Materialien für ersten Ölwechsel bei 3.000 km

Diskutiere Materialien für ersten Ölwechsel bei 3.000 km im Skoda Fabia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, mein Fabia Combi 1,0 MPI 75 PS hat bald seine ersten 3.000 km runter und ich möchte sicherheitshalber einen Ölwechsel machen....

  1. #1 _Bassman_, 13.01.2020
    _Bassman_

    _Bassman_

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    mein Fabia Combi 1,0 MPI 75 PS hat bald seine ersten 3.000 km runter und ich möchte sicherheitshalber einen Ölwechsel machen.

    Ich möchte in Zukunft auf dem 1-Jahres Festintervall fahren. Mein Fahrprofil ist eigentlich unkritisch: 2 x am Tag 25 km, diese sind zu 85 % Schnellstraße bei 100 km/h und zu 15 % Stadtverkehr mit wenig Verkehrsaufkommen. Ich hätte aber noch zwei Fragen:
    1. Während der Garantiezeit würde ich die Inspektion bei Skoda machen lassen. Sollte ich für die ersten 1-2 Ölwechesl schon auf Addinol umsteigen und mir dann von Skoda wieder Castrol Edge 5W30 einfüllen lassen? Oder sollte ich erst mal bei Castrol Edge bleiben und erst nach der Garantie "umölen"?
    2. Bei der Ablassschraube bin ich mir nicht ganz sicher. Ist die unten verlinkte okay? Ich meine, der 1.0 MPI Motor hätte eine Alu-Ölwanne und bräuchte daher eine spezielle Schraube wegen Kontaktkorrosion?
    An folgendes Material hätte ich gedacht: (sorry - ich kann als Neuer keine Links posten)
    • Öl: Addinol Super Light 5W40
    • Filter: Mann W712/95
    • Ablassschraube: febi bilstein 15374
    Danke und viele Grüße
    Bassman
     
  2. #2 boerni666, 13.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2020
    boerni666

    boerni666

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    316
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI 81kw DSG Active PL-Import
    Werkstatt/Händler:
    Fleetari Repair Shop Alivieska, Finnland
    Kilometerstand:
    Siehe Spritmonitor-Profil in der Signatur
    Wenn du jetzt einen Ölwechsel machst, verlierst du deine Garantie (aber nicht deine Gewährleistung). Verwendest du die Original-Schraube wieder (mit neuem Dichtungsring) und genau den gleichen Ölfilter (den gleichen, nicht den selben!...mal angucken, was da verbaut ist), fällt es aber wahrscheinlich gar keinem auf...

    Das Addinol Super Light soll sehr gut sein (laut Foristen hier), allerdings ist das kein Longlife-Öl, das heißt bis zur ersten Inspektion musst du noch einen Ölwechsel machen lassen. Mit dem Addinol Giga Light 0530 LL würdest du bis zur Inspektion kommen, das fahre ich auch.

    Ich denke, die Skoda-Werkstatt sollte problemlos dein mitgebrachtes Öl verwenden, wenn es für dein Fahrzeug freigegeben ist. Das Addinol hat die Freigaben für den 15k Intervall. Das Giga Light für den Long-Life Intervall. Von dem Castrol raten viele ab.
     
  3. #3 casey1234, 14.01.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    1.367
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Die erste Frage, die du dir stellen musst, ist, ob du den Ölwechsel selbst machen möchtest. Das gefährdet die Garantie, das sollte klar sein. Auf der anderen Seite: wenn du Originalteile benutzt und sauber arbeitest, wird es niemanden auffallen - was VAG nicht weiß, macht VAG nicht heiß. Ich handhabe meine undokumentierten Zwischenölwechsel seit Jahren so und aufgefallen ist das noch niemandem. Aber wie gesagt: musst du entscheiden.

    Gute Entscheidung. Würde ich nach dem Einfahren auch machen und hab ich bisher immer gemacht.

    Ebenfalls eine gute Entscheidung. Motor, Turbo, etc. dankens.

    Wieso sollte die Marke über die Garantie/Kulanz entscheiden? Dem ist nicht so. Castrol ist nur eine Empfehlung seitens VAG, weil sie vor zig Jahren mal nen Langzeitvertrag abgeschlossen haben. Das hat nichts zu bedeuten. Entscheidend ist einzig und allein die passende Freigabe. Wenn diese zum Motor passt, kann dir VAG bzgl. Garantie auch nicht an den Kragen, völlig egal, was du da reinkippst. Ich würde nicht ständig umölen, sondern bei einem Öl bleiben. Das ist auch kein Problem: einfach zur Inspektion das eigene Öl mitbringen! (Ein guter Freundlicher akzeptiert das, ohne zu murren.)

