigflug für 19,-- Euro (Germanwings) von Dresden nach Köln gebucht habe und das alles jetzt zeitlich zusammenpaßt, halten sich die Abholkosten in Grenzen. Werde dann ja als erstes die Tankstelle ansteuern müssen.

    Wie sieht das eigentlich aus, wenn man den Wagen ohne Radio bestellt hat? Ist da die Blende für den DIN-Schacht vorhanden, bzw. was braucht man für den Einbau eines normalen Radios und wie sind die Kabelanschlüsse der Radiovorbereitung beschaffen? Wäre ja schön, wenn ich auf der Fahrt Musik hätte. Wie schnell darf ich denn maximal in der Einfahrphase fahren? Habe nämlich wenig Lust, mit 120 km/h nach Hause zu kutschen.

    Werde mich wieder melden, wenn ich erste Erfahrungswerte mit dem Wagen gewonnen habe.

    Bis dahin,
    tasso
     
  15. tasso

    tasso Guest

    Frage bezüglich Radioeinbau hat sich erledigt. Konnte entsprechendes Forum finden . . .
     
  16. tasso

    tasso Guest

    Hallo zusammen,

    Zulassung meines EU-Importes hat heute völlig problemlos geklappt. Allerdings wurden zusätzlich 15,30 ¬ fällig. Auf meine Nachfrage teilte mir die freundliche Dame mit, daß diese Gebühr immer bei "nichtgetypten" Fahrzeugen fällig werde (Ziff. 3: 000000).

    Gruß,
    Tasso
     
  17. popans

    popans Guest

    Meine Erfahrungen mit meinem Reimport sind positiv.

    Ich habe den Wagen ebenfalls bei Kück in Düren bestellt.
    War vor dem vereinbarten Termin da. Der Wagen hat mich 15355,- € gekostet (incl. Metallic-Lack, dt. Bedienungsanleitung, 15-Zoll-Alus und Dachreling). Damit liegt er um etwas mehr als 4000,- € unter dem deutschen Listenpreis (bei vergleichbarer Ausstattung).

    Der Skoda-Händler hier bei uns war bei seinen Preisvorstellungen wenig beweglich (O-Ton: "500,- €, mehr ist nicht drin" (vom Listenpreis!!), dafür könne er mir einen Vorführwagen, Modell "Life", 12.000 km gelaufen und ein Jahr alt, glaube ich, für 15.500,- € anbieten :peace: ).

    So fiel mir die Entscheidung für das Import nicht schwer.

    Was Kück angeht, so habe ich keinen Grund zur Klage. Hat alles prima geklappt. Das ich von einem Importeur keine detaillierten Beratung über Skoda erwarten kann, dürfte klar sein (verkauft schließlich zig verschieden Marken). Probe gefahren bin ich drum bei dem Halsabschneider um die Ecke. Kost' ja nix! :hihi:

    Ich kaufe den Wagen ja auch bei einem EU-Importeur nicht wegen der qualifizierten Beratung, sondern wegen des unschlagbaren Preises.
    Mußte aber leider feststellen, daß ich den Wagen in Heinsberg noch gut 400,- € billiger hätte kriegen können :böse: (hab vergessen, wie der Importeur hieß; ist aber ein ziemlich bekannter, der auch schon im Fernsehen war). Leider war das zu der Zeit, zu der ich meinen Wagen bestellte, noch nicht so.
    Naja, man kann ja nicht alles vorhersehen.

    Nun fährt mein Fabia schon fast 8000 km ohne Probleme :fahren: :beifall: , von kleinen Schwierigkeiten mit dem Radio-Anschluß mal abgesehen.

    Das einzige, was wirklich Probleme bereitet: Es gibt hier in der Nähe keine brauchbare Werkstatt. :nieder:

    Bei dem AH, bei dem ich zuerst einen "deutschen" Fabia kaufen wollte, habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht. Die können nicht mal ein Radio anschließen, lassen sich für ihre Fehlleistungen dafür aber fürstlich bezahlen. :kotzwuerg:

    Aber das Problem hätte ich auch gehabt, wenn ich den Wagen bei einem AH gekauft hätte, was nicht um die Ecke liegt.

