Massive Störung beim Spaceback!

Dieses Thema im Forum "Skoda Rapid Forum" wurde erstellt von Backspace, 07.07.2014.

  1. #1 Backspace, 07.07.2014
    Backspace

    Backspace

    Dabei seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe Gemeinde,

    seit einer Woche haben wir einen Spaceback Style Plus in Betrieb, gestern nachmittag folgte dannn der große Schock:

    Wie beim Octavia schon zu lesen war, bzw. auch bei anderen Fahrzeugen der Audi/VW Gruppe, kam es dabei zu einem selbständigen Lösen der Handbremse beim geparkten Fahrzeug.

    Detail:
    Das Fahrzeug wurde an einer Strasse mit geringer Neigung abgestellt, 1. Gang eingelegt und Handbremse mit mind. 2 Rastungen angezogen.
    Ca. 15 Minuten nach Abstellen des Fahrzeugs klingelte die Nachbarin und fragte ob uns der weiße Skoda gehört, der jetzt in ihrem Gemüsebeet steht.

    Klingt alles recht witzig, ist es aber überhaupt nicht. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden, Schaden am Fahrzeug wird nachher geschätzt, ich rechne mit ca. 3000€.

    Unter Zeugen wurde das Fahrzeug kontrolliert, Handbremse war noch angezogen und der Gang immer noch in Pos. 1.
    Wenn man die Problematik googelt, stößt man automatisch auch auf dieses Forum.

    Auch bei den anderen Fällen war es wohl so, dass das Fahrzeug einige Zeit korrekt stehen bleibt und sich dann die Bremse löst. Der Motor alleine fängt die Kraft nicht ab und so kommt was kommen muss.

    Ich bin eigentlich immer noch sprachlos und weiß nicht recht was ich dazu sagen soll. Ich versuchte den Vorgang zu reproduzieren, warme Bremse, kalte Bremse aber erstmal ohne Erfolg. In der zweiten Rastung steht das Fahrzeug so sicher dass ein Anfahren im 1 Gang nicht möglich ist.

    Fakt ist, dass es so passiert ist und nachdem ich kein Einzelfall bin macht mich das schon sehr nachdenklich.
    Der Wagen geht heute zur Kalkulation, große Erwartungen habe ich eigentlich keine aber ich muss immer daran denken, dass an der Stelle wo der Rapid eingeschlagen ist, normal Nachbars Oma im Beet kniet und nach dem Salat schaut oder Kinder spielen.

    Das das Fahrzeug eigentlich immer an der gleichen Stelle parkt, habe ich für die Zukunft leichte Bauchschmerzen ;(
    Tipps wie man "richtig" parkt benötige ich keine. Wollte die Sache nur mal auf den Tisch bringen.

    Greets
    Günther
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bennoman, 07.07.2014
    Bennoman

    Bennoman

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    12679 Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback Style Plus 1.4 DSG Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Paul`s Garage
    Kilometerstand:
    26000
    oha... Das tut mir leid...

    Was für einen Motor hast du denn? Dann muss das aber n ordentliches gefälle sein. Weil im 1. Gang dürfte der nicht drüberflutschen. Vor allem wenn man anhält und ihn im 1. Gang einrasten lässt und dann die Handbremse anzieht, darf das doch nie passieren... Ich gehe mal von aus, du standes bergab mit der Front...
     
  4. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    den Zusammenhang verstehe ich nicht.

    wenn Handbremse noch imemr in rastung war wie zum zeitpunkt des Abstellens war die doch nicht gelöst. oder ist die bremsfunktion von der Stellung des hebels entkoppelt und wird meinetwegen über Elektromotor aufgebaut (kann ich mir selbst so nicht vorstellen)
     
  5. #4 Backspace, 07.07.2014
    Backspace

    Backspace

    Dabei seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das Gefälle ist nicht wirklich steil, kann ich im Moment in % schwer sagen. Das Fahrzeug ist rückwärts gerollt. Wie gesagt, dass der Motor das Fahrzeug nicht unbedingt halten kann ist klar, deswegen hat der liebe Gott ja auch die Handbremse erfunden. Die Fahrzeuglenkerin fährt seit über 10 Jahren unfallfrei und parkt dort auch seit Jahren, alles also ein Automatismus aber darum geht es gar nicht.
    Einzige Erklärung für mich wäre, dass die Mechanik die nach dem Handbremshebel kommt, irgendwo versagt und das reicht definitiv für ein wegrollen aus.
    Das Modell ist ja recht neu am Markt und man muss einfach beobachten ob sich diese Fälle häufen. Die Baugruppen der Bremse ist wahrscheinlich markenübergreifend. Es gibt Schäden bei A3, Octavia und Tiguan.

