Maut für jedermann oder erhöhte Mineralölsteuer?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Naserot, 28.12.2013.

  1. #1 Naserot, 28.12.2013
    Naserot

    Naserot

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55437 Ockenheim
    Fahrzeug:
    Fabia Sport 1.6 16V , umgerüstet auf LPG & Kia Sportage 2.0 HP CRDi AWD & Trekkingrad & Pedes & Mistral 680
    Werkstatt/Händler:
    Fleischhauer
    Kilometerstand:
    75000
    wenn es denn schon so sein muss und kommen wird, dann lieber Maut für jedermann (meine persönliche Meinung)

    Nach dem Statement vom ADAC bin ich raus aus dem Verein

    http://www.adac.de/infotestrat/adac...uer.aspx?ComponentId=196625&SourcePageId=6729



    Xxxxx Xxxxxxxxxx Bingen, den 28.12.2013
    Xxxxxxxxxxxxxx
    55411 Bingen


    ADAC
    Am Westpark 8
    81373 München
    über:
    Herrn Peter Meyer


    Mitgliedsnummer 0717xxxxxxxx
    Mitglied seit 1980


    Kündigung meiner Mitgliedschaft


    Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft im ADAC mit sofortiger Wirkung auf.
    Dies wird damit begründet, dass ich mich als PKW-Fahrer und Zwangspendler (beruflich über eine einfache Strecke von 37km) nicht mehr von Ihnen in meinen Interessen vertreten fühle.
    Die Ablehnung einer allgemeinen Maut für jeden auf Autobahnen ist ein Schlag ins Gesicht für die deutschen Autofahrer, mithin für ca. 43 Millionen PKW-Führer. Nach Ihren Angaben beträgt der Anteil der ausländischen PKW auf BAB durchschnittlich 5,2% (wobei sich mir nicht ergibt, wie Sie dies feststellen, da es keine entsprechenden Statistiken gibt). Geht man nun von diesen 5,2% aus, dann wären dies ca. 2236000 PKW. Rechnet man bei dieser Anzahl PKW (niedrig) einen durchschnittliche Jahresmaut von 50€, dann ergibt sich eine Summe von 111800000€. Das ist noch niedrig angesetzt, wahrscheinlich würden die Einnahmen noch erheblich höher sein, da eine Vielzahl, wie wir Deutschen auch für das Ausland, eine Jahresvignette kaufen würden.
    Mithin würden die ausländischen Nutzer ihren gerechten Anteil an der Renovierung und dem Erhalt der von ihnen genutzten Straßen zahlen. Es ist ja kein Geheimnis, dass viele Transitler sogar Umwege über Deutschland in Kauf nehmen, um die Maut bei den Nachbarländern ein zu sparen.
    Sehr geehrte Damen und Herren, alle weiteren Argumente wurden schon genannt. Schauen Sie aufmerksam auf die Meinungen Ihrer Mitglieder und vertreten Sie diese.
    Ich ziehe auf Grund Ihres Statements und der Tatsache, dass Sie mich nicht mehr vertreten, vielmehr ungerechterweise sogar noch mehr zur Kasse bitten, die Mineralölsteuer wird nie zweckgebunden eingesetzt, dies ist rein rechtlich schon gar nicht möglich, die Konsequenzen und kündige meine Mitgliedschaft auf.
    Die jährlich eingesparten 80€ setze ich gerne in eine Mautvignette für 100€ um.
    Ich bitte höflichst um schriftliche Bestätigung der Kündigung.
    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fred

    Fred

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    D - Halle/S.
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi 1.9 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus S, Halle/S.
    Kilometerstand:
    205100
    Oh gott, schmeiß Hirn vom Himmel...

    Wie kann man sich so der Lächerlichkeit preisgeben...

    Hättest du das Statement von Herrn Meyer mal richtig gelesen...

    Und mögest du die Leistungen des Clubs nie brauchen müssen, und wenn mal, dann sehr teuer bezahlen...

    Alles erdenkliche...
     
  4. #3 JulianStrain, 29.12.2013
    JulianStrain

    JulianStrain

    Dabei seit:
    28.07.2008
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 2 Kombi, 70Ps Dreizylinder
    Um mal den Pressetext dazu zu zitieren.
    Also.
    Zweckgebunden, geht schon mal nicht.

    Temporär.
    Muhahahaha, die würde so Temporär wie der "Aufbau Ost" Zuschlag werden.

    Und "sollte angewiesen sein", ist auch nicht wirklich besser.
    Für unsere Politiker wäre das ein Freifahrtschein.

    Da sollte der ADAC mal überlegen, was sie wirklich wollen.