    Dazu kann ich leider nichts sagen, weil ich es nicht weiß.
    Die Frage, die sich stellt, ist, ob dein 1.0er MPI noch ein Öl nach VW 50200 fahren darf. Die neueren 1.0er TSI Motoren bekommen ab Werk 0W20 nach VW 50800 und dürfen alternativ nur noch 0W-/5W30 nach VW 50400 fahren, aber kein "Festintervallöl" nach VW 50200 mehr (obwohl das keinen Sinn macht). Klär das also lieber vorher ganz genau ab. Ansonsten gilt, dass das eine gute Wahl. Gute Alternativen wären noch das Ravenol VST oder das Meguin High Condition. Wenn du doch ein 0W-/5W30 nach VW 50400 brauchen solltest, findest du >hier< eine Empfehlung.

    Nimm den original VAG Filter. >Klick!<

    Gruß Casey
     
  4. #4 _Bassman_, 22.02.2020
    _Bassman_

    _Bassman_

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten! Bei mir hat sich der Ölwechsel um ein paar Wochen verzögert, aber lieber den ersten Ölwechsel bei 4.300 km als bei 30.000 ;-)

    Hier noch ein kurzes Update zu den Materialien, vielleicht hilft es jemand anderem weiter:
    • Öl: in der Betriebsanleitung steht, dass man sich an Skoda wenden soll. Ich war beim Händler und sie haben anhand der Fahrgestellnummer nachgeschaut: es seiVW 50400 und auch das neue 0W20 nach VW 50800 zulässig. Von 50200 auf Festintervall war nicht mehr die Rede. Daher fahre ich jetzt das Addinol Giga Light 5W30 (VW50400) auf "meinem" Festintervall und wechsle einfach wieder nach 15.000 km.
    • Schraube: hier wurde mir von Skoda gesagt, dass es ein aktualisiertes Teil gäbe. Die neue Schraube (N 90288901) ist etwas kürzer, als Dichting wurde mir N 0138157 verkauft, anscheinend aus Aluminium. Hier gibt es ein Vergleichsbild der Schrauben:
      a.d-cd.net/_AAAAgEm6uA-1920.jpg
    • Füllmenge beim Ölwechsel ist 3,4 l
    Ich habe den Ölfilter ebenfalls bei Skoda geholt, sodass im Garantiefall ein Ölwechsel durch mich nur schwer nachweisbar ist.

    Viele Grüße
    Bassman
     
  5. #5 IFA, 22.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2020
    IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    1.397
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    230100
    Ein Ölwechsel unter 15.000km ist rausgeschmissenes Geld, bei den heutigen Motoren (außer das Öl ist schon seit 2 Jahren drin,da kann es nicht schaden).
    Ich habe fast 180.000km runter und hab das böse schlechte Aral LL (von dem hier und in anderen Foren abgeraten wird) drin, also das was der SkodaServicePartner bei jedem Ölwechsel alle 30.000km bei mir reinkippt.
    Ich hab keinerlei Probleme mit einem 30.000er Intervall bei meinem Skoda-Motor.
    Mein Ölverbrauch liegt derzeit bei ca. 1 Liter auf 30.000km.
     
    mezzomania gefällt das.
  6. #6 Gast108711, 22.02.2020
    Gast108711

    Gast108711 Guest


    Genauso sehe ich es auch, sofern es der Hersteller nicht explizit früher vorgeschrieben hat. Ist der vorzeitige Wechsel Geldverschwendung oder fürs gute Gewissen.

    Anders wäre bei nen AMG, wo es soweit mir bekannt ist. Vorzeitiger Wechsel vorgesehen ist, meine beim
    I30 NP ebenfalls empfohlen. Wobei letzter eh bereits bei 10tkm fällig ist.

    Beim Allerwelts Motoren alle 15 tkm oder 30tkm.
    Fahrer jeher nach Hersteller Vorgabe, alle 30tkm und bisher keine vorzeitigen Todesfälle

    Abrieb wirst beim Standard TSI/TDI eh nicht haben.
     
    mezzomania gefällt das.
  7. #7 casey1234, 22.02.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    1.367
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Gute Entscheidung. Würde ich ganz genauso machen.

    Unser 1.2 TSI hätte eigentlich auch die neuere Version, also kurze Schraube und Dichtring extra. Trotzdem war ab Werk die VAG Standardschraube N90813202 drin und der Freundliche schraubt beim offiziellen Ölwechsel auch jedes Mal diese Schraube rein. Funktioniert trotzdem.