    Ich hoffe es belibt anderen erspart oder es wird zumindest niemand verletzt. Auf der anderen Seite würden solche Fälle natürlich irgendwann auch mal für ein "Gespräch" mit dem Hersteller ausreichen.
    Man liest ja aktuell was bei General Motors so vergeigt wurde und dort sprechen wir von Toten!!!
     
  6. #5 Slaigrin, 07.07.2014
    Slaigrin

    Slaigrin

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    1.662
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Markranstädt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II FL Combi 1.6 TDI; VW Golf IV 1.6 Limo, [Verkauft] Skoda Fabia I Combi 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Musil OHG, Leipzig / KFZ-Werkstatt Schott, Markranstädt
    Kilometerstand:
    167000
    Mir wurde mal gesagt, dass man den Gang am besten in Rollrichtung einlegt. Also wenn man mit der Fahrzeugfront Richtung Gefälle steht, dann auch einen Vorwärtsgang wählt. Probiert habe ich das zwar nie, aber mein F1 ist mit eingelegtem 1. Gang auch rückwärts gerollt, als ich mit dem Heck Richtung Gefälle stand.
     
  7. #6 Backspace, 07.07.2014
    Backspace

    Backspace

    Dabei seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @spunk:

    Wenn ich dir die Bremsseile durchschneide, ist deine Handbremse immer noch in der gleichen Rastung. Siehe mein Verdacht oben.
     
  8. #7 Bennoman, 07.07.2014
    Bennoman

    Bennoman

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    12679 Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback Style Plus 1.4 DSG Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Paul`s Garage
    Kilometerstand:
    26000
    Also beim Gang biste selber schuld... Man muss den Gang einlegen in die Richtung das Auto rollen würde!!! Also den Rückwärtsgang.
    Wieso dich nun die Handbremse verlassen hat ist merkwürdig...
     
  9. #8 Backspace, 07.07.2014
    Backspace

    Backspace

    Dabei seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke nicht dass der Gang hier das Problem ist, zumal ich es dem Fahrzeug im Rückwärtsgang noch leichter mach würde um rückwärts zu rollen. Die geringfügig kürzere Übersetzung wird das nicht groß ändern. der Motor hätte dann allenfalls die richtige Drehrichtung.

    Als erstes muss hier die Feststellbremse greifen, selbst ohne Gang. Außerdem "überlegt" sich das Fahrzeug nicht ne viertel Stunde lang ob es nun wegrollen soll oder nicht.
    Ich behaupte, dass sich mechanisch hier irgendetwas verändert während das Fahrzeug steht. Das kann das Bremsseil sein, oder Umlenkhebel oder sonst was. Sodass kein Anpressdruck am Belag mehr vorhanden ist.
    Ich weiß jetzt auch nicht ob die Scheibenbremsbeläge auf die Scheibe greifen oder im inneren der Scheibe nochmals extra Beläge sind (bei meinem CLS ist es so), habe mir das noch nicht genau angeschaut.
     
  10. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    aber bei durchgetrenntem Bremszug wird die Bremse nie wieder funktionieren. das seltsame in dem fall ist dass die später ja korrekt gebremst hat.
     
  11. #10 Suerlänner, 07.07.2014
    Suerlänner

    Suerlänner

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Sauerland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 3.6 L&K und Citigo Monte Carlo 44kw
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heider Hagen
    Kilometerstand:
    41000
    2 Rasten sind aber deutlich zu wenig, immer bis zum Anschlag.
     
  12. #11 skodaMarcel, 07.07.2014
    skodaMarcel

    skodaMarcel

    Dabei seit:
    06.06.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Škoda Rapid Spaceback, 1.2 TSi 105 PS
    Werkstatt/Händler:
    Tölke + Fischer Dülken
    Also bei mir sind zwei Rasten der Anschlag. Kann also doch reichen.
     