    Ich kann den Erwerb eines EU-Wagens nur empfehlen. Bedingung, damit es sich wirklich lohnt, ist freilich, daß man
    1. keinen Wagen in Zahlung gibt und
    2. den Wagen eine Weile fahren wird,
    zumindest aber wohl ersteres.

    Achso, bevor ich es vergesse: Bei der Zulassung gab es keinerlei Probleme:
    Mit dem Fahrzeugbrief um halb acht zur Straßenverkehrsbehörde (da machen die auf), eine halbe Stunde gewartet, der jungen Dame den Brief gegeben, die junge Dame fünf Minuten tippen lassen, 55,- € bezahlen :grübel:, Schilder prägen lassen, 16,- € bezahlen, Schilder abstempeln lassen und fertig.
    Zu den 55,- € Gebühren:
    Rund 25,- € für die Zulassung
    rund 15,- € für EU-Fahrzeug (junge Dame muß dann zwei Minuten länger tippen, was ja bezahlt werden muß (15 x 30 gleich theoretisch 450,- € die Stunde extra, wenn die nur noch EU-Fahrzeuge zulassen würden....) und
    rund 12,- € für Wunschkennzeichen.

    Alles in allem eine Unverschämtheit. :nieder:
     
  18. #17 Geoldoc, 18.09.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    So,
    ich wollte mich mal wieder melden und hiermit sozusagen eine Art Tagebuch aus diesem Thread machen.
    Nach inzwischen gut 2200km hat sich der Verbrauch laut Tanken (über alles) auf 7,27 und laut BC auf 7,2 im Durchschnitt eingestellt. Überland sind auch unter 6 Liter zu realisieren. Bei Vollgasfahrten auf der Autobahn wären wahrscheinlich auch mehr als 10 Liter drin, wenn es denn mal soviel freie Autobahn ohne Baustelle oder Tempolimit geben würde. So ist dann bei knapp 8 Litern schluß.

    Die ersten Mängel stellen sich ein:

    - Das Quitschen ist noch nicht weg, tritt aber nur sporadisch auf und ist auch bei einer zweiten Kontrolle nicht behoben worden. (War zugegebenermaßen auch schwer, weil es gerade nicht quitschte)

    - Die PDC muckt bei Regen und macht zum Teil unvermittelte Geräusche zum Teil keine (glaube tatsächlich im Zusammenhang mit der Feuchtigkeit)

    - Leichtes Knabbern aus der Abdeckung über dem Lenkrad.

    - Und außerdem: Habe ich mir den ersten Kratzer mittels einer scharfkantigen Werkzeugkiste zugefügt. Naja, kommt vor. Es lebe der Lackstift...

    Die anderen Mängel werde ich nach meinem Urlaub (Viva Mexico:bandito:) mal bei der Werkstatt meines Vertrauens vorbringen.

    Aber trotzdem. "Ich liebe es". Besonders schön ist es, an einem kälteren Morgen Cabrio für arme zu spielen. Also SD und Fenster auf und Hinterntoaster auf 5...
     
  19. #18 Pittiplatsch, 19.10.2003
    Pittiplatsch

    Pittiplatsch Guest

    Wir haben auch einen EU-Wagen von Kück und sind mit denen sehr zufrieden. Hat alles prima geklappt. Hat nur statt 14 Wo 12 Wo gedauert.. ist nu aber egal.

    Was mich an dem Wagen freut ist, daß er serienmäßig Tempomat hat. In Holland gibt es ja Geschwindigkeitslimit auf Autobahn. Darum ist das in NL wohl serienmäßig :)

    Zulassung war Null Problem.
    Ich meine, daß man nur Jahreswagen bzw./ oder gebrauchte Wagen aus einem anderen Land als Deutschland beim Straßenverkehrsamt vorführen muss. Kann mich aber auch täuschen.

