Massive Probleme beim Räderwechsel

Diskutiere Massive Probleme beim Räderwechsel im Skoda Rapid Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Gemeinde, wollte heute bei meinem Skoda Rapidspaceback (11 Monate alt, knapp 10000 km gelaufen) auf Winterräder wechseln. Also was habe...

  1. #1 mglinka99, 01.11.2018
    mglinka99

    mglinka99

    Dabei seit:
    07.12.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback 1.4 TSI Automatik
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Habinghorst
    Kilometerstand:
    100 km
    Hallo Gemeinde,

    wollte heute bei meinem Skoda Rapidspaceback (11 Monate alt, knapp 10000 km gelaufen) auf Winterräder wechseln. Also was habe ich gemacht?

    1. Handbremse angezocken. Schaltung auf P. Nabenkappe entfernt
    2. Schraubenkappen entfernt
    3. Vorne rechts die Schrauben leicht gelockert und den Wagen mit meinem hydraulischen Wagenheber aufgebockt.
    4. Radsschrauben entfernt. Schrauben sind pickobello sauber. Gewinde im sehr guten Zustand. Sollte auch so sein bei dem Alter.
    5. Jetzt die böse Überraschung: Bekomme das Rad nicht von der Nabe. Rührt sich kein Millimeter.

    Also wieder alles rückgängig gemacht und das ganze vorne links versucht. Genau das gleiche Phänomen.
    Im Frühjahr beim Wechsel auf Sommerräder mit gleichem Equipment keinerlei Probleme gehabt.
    Habe natürlich davon abgesehen mit dem Hammer dagegen zu hauen. Wie gesagt bei dem Alter des Fahrzeugs muss das einfach gehen.

    Werde dann morgen zu meinem Freundlichen gehen zum Checken. Ist ja Garantie drauf. Die hinteren Räder habe ich nicht versucht.

    Hattet ihr sowas auch schon mal bei vergleichbarem Alter des Fahrzeugs?

    Danke!
     
  2. #2 HeinerDD, 01.11.2018
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    403
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    200000
    Speziell bei Alufelgen kann das schon mal passieren. Ich hab beim VW Bus schon mit dem Fäustel (plus Unterlage, damit es keine Macken gibt) die Räder runtergemacht. Bevorzugt passiert das aber hinten. Und bei einem älteren Fahrzeug ist es durch Korrosion auch nachvollziehbar. Bei einem fast Neuwagen eher nicht.
     
    mglinka99 gefällt das.
  3. #3 BluesSkoda, 01.11.2018
    BluesSkoda

    BluesSkoda

    Dabei seit:
    06.08.2016
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Plauen
    Fahrzeug:
    Octavia combi joy
    Kilometerstand:
    1550
    xs650, SuperBee_LE und mglinka99 gefällt das.
  4. #4 tdi-user, 01.11.2018
    tdi-user

    tdi-user

    Dabei seit:
    03.09.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeug:
    Seat Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI; Seat Toledo KG 1.2 TSI; Ford Mustang GT Convertible
    Eine unbehandelte Zentrierung an der Nabe aus Stahl rostet nun mal. Ich habe das auch schonmal gehabt. Schrauben ein bis zwei Gewindegänge lösen, ein paar Meter fahren. Dadurch ist bei mir die "Passung" gelöst worden. Ganz wichtig danach, Nabe entrosten und vor Korrosion schützen, ich nehme dann immer einen Hauch Kupferpaste.
     
    xs650 und mglinka99 gefällt das.
  5. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    8.154
    Zustimmungen:
    1.539
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    146000
    Ich hatte auch schon bei diversen autos mit festen felgen, egal ob stahl oder alu, zu kämpfen. Letztes jahr hab ich bei 3 autos meine bremsen service paste leicht auf die vorher entrostete nabe geschmiert, ganz dünn...was soll ich sagen, der räderwechsel dieses jahr bei 3 autos war n traum, die räder fielen schon mit lösen der letzten schraube alleine runter, kein rost irgendwo, mega geil.

    https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https://www.ebay.de/ulk/itm/151579026661
     
    KarstenUl gefällt das.
  6. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    8.154
    Zustimmungen:
    1.539
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    146000
    Nicht zu empfehlen bei alufelgen, löst korrosion aus
     
    OcciTSI und dirk11 gefällt das.
  7. #7 tdi-user, 01.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2018
    tdi-user

    tdi-user

    Dabei seit:
    03.09.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeug:
    Seat Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI; Seat Toledo KG 1.2 TSI; Ford Mustang GT Convertible
    Stimmt, alle meine Alufelgen sind in den letzten 24 Jahren der Korrosion zum Opfer gefallen.....
    Was für Ammenmärchen!
     