    Edit
    Und zu "intelligente Alternative", sage ich lieber erst garnix. :whistling:
     
  5. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Auch wenn bei diesem Thema die Emotionen ggf. hochkochen: Beleidigungen haben hier nichts zu suchen, bleibt bitte sachlich.


    ...geTapatalked.
     
  6. #5 Holger01, 29.12.2013
    Holger01

    Holger01

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Löhne
    Fahrzeug:
    Roomster Style Plus 63KW 1,2 TSI in Brilliant Silber und Fabia 1,2 HTP
    Werkstatt/Händler:
    Skoda VW und Audi Schmale in Blasheim
    Kilometerstand:
    86000
    Was regt ihr euch alle so auf, zahlen müssen wir so oder so. Wenn ihr mich fragt glaub ich das beides kommen wird und wir deutschen zahlen brav, nur die Franzosen würden sich dagegen ( wenn auch nich ganz fein) auf deutliche Art wehren.
     
  7. #6 Naserot, 29.12.2013
    Naserot

    Naserot

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55437 Ockenheim
    Fahrzeug:
    Fabia Sport 1.6 16V , umgerüstet auf LPG & Kia Sportage 2.0 HP CRDi AWD & Trekkingrad & Pedes & Mistral 680
    Werkstatt/Händler:
    Fleischhauer
    Kilometerstand:
    75000
    also ich scheine das Statement richtig gelesen zu haben.
    Gemäß § 8 Bundeshaushaltsordnung: "Alle Einnahmen dienen als Deckungsmittel für alle Ausgaben. Auf die Verwendung für bestimmte Zwecke dürfen Einnahmen beschränkt werden, soweit dies durch Gesetz vorgeschrieben oder im Haushaltsplan zugelassen ist."
    Der zweite Satz wurde explizit für die LKW - MAUT genutzt, somit käme er auch für eine PKW - MAUT zum tragen.


    Eine "temporäre Steuer", die wieder zurück genommen wurde, hat es meines Wissens in Deutschland noch nie gegeben (siehe Schaumweinsteuer, die 1902 zur Finanzierung der kaiserlichen Kriegsflotte eingeführt wurde und immer noch erhoben wurde, siehe Solidaritätszuschlag).


    Zu Nutzung der Clubleistung: Nein, ich brauchte die Leistungen noch nie. Selbst wenn eins unserer Fahrzeuge mal liegen bleiben würde, dann wäre dies immer noch durch die Leistungen der Hersteller abgedeckt und der ADAC wäre eh außen vor. Den ADAC Eiskratzer nach 20jähriger Mitgliedschaft habe ich auch nicht bekommen :D , einzig habe ich mir mal den Deutschlandsatz Karten in den 80ern abgeholt. Was soll ich sagen? Irgendwie waren das über die 34 Jahre der teuerste Kartensatz, den ich je hatte.


    Und: "Er" hat Hirn geschmissen, scheinbar leider nur nicht jeden getroffen, der meinte, antworten zu müssen.
     
  8. #7 Oktavius_86, 29.12.2013
    Oktavius_86

    Oktavius_86

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Zwickau
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1u RS Limo, Skoda Fabia Sedan Classic 1.4l 8V
    Werkstatt/Händler:
    selber schrauben
    Kilometerstand:
    191000
    Mineralölsteuer hoch bin ich auch dagegen!
    Zum ADAC: man kann auf der FB-Seite langsam echt nicht mehr mitlesen, der Hass der Mitglieder ist maximal. :D

    Gesendet von meinem Handtelefon mit Tapatalk-Äpp
     
  9. #8 christian-s2, 29.12.2013
    christian-s2

    christian-s2

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance 1.9 TDI Amazonas-grün
    Werkstatt/Händler:
    ich selbst
    Kilometerstand:
    151000
    ich glaube du hast das Statement von dem Meyer nicht richtig gelesen?!
    Bin auch schon vor langer Zeit ausgestiegen. Das Geld kann man doch besser verwenden :thumbup:
    Und ich finde es gut, dass die Leute so reagieren. Lernen durch Schmerz ;)
    Lieber Vignette als temporäre-permanent Steuer :D
     
  10. #9 Stollentroll, 29.12.2013
    Stollentroll

    Stollentroll

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Fahrzeug:
    Roomster Ambition Plus 1,2 TSI 63 KW
    Kilometerstand:
    35000
    Höhere Benzinsteuer ist gerechter, da gebe ich dem ADAC recht.

    @Naserot: Dein Berufsgependel wird durch die Entfernungspauschale
    subventioniert und zwar pro km, das darfst Du nicht vergessen!
     
