Mazda baut einen Benzinmotor mit Diesel-Technik

Diskutiere Mazda baut einen Benzinmotor mit Diesel-Technik im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Mazda will 2019 eine neue Motorentechnologie in Serie auf den Markt bringen. Dabei kombinieren die Japaner die Vorzüge von Benzinern und Dieseln...
Black Amber

Black Amber

Dabei seit
10.01.2015
Beiträge
4.769
Zustimmungen
2.130
Ort
Sachsen
Fahrzeug
Octavia III FL Combi 2.0 TDI DSG Soleil
Werkstatt/Händler
Es gibt nur einen ;-)
Kilometerstand
0
Mazda will 2019 eine neue Motorentechnologie in Serie auf den Markt bringen. Dabei kombinieren die Japaner die Vorzüge von Benzinern und Dieseln

Im Rahmen der Präsentation des „Nachhaltigen Zoom-Zoom 30“-Zukunfts-Konzepts kündigt Mazda für 2019 die Serieneinführung einer neuen Motorentechnologie an. Die „Skyactiv-X“-Triebwerke sollen weltweit die ersten Benzinmotoren mit Kompressionszündung sein, die in Serienautos untergebracht werden.

https://www.google.de/amp/s/amp.foc...enzinmotor-mit-diesel-technik_id_7447885.html

Finden ich sehr interessant, und bin gespannt wie das weiter geht...
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.759
Zustimmungen
4.601
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Den Diesotto gab es 2007 schon bei Daimler. Von daher nichts wirklich neues.
 

lanz

Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
423
Zustimmungen
71
gibts dabei die Nachteile beider Motorenarten wie höherer Verbrauch weil Diesel höhere Energiedichte hat und durch Luftüberschuss und höhere Verbrennungstemperatur eben mehr Stickstoffoxide und Partikel?
 

PolenOcti

Dabei seit
01.02.2014
Beiträge
3.133
Zustimmungen
627
Ort
Leichlingen
Fahrzeug
VW Golf 7 Variant 1,5 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
Werkstatt/Händler
Markenhändler
Ist aber leider nicht das was Daimler probiert hat, denn ohne Zündkerze kommt auch Mazda nicht aus.... so gesehen weiß ich nicht wo der Vorteil sein sollte. Aber mal schauen was daraus wird.
 

Timmy

Guest
Jetzt wo sich die Welt auf die anstehende E-Mobilität konzentriert, schmeißt Mazda weiterentwickelte Verbrenner auf den Markt. Da könnte man den Eindruck bekommen, die haben aus der Wankel-Nummer nichts gelernt:thumbsup: Eigentlich untypisch für Japaner.
Hätten die jetzt ein Auto vorgestellt, dass elektrisch fährt, in 2-5 Minuten zu betanken ist und dann 500km weit fahren kann....würde ich morgen ins Autohaus gehen und bestellen :)
 
Keks95

Keks95

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
9.699
Zustimmungen
2.071
Werkstatt/Händler
Gekauft: Carpark Nürnberg
Hm... Oder mazda hat erkannt, das die Verbrenner fürs nächste Jahrhundert nicht wegzudenken sind, sich alle auf die Elektrik konzentrieren und die bald eventuell einen Motor aufm Markt haben mit Alleinstellungspotential. Bei anderen Herstellern kommt doch außer Abgastechnik und downsizing kaum noch etwas
 

PolenOcti

Dabei seit
01.02.2014
Beiträge
3.133
Zustimmungen
627
Ort
Leichlingen
Fahrzeug
VW Golf 7 Variant 1,5 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
Werkstatt/Händler
Markenhändler
Stimmt, abgastechnisch müsste Mazda dringend nachlegen.
 
Lamensis

Lamensis

Dabei seit
12.09.2013
Beiträge
2.551
Zustimmungen
824
Ort
Edermünde
Fahrzeug
Jaguar XF Sportbrake 2.2D
Kilometerstand
110000
Fahrzeug
Mini Cooper R56
Kilometerstand
144000
Jetzt wo sich die Welt auf die anstehende E-Mobilität konzentriert, schmeißt Mazda weiterentwickelte Verbrenner auf den Markt. Da könnte man den Eindruck bekommen, die haben aus der Wankel-Nummer nichts gelernt:thumbsup: Eigentlich untypisch für Japaner.
Wenn man jetzt noch dazunimmt dass Mazda nach-wie-vor keinen einizigen Hybriden anbietet (da ja der Deal mit Toyota damals geplatzt ist), könnte man noch mehr vermuten,dass Mazda irgendwie den Anschluss verpasst (hat). Nicht falsch verstehen, ich mag Mazda, aber traurig ists irgendwie schon.
@Keks95 von wegdenken ist nie die Rede, Verbrenner wird es auch die nächsten 100 Jahre noch geben, aber als wirtschaftlich profitables Unternehmen sollte man zusehen,den Anschluss nicht zu verpassen, sonst endet man wie Nokia, Xerox, ... usw.
 