  13. matti2

    matti2

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Rapid 1.2 TSI 77kW Green Tec/ehem. Roomster und Fabia1 Combi Fahrer
    Werkstatt/Händler:
    Auto(h)aus Europa
    Kilometerstand:
    75000
    von mir auch als 1. mein Beileid zum Schaden. Allerdings, da muss ich einigen meiner Vorrednern zustimmen, der falsche Gang war eingelegt, beim zurückrollen gehört der Rückwärtsgang rein, wegen der Übersetzung, und Handbremse bis zum 2. Einrasten hochgezogen? Das wird nix, also bei mir rollt er da teilweise langsam weiter bei steilen Strecken. Aber lass es erst mal bei deinem :) Überprüfen, Notfalls auch mit oder über die Versicherung.

    edit, bei mir sind es mindestens 4 Rasten, die die Feststellbremse bewegt werden kann. 2 als Höchstgrenze geht nicht!
     
  14. #13 Schwemlitzer, 07.07.2014
    Schwemlitzer

    Schwemlitzer

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Simson S51 / Skoda Rapid 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    60000
    Unsere Einfahrt hat auch ein Gefälle, wo wir zum Ausladen parken, bislang ist noch nie was passiert, weder bei E-Klasse, A-Klasse, Superb, Fabia oder O3, aber mein Rapid hat sich auch trotz angezogener Handbremse (wirklich ganz oben, richtig angewuchtet mit Kraft), einfach gelöst (auch rückwärts, wie bei TE), ist dann glücklicherweise aber in einer Senke unserer Einfahrt stehen geblieben, seitdem fahr ich jedoch auch immer ein Stück weiter auf den Hof auf gerade Fläche. Geschätzte gerollte Fläche sind ca. 10 Meter.
     
  15. #14 Backspace, 07.07.2014
    Backspace

    Backspace

    Dabei seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also es geht doch nicht darum welcher Gang eingelegt ist. Ich habe natürlich getestet in welcher Rastung sich der Wagen bewegt. In der ersten rollt er leicht schleifend, in der zweiten ist er fest und die dritte ist die letzte. In der zweiten kann man nicht mal mehr anfahren. Das passt alles wunderbar.
    Ich habe in den letzten 25 Jahren ca. 20 verschiedene PKW's gefahren und möchte behaupten dass die Bedienung ganz sicher nicht das Problem ist.
    Unmittelbar nach dem Chrash haben drei Personen gesehen dass die Handbremse noch angezogen und der Gang eingelegt war.
    Ich wollte lediglich auf ein Problem aufmerksam machen und denke dass das hier erst relevant wird wenn jemand etwas ähnliches passiert.
    Am meisten verwundert haben mich eben die Suchergebnisse im Internet. Die ganze Sache reicht natürlich nicht aus, um hier Regressansprüche zu stellen.

    Das Fahrzeug geht jetzt in Reparatur und die Bremsen werden gecheckt, dass dabei etwas herauskommt was mich entlastet istvwohl nicht zu erwarten. Das Vorurteil "zu blöd zum parken" steht da ganz gut dagegen. Ich kann nur hoffen dass keine weiteren Sach- o. Personenschäden passieren.

    THX @ all
     
  16. #15 Schwemlitzer, 07.07.2014
    Schwemlitzer

    Schwemlitzer

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Simson S51 / Skoda Rapid 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    60000
    Wie gesagt, mir ist sowas in der Richtung passiert, auch wenn dabei kein Schaden verursacht wurde!
     
  17. moclub

    moclub

    Dabei seit:
    08.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Kombi & Skoda Rapid Spaceback
    Hallo zusammen,
    als ich den Beitrag gelesen habe, habe ich es erst nicht glauben können, aber mir ist exakt das Gleiche passiert.
    Wagen steht leicht bergauf, Handbremse ist so fest angezogen wie bei allen anderen Autos vorher auch, Vorwärtsgang drin (Ok, hier habe ich jetzt gelernt, dass es eigentlich der Rückwärtsgang sein müsste) und das Auto hat sich nach ca. 30 Minuten von selbst gelöst.

    Spannend auch hier: Wenn sich der Wagen löst, dann sollte er sich doch gleich lösen und nicht erst nach ca. 30 Minuten??

    Das Ganze ist jetzt 2 mal passiert. habe jedoch gedacht, dass meine Frau oder ich die Handbremse nicht fest genug gezogen haben.
    Wir hatten vorher schon einige andere Autos, das ist uns vorher noch nie passert.