    Enigzi und Grisu512 gefällt das.
  8. #8 HeinerDD, 01.11.2018
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    403
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    200000
    Korrosion ist nicht mit Rost gleich zu setzen. Rost gibt es nur in Verbindung mit Eisen. Korrosion gibt es auch bei Alu / Leichtmetall
     
    MrMaus gefällt das.
  9. #9 mglinka99, 01.11.2018
    mglinka99

    mglinka99

    Dabei seit:
    07.12.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback 1.4 TSI Automatik
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Habinghorst
    Kilometerstand:
    100 km
    Vielen lieben Dank für eure Ratschläge. Werde das morgen in Angriff nehmen. Schönen Tag euch
     
  10. #10 tdi-user, 01.11.2018
    tdi-user

    tdi-user

    Dabei seit:
    03.09.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeug:
    Seat Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI; Seat Toledo KG 1.2 TSI; Ford Mustang GT Convertible
    Geändert.
     
  11. #11 Rigobert, 01.11.2018
    Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    102
    Man nennt es Kontakterrosion, gerade bei 2 oder sogar (mit Kupfer) 3 unterschiedlichen Metallen. Da braucht man nicht Mal Salz dazu, dass sich so manches nicht verträgt. Wer Edler ist gewinnt...
     
  12. O2005

    O2005

    Dabei seit:
    19.04.2015
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    204
    Ich nehme auch immer nach dem Abbürsten und Abstauben der Auflageflächen ein bisschen Sprühwachs, obwohl es ja heißt, dieses verdampfe aufgrund der hohen Temperaturen beim Bremsen. Dennoch hatte ich in 25 Jahren noch kein festsitzendes Rad.
     
  13. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    4.004
    Zustimmungen:
    1.105
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    150000
    Mit den Schlagschrauber die Schrauben einmal wieder andrehen und dann wieder lösen, durch das Rütteln des Schraubers löst sich das Rad,
    kenn das Problem vom Fabia II
     
  14. O2005

    O2005

    Dabei seit:
    19.04.2015
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    204
    Klingt nett, ist aber Quatsch.
     
    dirk11, Tuba und tdi-user gefällt das.
  15. #15 HeinerDD, 01.11.2018
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    403
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    200000
    Schade um den ganzen Fachbereicht Materialwissenschaften und Metallkunde, wenn wesentliche Aspekte einfach so als Quatsch verunglimpft werden.
    Kontaktkorrosion ist zwar eher eine umgangssprachliche Bezeichnung oder man muss hier ja nicht gleich die elektrochemische Potentialreihe auspacken, um zu erläutern, dass verschieden edle Metalle im Kontakt zueinander bei Anwesenheit von Elektrolyten miteinander reagieren und hieraus neue Verbindungen oder zwischenmetallische Phasen entstehen - Korrosion.

    Wer da ein bisschen Ahnung davon hat, weiß wie viel Aufwand hier drin steckt, wenn verschiedene Materialen aneinandertreffen oder selbiges verhindert werden muss. Die Subtypen beim Edelstahl (V2A und V4A sind nur die Grobunterscheidung) sind nicht zu Spaß gemacht, bei den entsprechenden Anwendungen muss hierauf penibel geachtet werden.

    Einfaches Experiment: Leg einen verzinkten Stahlnagel in eine Kupferregenrinne
     
    MrMaus und Keks95 gefällt das.
  16. #16 tdi-user, 01.11.2018
    tdi-user

    tdi-user

    Dabei seit:
    03.09.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeug:
    Seat Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI; Seat Toledo KG 1.2 TSI; Ford Mustang GT Convertible
    Dieses Problem mit dem Festgammeln ensteht sogar mit Stahlfelgen. Rost hat ein größeres Volumen als Stahl wenn es noch nicht oxidiert ist. Ein dauerhaft funktionierender Rostschutz an der Nabe ist die Lösung.
     