    Mach ich auch seit je her so und da hat noch nie ein Hahn nach gekräht. 8)

    Gruß Casey
     
  8. #8 Elektrobonzo, 22.02.2020
    Elektrobonzo

    Elektrobonzo

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    53
    Verstehe es auch nicht, da ist man Laie und fragt nach Ölablassschraube und Material, aber man glaubt es viel besser zu wissen als die Fachkraft.
    Solange man keinen alten schwefelhaltige Sprit deponiert hat den man verbraten muss, ist ein schwefelhaltiges Öl schädlicher. Auch an einem neuen Motor gleich ein 5W-40 zu nehmen gibt keinen Sinn.
    In der Garantiezeit sind die eigens besorgte Öle kritisch, außer man hat ne Rechtschutz und kennt die Vertragsbedingungen vom Öllieferant. Und man lässt die Verträge (Skoda, Öllieferant vorher prüfen,wichtiger als der vorzeitige Ölwechsel).
     
  9. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    161
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    23000
    Hallo.
    Dito. (Abgesehen davon, dass ich die Schraube reindreh.) Die neue Schraube, bei der nur die Dichtung ersetzt werden muss, wäre aus Umweltgründen zwar schön, aber lustigerweise kostet die Dichtung beim Teilehändler meines Vertrauens ;o) ein Vielfaches der alten Schraube incl. Dichtung. Und darf ich raten: Die Werkstatt ersetzt bei der neuen Version jedesmal auch die Schraube? Grüße, Prizo
     
  10. #10 casey1234, 23.02.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    1.367
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Mein Freundlicher benutzt die alte Version, also die VAG Standardschraube.

    Gruß
     
  11. #11 Localpower, 24.02.2020
    Localpower

    Localpower

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berlin 14089
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 1.2 TSI DSG Octavia Combi 1.8 TSI DSG 4x4
    Kilometerstand:
    54.500 / 48.500
    :thumbsup: dann Hut ab vor meinem :)
    Ich habe letzte Woche meinem Fabia bei der Durchsicht auch Addinol Super Light 0540 gegönnt und auf 15tkm umcodieren lassen.
    Jetzt hab ich mir extra nochmal die Rechnung rausgekramt, um nach den Teilenummern für Schraube und Dichtring zu schauen.
    Und tatsächlich hab ich die neuere Schraube + Dichtring bekommen (N 90288901 und N 0138157)

    Auch wenn das Öl und umcodieren eine längere Diskussion mit dem Werkstattmeister zur Folge hatte...Tenor "...mit dem VW 502er würde ich mir ja schlechteres Öl einfüllen als mit dem VW 504er...er würde abraten..."
     
  12. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    1.397
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    230100
    Hat nix zu sagen, das wirklich die neue schraube verwendet wurde.
    Wäre nicht die erste falsche Rechnung .
    Denn Zusammenstellung der Kosten auf der Rechnung wird ja aus dem System gezogen. Was der Arbeiter vor Ort wirklich macht, kontrolliert keiner.
     
    casey1234 gefällt das.
  13. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    1.131
    Na, mich wundert, daß es hier kein Kollektiv-Aufheulen der selbsternannten Ölpäpste gibt, welches durch die ganze Republik raunt. Ich halte es genauso, seit ich meinen Passat mit dem CBBB habe (jetzt knapp unter 290tkm), 30.000er Intervall (im Grunde auch "fest") mit Mobil-1 Formula ESP. Vollkommen problemlos.
     
  14. #14 boerni666, 25.02.2020
    boerni666

    boerni666

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    316
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI 81kw DSG Active PL-Import
    Werkstatt/Händler:
    Fleetari Repair Shop Alivieska, Finnland
    Kilometerstand:
    Siehe Spritmonitor-Profil in der Signatur
    Für vielfahrer ist der 30k Intervall ja auch kein Problem.
     
  15. #15 casey1234, 25.02.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    1.367
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    @dirk11 Ob diese Sticheleien wohl wirklich sein müssen? Nunja, wenns dich glücklich macht.

    Es gibt kein Aufheulen, denn:
    Nicht jeder Motor ist gleich. Es gibt empfindlichere und weniger empfindlichere Motoren. Ob ein häufigerer Ölwechsel Sinn macht oder gar notwendig ist, ist sowohl vom Motor, als auch zudem noch vom Fahrprofil abhängig. Eine pauschale Empfehlung kann es daher nicht geben. Dennoch gilt nach wie vor: je häufiger Motor, Turbo & Co frisches Öl sehen, desto besser.

    Gruß
     
    bariphone gefällt das.
  16. #16 _Bassman_, 25.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2020
    _Bassman_

    _Bassman_

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Klar, ich bin kein Fachmann und weiß es daher nicht besser. Ich habe aber Erfahrung mit Konzernen und oft steht hier nicht die für den Kunden optimale Lösung im Sinne der Langlebigkeit im Vordergrund. Z.B. vermute ich, dass VAG durch den hohen Leasinganteil und Finanzierung durch die konzerneigenen Banken die häufigeren Ölwechsel quasi von der eignen Marge bezahlen müsste, da sie das nicht 1:1 an den Kunden weiterverrechnen können. Bei der Masse an Fahrzeugen im konzerneigenen Leasing macht das finanziell schon eine Menge aus...