    Leider hatten wir mit dem Auto schon Probleme... Kabelbaum nach mehreren Tagen Regen unter Wasser und dann Fehler Motorsteuerung. Daß ist aber ein Skoda Problem.... und nicht das von Kück.

    Die nächste Werkstadt ist eine kleinere. Da war ich vorher und bin den Fabia zur Probe gefahren. Die haben nur 'nen dummen Spruch über gehabt, wo ich denen vom Problem mit der Motorsteuerung erzählte. Sollte dort hin fahren, wo der Wagen her ist. Waren wohl beleidigt, daß ich den Wagen nicht bei ihnen gekauft habe. Ich sagte denen, daß ich nicht auf denen angewiesen bin und das zukünftige Zubehör bzw. die zukünftigen Inspektionen bei einer anderen Werkstatt machen lasse.
    Wurden die da plötzlich :lmaa:-freundlich.
    Zu spät... jetzt bin ich bei einer Werkstatt, wo ich 20 km weiter fahren muss.. aber die ist wirklich top. Super freundlich und haben Ahnung :)
    Neben den Fehler der Motorsteuerung wurde auch das Knarren des Armaturenbretts behoben und kostenlos Frostschutz aufgefüllt. Alles umsonst, weil ja Garantiefall :)
    Dabei habe ich mich mit dem Verkäufer des AH damals auch fast um den Preis gestritten und bin den Fabia dort ausgiebig Probe gefahren :)
    Bei denen sind wohl Werkstatt und Verkauf 2 verschiedene Sachen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Geoldoc, 19.10.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Auch wenn wir jetzt wieder in den Bereich mit der Überschrift "Keine Rechtsberatung, nur meien persönliche Meinung" kommen:

    Generell kann die Zulassungsstelle immer und bei jedem Auto die Vorführung verlangen.
    Einzig, wann und bei welchem Auto ist halt die Frage der Schikanebereitschaft der Zulassungstelle.
    Meine hat sich halt leider für alle EU- Neuwagen entschieden.
    Ist so, kann man nichts gegen machen (ausser Umziehen!).
     
  22. #20 Pittiplatsch, 22.10.2003
    Pittiplatsch

    Pittiplatsch Guest

    Mich würde mal interessieren wie es mit "Wandeln" von EU-Fahrzeugen steht.

    Ob die Firma Kück wohl ein Auto wandelt, wenn die Werkstadt vor Ort den Fehler nicht weg bekommt ?
    Eigentlich müßte man sich ja an den Händler im Ausland wenden.... da wo der Wagen ursprünglich auch her ist.

    Hat jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht ?

    Mag nicht daran denken :graus:
     
Thema: Mein EU- Fabia aus Holland ein Erfahrungsbericht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. straßenverkehrsamt heinsberg wunschkennzeichen

Die Seite wird geladen...

Mein EU- Fabia aus Holland ein Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  1. Red and Grey Dekorfolien Fabia III

    Red and Grey Dekorfolien Fabia III: Hallo, wer von Euch hat die Red and Grey Folien auf seinem Fabia III und kann mir mal folgende Maße der Streifen auf dem Dach ausmessen? -...
  2. skoda fabia 2 türverkleidun

    skoda fabia 2 türverkleidun: Hallo ich hatte mal eine frage ich habe einnen skoda fabia 2 baujahr 2011 und ich wollte neue lautsprecher einbauen hinnten links aber ich weis...
  3. Monte Carlo Reloaded. Meine (verbesserte) Version des Fabia² ;-)

    Monte Carlo Reloaded. Meine (verbesserte) Version des Fabia² ;-): Servus Skoda Freunde, nachdem ich mir schon zahlreiche Artikel im Forum durchgelesen habe möchte ich gerne mich und mein Auto vorstellen ^^ Kurz...
  4. KOMPLET LED SCHEINWERFER FABIA III

    KOMPLET LED SCHEINWERFER FABIA III: es gibt schon KOMPLET LED SCHEINWERFER für FABIA3 6V1941015B + 6V1941016B Für 490 EUR (ausm CZ) was meint Ihr!??
  5. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...