  11. #10 JulianStrain, 29.12.2013
    JulianStrain

    JulianStrain

    Dabei seit:
    28.07.2008
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia 2 Kombi, 70Ps Dreizylinder
    Das Subventionieren gilt auch für Fußgänger, Fahrradfahrer, Flieger und Bahnfahrer.
    Und die Zahlen auch vorher nicht das Mehrfache von dem ein, als was sie rausbekommen. ;)

    Edit
    Wenn man es genau nimmt, pro halben Kilometer, es wird nur die einfache Fahrt gerechnet.
    Und wenn ich nicht irre, wird auch nur der Steuersatz gezahlt.

    Edit
    Und eins noch.
    Gibt da kein Gerecht.
    Wir überzahlen schon längst unsere Straßen.

    Das ist nur Zusatzabzocke, sonst garnix!
     
  12. #11 Naserot, 29.12.2013
    Naserot

    Naserot

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55437 Ockenheim
    Fahrzeug:
    Fabia Sport 1.6 16V , umgerüstet auf LPG & Kia Sportage 2.0 HP CRDi AWD & Trekkingrad & Pedes & Mistral 680
    Werkstatt/Händler:
    Fleischhauer
    Kilometerstand:
    75000
    @ Stollentroll :


    Klar erhalte ich, wie jeder andere auch, die Entfernungspauschale von 30 Cent je Kilometer (btw. sie wurde 2004 abgesenkt, verfassungsrechtlich gekippt wurde die erneute Änderung 2007, wonach erst ab 21km eine Pauschale gelten sollte).


    Die Entfernungspauschale hat jedoch absolut gar nichts mit einer Erhöhung zwecks zusätzlicher Geldmengen für den Straßenbau zu tun.


    Wenn jedoch die Mineralölsteuer erhöht wird, habe ich, wie jeder andere Autofahrer, bzw. Pendler, erhöhte Kosten, die nicht durch eine erhöhte Pendlerpauschale abgefedert wird.

    Somit zahle ich zu. Ausländische Fahrzeugführer, die den Transit nutzen, werden vor der Grenze voll tanken und kommen in den meisten Fällen damit bis zu ihrem Bestimmungsort. Sie zahlen die erhöhte Mineralölsteuer somit nicht, es ändert sich für sie also reineweg gar nichts.


    Letztendlich würde dies genau dazu führen, was im Koalitionsvertrag absolut ausgeschlossen ist, nämlich eine einseitige Mehrbelastung von deutschen Autofahrern.
    Sowohl ich, als auch meine Frau, fahren als Pendler ca. 25.000km im Jahr. Bei einer hypothetischen Mineralölsteuererhöhung von 10 Cent (wie sie im Raume steht) pro Liter und einem Verbrauch von 7,9l (ich habe jetzt mal nur mein Fahrzeug genommen, der Fabia liegt ähnlich), ergibt sich pro Fahrzeug eine Jahresmehrbelastung von ca. 197€. Und dabei ist die Mehrwertsteuer auf die 10 Cent = ca. 38€, noch nicht mit berechnet. Da haben sich die Ölkonzerne noch nicht auf das galloppierende Pferd gesetzt, was völlig untypisch wäre (siehe letzte Mehrwertsteuererhöhung).


    Somit stehen ca. 245€ Mehrkosten für mich, die die deutschen Autofahrer alleine zahlen, 100€, die jeder Nutzer der deutschen BAB zahlt, gegenüber.


    Nicht zu vergessen ist, dass es eine Zweckbindung für Mineralölsteuer in dem Sinne gar nicht mehr gibt, somit das erhöhte Steueraufkommen in den Allgemeinhaushalt einfließen würde:

    Artikel 1 Zweckbindung des Aufkommens der Mineralölsteuer

    Das Aufkommen an Mineralölsteuer, ausgenommen das Aufkommen aus der Besteuerung der Schweröle und Reinigungsextrakte nach § 8 Abs. 2 des Mineralölsteuergesetzes, ist im Rechnungsjahr 1964 in Höhe von 46 vom Hundert, im Rechnungsjahr 1965 in Höhe von 48 vom Hundert und in den folgenden Rechnungsjahren in Höhe von 50 vom Hundert für Zwecke des Straßenwesens zu verwenden. Dies gilt nicht für das Mehraufkommen an Mineralölsteuer, das sich infolge der Änderung von §§ 2, 8 Abs. 2 und § 15b des Mineralölsteuergesetzes durch Artikel 1 Nr. 2, 8 und 19 des Verbrauchsteueränderungsgesetzes 1988 vom 20. Dezember 1988 (BGBl. I S. 2270) und der Änderung von §§ 2, 8 Abs. 2 und § 15b des Mineralölsteuergesetzes durch Artikel 3 Nr. 1, 2 und 5 des Gesetzes vom 24. Juni 1991 (BGBl. I S. 1318) ergibt.