    Gibt es noch weitere Erfahrungen?

    Gruß
    Ralf
     
  18. Ewen

    Ewen

    Dabei seit:
    16.01.2014
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    Mein Beileid. Gut das du dir auch gleich Zeugen geholt hast. Wenn dein Händler darauf nicht reagiert solltest du Rückabwickeln. Wie kann man so eine schlechte Lösung nur verbauen. Ist bekannt ob das beim DSG in Parkschaltung auch passieren kann? Offen gesagt ist die Handbremse in Kombination mit der mittelarmlehne schlecht geplant worden.
     
  19. #18 Lapacho, 07.07.2014
    Lapacho

    Lapacho

    Dabei seit:
    19.03.2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    an den Alpen
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2 TSI, 77 KW, more Elegance, Limo, Green Tec, Candyweis
    Kilometerstand:
    18000
    Gang oder nicht Gang, die Handbremse muß das Fahrzeug sicher blockieren, ansonsten KBA informieren wenn der Händler nicht spurt. :!:
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    aber der technische Hintergrund ist allemal interessant:

    aus welchem grund kann sich die Bremswirkung lösen obwohl der Hebel noch in bremsstellung eingerastet ist.

    das kann doch nur durch eine Entkopplung der Bremszuges stattfinden. ist dem so? hat es einen zusammenhang zob das Fahrzeug hinten Trommelbremsen oder diese kleinen Scheiben hat?
     
  22. #20 triscan, 08.07.2014
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Das ist doch leicht nachzuvollziehen bzw. wunder mich überhaupt nicht (das mit der Zeit x).

    Sucht euch einen Feldweg mit leichtem Gefälle, lasst euch den Berg runter rollen und brmest das Fahrzeug LEICHT (!!!!!) bis zum Stillstand ab. Nun löst Ihr die Bremse.

    Ihr steht, obwohl es bergab geht. Ohne Gang, ohne Bremse. Nach einigen Minuten wird Euer Wagen anfangen zu rollen. Sehr wahrscheinlich jedenfalls. ein 1-2 von 10 Versuchen gehts.

    So, und 2 Rasten für die Handbremse sind definitiv zu wenig. Da kann die Klemmkraft nicht reichen. Man überdehnt ja kurz die Raste, das Seil ist auf Zug... Nach dem Loslassen entspannt sich das Saystem ja etwas, Mit dem Zeitfaktor X kommt dann noch hinzu, dass sich das Seil minimal entspannt, die Backen abkühlen etc.
     
Thema: Massive Störung beim Spaceback!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stoerungen vw motor 1.6 tdi green tec

Die Seite wird geladen...

Massive Störung beim Spaceback! - Ähnliche Themen

  1. 1.8TSi Racechipfahrer hier? Suche Hilfe beim Einbau

    1.8TSi Racechipfahrer hier? Suche Hilfe beim Einbau: Die beiliegende Anleitung ist keine Hilfe. Kann mir jemand sagen, wo ich meinen Racechip anschließen muss, es ist die 1-Kanal- Version vom...
  2. 3x Piepen beim abbiegen und beschleunigen

    3x Piepen beim abbiegen und beschleunigen: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir helfen... Habe seit gestern Abend das Problem, dass wenn ich Kurven schnell fahre...
  3. Felgen zerkratzt beim Reifenwechsel?

    Felgen zerkratzt beim Reifenwechsel?: Hab heute meine Felgen gereinigt, um sie danach zu imprägnieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Rand voll so schwarzem Schmierkram war -...
  4. Welches Fahrwerk für'n Rapid Spaceback??

    Welches Fahrwerk für'n Rapid Spaceback??: Hallo miteinander...hab in nächster Zeit vor meinen Rapid Spaceback 1,6 TDI tiefer zu legen. Möchte aber mehr als 40mm runter und frage deshalb...
  5. Leichte Vibrationen beim beschleunigen bis ca. 100kmh und aufwärts weg

    Leichte Vibrationen beim beschleunigen bis ca. 100kmh und aufwärts weg: Hallo zusammen, Habe netzt einen "neuen" Superb Bj 2012. Beim Abholen auf dem Heimweg ist mir das erst garnicht aufgefallen, da ich dachte ich...