    Ich will hier aber keine kruden Theorien aufstellen, sondern eigentlich mache ich den Ölwechsel nur aus Vorsicht und für's gute Gewissen. Er tut mir nicht weh (30 - 45 Minuten Arbeit) und kostet inkl. Teile & Mietwerkstatt rund 50 €. Das ist mir das bessere Gewissen wert. Bei unserem anderen Auto (Audi mit 1,4 TFSI) sind wir bisher 2 Jahre (20 tkm) mit einem Öl gefahren und es ist auch nichts passiert. Aber auch hier steige ich aus Vorsicht auf Jahresintervalle um, da das Auto jetzt mehr bewegt wird.
     
  17. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    1.131
    Ja dann lass' es doch.
     
  18. #18 _Bassman_, 25.02.2020
    _Bassman_

    _Bassman_

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hast ja recht, da war ich nicht ganz konsequent! :D Aber wie gesagt, primär mache ich es weil ich ein Angsthase bin und mich einfach gern um mein Auto kümmere.
     
  19. #19 Elektrobonzo, 25.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2020
    Elektrobonzo

    Elektrobonzo

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    53
    Theorie und Praxis, wenn Familie und ein Luxus Freizeitleben hast, dann interessieren den Ottonormalverbraucher die vorgezogenen Intervalle wenig. Die ganzen Familien wo ich kenne Überziehen ihren Intervall und da wird auch nichts kaputt. Da wirst ja nimmer glücklich mit dem Auto immer auf bestem Zustand zu haben. Alle 10-12 Monate Ölwechsel, alle 5 Jahre Kühlflüssigkeit, alle 2 Jahre Bremsflüssigkeit, und alle 12 Monate Bremseninspektion. Das ist doch alles typisch Deutsch, guckst du nach Amerika wird die ersten 5 Jahre gar nichts am Auto mit Wartung gemacht. Die Leute wollen das nicht....
    Manchmal sollte man sich fragen, ob man überhaupt das richtige Auto ausgewählt hat, wenn man z.B . 500000km damit fahren will, oder was beständigeres sucht als das TSi Zeugs. Schau Mal zu Toyota und den Hybrid da ist ein Furz normaler 1,8L Motor drin der geht ewig .. mit 0815 Technik ist dann der Emotor verbunden und der gibt den Boost.
     
  20. #20 casey1234, 25.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    1.367
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Das ist einfach falsch. Die Amis haben teilweise sogar Ölwechselintervalle von 5.000 Meilen. Da würden die Deutschen mit ihren LongSchleif-Verwöhnintervallen mit den Ohren schlackern, wenn sie jedes Mal unter 10.000 km zum Ölwechsel fahren müssten.

    Die TSIs sind beständig! (Ich spreche von EA211, Generation EA111 mit Steuerkette mal ausgenommen!)
    Kenne kaum bessere (reine) Benzinmotoren (ohne E-Motor-Hybrid-Geplänkel).

    Gruß Casey
     
Thema:

Materialien für ersten Ölwechsel bei 3.000 km

Die Seite wird geladen...

Materialien für ersten Ölwechsel bei 3.000 km - Ähnliche Themen

  1. Erster Vergleich Superb TDI 190 PS 6 Gang DSG vs 200 PS 7 Gang

    Erster Vergleich Superb TDI 190 PS 6 Gang DSG vs 200 PS 7 Gang: Zunächst mal stelle ich klar, dass ich diesen Vergleich mache, bevor ich die Eindrücke des Alten vergesse und dass ich mit den Neuen erst knapp...
  2. Qualität der verarbeiteten Materialien :-(

    Qualität der verarbeiteten Materialien :-(: Hallo zusammen, nach den ersten drei Wochen mit unserem NEUEN ist nun die erste Euphorie leider etwas verpufft - von der Verwendung wertiger...
  3. Unterschiede Materialien, Dämmung, sonstiges zwischen den Ausstattungen Ambiente und Elegance

    Unterschiede Materialien, Dämmung, sonstiges zwischen den Ausstattungen Ambiente und Elegance: Hallo, ich möchte mir einen Octavia 2,0Tdi Limousine bestellen. Da ich das Dynamic-Paket haben möchte, habe ich ich mich gegen die eigentlich...
  4. Qualität, Haltbarkeit und Pflege der Materialien im Innenraum

    Qualität, Haltbarkeit und Pflege der Materialien im Innenraum: Hallo Skoda-Gemeinde, ich fahre nun seit knapp einer Woche einen neuen Superb Combi in der Elegance Austattung und mache mir so meine Gedanken,...