Timmy

Guest
Genau...nachdem NSU und auch Sachsenring in der DDR erkannt haben das der Wankel keine Zukunft hat, gabs es nur noch einen der versucht hat weiter daran rumzudoktern....mit welchem Erfolg?
 
verdichter

verdichter

Dabei seit
25.08.2017
Beiträge
120
Zustimmungen
38
Ort
Zone
Fahrzeug
O³ TSI RS Combi DSG vFL
Mit der Entwicklung von Industrie-Gütern wird 5-10 Jahre vor deren Markteinführung begonnen.

Daher kann sich Mazda glaube ich nicht erlauben, die sicherlich immensen Entwicklungskosten in den Wind zu schreiben.
 
Snake89

Snake89

Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
177
Zustimmungen
38
Ort
Hünfeld
Fahrzeug
Octavia III Combi vFL 1.4 TSI / 110kW, M6
Werkstatt/Händler
AH Deisenroth & Söhne / ARG-Automobile
Kilometerstand
39.937
Dazu gibt es ein, wie ich finde, gutes Video:

Allerdings nur auf englisch..
 
Lamensis

Lamensis

Dabei seit
12.09.2013
Beiträge
2.551
Zustimmungen
824
Ort
Edermünde
Fahrzeug
Jaguar XF Sportbrake 2.2D
Kilometerstand
110000
Fahrzeug
Mini Cooper R56
Kilometerstand
144000
Hm,das erste was ich darüber gelesen hab hat noch behauptet es gäbe gar keine Zündkerzen mehr und die Selbstentzündung würde durch die noch höhere Kompression realisiert. Dieses Video beschreibt aber dass die Zündkerze quasi das wichtigste Teil ist,da es doch in beiden Modi verwendet wird.
Was mich jetzt noch interessieren würde wären die Abgaswerte. Ist ja schön wenn die Sache ein paar% effizienter ist, aber ist das alles?
 
Keks95

Keks95

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
9.699
Zustimmungen
2.071
Werkstatt/Händler
Gekauft: Carpark Nürnberg
Ich dachte immer das wichtigste beim Benziner is die zylinder/Kolbenkühlung, um weniger zu verbrauchen, also mageres gemisch fahren. Vw experimentiert da doch mit iwas...
 

lanz

Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
423
Zustimmungen
71
TSI war ja ursprünglich eine Abkürzung stratified Einspritzung....)
aber aus der Schicghtladung mit Luftüberschuss hat sich VW verabschiedet (hmm? Belastung wegen Temperatur oder gar Abgaswerte?)
die Amgermotoren waren aber durchaus im Verlauf.
 
Snake89

Snake89

Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
177
Zustimmungen
38
Ort
Hünfeld
Fahrzeug
Octavia III Combi vFL 1.4 TSI / 110kW, M6
Werkstatt/Händler
AH Deisenroth & Söhne / ARG-Automobile
Kilometerstand
39.937
Hm,das erste was ich darüber gelesen hab hat noch behauptet es gäbe gar keine Zündkerzen mehr und die Selbstentzündung würde durch die noch höhere Kompression realisiert. Dieses Video beschreibt aber dass die Zündkerze quasi das wichtigste Teil ist,da es doch in beiden Modi verwendet wird.

Das Video ist vom August, vielleicht hat sich da mittlerweile auch schon wieder was geändert...
 
VielUnterwegs

VielUnterwegs

Dabei seit
21.02.2017
Beiträge
743
Zustimmungen
185
Kilometerstand
78000
Jetzt muss ich da als "Japan-Kenner" etwas Licht ins Dunkel bringen...

Den Diesotto gab es 2007 schon bei Daimler. Von daher nichts wirklich neues.

Dieser Mazda-Motor nutzt beide etriebsarten, per Zündkerzeund ohne, je nach Anforderung und Betriesparametern. Der Kaltstart erfolgt z.B. über die Zündkerzen, da effektiver und sauberer.

gibts dabei die Nachteile beider Motorenarten wie höherer Verbrauch weil Diesel höhere Energiedichte hat und durch Luftüberschuss und höhere Verbrennungstemperatur eben mehr Stickstoffoxide und Partikel?

Mazda verspricht durch die intelligente Paarung beider "Welten" Verbesserung in allen Belangen. 30% weniger Verbrauch erzeugt definitiv schonmal weniger Abgase.

Jetzt wo sich die Welt auf die anstehende E-Mobilität konzentriert, schmeißt Mazda weiterentwickelte Verbrenner auf den Markt. Da könnte man den Eindruck bekommen, die haben aus der Wankel-Nummer nichts gelernt:thumbsup: Eigentlich untypisch für Japaner.
Hätten die jetzt ein Auto vorgestellt, dass elektrisch fährt, in 2-5 Minuten zu betanken ist und dann 500km weit fahren kann....würde ich morgen ins Autohaus gehen und bestellen :)

Falsch - der Wankelmotor hat nach wie vor Potential und wird demnächst mit Toyota-Hybrid-Technik gepaart - der erste Mazda-Hybrid übrigens.

Stimmt, abgastechnisch müsste Mazda dringend nachlegen.

Die Sky-Active-Motoren sind in allen Belangen der hiesigen TFSI und TDI-Fraktion überlegen - ich kenne keinen einzigen Motor von Mazda der wegen Abgasbetrugs einen Rückruf hatte, Du?

Wenn man jetzt noch dazunimmt dass Mazda nach-wie-vor keinen einizigen Hybriden anbietet (da ja der Deal mit Toyota damals geplatzt ist), könnte man noch mehr vermuten,dass Mazda irgendwie den Anschluss verpasst (hat). Nicht falsch verstehen, ich mag Mazda, aber traurig ists irgendwie schon...

Mazda baut demnächst Voll-Hybride mit Toyota-Technik... alles gut ;-) Du beschreibst da eher die hiesigen Hersteller - VW hat bis heute keinen ausgereiften Voll-Hybrid im Programm...die unzähligen Voll-Hybrid-Taxis in unseren Städten liefert zumindest bisher alle Toyota...
 
Lamensis

Lamensis

Dabei seit
12.09.2013
Beiträge
2.551
Zustimmungen
824
Ort
Edermünde
Fahrzeug
Jaguar XF Sportbrake 2.2D
Kilometerstand
110000
Fahrzeug
Mini Cooper R56
Kilometerstand
144000
Danke für die Aufklärung.
Ja die hybriden Toyotas gefallen mir in der Hinsicht nicht, dass sie keine plug-in hybriden haben, und da bin ich von dem v60 meines Schwiegervaters verwöhnt.
Aber schon zu hören dass sie den Anschluss doch nicht verpassen,freut mich. (Jetzt fehlt nurnoch ein größeres Modell, wie ein Superb, Vielleicht ein neuer Xedos ? :D )
 

PolenOcti

Dabei seit
01.02.2014
Beiträge
3.133
Zustimmungen
627
Ort
Leichlingen
Fahrzeug
VW Golf 7 Variant 1,5 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
Werkstatt/Händler
Markenhändler
@VielUnterwegs
Zum Diesel Problem bei Mazda:

"Es ergeben sich aber auch Nachteile: Bei höheren Lasten kann der Mazda-Motor hohe NOx-Emissionen nicht mehr vermeiden, und schon ein etwas dynamischerer Fahrstil wirkt sich negativ aus, wie die WLTC-Ergebnisse zeigen: Sie fallen schon doppelt so hoch wie die NEFZ-Werte aus."
Quelle: ADAC

Und noch was....
https://www.automobilwoche.de/artic...-motoren-rueckrufe-bei-mazda-nehmen-kein-ende

Die "....in allem Belangen überlegenen Motoren....." musst du mir noch zeigen;)
 

PolenOcti

Dabei seit
01.02.2014
Beiträge
3.133
Zustimmungen
627
Ort
Leichlingen
Fahrzeug
VW Golf 7 Variant 1,5 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
Werkstatt/Händler
Markenhändler
@VielUnterwegs

Da es aber um Ottomotoren geht, hier noch was dazu:

"Daher verwundert es auch nicht, dass auch der 455 PS starke Luxusgleiter mit 1,8 x 10^11 Partikeln locker unter dem Grenzwert bleibt. Es überrascht jedoch, dass sich unter den besten Autos mehrere Benziner befinden – und das, obwohl einige Umweltorganisationen den Benziner wegen angeblicher Feinstaubprobleme gleich mit aus den Städten verbannen wollen. Mit 0,2 x 10^11 Partikeln holte sich der Zweiliter-Vierzylinder im BMW X1 xDrive 20i den Partikel-Sieg – ganz ohne Filter. Aber auch der 1,5-Liter-TSI im VW Golf ließ mit 0,4 x 10^11 Partikeln reichlich Luft zum Grenzwert." Quelle: Auto Motor und Sport

Als Vergleich der Mazda:
"So kam der mit 4,1 x 10^11 Partikeln höchste Ausstoß von einem Benziner, und zwar dem Mazda 6. Sein Dieselkollege emittierte nur halb so viel Feinstaub." Quelle: Auto Motor und Sport

...also mal locker das zehnfache des TSI......

Noch was zum Stickoxid zwischen TSI und Skyactiv:
"Vier von fünf Benzinern halten die strengen Euro-6-Prüfstandswerte von 60 mg/km auf der Straße ein. Am besten schnitt der Golf 1.5 TSI ab, der auf gerade einmal 8 mg/km kam, gefolgt von Audi A4, BMW X1 und Mazda 6 mit rund 30 mg." Quelle: Auto Motor und Sport

Schon nicht schlecht der Mazda, aber der TSI unterbietet das mal locker um das vier fache.....

Naja, mal schauen was der neue Motor kann.:thumbup:
 
Thema:

Mazda baut einen Benzinmotor mit Diesel-Technik

Sucheingaben

mazda motortechnik

Oben