    http://www.buzer.de/gesetz/6951/a98564.htm



    siehe dazu auch:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Gesamtdeckungsprinzip





    Für mich stellt sich da die Frage, was daran gerecht sein soll.


    vG Naserot


    (geändert wegen Rechtschreibung)
     
  13. Fred

    Fred

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    D - Halle/S.
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi 1.9 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus S, Halle/S.
    Kilometerstand:
    205100
    Die Schriftgröße und das Layout sind da nicht ausschlaggebend, ... da kannst du so groß schreiben, wie du willst...
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Naserot, 29.12.2013
    Naserot

    Naserot

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55437 Ockenheim
    Fahrzeug:
    Fabia Sport 1.6 16V , umgerüstet auf LPG & Kia Sportage 2.0 HP CRDi AWD & Trekkingrad & Pedes & Mistral 680
    Werkstatt/Händler:
    Fleischhauer
    Kilometerstand:
    75000
    danke für die Erlaubnis, aber rechnen kannst du?
     
  16. #14 Skoda1000mb, 30.12.2013
    Skoda1000mb

    Skoda1000mb

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freital
    Fahrzeug:
    Skoda 1000 mb, 2xSubaru Forester SF
    Werkstatt/Händler:
    Garage/Skopart
    Kilometerstand:
    35120
    Wer in den letzten Jahren sich mit ADAC Tests beschäftigt hat, den dürften die jüngsten Verlautbarungen der "Engel" nicht überraschen.
    Da gibt es Reifentests wo der Vorjahressieger im nächsten Jahr nur 5. wird obwohl nur 2 neue Reifen dabei waren oder die deutschen Autohersteller sind von heute auf morgen viel zuverläßiger als die jahrelang führenden Japaner und als Knüller wird die A.. -kette beste Wekstatt. Wahrscheinlich wollen einige "Engel" in die Politik wechseln oder will der Verein noch einige Privilegien vielleicht das Monopol auf Fernbusslinien - irgendetwas stinkt ?(
    Der Staat verdient genug mit den Autofahrern um die Infrastruktur in Schuß zu halten. Einige Autobahnen aus der braunen Zeit haben 40 Jahre gehalten und wurden in Rekordzeit gebaut. Heute werden zum Teil Autobahnen keine 2 Jahre alt.
     
Thema:

Maut für jedermann oder erhöhte Mineralölsteuer?

Die Seite wird geladen...

Maut für jedermann oder erhöhte Mineralölsteuer? - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Verkaufe in Berlin für Octavia 3: Trenngitter, Kofferraumwanne erhöht, Fussmatten und Schneeketten

    Verkaufe in Berlin für Octavia 3: Trenngitter, Kofferraumwanne erhöht, Fussmatten und Schneeketten: Hallo Skoda Gemeinde, wir sind wegen Familienzuwachs auf den Superb Kombi umgestiegen und verkaufen vom Octavia 3 Kombi: Fussmatten ( Sommer,...
  2. Erhöhte Leerlaufdrehzahl in der Warmlaufphase

    Erhöhte Leerlaufdrehzahl in der Warmlaufphase: Frage nur an die Spezialisten, bitte keine Antworten wie: macht meiner auch, könnte dies und das sein usw. Octavia II 2.0 TDI CR, Bj. 2013, 110PS,...
  3. Unterjährige Maut CZ

    Unterjährige Maut CZ: Die Jahresvignette in CZ läuft ja aktuell vom Gültigkeitsdauer vom 1. Dezember 2015 bis 31. Januar 2017. Da ich demnächst öfter nach CZ fahre,...
  4. Kofferraumwanne, erhöhter Laderaum

    Kofferraumwanne, erhöhter Laderaum: Habe die Yeti-Version mit Reserve-Notrad und demnach erhöhten Laderraum. Das Originalzubehör sieht dafür zum Schutz des Laderaumteppichs nur eine...
  5. Plötzlich erhöhter Verbrauch beim 1.9 TDI AXR

    Plötzlich erhöhter Verbrauch beim 1.9 TDI AXR: Hallo zusammen, Ich fahre einen Fabia 6Y5 1.9 TDI (AXR) BJ 2006, im Jahr etwa 30t km. Bis jetzt hatte ich einen super Verbrauch: 89 km/h - 3,9...