  17. O2005

    O2005

    Dabei seit:
    19.04.2015
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    204
    Dann vergleich bitte die von Dir genannte Kontaktkorrosion noch mal mit der von mit kritisierten Wortneuschöpfung "Kontakterrosion". Wer, wie Rigobert, schon nicht in der Lage ist, "Korrosion" von "Erosion" zu unterscheiden und letztere auch noch falsch schreibt, der stellt sich damit keinen Beleg besonderer Sachkunde aus.
     
    dirk11 und Herwyn gefällt das.
  18. #18 HeinerDD, 01.11.2018
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    403
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    200000
    Bei Posts vom benannten User muss man über solche sprachlichen Kleinigkeiten hinwegsehen, auch wenn du natürlich Recht hast, dass hier nur "Kontaktkorrosion" der richtige und angebrachte Terminus ist.

    Von der inhaltliche Seite her gesehen ist es aber schon so, dass das Festklemmen der Räder auf den Nabe von chemischen Prozessen herrührt, die eine Volumenänderung erzeugen - bei Stahl durch Rosten - bei Leichtmetallen durch elektrochemische Reaktionen - Korrosion wie Keks schon geschrieben hatte.
     
    Rapid-Tom gefällt das.
  19. #19 FamilyRS, 01.11.2018
    FamilyRS

    FamilyRS

    Dabei seit:
    01.11.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI
    Hatte ich bei meinem A3 auch des öfteren. Habe dann bei gelöstem Rad langsam den Wagenheber runtergedreht (kein Rangierwagenheber) und dadurch hat sich das Rad gelöst. Dann immer schön sauber gemacht und beim nächsten Räderwechsel selbes Spiel...
     
  20. #20 DanielBI, 01.11.2018
    DanielBI

    DanielBI

    Dabei seit:
    24.01.2016
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    37
    Junge, Junge schon wieder richtige Experten hier die denken, nur ihre eigene Meinung wäre die Richtige.
    Zum Problem: Wenn dich ein festsitzendes Rad beeindruckt, solltest du definitiv zum Händler fahren und es machen lassen, denn wenn es dann später um das anziehen der Radschrauben geht, entsteht bei dir vermutlich das nächste Problem und du stehst wieder da.
     
Thema:

Massive Probleme beim Räderwechsel

Die Seite wird geladen...

Massive Probleme beim Räderwechsel - Ähnliche Themen

  1. Hilfe beim Fin Fahrgestellnummer entschlüsseln

    Hilfe beim Fin Fahrgestellnummer entschlüsseln: Hallo Kann mit mal bitte jemand beim entschlüsseln der Fin behilflich sein, suche nun schon seit Tagen eine zufriedenstellend Antwort Fin :...
  2. Skoda Fabia 3 Combi DSG brummt beim Gas geben.

    Skoda Fabia 3 Combi DSG brummt beim Gas geben.: Hallo Gemeinde, ich bin neu hier und hab gleich zu Beginn ein Anliegen. Hab mir vergangenes Wochenende einen Fabia 3 Combi 1.2 TSI DSG gekauft und...
  3. DSG DQ200 beim 1.5TSI - TVS Update äußerst empfehlenswert

    DSG DQ200 beim 1.5TSI - TVS Update äußerst empfehlenswert: Guten Morgen, nachdem ich nun 4800km mit dem Scala weg habe konnte ich gestern mein gewünschtes Update der DSG Software durchführen. Dabei habe...
  4. Fabia Combi versehentlich übertankt - Probleme?

    Fabia Combi versehentlich übertankt - Probleme?: Hallo, ich habe meinen Skoda Fabia 75 PS Baujahr 2017 leider ein paar mal unabsichtlich übertankt. Ich hab einfach gemerkt, dass wenn ich das...
  5. Modellübergreifend Columbus-Probleme beim Online-Update

    Columbus-Probleme beim Online-Update: Hallo allerseits, ich bin mittlerweile am verzweifeln! Ich versuche bei meinem Columbus (Baujahr 2018 ) die Navigations-Software auf den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden